Massengeschmack-TV Shop

Folge 50: Schmoren im eigenen Saft - Braucht MG neue Ideen?

Sonntagsfrühstück Folge 50. Hier kann darüber diskutiert werden!

Auf MG haben sich mehrere Formate etabliert - aber ein bisschen was Neues täte ja dem Programm auch vielleicht mal gut. Angesichts der Corona-Krise mussten solche Ideen erstmal zurückstehen, doch vom Tisch sind sie natürlich nicht. Mario, Holger und !CF brainstormen ein bisschen, machen aber auch zugleich klar, warum es gar nicht so einfach ist, gute Ideen auch problemlos umzusetzen.

2 Like

Ich fände immer noch eine Art OFFENSIO interessant. Ich glaube der damalige Grund dagegen waren vor allem die Kosten der Folgen. Vielleicht hat es in abgespeckter Form eine kleine Zukunft.

Grüße

3 Like

Ich würde mich freuen wenn Endlich Montag weiter geht. Ich kann mir gut denken dass dieses Format auf dauer auch Erfolg haben kann.

4 Like

Mich persönlich würde ein Literaturformat interessieren wo einmal im Monat oder auch alle paar Monate interessante neue Bücher vorgestellt werden vielleicht sogar mit Fokus auf Sachbücher. Belletristik ist ja im klassischen Fernsehen schon gut vertreten.

Was Sportformate angeht, machen das die Rocket-Beans super. Bohndesliga bereitet den Bundesliga-Spieltag super auf. Und das ohne Bewegtbild zeigen zu können. Aber da brauchst die richtigen Typen für die so eine Show tragen durch ihre Persönlichkeit.

Generell ist für mich Massengeschmack-TV ein Sender der von den authentischen Persönlichkeiten für mich lebt. Auch das nicht alles aalglatt und perfekt ist hat grade Reiz.

5 Like

Ich komme mittlerweile kaum noch dazu etwas zu schauen. Die Sonntagsformate versuche ich noch zu sehen. Bei der Mediatheke ist es dagegen schon so, dass ich, mit seltenen Ausnahmen, nur noch die Youtube Clips anteaser und auch diese nicht vollständig schaue. Solange es für mich keine finanzielle Bürde bedeutet, wird mein Abo aber weiterlaufen.

1 Like

Allgemein bin ich mit MG zufrieden.
Der TonAngeber fehlt mir trotzdem :pensive: .

8 Like

Ich fände ein wirklichen Talk Format im Sinne einer echten Diskussion interessant. D.h 2, maximal 4 Gäste die zu einem Thema gegensätzliche Positionen vertreten und einen wirklichen fairen Moderator. Sowohl bei Veto als auch Sprechplanet ist es ja leider immer nur 1 Gast

6 Like

„Angesichts der Corona-Krise müssen wir auf neue Ideen verzichten.“ :joy:

1 Like

Ich war bei dem heutigen Thema überrascht. Also ich hatte jetzt nicht das Gefühl, dass es MG an Formaten mangelt, bin da sehr bei !CF.
Das mit YouTube ist auch erstaunlich, dass die Leute nicht auf den Sender kommen. Was kann man da noch machen? Vielleicht müsste dieser Hinweis als kleine Animation auftauchen? Zum Beispiel indem er sich mitten im Video unten auffaltet. Bei Manchen YouTubern sehe ich auch, wie mitten im Video so ein kleiner Cursor auf den Abo- Knopf und die Glocke drückt. Finde ich zwar sehr aufdringlich, aber scheint ja sonst niemanden zu stören. Oder vielleicht klingt der Name „Massengeschmack TV“ noch nicht genug nach einer Internetseite, und deswegen kommen so viele nicht darauf.

Bei Sport hattet ihr ja mal diese kleine Fußball- WM- Analyse mit Playmobil Figuren. Die habe ich gerne geguckt, obwohl ich mich nicht mal für Fußball interessiere.

2 Like

Ja, das wäre interessant.
Das „Problem“ bei Veto ist ja, dass sich Herr K. zu jedem Thema einlesen muss und eine tiefergehende Betrachtung so oft gar nicht möglich ist.

Würde sich zwei Parteien gegenübersitzen, die die tatsächlich schon länger diese Meinung vertreten und entsprechend mit Argumenten ausgestattet wären, würde das eine ganz andere Dynamik haben.

Das wäre dann aber vermutlich ohne die MG-Mitarbeiter. Müsste man sehen, ob das zieht.

2 Like

Grüße…liebes team.also ich finde das ihr das echt gut macht, und das es wirklich keiner neuen formate bedarf.die da sind,deken ja fast jedes thema ab…ausserdem finde ich das du, holger (und mario, früher nils) nunmal die „aushängeschilder“ für euren kanal seid.ich wollte nur schreiben, das ihr ein „personalisierter“ sender seid, und da sind gesichter mehr wert, als ein „marketing-berater“.Ach ja, als Idde für verbreitung: "warum stellt ihr nicht formate von euch zu verfügung…für „regional kanäle“? z.b : für das mittlere erzgebirgs fernsehen (link: https://www.mef-line.de (ich weis, komische adresse ;-)…und co…und ich finde die paar kröten, also abononent besser investiert…als nen halben abend in der kneipe…! von da her…wird mir für wenig eld, ein super programm das kritisch,lustig, nachdenklich und co. ist.und das ist echt preiswert…! lg aus chemnitz…euer krautrockt!er…(PS: grüße von meiner freundin, die schaut euch auch gerne!!) :wink:

3 Like

Vorab:

  • Sonntagsfrühstück wurde ja mal mit 4 Gesprächspartnern angekündigt. Findet es mal dahin zurück?
  • Viele Grundlagen kann man natürlich nur erörtern, wenn man auch was vom finanziellen Background kennt. Wenn wir jetzt andere oder mehr oder weibliche Köpfe fordern, dann ist das natürlich alles eine Luftdiskussion, wenn das Argument ist: wir zahlen 10€, keine Spesen, das machen nur die alten Hasen mit.
  • Ich habe befürchtet, eine 22min Sendung zu sehen. Es ist erfreulich, daß dies nicht so war.

Alles in allem gewann ich den Eindruck: ja, MG schmort im eigenen Saft. Da kommt auch zum Teil etwas selbstgefälliges durch. Frei nach Ottos Susi Sorglos: Es gibt - bunte Schraubenzieher.
Und auch wenn die Talk Formate eher gesehen werden als die „Magazine“. Soll jedes Format nur noch aus den 4 gleichen Köpfen bestehen die quatschen? Holger hat es doch - zwar mit Blick auf den Bildungsauftrag - zur Klassik ja schon angedeutet: es zählt immer das Paket, eine Sendung muß die andere subventionieren. Oder gibt’s hinter der Paywall auch eine Einschaltquote?

Dazu (vielleicht gleich ein Gegenargument): die meisten, die gekündigt haben, haben „keine Zeit“ als Grund an. Ich kann mir vorstellen, das diese Leute sich trotzdem das eine oder andere Fußballspiel angesehen haben, und der eigentliche Grund lautet „keine Zeit für uninteressante Sachen“. Vielleicht müßt ihr keine Zeit schenken, sonder guten Content, für den man andere Zeit opfert? :thinking:

Thema YouTube: da ziehen kurze Clips, hinter der Paywall lange. Ja, es sind zwei verschiedene Schichten von Zuschauern. Ist ja nicht neu.

Und daß die Formate sehr holgerlastig sind: ist das denn gewollt? Oder versteht man das auch erst, wenn man mehr über die Finanzierung wüßte?

Auch verstehe ich das Argument nicht, daß jede Sendung gleich ein Format werden muß. Ein „Dean surft im Netz“ würde auch ohne das Label Mediatheke funktionieren, und andere Sendungen können auch so eingestreut werden. Es bedarf dich nicht immer eines Piloten.
Und es gibt genügend Sendungen, in denen andere es besser machen? Aber sicher. Ihr seid aber auch nicht die ultimativen Film-Wissenschaftler, und Pantoffel TV läuft trotzdem noch.

9 Like

Genau mein Reden. Gut, dass das mal wieder einer angesprochen hat. Wurde doch die Tatsache, dass man nicht mehr zwangsweise starr im festgelegten Wochen-/Monats-Rhythmus Produzieren muss als einer der Vorteile vom jetzigen Abomodell angeprisen. Nutzen tut man die Möglichkeit nur kaum bis gar nicht.

Bei Sakura macht man es ja mittlerweile so, dass unregelmäßig mal eine Folge erscheint. Darüber hinaus wirds aber dünn. Da könnte man so schön rumexperimentieren und wenn eine Formatidee nur Potenzial für 3 Folgen hat, dann dreht man eben nur 3 Folgen ab.

Ich kann auch Holger verstehen, sein Wunsch ist ja, dass jeden Tag in der Woche neuer Content hochgeladen wird. Sagte er zumindest früher gelegentlich mal. Um das zu erreichen braucht es natürlich langlebige Formate die regelmäßig erscheinen. Nur hat man so halt leider extrem wenig Abwechslung, hier und da etwas experimentieren mit neuen Ideen würde sicherlich nicht schaden :wink:

7 Like

Generell bin ich auch der Meinung, dass man vor allem versuchen sollte, die Qualität in den vorhanden Formaten möglichst hoch zu halten, bevor man allein um der Vielzahl oder Neuheit willen neue Formate einführt.

Ich persönlich würde mir allerdings nach wie vor wünschen, dass das wichtige und immer schwerer überschaubare Gebiet der Serien (ob Netflix, HBO, Amazon oder halt auch ÖR) abgedeckt wird. Das sollte ja mal bei Pantoffelkino mit stattfinden, leider passiert doch recht wenig in der Richtung. Es müssten ja auch nicht mal unbedingt komplette Serien(staffeln) rezensiert werden. Von großem Interesse wäre allein schon ein Überblick, was es gerade bzw. demnächst Neues auf den verschiedenen Plattformen gibt. Das könnte man doch vielleicht als regelmäßige „Serien-Ecke“ in Pantoffelkino integrieren.

2 Like

Also… Werbung?

Keine Bezahlschranke mehr und dafür lauter tolle neue Formate, die darüber berichten, was die multinationalen Konzerne dieser Erde gerade alles am Start haben. Kurz gesagt: Youtube.

Na ja, wenn du das so siehst dann sind auch Pantoffel TV, ComicTalk und PaschTV Werbeveranstaltungen.

Hatte ich zuerst auch als Argument auf der Zunge. Aber die von dir genannten Sendungen informieren und rezensieren ja die Medien. @Narwal schlägt ja nur eine Info vor.
Wobei ich mir die Frage stelle: Serienjunkies.de haben auch einen Serienplaner, der eigentlich nur Startdatum und Sender nennt. Mmn ist dies auch Information, nicht Werbung.

Ich finde ja es müssen durchaus manchmal neue Formate her. Man könnte ja eine Quasi Sommerpause machen, wo man man neue Formatideen testet. Die sind dann natürlich noch nicht perfekt, aber das mit dem größten Potential könnte man dann ab Herbst ins Programm nehmen. (alternativ macht man das in der Weihnachtszeit). Wenn man ein Jahr zeit hat sich 3-4 Ideen zu Pilotfolge reifen zu lassen werden das wahrscheinlich alles keine Schnellschüsse sein. Wenn dann noch dazu nur eine Sendung dauerhaft ist, wird diese wahrscheinlich mit der ersten Regulären Folge fast Perfekt sein. Falls das aber immer noch zu viel ist kann man das ja auch auf 2 Jahre erweitern. Es ist nur wichtig, dass ab und zu mal was passiert und das auch neue Inhalte erschlossen werden.

Zur Endcard auf Youtube würde ich Vorschlagen, dass man bei besonderen Themen nicht einfach nur sagt, dass es die ganze sendung bei Massengeschmack gibt, sondern da ein wenig teasert und sagt: „Das war nicht die ganze Sendung, die komplette XY. Ausgabe der Mediatheke mit folgenden Themen THema1 Thema 2 Thema 3 git es bei Massengeschmack.“

10 Like

Also Fakt ist ja, die Formate haben sich seit 1,5 -2. Jahren drastisch reduziert. Insbesondere Netzprediger wurde durch durch die Mediatheke nicht Voll kompensiert. Technische Themen wie “Hack der Woche” etc finden ja überhaupt nicht mehr statt. Auch Adam hat sich ja bis auf 1-2 Mediathekenauftritte pro Jahr komplett aus dem MG Programm verabschiedet. Das finde ich Schade und ein Verlust. Vllt könnten ja CF, Chris oder Dean diese technische Lücke füllen

6 Like

Was das Thema Zeitmangel angeht, ist das ein Problem, was ich bei mir auch über Jahre beobachte. Kommt irgendwo was Neues hinzu, muss irgendwas Altes dran glauben. Bei wir sind das jetzt schon seit vielen Jahren die letzten Simpsons-Staffeln, die wegfallen mussten. Daher bin ich auch nicht so traurig, dass coronabedingt einige Serien im Fernsehen sich um Monate verzögern, weil nicht mehr gedreht werden konnte.

Aktuell habe ich einen YouTube-Kanal entdeckt, der über 1000 interessante Videos hat, die zwar im Schnitt nur 2-10 Min gehen, die Zeit zum Gucken hole ich mir aber, indem ich Pantoffelkino bis auf weiteres pausiere. Leider gehöre ich auch nicht zu den Multitaskingleuten, die sowas noch nebenbei laufen lassen können. Da würde ich von der Sendung nichts mehr mitbekommen.

1 Like