Massengeschmack-TV Shop

Folge 39: Verschwörungstheorien

Also immer was zu sagen - ja. Ersteres nicht zwangsweise, wie man bei der Klima Diskussion gesehen hat. Und jetzt wieder die Aussage die Amerikaner hätten Saddam Hussein verantwortlich gemacht wenn sie 9/11 selber geplant hätten. Ich mein das ist doch exakt was passiert ist?

Ohje, Zuhören scheint nicht gerade eine Kernkompetenz von Dir zu sein.
Ich habe in der Sendung gesagt, dass die Amerikaner, wenn sie 9/11 wirklich selbst durchgeführt hätten, wohl eher eine Tat verübt hätten, die direkt auf Saddam Hussein hinweist.

Dass die Amerikaner im Nachhinein entgegen jeder Logik Saddam Hussein verantwortlich gemacht haben, habe ich nicht bestritten. Zur Info: Saddam Hussein ist nicht mehr im Amt. Warum? Weil die Amerikaner ihn durch einen Angriffskrieg gestürzt haben, unter anderem auch wegen dessen angeblicher Mitverantwortung für den Anschlag. Den diesbezüglichen Irakkrieg im Jahre 2003 habe ich auch ohne Deine Hilfe mitgekriegt.

Logisch waren die amerikanischen Behauptungen diesbezüglich jedoch nicht, denn Osama bin Laden und Saddam Hussein waren ihrerseits ebenfalls Todfeinde und Saddam stand auf der Abschussliste von Al Quaida. Dass Saddam seinem Todfeind hilft, die ihm hoffnungslos militärisch überlegene USA zu provozieren, war einfach nur eine bizarre Behauptung. Hätten die Amerikaner selbst etwas unternommen, um es Saddam in die Schuhe zu schieben, hätten sie einen offensichtlichen Bezug zu diesem hergestellt.

Und was die „Klimadiskussion“ angeht, eine solche gab es nie im Sonntagsfrühstück. In der letzten Ausgabe ging es um das Thema „Meinungsfreiheit – darf man heute noch alles sagen?“. Dort hatte ich gesagt, dass man heute eben nicht mehr alles sagen kann, ohne dass das Gesagte skandalisiert wird. Ich nannte daraufhin als Beispiel, dass schon der Hinweis in der Klimadebatte darauf, dass es neben den menschgemachten Faktoren der Klimaerwärmung eben auch weitere, periodische gibt, hysterische Reaktionen erzeugt. Es hat in der Geschichte der Menschheit immer Eiszeiten und Heißperioden gegeben. Aber alleine, darauf hinzuweisen, dass es eben auch noch weitere Faktoren gäbe, würde heute schon eine Empörungswelle verursachen.

Teile des Forums haben mir daraufhin ja ungewollt Recht gegeben und mich bestätigt.
Der Forist Scumdog beispielsweise verbreitete sogar bewusst Lügen über mich, indem er mir ein Zitat unterschob (gekennzeichnet sogar mit Anführungsstrichen, um zu suggerieren, ich hätte dies wortwörtlich gesagt), das ich nie geäußert habe und das den Sinn des von mir Gesagtem völlig entstellt hat. Namentlich hat Scumdog herumphantasiert, ich hätte jedweden menschgemachten Faktor des Klimawandels geleugnet und meinte, ich dürfte mich nicht wundern, wenn man mich als Klimawandelleugner bezeichnet.

Mal abgesehen, von dem Widerspruch (wie kann man ein Klimawandelleugner sein und gleichzeitig die Faktoren für den Klimawandel falsch benennen, beides zusammen geht nicht), ist es schon eine Unverfrorenheit, Lügen über mich mittels gefälschter Zitate zu verbreiten.

Das hast Du wenigstens nicht getan, allerdings möchte ich Dich bitten, demnächst sorgfältiger zuzuhören, bevor Du Dir eine Meinung bildest.

Und das zurecht, denn:

JETZT ist Eiszeit!

Verbreite mal keine Lügen. Jene von dir angeführten Wärme- und Kaltperioden erfolgten über einen Zeitraum von mehreren tausend Jahren, während es noch nie derartig signifikante Temperatursprünge innerhalb solch kurzer Zeiträume gegeben hat.
Da jetzt natürliche Temperaturschwankungen also mitverantwortlich zu machen, spielt die Verantwortung des Menschen für die Klimadestabilisierung herunter.

3 Like

Dass ausgerechnet so ein „wahrheitsliebender“ Zeitgenosse wie Du andere aufforderst, Lügen zu unterlassen, ist eigentlich schon tragisch-komisch.

Fakt ist, dass Du im Thread zur letzen Senndung gelogen hast und mir ein gefälschtes und sinnentstellendes Zitat unterzujubeln versucht hast. Dies und die Tatsache, dass Du Dich noch nicht einmal dafür entschuldigst, sagt sehr viel über Dich aus, allerdings nicht im positiven Sinne.

Und mir jetzt Deinerseits eine „Lüge“ zu unterstellen, ohne konkret zu sagen, was an meinem Posting gelogen sein soll (das von Dir geschriebene widerspricht ja keiner meiner Aussagen, von Zeiträumen hatte ich gar nicht gesprochen), soll wohl von Deiner Lüge ablenken.

Zudem scheinst Du noch immer nicht begriffen zu haben, dass es vor zwei Wochen um das Thema Meinungsfreiheit geht. Insofern bestätigst Du mit Deiner Reaktion meine Aussage, dass man gewisse Dinge nicht mehr ansprechen darf. Ich habe nur die Tatsache erwähnt, dass es eben kältere und wärmere Perioden in der Klimageschichte der Erde gab. Alleine die schäumende Wut, die Unterstellungen und Lügen von Dir gegen mich zeigen, dass es mit der Meinungsfreiheit und dem Diskurs in unserem Land inzwischen schlecht bestellt ist.

3 Like

„Wenn man den menschengemachten Klimawandel leugnet, wird man sofort in die Klimawandelleugnerecke geschoben!“

Das ist jenes „Zitat“ und das hast du sinngemäß auch gesagt.

Quatsch, ich darf Blödsinn widersprechen.
Das hat nichts, aber auch gar nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, das scheinst du immer noch nicht begriffen zu haben.

1 Like

Naja, so wie ich das versteh, wird dir halt spezifisch vorgeworfen, ne geäußerte Meinung bewusst verfälscht zu haben, um sie zu diskreditieren.

1 Like

Nein. Die Aussage war, wenn man alle Nuancen berücksichtigt:„Wenn man anzweifelt, daß der Klimawandel allein Menschengemacht ist, wird man sofort in die Klimawandelleugnerecke gestellt.“ Und das bezog sich wiederum auf die Annahme, daß solche Temperaturschwankungen ja normal seien.

Sind sie aber nicht.
Ich unterstelle Olli - Günther, wieimmererheisst - nicht, das bewusst zu tun.
Aber mit solchen Statements leugnet man - wenn auch nur zum Teil - den menschengemachten Klimawandel. Das ist etwas anderes, als wenn jemand jetzt tatsächliche, valide Faktoren vorbringt, die da mit reinspielen könnten.

„Wenn man den menschengemachten Klimawandel leugnet, wird man sofort in die Klimawandelleugnerecke geschoben!“

Hättest du das als paraphrasiert gekennzeichnet, dann gäb’s dieses Problem gerade nicht.

1 Like

Nenn es nicht „leugnen“ Scumi, sondern „relativieren“ oder meinetwegen auch „die Schuld woanders suchen bzw. eigene Schuld abschwächen“.

:wink:

Faktisch is ja nix falsch dran das es warme und kalte Zeiten gibt. Dies im zusammenhang mit dem Klimawandel bzw. der „Debatte“ einzuwerfen ist aber in etwa so als würde man an einem warmen Tag sagen „…jaha, aber die Sonne ist ja auch heiß“

Aber lass die alten Männer doch wettern, die werdens ja eh nicht mehr erleben und das MG ne Klimaleugnerzentrale is wissmer doch eh schon. :slight_smile:

Naja, das ist einen Beitrag später geschehen.
Ich hielt das in dem Moment aber für offensichtlich - was es natürlich nicht war - und ausserdem einfach für einen kurzen Einwurf, auf den eh niemand reagieren würde .
Aber wie oben gesagt - sinngemäß stimmt das schon so.

Okay, eins davon. :+1:

Vertue Dich nicht, wenn Zankyou einen anscheißt klingt das deutlich anders.
Das hier war ein freundlicher Hinweis, den ich gerne unterstreiche: Das hier ist nicht Twitter.
(Nein, das war auch kein Anschiss - wenn ich das tue, klingt das auch deutlich anders. :smiling_imp:)

Klick. SCNR! :wink:

Es ist Eiszeit. Definiert sich übrigens ganz grundlegend durch was? Das es Eis auf der Erde gibt… (enger ein Pol ganzjährig vergletschert ist).

Keep cool. Ich widerspreche ja nicht.
Das war auch nicht der Sinn des Links. :wink:

I see what you did there :expressionless:

Traust dich nich oda wat? Man darf ja nix mehr sagen. :smiley:

1 Like

Hömma! Auf Krawall gebürstet wa? :joy:

Der Link ist auf jeden Fall ein schönes Beispiel über „Darstellung von Wissenschaft in den Medien“.
Wir hatten hier im Forum ja schon festgestellt, dass auch in den 70ern beileibe nicht alle Wissenschaftler von der „kommenden Eiszeit“ redeten/überzeugt waren.
Lehrt mich zumindest auch an diesem Punkt die Infos in den Medien nie als der Weisheit letzter Schluss zu sehen.

So… ich gucke jetzt den Livekommentar! :wink:

1 Like

Die NATO ist doch ein Motiv? verbündete im Krieg die über das Bündnis verpflichtet sind krieg gegen den Terror zu führen und die Souveränität eines Landes verschwindet hinter dem Kampf gegen den Terror

Die USA haben viele Kriegsverbrechen begangen und begehen, da sie gegen die Uno Charta verstossen. aus diversen Niederen Gründen wie Gier. Meistens haben sie ihre Militärischen Ziele erreicht. Genügend durchtrieben war der Vize-Präsident Dick Cheney. Dazu eine Film Empfehlung "Vice ".

WTC7 im freien Fall (offizieller NIST Bericht 2008) zusammengestürzt, wegen Feuer? Es gibt die architect and engineers for 9/11 truth die dies, stark bezweifeln und eine erneute Untersuchung fordern

Dein Profilbild ist jetzt aber hoffentlich Kunst oder Satire, oder?

Zwei Beispiele: Ganser weist immer wieder darauf hin, dass an 9/11 zwei Flugzeuge in Gebäude in New York flogen, aber drei Gebäude zusammen­stürzten. Beim dritten Gebäude handelte es sich um WTC 7, ein kleineres Neben­gebäude der Zwillings­türme des World Trade Center, das der offiziellen Untersuchung zufolge einstürzte, weil das Feuer der Twin Towers übergegriffen hatte. Ganser zeigt in seinen Vorträgen gerne ein kurzes Video des Einsturzes und zitiert dann einen Baustatiker, der erklärt, Symmetrie und Geschwindigkeit des Einsturzes würden darauf hindeuten, dass das Gebäude gesprengt worden sei. Ganser zeigt seinem Publikum aber nicht die vollständige Version des Videos, in der klar zu erkennen ist, dass das Gebäude keineswegs symmetrisch und auch nicht im freien Fall einstürzt. Und er zeigt auch nicht eines der Videos, welche den Einsturz von der anderen Seite des Gebäudes zeigen und auf denen man erkennt, wie schwer WTC 7 bereits beschädigt war.

Beides, Banause! :laughing:

3 Like