Massengeschmack-TV Shop

Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?


#1241

Auf der Fähre nach Trelleborg haben wir uns die Überfahrt mit [B]“U-Turn – Kein Weg zurück”[/B] verkürzt.

In der Wüste von Arizona geht es wüst zu. Der Kleinganove Bobby Cooper - grandios gespielt von Sean Penn - bleibt wegen einer Autopanne in einem staubigen Kaff hängen und verliert nicht nur zwei Finger sondern fast auch den Verstand, während er den skurrilen Einwohnern, der glühend heißen Sonne und dem Wahnsinn zu entkommen versucht. Man muss sich schon bemühen, um Jon Voight und Billy Bob Thornton hinter ihren Rollen wieder zu erkennen.

Ach ja, die coole Mucke zur schwarzhumorigen Story ist von Ennio Morricone und anderen.
Wir hatten alle sechs einen Riesenspaß dabei.

[B]Ein fettes Danke an Lurchi[/B]!


#1242

Message des Films:
Nehmt euch in Acht vor twister-spielenden KFZ-Mechanikern


#1243

//youtu.be/GKpAa0I23Ak

//youtu.be/ORAyYTC1Dh0


#1244

[QUOTE=TV-Unke;495796][B]Ein fettes Danke an Lurchi[/B]![/QUOTE]

Bitte ;).

Zuletzt gesehen

[B]Hobgoblins (1988)[/B]

Wurde vor einiger Zeit bei SchleFaZ besprochen. Genau da gehört er auch hin.

Bescheuerte Story, unterirdische Schauspieler und gähnend langweilig.

1/10

[B]Krampus (2015)[/B]

Ganz netter Weihnachts-Horrorfilm mit sympathischen Figuren.

6/10


#1245

Welchen Film werde ich mir nicht anschauen.

Blade Runner 2049 mit Harrison Ford

Kann der Mann nicht einfach mal ‘Nein’ sagen?!
Nach Han Solo und Indiana Jones besudelt er nun auch noch ‘Deckard’ mit einer überflüssig-schlechten Fortsetzung.


#1246

Mag ja sein, dass die tatsächlich schlecht wird, aber sicher wissen kannst Du das im Moment doch noch nicht.


#1247

Laut dem seriösen und tiefgründigen Filmmagazin Gamestar sollen sich die ersten sehr positiv über Blade Runner 2049 geäußert haben:


#1248

Die Sperrfrist für ausführliche Besprechungen und Kommentare gilt bei uns bis Montag 15 Uhr.


#1249

Hmm, ich hab gehört das Embargo endet Freitag. Gilt das nur für die VSA?


#1250

@Baru das berichtet aber nicht nur der Gamestar

Blade Runner mochten die meisten Kritiker damals doch gar nicht. Wenn die Kritiker den neuen Film verstehen, dann muss er ja schlecht sein :lol:


#1251

https://www.rottentomatoes.com/m/blade_runner_2049/ Hmm, überwiegend positive Reviews. kann wohl also kein allzu schlechter Film sein. :>


#1252

[QUOTE=Rynam;497313]Hmm, ich hab gehört das Embargo endet Freitag. Gilt das nur für die VSA?[/QUOTE]

Nach einigem hin und her wurde das Embargo dann auch für uns hier noch kurzfristig aufgehoben.

Und ja, bitte schaut den neuen Blade Runner-Film, denn er ist sehr gut! :-o


#1253

Ich warte, bis er im Free-TV läuft.


#1254

In letzter Zeit geguckt:
2 Filme mit erfrischend wortkargen Helden.

“’71” GB 2014
Ein spannender Film über den Nordirlandkonflikt.
Man hört den Held der Geschichte gefühlt dreimal etwas sagen.
IRA-Terroristen jagen einen jungen, unerfahrenen Soldaten der britischen Armee durch das nächtliche Belfast, nachdem der bei einem schiefgelaufenen Antiterroreinsatz von seiner Truppe getrennt wird.

Am Ende ist - so wie es sich für einen guten Film gehört - gar nicht mehr so klar, welche Seite das Recht auf seiner Seite hat.
Gewalt gebiert Gewalt gebiert Gewalt…

Punktabzug gibt’s dafür, dass der Film mit 100 Minuten zu lang geraten ist.
Wieso sind heutige Filmemacher bloß so geschwätzig?

“All is Lost” USA 2013

Wie soll man den Inhalt beschreiben?
Vielleicht als Ein-Mann-Titanic.
Ein von Bord gefallener Container rammt das Boot eines Einhandseglers, das zu sinken beginnt.
Funkgerät kaputt.
In den nächsten 100 Minuten kann man den Mann dabei beobachten, wie er versucht seinen Arsch über Wasser zu halten.
Und es wird tatsächlich bis zum Schluss nicht langweilig.
Ich habe in letzter Zeit keine bessere filmische Metapher für die zunehmende Entfremdung durch den Kapitalismus gesehen.
Angefangen mit dem Container-Crash bis zu den automatisierten Frachtschiffen, die wie Geisterschiffe über die nächtliche See gleiten.
Im wahrsten Sinne des Wortes wird der Einzelne in seiner Not nicht gehört.


#1255

ES
Jürgen - Heute wird gelebt
Tiger Girl


#1256

Bladerunner

Ich fand den langweilig. Gute Effekte und prima Popcornfressfilm, aber die Story ist doch echt nichts Neues. Muss man sich mMn nicht im Kino angucken. VoD oder BlueRay reicht vollkommen.
Hätt im Nachhinein mehr für Bully plädieren sollen…


#1257

Gestern im Sneak-Preview: Simpel (offizieller Release 9.11.2017)

Ben sieht sich als Beschützer seines geistig behinderten Bruders Barnabas genannt Simpel. Doch als die Mutter stirbt und der Vater, der die Familie verlassen hatte, die Unterschrift verweigert, soll Simpel in ein Heim gesteckt werden.
Ben sieht das nicht ein, und reist kurzerhand mit Simpel aus.

Ein sehenswerter Film, der das Thema geistige Behinderung sehr gut darstellt.
Und eine hervorragende Darstellung des Simpel durch David Kross.


#1258

[B]Piranha 3DD (2012)[/B]

„Josh hat sich seinen Penis abgehackt, weil irgendwas aus meiner Vagina gekrochen ist.“

Nicht ganz so schlimm wie erwartet. Der Film ist zwar sehr doof und die Effekte ziemlich schlecht, aber trotzdem irgendwie unterhaltsam.

5/10


#1259

[QUOTE=Crush85;497527]Tiger Girl[/QUOTE]
Den hab ich mir neulich auch gegeben, weil Swiss und so.
War gar nicht übel


#1260

Die Neuverfilmung von “Es” ist tatsächlich besser als der langweilige TV-Zweiteiler von 1990, [I]mehr aber auch nicht[/I].
Nicht wirklich begeisternd.
Weder als Horrorfilm, noch als Coming-of-Age-Geschichte.
Von Filmen wie ‘Conjuring’ ist man da besseren Nervenkitzel gewohnt.
Und so viel näher an der literarischen Vorlage ist auch diese Version nicht.

Wenigstens gibt’s demnächst die zweite Staffel von ‘Stranger Things’.