Massengeschmack-TV Shop

Welche Wunschfilme im Oktober?


#61

Ich versuche es nochmal mit Batman: Assault on Arkham.


#62

Tetsuo der Eisenmensch
Ein experimenteller Horrorfilm aus Japan mit tollem Elektro-Soundtrack


#63

Na, der ist total Underground, den kennt keine Sau! :wink:


#64

Das zu Unrecht wenig beachtete Regie-Debut der Wachowskis (damals noch Brothers). Ein richtig guter Mafia-Thriller mit Twist. Starke Hauptbesetzung mit Jennifer Tilly, Gina Gershon und Joe Pantoliano. Der Film deutete schon an, dass von den Wachowskis noch einiges zu erwarten sein würde, vor allem visuell. Das wurde dann drei Jahre später mit Matrix bestätigt.


#65

Ich hab mir den Thread jetzt nicht durchgeguckt. Würde aber mal folgende 2 Filme vorschlagen:

  • Laputa: Das Schloss im Himmel (von Studio Ghibli)
  • Drachenzähmen leicht gemacht.

Laut Wiki sind auch beide noch nicht besprochen worden :slight_smile:

(Falls es heißt, das man sich auf einen festlegen muss, dann Laputa)


#66

The Box


#67

Ja und? Das würde sich so oder so tot laufen.
Hast Du etwa die Befürchtung, dass Filme doppelt besprochen würden?

Ich werfe mal den hier in den Topf - Deutscher Titel: “Adel verpflichtet”


#68

Für mich ist das der “Film, der Frauen wahnsinnig macht!”
Min. 2 Frauen in meinem Freundes-/Bekanntenkreis meinten, dieser Film mache wie wahnsinnig. (Was auch immer das heißt.) :wink:
Ich vermute mal, sie könne nicht so ganz um mit dem Thema “Wo hört die Realtiät auf und fängt der Traum an?”


#69

Nein, habe ich nicht, sondern das die Leute immer wieder und wieder die selben Filme zur Wahl stellen bis ihr Favorit unter den Top 5 ist. Daher fände ich ein grob vorgegebenes Thema etwas besser, da man so gezwungen ist jedes mal einen anderen Film vorzuschlagen und mehr Abwechslung in die Umfrage kommt.

Wie gesagt, ist nur eine lose Befürchtung, ob es so kommt, wird man ja sehen.


#70

Ich denke, das wird sich früher oder später tot laufen, wenn die dann man besprochen würden.

Allerdings fände ich Themenabende auch nicht verkehrt - man kann ja das Eine machen ohne das Andere zu lassen.
Denkbar wäre ja auch mal keine Themen- sondern eine Zeitvorgabe wie “Filme aus den 50ern” o. ä.
Generell fände ich ab und an mal einen Retro-Abend zu machen reizvoll.


#71

The Guest


#72

:face_with_hand_over_mouth: Ging meiner Ex genau so. Man sollte vielleicht mal eine Studie anfertigen. ^^
Ich denke aber es liegt einfach daran, dass der Schnitt zwischen Luzid-Traum und Realität sehr verschwimmt und erst am Ende wirklich aufgelöst wird.
Frauen denken wahrscheinlich: “Frauen-Film mit Tom Cruise. Au ja!” und sind dann ganz schön überrumpelt von der Thematik und des wirren Ablaufs.
So wirklich verstehen (in allen Facetten) tut man ihn ja auch erst beim 2. oder 3. mal und selbst ich, der ihn gefühlt 200 mal gesehen hat, finde immer wieder kleine Details, die mehr Aufschluss über David Aames, sein Leben, seine Beziehungen zu den Charakteren und seinen Luzid-Traum geben.
Für mich ist der Film einfach der ultimative Film schlechthin. Er hat Witz, herzensgute Charaktere und Momente, Intrigen, ist ein wenig gruselig (nicht, wie es ein Horrorfilm ist), behandelt viele Themen aus dem alltäglichen Leben, hat einen grandios zusammengestellten und komponierten Soundtrack und und und…
Es ist ein lebendiges Gemälde, in welchem man sich wieder und wieder verlieren und immer wieder etwas mitnehmen kann. Ich denke jeder Mann kann sich irgendwo in die Rolle eines David Aames’ wiederfinden.

Aber genug geschwärmt. Entschuldige. :face_with_hand_over_mouth:


#73

Wird es das wirklich? :sunglasses:
Es gibt m. E. drei Möglichkeiten

  • Es stimmt so, wie es der Film “auflöst”: ca. 50% Traum und 50 % Wirklichkeit.
  • Der ganze Film ist ein Traum - ohne Ausnahme. Der Protagonist wacht am Ende auf.
  • Möglichkeit 1 oder 2 - aber der Protagonist wacht nicht wirklich auf - das erneute “Mach die Augen auf” ist dann mehr der Beginn eines nächsten Traumabschnitts.

#74

Dank des offenen Ende ist hier natürlich viel Raum für Spekulation und Interpretation. Niemand wird es jemals erfahren, da es, bis auf ein Auge, überhaupt keine Anhaltspunkte gibt. Aber das könnte man ja spinnen bis:
-Hatte Christoph Kolumbus in einem Fiebertraum, die Vision eines Mannes im 21. Jahrhundert, welcher sich in einen bezahlten Luzid-Traum verirrt und wurde am Ende von einer jungen Dame an Bord, auf dem Atlantischen Ozean, geweckt?! :smile:

Aber egal welchen deiner 3 Punkte man berücksichtigt, ich wollte damit eher sagen, dass der Film bis zum letzten “Mach die Augen auf” in sich schlüssig und “durch erzählt” ist. ^^


#75

Ich wünsche mir “Ready Player One”.


#76

Party Invaders (Plus One)


#77

Okay, herzlichen Dank für die zahlreichen Vorschläge. Die Umfrage ist nun gestartet!


#78

Bis wann läuft die Umfrage?


#79

Warum wird nur der erstplatzierte Film grün dargestellt? Müssten doch fünf sein.


#80

Das gibt das System nicht her - aber man erkennt ja trotzdem welche 5 vorn liegen!

Bis sich nicht mehr viel tut :wink: