Massengeschmack-TV Shop

Themenvorschläge


#123

André Lichtschlag vielleicht? Keine Ahnung ob der zu den “harten” zählt, aber er ist einer der sympathischsten.

Günter Ederer fällt mir dann noch ein. Mindestens Die-Hard-Kapitalist, seinen Büchern zufolge.

(Und der Name Oliver Janich spukt rum. Der käme vielleicht sogar gerne. Leider ist er total abgedreht und dürfte mittlerweile kurz vor Neuschwabenland stehen.)

Wen schlägst du vor?

Edit: Hans-Hermann Hoppe fällt mir auch noch ein. Der ist so libertär, dass er eigentlich radikal autoritär ist. Quasi der Pol Pot des Libertarismus. Seit seinem letzten großen Grundsatzartikel in “eigentümlich frei” lese ich die Zeitschrift nicht mehr.


#124

Pluralis Majestatis tut nun wirklich nicht zwingend not.
Aber nett von dir ^^


#125

Ich mache auch mal einige Vorschläge, welche Themen man eventuell behandeln könnte. Einige Vorschläge wurden schon genannt, da ich den innenpolitischen Diskurs in Deutschland nicht mehr verfolge als den anderer Staaten, konzentriere ich mich auf Themen, die international zur Debatte stehen. Die Reihenfolge ist zufällig.

  • Einen Vertreter des katholischen Traditionalismus.

  • Einen Vertreter des Islam. Was für eine Person das sein soll, bleibt euch überlassen, da gäbe es mehrere Optionen.

  • Einen Vertreter der Ultra-Szene, auch wenn es ganz schwer wird, da jemanden vor die Kamera zu bekommen.

  • Die drei grossen ethischen Streitthemen Abtreibung, Sterbehilfe und Pränataldiagnostik böten sich selbstverständlich auch an.

  • Jemand, der sich für die Abschaffung des geschlossenen Strafvollzuges einsetzt. Daran anknüpfend wäre auch das Thema Antipsychiatrie spannend.

  • Einen Vertreter des Transhumanismus.

  • Das Thema “Tempolimit auf Autobahnen” wurde ja schon vorgeschlagen, hierzu habe ich sogar einen halbwegs konkreten Vorschlag, ihr könntet nämlich, falls organisatorisch machbar, einen Vertreter des schweizerischen Via-Sicura-Programms einladen. Die Schweiz gilt intarnational als Vorbild, was Geschwindigkeitsvorschriften im Strassenverkehr anbelangt.

  • Auch Astrologie wurde bereits vorgeschlagen, fände ich auch interessant, zumal es in dieser Ecke deutlich mehr gibt als nur Astro-TV und Zeitunghoroskope.

  • Vielleicht ein Nischenthema, aber auch das Thema Alkoholabstinenz wäre interessant, besonders weil Alkoholkonsum gesellschaftlich nahezu erwünscht ist, obwohl aus gesundheitlicher Sicht eine Menge dagegen spräche.

  • Hier drücke ich mich bewusst nur sehr allgemein aus, aber zur Bildungsthematik gäbe es auch viel Diskussionsbedarf.


#126

Unterhaltsam wäre sicher Chefredakteur Florian Müller der Krautzone, der auch für eigentümlich frei und die blaue Narzisse schreibt. Da die Krautzone oft sehr sarkastisch auftritt, ist er sicher kin langweiliger Gast. Er ist konservativ-libertär.

Als Herausgeber der eigentümlich frei kann man ihn durchaus der harten Schule von libertär bis libertär-konservativ einordnen. Wenn du sagst, er ist sympathisch, ist es sicher auch keine schlechte Wahl.

zudem auch Klimawandelleugner, auch für dieses Thema interessant.

Die anderen beiden sagen mir nichts.

:-*
Suppe ohne Salz schmeckt eh nicht.

7e4


#127

Hauptsache nicht Imam Abdul Adhim Kamouss

würde mich außerordentlich freuen, weil es das Gespenst Transhumanismus mal den Leuten nöher bringen könnte. Vollkommen zu unrecht verteufeltes Thema


#128

Ich würde Pierre Vogel vorschlagen. Das wäre ein richtig kontroverses Gespräch.


#129

Janich ist Gründer der PdV. Mittlerweile gehört er der Partei nicht mehr an, sondern predigt auf YT die Weltverschwörung.

Hoppe ist einer von Lichtschlags Mitarbeitern und… naja.


#130

Ist er nicht sogar Mitglied in der AfD?
Interessant wäre jemand, der extrem libertäre Positionen vertritt. Kennst du einen solchen Vertreter?


#131

Ich weiß nicht so recht, was ich von denen halten soll… Kurze Recherche über Janich zeigt, welch Geistes Kind er ist, nicht mein Fall. Es ist schade, dass gerade im Libertarismus der Weg zu Verschwörungstheorien scheinbar leider nicht weit ist

gut, vielleicht habe ich mal von ihm gehört und es gleich wieder verdrängt :smiley:

Die anderen genannten scheinen mir doch sympathischer.


#132

Siehe oben. Am liebsten André Lichtschlag. Er hat irgendwie das Kunststück geschafft, in seinem eigenen Magazin eine Minderheitenposition einzunehmen und vertritt dort einen durchaus sympathischen und offenen Libertarismus, während die (gefühlte) Mehrheit seiner Autoren ständig für die AfD trommelt.


#133

Wo genau im libertärem Spektrum würdest du ihn den einordnen? Ich fände halt jemanden der ganz extremen Sorte interessant. Dann wird es schön kontrovers. Holger wird ja mehr und mehr zum Linken. :smiley:


#134

mit extreme Sorte meinst du vermutlich einen Anarcho-Kapitalisten und weniger einen libertär-konservativen.

das ist einer.

oder zB ein anderer Vetreter des deutschen Ludwig von Mises Instituts.

Das Ludwig von Mises Institut Deutschland wird von einem wissenschaftlichen Beirat unterstützt, dem angehören
-Professor Dr. Philipp Bagus, Universität Rey Juan Carlos Madrid, Spanien
-Professor Dr. David Dürr, Universität Zürich
-Professor Dr. Hans-Hermann Hoppe, Emeritus Universität Las Vegas, USA
-Professor Dr. Guido Hülsmann, Universität Angers, Frankreich.


#135

Warum wurde kein Thread vor der Aufzeichnung mit DVA geöffnet? Da wären sicher gute Fragen an ihn gekommen…


#136

Werden überhaupt noch Fragen gesammelt? Zu den letzten Folgen ist mir nichts dergleichen aufgefallen. Stimmt das? Und wenn ja, warum eigentlich?


#137


In der Sendung sagt Pirincci dann die Schlägerei liegt nur zwei Tage zurück (23.01.2018)

:thinking:


#141

für Veto schlage ich „Linksextremismus/Antifachismus vor. Ihr habt doch in Hamburg die Rote Flora, da stellt sich doch deren Anwalt oder besser ein unkenntlich gemachter Besetzer gerne der Diskussion


#142

Wäre ich Holger, würde ich keine Fragen mehr sammeln. Er macht auf mich den Eindruck, gut vorbereitet zu sein und die richtigen Fragen zu stellen. Dass Fragen aus dem Forum da einen Mehrwert darstellen kann ich mir nur in Ausnahmefällen vorstellen.

Das an sich wäre noch nicht unbedingt ein Grund es zu lassen, aber wie ich das Forum kenne würden dann massenhaft sinnfreie Fragen von Nicht-Auskennern vorgeschlagen werden - und wie so oft: je weniger Ahnung, desto lauter - und wenn die dann nicht gestellt werden gibt es Gemecker und Geheule.


#143

Ich kapiere bis heute nicht, wieso die Bundespolizei eine Kurdendemo am Flughafen erlaubt. Ist mE ein absolutes NoGo.
Aber solange es gegen Erdogan oder Putin ist, scheint ja irgendwie alles i.O. zu sein.


#144

Naja, im Fragenthread zur Pirincci-Folge kam durchaus nicht nur Blödsinn. Aber es stimmt schon, Holger stellt auch so die richtigen Fragen. Das einzige, was nachher immer ausdrücklich vermisst wird, sind inquisitorische Fragen, aber im Format geht es ja gerade nicht darum, jemanden zu “entlarven”, also gezielt zu Aussagen zu verleiten, die sich gegen ihn verwenden lassen, sondern darum, ungewöhnliche oder provokante Positionen zu Wort kommen zu lassen; alles andere als unkritisch, aber immer fair.

Also ja, da stimme ich dir zu. Ich brauche auch keine Fragenthreads.


#145

Bei DVA hat es womöglich auch damit zu tun, dass er absolut anonym bleiben möchte.
Wenn Holger ein Gespräch vorher angekündigt hätte, wäre wmgl. der eine oder andere Experte ins Studio gepilgert um DVA zu leaken.