Massengeschmack-TV Shop

Themenvorschläge


#161

Ein Experimente Spezial könnte das werden. Einmal Bestrahltes Wasser, Dann Homöopathie zum Selbermachen. Wünschelruten gehen, und all so ein zeug.


#162

Tut mit Leid, aber ich kann diesen Esoterikkram nicht wirklich ernst nehmen.

In diesem Fall ist dies aber unerheblich, denn bei Hoaxilla geht es hauptsächlich um die sozial-kulturellen Aspekte von Mythen. Darin sind die beiden Experten und diese Qualitäten sollte man auch nutzen. Ich sehe keinen Sinn darin, die beiden irgendwelche Versuche durchführen zu lassen.

Das kann lieber Lars machen. Stelle ich mir witzig vor, falls es denn ein Magazin mit Anleitungen für solche Versuche gibt.


#163

[QUOTE=CandleJack;440924]Tut mit Leid, aber ich kann diesen Esoterikkram nicht wirklich ernst nehmen. [/QUOTE]
Weil alles, was nicht offiziell in Deutschland anerkannt wurde einer Spinnerei gleicht? Sorry, aber ich kann den Begriff “Esoterik” nicht mehr ernst nehmen, weil er zu allgemein und vielfältig verwendet wird… das kann alles sein :roll:

[QUOTE=CandleJack;440924]
In diesem Fall ist dies aber unerheblich, denn bei Hoaxilla geht es hauptsächlich um die sozial-kulturellen Aspekte von Mythen. [/QUOTE]
Hoaxilla befasst sich mit Hoaxes, also Tatsachen, Geschichten, Fakten oder was immer, die die Runde machen und es nicht eindeutig ist, wie hoch der Wahrheitsgehalt liegt. Ich kann es absolut nachvollziehen, dass Quantenphysik und Biophysik nicht ihr Themengebiet sind. Aber vielleicht haben sie ja Verbindungen zu Fachleuten auf dem Gebiet? Wirklich erstrebenswert darüber zu berichten ist es ja auch nur, wenn man einen eindeutigen Gegenbeweis erbringt. Wenn das nicht möglich ist… tja, dann muss es wohl stimmen :stuck_out_tongue:

Bei der Mikrowellengeschichte kann ich durchaus glauben, dass unsere heutigen Mikrowellen wesentlich unschädlicher sind, als alte. Aber wie sehr… ?

Die Sache mit der Schneeflocke glaube ich einfach mal…

wen’s interessiert:
[SPOILER]ein sehr alter Vortrag von Peter Ferreira. Im Zuge der Vermarktung von Himalaya-Salz, als es noch verboten war als Lebensmittel verkauft zu werden, entstand dieser Vortrag. Ich hatte ihn selber vor 13 Jahren auf Kassette überspielt bekommen.
[video=youtube_share;9YCAWFVzPJM]http://youtu.be/9YCAWFVzPJM[/video]
ja, ich weiß, was in Wikipedia über den Herrn steht… Sorry, aber keine Argumente :slight_smile:

00:21:11-00:25:00 Experiment mit pasteurisierter Kuhmilch
00:27:25-00:31:00 70er Jahre Oxford Studie mit Katzen auf Mikrowellenschädlichkeit
01:15:14-01:20:20 Schneeflockenexperiment

Der Vortrag als ganzes ist schon interessant, bestimmt auch für viele Mathematiker, Physiker, Chemiker, Ärzte, die Spaß daran hätten das Gegenteil zu beweisen…

[/SPOILER]


#164

@ Miraculum: Also ich bin da eher umgekehrt eingestellt. Erst müssen alle Sachverhalte abgewogen werden und wenn es eindeutige Beweise gibt, glaube ich es…

Also ich stimme dir aber zu, dass es derlei Experimente geben sollte (mit Gästen, wenn nötig)… Denn es ist auch eine Ebene dieser Hoaxes, dass manche nicht direkt zu widerlegen sind, aufgrund fehlenden Wissens.
Und wissenschaftlich-kritisch bedeutet auch solche Methoden anzuwenden!


#165

[QUOTE=Poison Ivy;440939]Erst müssen alle Sachverhalte abgewogen werden und wenn es eindeutige Beweise gibt, glaube ich es…
[/QUOTE]
Naja, die Belege für die Sachen gibt es ja wohl… Das ist ja das verzwickte daran… Blind glaube ich auch nicht alles, was man mir erzählt… Oft erkennt man auch auch an der Gegendarstellung, wieviel Wahrheit dran ist. Weil wenn diese unfundiert und schlecht ist, sagt das auch was aus :wink:

Hoffen wir einfach mal das die Hoaxillas da wen an der Angel haben und uns “Beweise” liefern :mrgreen: …irgendwann mal


#166

vielleicht kann man ja auch eine Freie Energie Maschine bauen.


#167

[QUOTE=Poison Ivy;440939]@ Miraculum: Also ich bin da eher umgekehrt eingestellt. Erst müssen alle Sachverhalte abgewogen werden und wenn es eindeutige Beweise gibt, glaube ich es…[/QUOTE]
Verzeih’ die Erbsenzählerrei, aber wenn etwas eindeutig bewiesen ist, brauchst Du es nicht mehr zu [I]glauben[/I]. :wink:
[Zumal der Begriff “Glaube” je nach Kontext schon schwammig ist.]


#168

[post=441018]@mchawk[/post]: verzeih’ die Erbsenzählerei, aber nur was ich selbst persönlich erfahren habe, kann ich wirklich wissen. Das meiste, was uns erzählt wird, müssen wir glauben. Wenn unsere Eltern sagen, “fass das nicht an, das tut weh”, dann kann ich das zunächst nur glauben. Wenn ich’s dann doch anfasse (um mich zu überzeugen), dass weiß ich ob’s weh tut, und muss nicht mehr glauben.


#169

[QUOTE=Miraculum;441030][post=441018] Wenn ich’s dann doch anfasse (um mich zu überzeugen), dass weiß ich ob’s weh tut, und muss nicht mehr glauben.[/QUOTE]

Es lässt sich nicht alles sofort für jeden verifizieren. Einige Dinge auch gar nicht.


#170

[post=441047]@TomK.[/post] das stimmt… aber doch gut, wenn man sich dessen bewusst ist… mir gings nur um den Begriff “glauben” …

ich glaube ( :ugly ) wir sollten die Diskussion hier beenden oder woanders fortführen…


#171

[QUOTE=Miraculum;441030][post=441018]@mchawk[/post]: verzeih’ die Erbsenzählerei, aber nur was ich selbst persönlich erfahren habe, kann ich wirklich wissen.[/QUOTE]
Dann zähle ich mal weiter: Ich schrieb im Kontext von Ivys Aussage. Wenn etwas (für sie) eindeutig bewiesen ist, braucht sie nicht (mehr) daran zu glauben. Sie befindet sich sozusagen in der Situation “erlebt zu haben.”

[QUOTE=Miraculum;441030] Das meiste, was uns erzählt wird, müssen wir glauben. Wenn unsere Eltern sagen, “fass das nicht an, das tut weh”, dann kann ich das zunächst nur glauben. Wenn ich’s dann doch anfasse (um mich zu überzeugen), dass weiß ich ob’s weh tut, und muss nicht mehr glauben.[/QUOTE]
Zweifensfrei ist das Wort “Glaube” mehrdeutig. Es ist schon ein Unterschied, ob man einer Person glaubt, an eine Person glaubt oder an etwas glaubt.


#172

sehr schön :slight_smile: das kann man doch so stehen lassen 8)


#173

Du könntest auch fragen, ob die Erde eine Scheibe ist und das Niveau wäre dasselbe. Warum ein Mensch aus einem der reichsten Länder der Erde immer noch fragt, ob die Erde eine Scheibe ist, ist das viel größere Rätsel unserer Zeit.


#174

Nachdem Wissenschaftler 360 TByte auf einer 2-Euro-großen Glasscheibe für 3,8 Milliarden Jahre speichern können wollen würde es mich nicht wundern, wenn irgendjemand auch mal Wasser als Datenträger nutzbar machen könnte. :wink:
Mich deucht nur, dass dies in diesem Kontext nicht mit “Informationsspeicher” gemeint sein dürfte.

Weiterhin dürfte es intessant - aber nicht prüfbar - sein, ob in 3,8 Milliarden Jahren noch jemand unsere heutigen Dateiformate lesen kann. :ugly


#175

Selbst wenn man die Wahrheit gefunden hat kann man sich nicht sicher sein ob es wirklich die Wahrheit ist.


#176

dann schlage ich eine Hoaxilla Sendung mit dem Thema “Was ist Wahrheit - und warum ist sie nicht Realität” vor. :ugly


#177

Icetwos Satz macht semantisch doch gar keinen Sinn. Und Wahrheit ist die Übereinstimmung mit der Wirklichkeit, das wäre also eine kurze Folge.


#178

Du kannst aber nicht wissen ob du in Übereinstimmung mit der Wirklichkeit bist. Eventuell ist alles ja nur eine Illusion, ein Traum oder ähnliches. Kannst du überhaupt wissen, das diese Welt existiert.


#179

Doch. Warum denn nicht? Die ganze Wissenschaft beweist täglich, dass das geht.

Das Wahrheitskriterium letzter Instanz, das allen übrigen Methoden der Wahrheitsprüfung (Beweis, Deduktion, Reduktion, Entscheidungsverfahren) direkt oder indirekt zugrunde liegt, ist die Praxis.

  1. Das gesellschaftliche Leben ist wesentlich praktisch. Alle Mysterien, welche die Theorie zum Mystizismus verleiten, finden ihre rationelle Lösung in der menschlichen Praxis und im Begreifen dieser Praxis. (…) Der Standpunkt des alten Materialismus ist die “bürgerliche” Gesellschaft; der Standpunkt des neuen die menschliche Gesellschaft, oder die vergesellschaftete Menschheit. 11. Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kommt aber darauf an, sie zu verändern.

#180

Die Wissenschaft macht das eben nicht, denn dann wäre es keine Wissenschaft mehr. Die Pseudowissenschaft findet Wahrheiten. Die gelten dann zwar nur für diejenigen die daran glauben, aber es sind Wahrheiten. Die Seriöse Wissenschaft dagegen versucht jeden Tag durch Ausschlussverfahren sich der Wahrheit anzunähern. Ich kann zwar sagen: Es weißt alles darauf hin, das sich die Erde um die Sonne Dreht, und ich habe auch beweise die diese Theorie bekräftigen, aber wenn jemand eine Bessere Theorie hat die das ganze noch besser erklärt dann war das ja doch nicht die Wahrheit. Man sollte das jetzt nicht falsch verstehen. Wenn ich ein Ergebnis habe das Höchst Signifikant ist, dann kann man damit schon arbeiten. Man kann damit Technologie entwickeln und damit das leben der Menschheit verbessern. Aber, und das weiß jeder der sich mit empirischer Forschung beschäftigt hat. Ich habe nun mal bei einem p Wert von 0,1% Ist immer noch eine Wahrscheinlichkeit da, dass das was man herausgefunden hat doch nur Zufall war (oder eine andere Ursache hatte) und man dementsprechend nicht die Wahrheit gefunden hat.