Massengeschmack-TV Shop

Politischer Smalltalk 2.0


#6528

“Prioritäten setzen” ist nicht dasselbe wie kein Rückrat zu besitzen, Baru. Auch wenn du dir das ständig einredest.


#6529

Ja ich bin auch raus. Habe mich eigentlich nur eingeschaltet, und darauf hinzuweisen dass ich diesen Vorwurf seitens des einen Verbands, die Ministerin sei im Rock erschienen, unter aller Kanone finde. Da hätte man sicher anknüpfen können und wäre sich schnell einig gewesen. Aber manchen fällt ein Zacken aus der Krone, zuzugeben dass der Veranstalter auch unsensibel war. Aber wenigstens habe ich viel über Wurstrechte gelernt.


#6530

Sagt wohlgemerkt der, der von Anfang an nur über Blutwurst redet.


#6531

Man kann mittels Wurst auf einer einzelnen Konferenz kein Rückgrat beweisen.

Hört doch auf zu jammern, dass es hier nur um die Wurst geht, wenn ihr ständig selbst wieder das Thema ins Spiel bringt und ständig voll des Zornes mitpostet. Was für eine Heuchlerei.


#6532

Die Diskussion wäre wohl tatsächlich gehaltvoller, wenn diese Aspekte im Vordergrund stünden. Auch in der Schweiz gibt eine kleine, aber lautstarke Ansammlung von Islamisten, deren Grundsätze nicht mit unserer Demokratie vereinbar sind. Es sind aber nicht nur Islamisten, die undemokratische Ansichten haben. Jede Form von Fanatismus ist schlecht. Ich erlebe zum Beispiel immer wieder, dass wenn ich auf christlichen Fundamentalismus hinweise, mir mit dem Argument geantwortet wird: “Aber wenigstens sind es Christen!” Dabei haben diese Leute bisweilen ähnliche Ansichten wie Islamisten. Eine Diskussion darüber, wie man Fanatikern wirksam begegnet und deren Wirken eindämmen könnte, hätte wirklich Mehrwert, im Gegensatz zur Blutwurst, die höchstens einen Nährwert hat. Mahlzeit!


#6533

Warum? Warum ist es dort in Ordnung darauf hinzuweisen, dass es in diesem Land halt anders läuft, aber nur bei dem Punkt?

Aber mittels Konsequenz. Aber das ist für dich offensichtlich ein Fremdwort.


#6534

Nein. Komplexe Differenzierung. Aber das ist für dich offensichtlich ein Fremdwort.


#6535

Ne. Fernab von der Diskussion: mir ist schon vor längerem aufgefallen, dass das neudeutsche Wort “politische Korrektheit” eigentlich “Höflichkeit” meint. Leute die extrem auf non-PC pochen, die halten auch nicht viel von Höflichkeit. Schade eigentlich, ist eigentlich ein sehr konservativer Wert. Vielleicht kommt er irgendwann ja wieder in Mode, fände ich schön. Aber ich bin halt in dem Punkt sehr altmodisch.


#6536

Jaja, die komplexe Differenzierung die dich dazu zwingt immer noch zum Sexismus derselben kritiker, die sich über die Wurst echauffiert haben, zu schweigen. Man kennt das ja. pfff

Was falsch ist, “fernab der Diskussion”. Aber schade, dass auch du nicht in der Lage bist, diese einfache Frage zu beantworten. Und zwar immanent innerhalb der gleichen Argumentation, ohne mit “mimimi wie kannst du das nur vergleichen” auszuweichen.


#6537

Konkretisiere deine Frage bitte noch mal.


#6538

Okay.

Zitiere die Aussagen und ich werde bei jeder Aussage einzeln dazu sagen, wie scheiße ich sie finde. Ich muss die ganzen Zitate in einem Blutwurstrausch verpasst haben.


#6539

warum ist es in einem Punkt in Ordnung, Toleranz für eine offene und freie Gesellschaft einzufordern aber in einem anderen Punkt unter Rücksicht auf “religiöse Gefühle” plötzlich nicht mehr?

Und warum ist es dann illegitim, zu fordern das man dann in der Logik auch konsequent sein muss, und das für den ersten Part auch so aufzufassen, dass man dort die religiösen Gefühle über eine offene und freie Gesellschaft stellen muss?


#6540

Weil etwas nicht aufs Buffet stellen für mich ein Punkt der Höflichkeit ist. Warum sollte ich Dinge aufs Buffet stellen, um von meinen Gästen Toleranz einzufordern?

Ich bin Katholik, ich darf eh nicht 7 Tage die Woche Fleisch essen. Früher war es für viele Menschen normal nur Sonntags Fleisch zu essen. Niemanden stört es, keine Blutwurst auf dem Buffet zu haben. Frauen auszuschließen stört aber zumindest mal die ausgeschlossenen Frauen.


#6541

Weil nicht alle Grundrechte in allen Situationen völlig gleichgewichtet sind.

Ich darf in einem Vorlesungssaal nichts essen. Ist das vergleichbar mit einem Verbot für Frauen, in den Vorlesungssaal zu gehen?

Wenn du auf die Frage mit “nein” antwortest, dann solltest du verstehen, warum man hinter dem Verzicht auf Blutwurst bei einer Islamkonferenz keine große Einschränkung der Freiheit sieht.


#6542
  1. Unter ihren Gästen waren Personen wie die Frau Seyran Ateş, Hamed Abdel Samet etc. die auf offensichtlich rassistischen und islamophoben Plattformen der AFD und der österreichischen FPÖ gerne gesehene Gäste sind.
    Was meinen Sie wie sich ihre übrigen Gäste gefühlt haben, als Sie diese obskuren Gestalten - die jedem Muslim die ihrem eigenen soziologischen Colour nicht in den Kragen passt als minderwertige Menschen diffamieren - in einer Dialogplattform vor die Nase gesetzt haben ?
  1. Mussten diese offensichtlich islamophoben Gestalten - die schon durch ihre Anwesenheit jede konstruktive Plattform abwerten - dann auch wirklich mit 15 Personenschützern des LKA‘s antanzen ?
    Herr Bundesinnenminister, können Sie als Schirmherr nicht für die Sicherheit ihrer Gäste sorgen ?
    Haben Sie das das selber nicht im Griff ?
    Was haben die Personen wie Seyran Ateş mit ihren konspirativen Anhang von den übrigen geladenen Gästen zu befürchten gehabt ? Fürchteten Sie etwa das sich z.B. der Herr Aiman A. Mazyek vom Zentralrat der Muslime spontan in die Luft sprengt ?
  1. Was war mit der Nordrhein-Westfälischen Integrationsministerin los der Frau Güler los ?
    Wurde sie spontan in ihren jungen Jahren von plötzlichen postmenstrualen Wechseljahrsyndromen überrascht und wollte auf der Islam-Konferenz mal auf gut Deutsch „Die Sau raus lassen“ oder war das der armselige Versuch ihre Kritik von islamischer Kleidung bei Frauen mit einem gänzlichen Widerspruch zu brillieren, in dem Sie „tiefe Einblicke“ in ihre Persönlichkeitsstörung gewährte ?
    Hatten Sie nicht das Gefühl das sich die Frau Güler im November erkältet bei dem wenigen was sie auf der Islamkonferenz anhatte ?
    Herr Bundesinnenminister , es laufen - speziell in der männlichen Community - noch bis zur Stunde wetten ob die Frau Güler einen Schlüpfer angehabt hat oder nicht.
    Wir erwarten Aufklärung !
    Herr Bundesinnenminister hatten sie nicht zwischendurch mal die Befürchtung das sich Frau Güler in ihre Rolle als Kim Basinger bei „Basic - Instinct vertieft und für einen kurzen Augenblick die Beine spreizt und Sie nunmehr vollkommen aus dem Konzept bringt ?
    Sicher hat keiner von der Frau Güler erwartet das sie sich verstellt , aber läuft sie tatsächlich auch in ihrem offiziellen Arbeitsplatz und sonstigen formellen Anlässen so rum ?

Und, Baru, war es das wert, sich für diese Goldstücke ins Messer zu werfen? :smiley:


#6543

Ne, ne, ne, ich habe bewusst es allgemein gehalten, damit deine/eure janusköpfigkeit bei der Argumentation schön deutlich wird.


#6544

Der Beitrag wurde gelöscht und ist hier noch einzusehen:

Die Antworten dieser “Akademiker” auf kritische Kommentare sind leider nicht mehr erhalten.


#6545

Ich denke die wechselseitige (J)Anusköpfigkeit sämtlicher Diskutanten ist bereits ausreichend hervorgetreten. Ich wette wir haben hundert Mitleser mit großen Popcorntüten ^^


#6546

Ist es nicht spannend zu sehen, wie dieser sexistische und hasserfüllte Mist ausgerechnet in Baru seinen Resonanzkörper findet…


#6547

Dafür hast du dich mit den Blutwurstrechten ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt. Jeder diskreditiert sich hier so gut er kann.