Massengeschmack.TV Shop

Mediendiskussion um Sarah-Lee Heinrich

In den letzten Tagen ist in mehreren Threads etwas zu diesem Thema aufgetaucht. Leider in sehr vielen verschiedenen Threads. Alles was irgendwie mit der Medialen Auseinandersetzung zu diesem Thema zu tun hat kann nun hier rein.

1 „Gefällt mir“

Oh, das mit der Sarah scheint wohl doch noch schlimmer zu sein:

1 „Gefällt mir“

Die Autorin Silke Mertins zeigt in ihren Schlussworten, dass sie selbst einen starken Hau weg hat und deutlich mit zweierlei Maß zu vermessen mag. Pfui!

6 „Gefällt mir“

Just Taz, doing Taz things.

Wir geht es eher um die zwei Absätze:

Mag sein, dass Sarah-Lee Heinrich noch sehr jung war, als sie „Heil“ unter einen Post mit Hakenkreuz gesetzt hat. Mag sein, dass sie „schwul“, „Tunte“ und „behindert“ irgendwie anders gemeint hat. Aber als sie von „ekliger weißer Mehrheitsgesellschaft“ oder „Judenzeug“ spricht oder von Weißen, die sie aus Afrika rausfegen will, ist sie nicht mehr 13 oder 14 Jahre alt.

Natürlich sind die jungen Leute von heute nicht zu beneiden, weil das Netz nichts vergisst und einem jeder Fehltritt um die Ohren gehauen wird. Es ist eine gnadenlose und brutale Realität, mit der noch keine Po­li­ti­ke­r*in­nen­ge­ne­ra­ti­on vor ihnen konfrontiert war. Aber mal ganz ehrlich: Würden wir Philipp Amthor oder Christian Lindner, der ja bereits mit 21 Jahren Landtagsabgeordneter wurde, solche Äußerungen in jungen Jahren durchgehen lassen? Falsch bleibt falsch, ganz egal, wer etwas Falsches sagt.

1 „Gefällt mir“

Schwarze, die sich negativ über Weiße äußern, und Weiße, die negativ über Schwarze reden – das wird nie das Gleiche sein, nicht in 100 Jahren. Queers dürfen Heteros ablehnen, aber nicht umgekehrt. Frauen dürfen Männer nicht dabeihaben wollen, aber nicht umgekehrt. Behinderte Menschen dürfen über Nichtbehinderte lästern, aber nicht umgekehrt. Jüdinnen und Juden dürfen sich über nichtjüdische Deutsche lustig machen – umgekehrt keinesfalls.

Ich würde dem gern nachkommen, verstehe es aber noch nicht so ganz. Lästert man dann einfach darüber, wie gesund andere sind? Oder lästert man über Menschen, die eigentlich gesund sind, aber ihre Gesundheit ruinieren (eg Rainer .W, der sich Herzprobleme anfrisst)? Aber vllt sind die eigentlich psychisch krank und damit evtl auch behindert, aber schlicht unterdiagnositiziert. :thinking:

Mit zweierlei Maß zu messen, finde ich bekanntlich schon richtig, in allen diesen Beispielen, aber dieser kurze Abschnitt wird der Komplexität der Thematik sicher nicht gerecht

1 „Gefällt mir“

@Icetwo Die Diskussion über die neue GrüneJugend-Bundessprecherin ist mittlerweile über drei Threads verteilt. Da im Vorschlagsthread nicht diskutiert werden soll und die Mediatheke#159 mit dem Thema nichts zu tun hat, wäre derzeit wahrscheinlich dieser Thread am besten geeignet:

Vielleicht wäre es besser, die bisherigen Beiträge dorthin zu verschieben, um ausufernden Offtopic-Diskussionen vorzubeugen.

Ist schon klar.
Die zwei Abschnitte alleine ohne wenn und aber ist auch was, was ich unterschreiben würde.
Im Gesamtkontext des Textes bekommt das aber leider ein fades Geschmäckle. :man_shrugging:

1 „Gefällt mir“

Da stimme ich dir voll und ganz zu.

Es wäre mindestens angemessen gewesen, sie zumindest zu informieren. Mal davon abgesehen, dass der Schauspieler von Veneables wirklich erstaunlich ist, verstehe ich auch nicht so ganz, welchen Mehrwert der Film nun hat. Diese emotionale Mischung aus Kindlichkeit und einem grotesken Verbrechen wirft zwar nochmal die Frage auf, inwiefern man damit umgehen soll, aber über Motiv und Psychopathologie der Täter lernt man nichts. War’s denn nun ein primärer Sexualdelikt? Gibt es eine entsprechende Historie in den Familien? Inwiefern soll man präventiv handeln, wenn man nicht mal sowas versteht?

Edit: Der ganze Fall ist irgendwie merkwürdig aufgearbeitet. Veneables wurde später wieder wegen KiPo verurteilt, wurde zuvor aber als kein Risiko für die Gesellschaft mehr eingestuft. Dh man hat in der kritischen Phase (10-18) als Experte nicht rausgefunden, dass er pädophil ist? Mal wieder eine überaus beruhigende Leistung der Fachleute

Ach so, nur 7 Jahre alte Tweets. Dann ist ja alles gut. :relaxed:

Wenn die Kritik an der GrüneJugend-Vertreterin eh völlig überzogen und ein alter Hut ist, stellt sich nur eine Frage: Warum versuchen die ihr zugewandten Medienmacher jetzt so bemüht, von der Tatsache abzulenken, dass Frau Heinrich dieselben Ansichten vor gerade mal 2 Jahren in einer FUNK-Sendung geäußert hat? Der Auftritt ist weithin bekannt und kann leicht recherchiert werden.

Wer sich das komplette Cringefest nicht antun will, findet die Zitate ab 28:10 Min:

Powered by GEZ! :ugly: Auf Twitter machten diese Zitate schon 2019 die Runde. Von den Mainstream-Medien hat sich damals allerdings niemand dafür interessiert. Man findet deshalb nur noch einige Überreste von Tweets aus meist rechtskonservativen bis rechtspopulistischen Kreisen:

Die Art und Weise wie Heinrich und ihre Fan-Journalist*innen die ganze Thematik öffentlich darzustellen versuchen, erinnert stark an die El-Hassan’sche Salamitaktik. :thinking:

1 „Gefällt mir“

Danke @BrainFister … War das doch dieses Mädel? Ganz schlimm… Ja das habe ich sogar damals gesehen via Dekarldent. Dann war der auch noch anders, nicht so woke. Ach die guten alten Zeiten!

Spass beiseite!

Wie kann man nur so ekelhaft über die „weissen“ reden. Mit Weiss meinen die ja anscheinend nicht die Hautfarbe (Ich wäre ja auch eine Weisse). Ach ich lasse es. Identitätspolitik ist Mist. Rechts wie links. Möchte mal schauen, wenn jemand aus der jungen AFD so über die Schwarzen reden würde. Ob eine solche Person bei Funk eine Anstellung kriegen würde? Wenn nein, wieso nicht?

1 „Gefällt mir“

Wer so einen ausgemachten Unsinn schreibt ist mMn echt nicht mehr zu retten. :roll_eyes:

Du findest es RICHTIG mit zweierlei Maß zu messen? Warum?

3 „Gefällt mir“

schlimm dieses mädchen…

1 „Gefällt mir“

Andererseits:

„Äußerungen einer 14-Jährigen sagen oft wenig über die Person aus, die sie mal werden wird. Und viel über die Welt, in der sie aufwächst.“

1 „Gefällt mir“

Immer noch die „Sie war doch erst 14 Jahre jung“-Masche? :ugly: Inzwischen weißt doch sicherlich auch du, dass einige der fragwürdigen Äußerungen noch nicht mal 2 Jahre alt sind. War Sarah-Lee mit 18/19 Jahren immer noch unzurechnungsfähig? Ab wann darf man ihr Gelaber denn für voll nehmen?

4 „Gefällt mir“

der gipfel…

Eine junge Frau, die innerhalb weniger Jahre zur Bundessprecherin der Grünen Jugend aufgestiegen ist, hat in Deutschland keine Macht?! :rofl: :rofl: :rofl: Welchen Weihrauch muss man inhalieren, um solchen esoterischen Bullshit zu glauben? Übrigens ist Fräulein Heinrichs Mutter nicht schwarz (wie der taz-Schwurblerin eventuell schon nach 5 Sekunden Recherche hätte auffallen können).

Kasper hat auf seine üblich charmante Art versucht, einige der verfügbaren Infos zu den familiären Verhältnissen aufzuarbeiten. Ähhhm… Trigger-Warnung oder so:

4 „Gefällt mir“

Das Video habe ich die Tage auch gesehen und mich gefragt, ob ich es einstellen soll.

Kasper ist echt ein guter Kerl! Mit Shlomo habe ich schon öfters meine Probleme, da er für mich einfach noch zu jung ist, um viele Zusammenhänge zu verstehen und Sachen aus einer nicht wirklich gut durchdachten Perspektive betrachtet, was bei oberflächlichem Anschauen vielleicht nicht direkt auffällt. Aber fairerweise betrachtet ist das ja bei Sarah-Lee-„chan“ genau so, sogar noch etwas schlimmer.

2 „Gefällt mir“

Die junge Dame teilt Menschen grundsätzlich in Weiße und Schwarze ein und ist damit eine lupenreine Rassistin. Eigenartig, dass sich ausgerechnet eine Partei, die sich Antirassismus auf die Fahnen geschrieben hat, sich erlaubt, eine kleine Rassistin an die Spitze ihrer Jugendorganisation zu bugsieren… :thinking:

4 „Gefällt mir“

Da gehts nicht um Inhalte. Wenn da bei einer Pressekonferenz was Schwarzes-Weibliches sitzt, dann ist das Statement genug. So wie bei WDR, wenn man jemand arabischer Abstammung moderieren lässt.

4 „Gefällt mir“