Livekommentar 71: Eurovision Song Contest - Klaus Otto Nagorsnik - Aktenzeichen XY

Wobei die gute Anna mehr mit Werbedeals glänzte als mit Tennis…

Ich war auch absolut irritiert: Irland hatte mal echt gute Beiträge, es gibt kaum ein Land, das gleichzeitig so klein ist und doch so viel großartige Musik hervorgebracht hat. Aber das hier? Verstörend…

1 „Gefällt mir“

Wobei. Aufsehen erregen durch: halbe Nacktheit, Lesbenspiele, outfits und eigenartige Verhaltensweisen… also ansich nix Neues…

Endlich mal für uns Unwissende*innen erklärt. Dazu noch einfühlsam und empowernd.

Da möchte man nur sagen: Tschiesses!

Da würde mich echt mal interessieren was Hella dazu sagt.

Lustig, wie unterschiedlich die Ansichten sind. Irland gehörte für mich musikalisch zu den interessantesten Beiträgen. Der Mummenschanz war ein bischen dick aufgetragen. Aber es war gut performt und stach heraus. Da zeigte sich auch wieder deutlich, wie genial diese Bühne war.

Es wundert mich aber letzlich doch, dass dieses Lied so gut abgeschnitten hat. Ich hätte vermutet, dass es mehr Leute abschreckt.

2 „Gefällt mir“

Das hat dem Beitrag m.M.n. auch eher geschadet - mit der übertriebenen Satans-Show haben Leute wie Alice Cooper oder Marilyn Manson noch schockieren und provozieren können - sowas wirkt aber heutzutage einfach nur irgendwie lächerlich und wie der Versuch, auf Teufel komm raus (höhö) auffallen und provozieren zu wollen. Die Bühnenshow hätte den Fokus eher auf die Kunst und weniger auf „Shock Value“ legen sollen :sweat_smile:

Als Musical-Stück zu Halloween würde es passen.

Puh, also diese Eurovision Scheisse ziehe ich mir die letzten Jahre nur noch wegen Holgers Lästereien rein, aber es wird immer mehr zur Herausforderung.

Eine Parade an Oberflächlichkeit voll von Aufmerksamkeits Huren, vollkommen absurde Veranstaltung die sich zum größten Teil viel zu Ernst nimmt.

Die queere Lobby hat auch dermaßen die Kontrolle übernommen, es ist schon richtig aggressiv aufdringlich. Männer in Tangas, Orgie auf dem Männerklo, In der Zwischensequenz wird von einer Homosexuellen Welt gesprochen. Könnte man so weiterführen. Da ist Hella noch fast harmlos dagegen :stuck_out_tongue:

3 „Gefällt mir“

Der disqualifizierte holländische Beitrag schafft mit Platz 13 den höchsten Einstieg in die Charts, Jury-Liebling Nemo landet auf der 14. Deutschland kommt auf 22, Kroatien auf 50 - alle anderen schaffen es nicht in die Top 50.

Trotz des wochenlangen Hypes und ordentlicher Quoten verfehlen alle die Top 10. Was sagt uns das über die Langlebigkeit und musikalische „Qualität“?

Es gibt keine Maßstäbe. Es ist Willkür.

Das sagt uns, dass am Ende nur der Konsument entscheidet und dass der Rest alles nur „Show“ und ein vergeblicher Versuch war, die Massen zu lenken. Die Meinung der Jury spiegelt eben NICHT die Meinung der Verbraucher wider…

1 „Gefällt mir“

Stimmt sicherlich.

Die Jury wurde mal eingeführt (wohl auch u. a. auf deutschen Wunsch hin), um das typische „Punkte zuschieben“ der befreundeten osteuropäischen Länder zu reduzieren.

Eine wirkliche gute Lösung sehe ich da nicht. Aber da der ESC über die Nacht hinaus kaum Konsequenzen hat, braucht es die ggf. auch nicht.

Ärgerlich finde ich aber schon, dass die Musik immer stärker in den Hintergrund gerückt wird und Politik, Aktivismus und co Überhand nehmen.

3 „Gefällt mir“

Der ESC ist für mich nur noch der Deckmantel für politische Statements… Mit Musik, guter Unterhaltung und einem fairen Wettbewerb, hat das alles nichts mehr zu tun.

5 „Gefällt mir“

Oder wir spielen nach den Regeln des ESC und schicken eine schwarze, nichtbinäre, polyamore, übergewichtige Person im Rollstuhl ins Rennen, die sich eigentlich für einen Wolf hält :clown_face:

#Germany12Points

3 „Gefällt mir“

:joy: :joy: Großartig, Christian.

1 „Gefällt mir“

Ob Ricarda L. noch Termine frei hat? Oder vielleicht jemand von FUNK? :wink:

Die Bundestagswahl 25 müsste so im Sptember sein. Da sehe ich gute Chancen für einen Start 2026. Holger und Olli sollen sich für Mai 27 schonmal nichts vornehmen, wenn der ESC nach Deutschland kommt :smile:

1 „Gefällt mir“

Um nochmal den Bogen zu deiner satirischen Anmerkung zu spannen:

Oder wir spielen nach den Regeln des ESC und schicken eine schwarze, nichtbinäre, polyamore, übergewichtige Person im Rollstuhl ins Rennen, die sich eigentlich für einen Wolf hält :clown_face:

Es würde mich tatsächlich nicht wundern, wenn wir damit gewinnen… Das wäre doch der absolute Traum der woken und queeren Community.

Zuviel belastender „Druck“ für Olli. Da isser raus…

1 „Gefällt mir“

NIX!
Ich schaue den GP / ESC seit den 70ern und generell ist die musikalische Qualität zumeist niedrig. Aber es gibt imer 1, 2 Perlen im musikalischen Einheitsbrei…und schon immer gab es die Diskussion um Juryentscheidungen, Zugeschacher von Stimmen und co.

Also, kannst Dich wieder hinlegen. Du hast keine grosse Verschwörung aufgedeckt! :clown_face: