Ich mal zwischendurch!

Wie würdest du eigentlich reagieren wenn jemand dein Logo missbraucht? Würdest du das auch toll finden und würdest du dann nicht klagen? Würde mich mal interessieren.

Naja wer selbst ein „scheiß fernsehkritik.tv“-Shirt verkauft, scheint ja ziemlich schmerzfrei zu sein.

Meine Meinung zum Prozess:

Eigentlich eine Frechheit! Bei dem RTL-Shirt kann man eine Markenrechtsverletzung immerhin gut begründen, aber bei der Mülltonne? Und was soll denn die Formulierung:

erst bei genauem hinsehen ergibt sich, dass auf dem shirt des beklagten keine quadrate sondern rechtecke abgebildet sind, die im oberen bereich einen deckel haben und so überquellende mülltonnen darstellen sollen (so in etwa)

Ich kann mir den RTL-Angestellten bildlich vorstellen, wie er vorm Rechner sitzt und sich dieses T-Shirt ansieht. Seine Gedanken wären dabei wohl sowas wie:

Hmm dieses T-Shirt hat ja das RTL-Logo abgedruckt … ja ziemlich sicher, da oben steht mein und dadrunter RTL. Moment mal da steht ja „scheiß“, seit wann verkaufen wir denn solche T-Shirt? OH MEIN GOTT, diese rechteckigen Quadrate da unten, dass ist ja gar nicht unser Logo, das sind ja MÜLLTONNEN. Wer hätte das denn sehen sollen? Mülltonnen, wie kommen die denn in unser Logo rein?

Meiner Meinung nach solltest du unbedingt weiter gehen, mein Portemonnaie ist leider nicht so prall, aber ein paar Euros werde ich spenden :slight_smile:

zu 1 keiner wird bei den shirts Reich und die einnahmen finanzieren das Magazin Mit

zu 2 Stimmt RTL ist n toller sender mögen wir ihn nicht alle :slight_smile: wie willst du sonst sagen statt scheiß RTL ??

zu 3 das shirt soll nicht gefallen sondern jedem zeigen welche Meinung man vertritt

@ Legolas

Nö, aber es wird sich so oder so nichts ändern. Holger ist für RTL nicht mehr als eine Schmeißfliege an der Windschutzscheibe, mit der man sich notgedrungen so lange beschäftigt, bis sie weggeputzt wurde. Wirkliche Veränderungen können nur aus der Gesellschaft selbst kommen. Dafür bedarf es aber einer über Jahre andauernden bildungspolitischen Kraftanstrengung, die kein Internetforum zu leisten vermag. Hier kann nur die Politik helfen. Wenn die entsprechenden Werte nicht in den Schulen vermittelt werden, helfen auch die Gerichtsprozesse einer relativ unbedeutenden und elitären Minderheit nicht.

@ Anchantia

Die Medien sind nur ein Spiegel der Gesellschaft. In meinen Augen hängt absolut alles von der Bildung einer Person ab. Einen aufgeschlossenen, gut gebildeten und interessierten Menschen können Presseerzeugnisse wie Bild und Konsorten nicht erreichen.

Also das Geld wird sicher in kürzester Zeit als Spenden ankommen. Ich erinnere mich, bei der letzten Aktion war innerhalb von 3 Tagen die Summe erreicht, und die Aktion wurde früher beendet, als ich spendete. Bin mir daher sehr sicher, dass die nötigen Kosten schnell reinkommen. Zur Not läuft das Ding eben mal länger als nur paar Tage.

Holger, vergiss bitte nicht: Jeder, der spendet, macht es freiwillig. Deine Couch-Einnahmen nimmst du dafür ja nicht, was ich sehr löblich finde. Außerdem: Geld wirst du über die Jahre immer wieder bekommen, denn du machst gute Arbeit. Die Gelegenheit, RTL ein Schnippchen zu schlagen, hast du nur jetzt.

Ich bin zwar arbeitslos und hab Schulden, aber ich kenne keinen besseren Zweck, Geld für etwas auszugeben, als es dir zu spenden, in der Hoffnung, RTL bekommt eins aufs Dach!

Wenn alles tatsächlich immer schlechter wird (vermutlich schon seit der Steinzeit) dann frage ich mich woher unser heutiges Niveau (so vorhanden und keine Hautkcreme) überhaupt kommen soll :?

Die “Verrohung der Gesellschaft” ist ein Totschlagargument das immer irgendwo auf irgendwen passt.

Ich bin auch fürs weitermachen! Allerdings solltest Du erst einen mehrtägigen Spendenaufruf starten und dann schauen, wieviel Geld summa sumarum in der Kriegskasse ist, damit Du und Dein Anwalt gut abschätzen können, welche finanziellen Folgen die nächsten Verhandlungen hätten und ob dadurch Dein ganzes Magazin gefährdet wäre. Wie gesagt, vorher Spendenaufruf machen und danach mit dem vorhandenen Geld entscheiden, ob ein nächster Schritt in die neue Instanz (finanziell) sinnvoll wäre.

Alles in allem bin ich aber sehr optimistisch, da ich der Community vollkommen vertraue und würde mich sehr freuen, wenn Holger in die nächste Instanz geht. Ganz uneigennützig bin ich ehrlich gesagt nicht, da ich tierisch gern eins von den T-Shirts hätte. :smiley:

Ich bin der Meinung, dass der Prozess weitergehen sollte. Aus folgenden Gründen: es ist mal ein Prozess für die gute Sache. Wenn man nicht weitergeht, fragt man sich dann ewig, was gewesen wäre, hätte man es doch versucht. Womöglich ärgert man sich ewig. 2.: Man muss sich einfach die Tatsache vor Augen führen, dass die von Holger vorgetragenen Argumente nicht von ungefähr sind. Ich kenne ihn nicht persönlich, bin mir aber sicher, dass ihm nichts ferner läge, als sich an diesem Logo zu bereichern, sondern tatsächlich nur diesen Sender zu verballhornen und zu kritisieren. Er macht ja schließlich seit Jahren nichts anderes. 3.: Die Community ist groß genug. Wenn jedem nur ein kleiner, für jeden verschmerzbarer Betrag entlockt werden könnte, der diesen Versuch zuträglich ist, wäre dieser Prozess finanzierbar. Selbst für Leute mit geringem Einkommen, die vielleicht “nur” 50 Cent oder 1 Euro beitragen können. Wie wir alle wissen, macht “Kleinvieh” auch Mist. Und Viertens und Letztens: Wir alle freuen uns über dieses Magazin und wollen, dass es weiter geht und nicht ab der 101ste Folge die Qualität leidet, weil einfach die Kohle fehlt. Viele von uns genießen seit Jahren die Tatsache, dass es da jemanden gibt, der uns “kostenlos” daran erinnert, dass es doch nicht ganz sinnlos ist, gegen die vierte Gewalt in unserem Staate auch mal die Stimme zu erheben. Es gibt sicher viele Dinge in der Welt, für die man spenden könnte und auch sollte, aber diese Sache ist ja immerhin was persönliches und von jeden Einzelnen von zumindest symbolischer Bedeutung und jeder Sieg dieses Senders ist sicherlich keiner, der uns weiter bringt.

mfg warpi

Weiter gehen! Weiter kämpfen! Weiter spenden!

Wie würdest du eigentlich reagieren wenn jemand dein Logo missbraucht? Würdest du das auch toll finden und würdest du dann nicht klagen? Würde mich mal interessieren.

http://imageshack.us/a/img193/6922/logo … tikbig.png

Schauen wir mal… wer will, kann sich daraus ja n T-Shirt machen… auch wenn ich das mal eben nur in 2 min gemacht hab… aber wen interessiert’s?

Weitermachen bitte. Werde auch mindestens 10€ spenden. Ich könnte es verstehen, wenn das erste Shirt mit 1:1 RTL-Logo abgelehnt wird, aber die Mülltonnen!? Bin absolut für das Weitermachen, denn wie du sagst, Holger, wird das selbst beim Verlust des Prozesses ein Schlag in die widerliche Fresse des Asisenders.

Wenn ich mich recht entsinne hat Holger mal auf die Frage was er sich noch für das Magazin wünscht (oder so) sinngemäß geantwortet : “Was ich mir noch wünsche wäre eine richtig große Geschichte, da müssen richtig Köpfe rollen!”

Das wäre möglicherweise eine chance genau das zu bewirken.

Dazu wäre ich auch bereit. Allerdings denke ich, dass wenn es dann drauf ankommt, nur ein Bruchteil der vorab großspurigen Spender wirklich spenden wird.
Wenn er beim Bundesgerichtshof verliert werden die Kosten riesig sein. Wäre nicht sicher, ob er das mit Spenden decken könnte.

Die Gelegenheit, RTL ein Schnippchen zu schlagen, hast du nur jetzt

Man darf auch nicht unterschätzen, was das für ein tolles Gefühl für uns Spender ist, wenn wir es gemeinsam waren, die RTL ein Schnippchen geschlagen haben. Auch wir bekommen diese Chance nicht oft. Zumal das in mir persönlich die Hoffnung stärkt, enzo irrt mit der Andeutung, ein Internetforum könnte nicht ausreichend viel bewegen.

PS: Lass die aktuelle Spendenaktion länger laufen, als notwendig. Dann sehen wir, wie die Bereitschaft aussieht. Jeder Spender, der sein Geld zurück möchte kann es ja “unter Vorbehalt” spenden. Geht der Kampf dann nicht weiter, muss man die Spenden halt sortieren. Ich denke, es gibt einige, die Dich dann gern bei dieser logistischen Herausforderung unterstützen (mich eingeschlossen).

Bitte auf jeden Fall weitermachen, hier geht es um deutlich mehr als nur FKTV. Ich jedenfalls stehe da voll und ganz hinter euch (Fernsehkritiker + Anwalt) und bin gerne bereit, mich an der nächsten Spendenaktion wieder zu beteikigen.

Beim Mülltonnenshirt würde ich weitermachen, Holger! Diese fadenscheinige Begrüdnung mit den Mülltonnen, die mit Rechtecken auf Distanz verwechselt werden können, ist ja echt das allerletzte. Und wenn schon- ja es sind stilisierte Rechtecke, aber bestenfalls hochkant! Also nicht zu verwechseln mit dem RTL-Logo! Jaaa, noch hat RTL Heimvorteil- die sollen mal rauskommen aus Ihrem Nest nach Karlsruhe, da siehts anders aus! Vielleicht hast du ja schon vor dem OLG Glück.

Ich würde es durchziehen. RTL meint sonst mit Ihrem Feld-, Wald-, und Wiesengericht im eigenen Vorgarten alles durchboxen zu können. Oder meint Ihr nicht dass es RTL nicht extrem bestärken wird, wenn jetzt alles vom Tisch geblasen wird? Narrenfreiheit nennt man sowas- und ihr könnt mir erzählen was ihr wollt, aber das wird sich schlimmer denn je auf das Programm auswirken. Schonmal ein Gegner weniger aus der Schusslinie heißt weniger Skrupel!

Das sich Holger nicht an „Scheiß“ stört ist bereits erwiesen und gut (siehe Shop). :slight_smile:

Um jedoch einen richtigen Vergleich ziehen zu können müsste man sich eine Situation vorstellen in der FK-Kritik wirklich in Misskredit gebracht werden kann (denn das ist die Lage aus Sicht von RTL): Im Nachmittagsprogramm „Assis am Mittag“ eines Kölner Privatsenders wird die zum FK Logo gehörende Alsterfilm GmbH als großer Unterstützer dieses Senders dargestellt der gleichzeitig T-Shirts mit der Aufschrift „FK-Kritik unterstützt [SENDERNAME]“ verkauft. Auch wenn man nur über die Reaktion von Holger spekulieren kann (d.h. raten) scheint mir dieser Sachverhalt besser zur Einschätzung der Lage geieignet.

Edit: heute ist internationaler Typo Day

Holger: Ob du weitergehen willst oder nicht, musst du letztlich selbst entscheiden. Ich persönlich finde, dass RTL nicht siegen darf. Und wenn du Spenden brauchst, spende ich dir ein paar Euro.

Mal kurz mein Senf dazu:

Das “normale” schlucken, das ist markenrechtlich schon etwas kritisch.

Das Mülltonnen-Shirt sollte aber verteidigt werden, diese Urteilsbegründung ist absurd. Und was bitte soll Satire sein, wenn nicht das?

Geil finde ich (bzgl. Mülltonnen) den Spruch “Erst bei genauerem Hinsehen ergibt sich, dass auf dem T-Shirt der Beklagten keine Quadrate, sondern Rechtecke abgebildet sind, die im oberen Bereich einen Deckel haben…”.

Wahrscheinlich hat der Richter auch erst beim genaueren Hinsehen bemerkt, dass auf der Anklagebank keine vollbusige Blondine sitzt, sondern ein männliche dunkelhaariges Individuum […]

Da es in diesem Thread offenbar noch keiner getan hat, merke ich hiermit für alle, die auch noch mit diesem “Im Urteil ist von einer Frau die Rede?” kommen werden, an:

Die Beklagte ist die Alsterfilm GmbH. Diese stellt eine juristische Person dar. Deswegen weiblich.

Zum Thema selbst:

Bei mir überwiegt die Sorge, am Ende zu verlieren und dieser Sendeanstalt ggf. noch mehr Geld zahlen zu müssen.
Die Entscheidung liegt bei Ihnen, Herr Kreymeier. Inwieweit ich diese dann finanziell mittrage, entscheide ich wenn es soweit ist.

Im Übrigen finde ich die Denunzierung derer, die von einem Weitergehen abraten und/oder nicht spenden wollen (“die wollen nur kostenlose Unterhaltung” etc.) unwürdig.
Aber das ist in diesem Forum ja normal.
"Schlamm auf jene, welche es wagen nicht des Flusses Strömung als Führung anzuerkennen!"
Ohne den Genitiv könnte es ein Communitymotto sein.
:twisted:

Was kann man denn bewirken? Es gibt hier und da mal eine News auf den bekannten Nachrichtenseiten und fünf Minuten Bekanntheit für FK-TV. Auch wenn Holger jeden Prozess gewinnen würde, wäre das Ergebnis nicht anders als vorher. Die besagten Privatsender interessieren sich nicht für “moralisch anständiges” Fernsehen, denn das interessiert in der Zielgruppe niemanden mehr. Und vergessen sollte man einen wichtigen Fakt nicht: besagte Zuschauer mögen diese Formate! Sie schalten diesen Stuhlgang ein, während sie zuhause herumlümmeln, bügeln, ihre Hausarbeit machen, Kinder zeugen, Musik hören …ect. Es ist nun mal eine Art von Unterhaltung, die auf eine heute oft anzutreffende Zielgruppe zugeschnitten ist. Und besagte Zielgruppe besteht oft aus arbeitslosen Menschen, weniger gebildeten Schichten und einfach Menschen, die sowas einfach während des Tages im Hintergrund rödeln lassen. Solche Personen schauen kein Arte, Phoenix und ähnliche Sender, weil sie es nie gelernt haben, sich für andere Dinge zu interessieren! Das bessere Programm, was hier propagiert wird, interessiert diese Leute nicht. Wer schon in der Schule beigebracht bekommt, dass Hartzen und Gammeln zum Erfolg führt, der ein Buch nur zum Arschabwischen nutzt und des Nachts gröhlend durch die Clubs zieht, der fängt irgendwann an, in diesen Programmen das normale Leben zu sehen. Hier hilft einfach nur Bildung!