Massengeschmack-TV Shop

Hörspiele und Hörbuch - Wer hört gerne was?


#41

also da wären “Splitter”, “Amokspiel” und “der Augensammler” von Sebastian Fitzek (der schreibt echt tolle bücher find)
dann noch “Formula - Tunnel des Grauens” von Douglas Preston und
Lincoln Child
und “das Versteck” von Dean Koontz


#42

Gruselkabinett: H.P Lovecraft - Die Berge des Wahnsinn (Gute Umsetzung, ausgezeichnete Sprecher und eine Geschichte die schaurig gut ist)


#43

Mit Hörspiele habe ich bis vor einiger Zeit nichts am Hut gehabt. Doch dann kamen die Abenteuer von Commander Laserstrahl raus (Nebenprojekt von Welle:Erdball). Finde ich sehr witzig und die Inhalte und Dialoge haben auch tieferen Sinn.


#44

Ich liebe Hörbücher/spiele. Früher waren es die drei Fragezeichen (heute gelegentlich auch noch) jetzt sind es Hörbücher wie Säulen der Erde, das 2. Königreich, Hiobs Brüder und ähnliches Mittelalterliches. Momentan höre ich die fantastische Dokumentation von Hoimar von Ditfurth - Am Anfang war der Wasserstoff die es frei und legal bei www.hoerbuch.cc gibt. Wirklich empfehlenswert.
Letztens habe ich eine Komplettfassung einer kleinen Hörspielserie zufällig gefunden von der ich vor ca. 20 Jahren Teil 1 geschenkt bekommen habe und danach nie wieder was gesehen habe. Dann stolpere ich bei Mediamarkt über diesen CDKarton mit dem prägnanten Cover. Sofort gekauft und die Serie nach 20 Jahren zu ende gehört. :smiley:


#45

Wer von Hörspiele, Hörbücher und andere Literaturthemen nicht genug bekommt, der kann bei hörbuchFM reinhören.


#46

Der Schwarm ist ganz großes Hörspielkino für mich! Fast ebenso gut ist der andere Schätzing “Tod und Teufel”. Gefallen hat mir aber auch Sophies Welt.
Ich habe auch mal selbst Hörspiele gemacht, das war unter Anderem eine Fanserie zu dem Onlinespiel Ragnarök Online mit insgesamt 11 Folgen zu ungefähr 40 Minuten pro Folge.

Ansonsten höre ich auch gerne Hörbücher wie die von LPL Records. H.P.Lovecrafts Cthulhu-Mythos ist dort zum Beispiel SEHR ansprechend umgesetzt.

Was mich nervt, ist der Mangel an Unterscheidung zwischen Hörbüchern und Hörspielen. Irgendjemand war hier ja auch der Meinung, dass “Der Schwarm” ein Hörbuch wäre.
Nur weil die Grundlage dafür ein Buch war, ist das kein Hörbuch. Mich nervt sowas. Das ist, als würde man Japan meinen, aber China sagen.


#47

Hm. Schätzings Tod und Teufel habe ich auch, allerdings ist die Musik da so übertrieben laut, so dass ich jedes mal die Anlage leiser stellen musste, wenn da wieder der Choral losgröhlte.

Angenehm überrascht war ich von dem Hörbuch “Die Siedler von Catan”. Anfangs natürlich skeptisch, denn wie sollte schon ein Hörbuch zu einem Brettspiel funktionieren, aber dann doch von die spannenden, mythologischen Geschichte überzeugt. Kann man inzwischen für 'nen Appel und 'nen Ei bei Amazon & co. bekommen. :smt020


#48

Als ich klein war hab ich erst sowas wie Benjamin Blümhen gehört bis ich mitsprechen konnte, dann die drei ??? ebenfalls bis zum abwinken und sogar heute noch. Dann gab es so eine Reihe namens Scotland Yard über drei Geschwister in London, deren Vater Inspector beim Scotland Yard ist und sie deshalb immer an Fälle geraten und die lösen.
Heute höre ich manchmal noch hörbücher, wie z.B. Sebastian Fitzeks Seelenbrecher, oder Bücher dei ich für den Deutschkurs lesen muss :stuck_out_tongue:
Mein Lieblingshörspiel ist aber neben die drei ??? Offenbarung 23 geworden. Da geht es um Verschwörungstheorien und all son abgedrehtes Zeug, aber es ist richtig genial gemacht.


#49

Diese Hörspiele kann ich jedem empfehlen: “Der Zauberberg” (Buch: Thomas Mann) und “Gilgamesch” (Buch: Raoul Schrott). “Der Zauberberg” kommt auf 10 CDs à 50 min daher, also eine längere Geschichte. Diese Produktion glänzt mit einer sehr guten Besetzung und ist insgesamt einfach toll. Die Geschichte ist an sich zwar gekürzt, was dem Hörspiel jedoch zum Vorteil gereicht - es wäre sonst einfach zu lang - , schmälert aber keinesfalls das Vergnügen. Vorteilhaft ist es sicherlich, das Buch vorher gelesen zu haben. Das “Gilgamesch” - Epos, eines der ältesten Epen der bekannten Menschheitsgeschichte:

http://www.titel-magazin.de/artikel/9/2 … -epos.html


#50

Ich höre gerade:
Ein Ziegelstein für Dörte von Volker Strübing! geht zwar nur ~1h, aber der Kerl ist göttlich :slight_smile:

Hier ein kleines Hörbeispiel. http://www.youtube.com/watch?v=iTKeCPv8sg0


#51

Mein Lieblingshörspiel ist aber neben die drei ??? Offenbarung 23 geworden. Da geht es um Verschwörungstheorien und all son abgedrehtes Zeug, aber es ist richtig genial gemacht.

Jupp, Offenbarung 23 ist bis Folge 29 ganz großes Kino.
Ab Folge 30 mutiert die Serie allerdings aufgrund eines Autorenwechsels zu extrem schlechtem H4TV auf
übelstem RTL Soapopera Niveau und ist mit Folge 41 schliesslich eingestellt worden.
[video]http://www.youtube.com/watch?v=9I-Yq9ERryI[/video]
Ganz so unsterblich ist die Wahrheit dann doch nicht… :mrgreen:


#52

Ich höre die Hörspielserie “Edgar Allan Poe”. Grusel Horror vom feinsten. Super Sprecher, super Story und klasse musikalische Untermalung.


#53

Meine neustes Hörspiel: John Sinclair (Editon 2000) - Ich stiess das Tor zur Hölle auf (Teil 1von 3). Wer die Romane, und die Kultigen Hörspiel vonTonstudio Braun kennt, weiss was passieren wird.
Das Hörspiel ist einwandfrei an Qualität, zum Glück haben sie nicht den gleichen Mist gebaut wie bei der Pfähler Trilogie. Ich gebe ihn: 4 von 5 Dämonen.


#54

Ich möchte an dieser Stelle mal ein wenig Werbung für das Medium “Hörspiel” an sich machen.
Der Hörspielmarkt hat nämlich gerade hart zu kämpfen, im Moment macht ein Label nach dem anderen dicht.
Im Gegensatz zum Hörbuch haftet dem Hörspiel nämlich der Ruf an, daß es sich um Kinderkram handeln würde, weshalb die Verkaufszahlen für Erwachsenen-Hörspiele leider stark rückläufig sind und das, obwohl sie eine wunderbare Alternative zum Fernsehen darstellen.

Dabei gibt es viele großartige Hörspielserien auch für den reiferen Menschen - teils mit Starbesetzungen, die sich vor denen großer Filmproduktionen nicht zu verstecken brauchen.
Prominente wie Oliver Kalkofe, Hennes Bender, Martin Semmelrogge, Peer Augustinski, Jimmy Pop Ali (Bloodhound Gang), Bastian Pastewka, SMUDO, Bela B. und viele andere haben schon in Hörspielen mitgewirkt, neben all den bekannten Synchronstimmen der Hollywoodschauspieler.
[spoiler][video]http://www.youtube.com/watch?v=85oAIwiO0QA[/video]
[video]http://www.youtube.com/watch?v=1Maoa1XB-y4[/video][/spoiler]

Hier mal einige interessante Hörspiele zum Reinschnuppern:

Gabriel Burns (Horror):
[video]http://www.youtube.com/watch?v=YGlcyqrm41I[/video]
Caine (Thriller-SciFi):
[video]http://www.youtube.com/watch?v=dbmrFieiySA[/video]
Mehr?
[spoiler][video]http://www.youtube.com/watch?v=Q2gHT0QJEh8[/video]
[video]http://www.youtube.com/watch?v=bu9BXw1f1Ik[/video][/spoiler]
Mark Brandis (Sci-Fi):
[video]http://www.youtube.com/watch?v=MFYZwJYhcm8[/video]
Die Schwarze Sonne (Mystery):
[video]http://www.youtube.com/watch?v=RyXY8bCVg0o[/video]
Drizzt (Fantasy):
[video]http://www.youtube.com/watch?v=eWyKNjw6lZw[/video]
Professor Sigmund Freud (Krimi):
[video]http://www.youtube.com/watch?v=ULcvhOmZq6Y[/video]

Wer also mal in ein paar Hörspiele reinhören möchte, ohne gleich Geld auszugeben, der wird hier fündig:
http://www.gratis-hoerspiele.de
http://www.mindcrushers.de

Und hier gibt’s sie zu kaufen:
http://www.pop.de


#55

Die Offenbarung 23 mit Jan Gaspard ist zurück! Highscore Music hat sich nach lange zähe Verhandlungen, wollen die Jungs und Mädels von Highscore Musik die alten Folgen wieder in den Handelbringen und ab 2012 den Gaspard Strang weiter führen. Ich denke, nach dem grossen flopp wo der Autor von Jack Slauther in gelegt hat. Hat sich Lübbe sich noch ein Mal quer gestellt, um ihre Fehler nicht eingestehen zu müssen. Natürlich ist dies nur eine Verschwörungstheorie :wink:


#56

Mein Lieblingshörbuch: “Großmama packt aus” von Irene Dische. In diesem Buch wird die Geschichte der jüdisch-katholischen Familie der Autorin aus Sicht ihrer Großmutter erzählt. Der erzählte Zeitraum erstreckt sich über die Zeit des Ersten Weltkriegs bis heute. Während des Zweiten Weltkriegs hatte die Familie viele Probleme und alles wird sehr ansprechend erzählt. Die Ambivalenz der Großmutter [spoiler]sie hat einen zum Katholizismus konvertierten Juden geheiratet und versucht, seine Familie zu schützen, zeigt aber teilweise deutliche antisemitische Ressentiments[/spoiler] macht das Ganze noch interessanter.


#57

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Hörspiele viel, viel besser finde als Hörbücher. Weil bei letzteren… da kann ich auch selbst lesen! @Scumdog: Gibt es vielleicht eine gute Informationsseite mit Kritiken zu aktuellen Hörspielen?

Ich höre derzeit ja die alten Pumuckl-Hörspiele. Die finde ich sogar witziger als die Fernsehserie (schlagt mich ruhig).


#58

@Scumdog: Gibt es vielleicht eine gute Informationsseite mit Kritiken zu aktuellen Hörspielen?

Aber ja, sogar einige!
Vorneweg möchte ich mal http://www.hoergruselspiele.de empfehlen, da sehenmir uns dann wieder :wink:
Die meistfrequentierte Seite dürfte aber http://www.hoerspiel-freunde.de sein.

Das sind beides Foren mit vielen Rezis zu alten und neuen Hörspielen.
Ansonsten kannste auch hier mal einen Blick riskieren:
http://www.hoerspielhoelle.de
http://www.neue-hoerspiele.de

Edit: Gelöscht, weil wurde schon gepostet :oops:


#59

Ich werf einfach mal Mark-Uwe Kling in den Raum. Als Buch schon witzig, als Hörbuch noch 1000 mal witziger :smiley:
Das Känguru Manifest ist mittlerweile schon die zweite Runde im Zusammenleben mit dem kommunistischen Känguru. :>

Hier ein Ausschnitt:
[video]http://www.youtube.com/watch?v=CDFKDR16XCk[/video]

Hamumumumumuuuu :ugly


#60

MU-Kling ist natürlich der Hammer! Seine Känguru-Episoden sind nicht nur lustig, sondern bewegen sich auf einer sehr intellektuellen Ebene des Humors, weit ab vom “Kenn’ se den schon?”-Comedy-Alltag …

Sehr empfehlenswert sind auch die Hörbücher der Walter Moers-Bücher!