Gestern, heute, morgen

Guter Beitrag,
war mein Highlight der Sendung.

Kommentare, die man nach jeder Umgestaltung, z.B. einer Internetseite/Forum, lesen kann. Nix ungewöhnliches also und wenn man bei den Leuten heimlich durchs Fenster schaut wird man feststellen, dass die meisten eben nicht gewechselt haben.

Klingt, als würdest du dich damit auskennen. Du solltest zur GEZ wechseln, die suchen solche Leute oder bist du etwa schon dort tätig?

Schön, dass jemand kritisch diese Investition des ZDF begutachtet,
aber in der Rechnung zu den Wählerstimmen ist dem Gastbeitragsautor ein schwerwiegender Fehler
unterlaufen!

Claus Kleber spricht davon, dass die CDU OHNE die CSU nur 27,8% der Stimmen in Deutschland hätte.
Damit hat er auch vollkommen recht! Die CSU würde die Stimmen alleine bekommen und nicht mit der CDU
teilen -> Die Stimmenzahl der CDU muss infolgedessen zur Gesamtrepublik gesehen werden und das sind:

13.136.740
------------- = die erwähnten 27,8 %
47.287.988

Schön recherchiert nur meiner Meinung nach falsch verstanden / angewendet!

13.136.740
------------- = die erwähnten 27,8 %
47.287.988
Schön recherchiert nur meiner Meinung nach falsch verstanden / angewendet!

Und genau das meinte ich, als ich sagte, dass das ZDF was anderes berechnet hat als der Autor des Gastbeitrages.

Allerdings weiß ich jetzt nicht, wo diese Zahlen herkommen.*
Kann es sein, dass die ganze Aufregung hier nur stattfindet, weil man mit verschiedenen Werten aus verschiedenen Jahren rechnet??

Edit: *Ah, ihr rechnet mit den Zweitstimmen :smiley:
Vielleicht kommt die ganze Verwirrung auch daher :?:

1.Das Nachrichtenstudio selbst. Da finde ich die Kritik in allen Punkten völlig unberechtigt. Gehen wir mal davon aus das teil für mal 10 Jahre und Länger genutzt wird, und 5 Jahre gebaut. Dann sind es mit dem Bau 15 Jahre. Bei 30 Mio € Baukosten sind es pro Jahr 2 Mio €. Und ehrlich gesagt bin ich sehr froh, das ZDF die Gebühren Gelder dazu verwendet, Um im Bereich ihr Kernkompitens auf den aktuellen Stand der Technik zubleiben,Ich bin sogar sehr froh das sich das ZDF dazu entschieden ein Nachrichtenstudio zu seinen Prechtich Objekt zu machen, um uns besser informieren zu können, dazu gehört auch die richtige Präsentation und Auflockerung. Die Hätten ja auch das Geld nehmen können und so eine Hirn rissige Serie wie Marienhoff drehen können. Die durchaus teurer werden könnte. Also das kann doch nicht der Erst des Fehrsenkritikers sein das hier zu kritisieren!? Wird den nicht von allen hier gefordert das sie sich das die gebühren Gelder mehr für den informtions Sektor ausgegeben werden? Und wenn sie es tuhen wie hier ist es keinen recht.

2.Die Werbung des Nachrichtenstudio, und das trumherum. Das ZDF kann zurecht stolz auf ihr Studio sein. Nur ist und Bleib der Werbefeldzug für dieses Studio ist fölig übertrieben Da muss ich den Auto absolut recht geben. Und dah sehe ich das Ganze Problem bei den Öffentlich rechtlichen. Das sie die Gelder verschleudern für völlig übertriebene Werbefeldzüge, doppel bis vierfach übertragungen und vor allen diese hirnrissigen Serien wie Marienhoff. Den wie viel euro von den nach meiner Information 8 Millarden € gehen den Ihre Kernkompetenz? Den 10€ pro Haushalt im Monat höher dürften die Gebühren nicht sein! :smt013

Schön, dass jemand kritisch diese Investition des ZDF begutachtet,
aber in der Rechnung zu den Wählerstimmen ist dem Gastbeitragsautor ein schwerwiegender Fehler
unterlaufen!

Claus Kleber spricht davon, dass die CDU OHNE die CSU nur 27,8% der Stimmen in Deutschland hätte.
Damit hat er auch vollkommen recht! Die CSU würde die Stimmen alleine bekommen und nicht mit der CDU
teilen -> Die Stimmenzahl der CDU muss infolgedessen zur Gesamtrepublik gesehen werden und das sind:

13.136.740
------------- = die erwähnten 27,8 %
47.287.988

Schön recherchiert nur meiner Meinung nach falsch verstanden / angewendet!

Nein, wenn Bayern nicht zu Deutschland gehören würde, wäre die Bevölkerung Deutschlands entsprechend kleiner - und somit würde sich der Anteil der CDU-Stimmen bundesweit entsprechend erhöhen! Insofern ist der Fehler hier Claus Kleber unterlaufen und nicht dem Gastautor!

Ich glaube Klaus Cleber hat sich nicht verrechnet sondern versprochen. Gemeint war sicher das Unions-Ergebnis ohne Bayern. Und das war wirklich 27,8. Trotzdem ein peinlicher Fehler der nciht passieren sollte da gebe ich recht.

diese zdf kampanie ist wirklich ein witz und ich finde das neue studio auch nicht besonders ansprechend…
guter beitrag :wink:

Edit: *Ah, ihr rechnet mit den Zweitstimmen :smiley:
Vielleicht kommt die ganze Verwirrung auch daher :?:

Ja mit was denn sonst?? :smt021 :smt013

@Darkerer:
Was hilft mir ein super mega Studio wenn die Nachrichten schon mangelhaft sind?

Ich informiere mich schon lange primär im Internet, die Nachrichten die heute laufen sind mehr als mangelhaft.
Beispiel: Putin Interview geschnitten, über etliche wichtige Neuigkeiten wird erst gar nicht berichtet, Verbreitung der Schweinegrippe Panik, die amerik. Notenbank FED sollte neulich ihre Geschäftsgebahren offenlegen (hörte man auch nichts) etc.

Doch was macht man?
Man inversiert in ein 30 Mio. Mambo Jambo Gebäude und nicht in die Verbesserung des Journalismus.

Sehr guter Gastbeitrag! Vielleicht bisher der bestrecherchierteste! :smiley: Endlich wurde mal gezeigt, wie sinnlos irre Summen an Geldern bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ausgegeben werden. War auch in sofern gut aufgezogen, dass wenig kritisch gefragt wurde, denn der Irrsinn wurde ja auch schon durch bloße Situationsbeschreibung. Erwin Wagenhofer macht es da ganz ähnlich, nur eben im großen Stil! :wink:
Hat mir richtig gut gefallen, würde mich über einen weiteren Beitrag von dir sehr freuen! =)

Sehr interessanter, informativer Beitrag! Meine persönliche Meinung zum Studio: Eine Nummer kleiner hätte es auch getan. Moderne Technik - okay, das ist durchaus sinnvoll, aber warum müssen Nachrichtensprecher während der Sendung in einem riesigen Raum herumlatschen und neben eingeblendeten Infografiken, Animationen etc. rumstehen? Auch das Rangezoome finde ich ziemlich nervig. Völlig überflüssig. Die Nachrichten vor 30 Jahren waren nicht schlechter, nur weil jemand hinter einem Tisch saß und vom Blatt ablas. Ich habe den Eindruck hier geht es in erster Linie um optischen Schnickschnack, der mich persönlich mehr ablenkt und nervt als informiert.

Den Geistbeitrag fande ich leider extrem schlecht. Außer einem rumgemotze und geheule, wo denn die Gebühren hinfließen war leider nichts aus dem Beitrag zu entnehmen. Vorallem war der ‚Praxistest‘ völlig fehl am Platz, es schien so als habe der Autor noch zwangsweiße etwas gesucht, mit dem er die ZDF herunterziehen kann. Der Berechnungsfehler ist schließlich nicht dem neue Gebäude oder Studio unterlaufen sondern einem Journalisten.
Interessant wäre gewesen wie die ZDF an die Zukunft gedacht hat, im Bezug auf HD, Speichererweiterung für beispielsweiße Archive, …

und damit schließe ich mich jetzt den beiden hier an. Jetzt muss ich nämlich amerikanische Serien auf Pro7 schauen.

Das der Deutsche gerne motzt ist ja nix neues, aber die Technikfeindlichkeit hat in den letzten Jahre leider deutlich zugenommen und auch ein Tapetenwechsel ist nicht gerne gesehen wie auch dieser Beitrag wieder deutlich zeigt. Schade :frowning: .

Nur ist und Bleib der Werbefeldzug für dieses Studio ist fölig übertrieben Da muss ich den Auto absolut recht geben.

Der Gastbeitrag hat nochmal verdeutlicht, warum die Kampange richtig ist, weil für sowas “zahl ich nicht”. 30 Millionen für etwas, was mehr nach Prahlerei schreit als nach sinnvoller verbesserung. Und die Robokameras haben wohl einen ganz einfach effekt: Weniger Kameramänner. Während des Beitrages musste ich unweigerlich an Pimp my Ride denken. Denn nichts anderes wurde hier getan. Viel Geld in eine Verschönerung mit ein paar netten Gimicks, die objektiv gesehen nicht viel bringen.

Schön, dass jemand kritisch diese Investition des ZDF begutachtet,
aber in der Rechnung zu den Wählerstimmen ist dem Gastbeitragsautor ein schwerwiegender Fehler
unterlaufen!

Claus Kleber spricht davon, dass die CDU OHNE die CSU nur 27,8% der Stimmen in Deutschland hätte.
Damit hat er auch vollkommen recht! Die CSU würde die Stimmen alleine bekommen und nicht mit der CDU
teilen -> Die Stimmenzahl der CDU muss infolgedessen zur Gesamtrepublik gesehen werden und das sind:

13.136.740
------------- = die erwähnten 27,8 %
47.287.988

Schön recherchiert nur meiner Meinung nach falsch verstanden / angewendet!

Ich bitte hier um Präzision und genaues Hinhören. Claus Kleber: “Wenn Bayern nicht Teil der Bundesrepublik wäre, dann käme die CDU allein nur auf 27,8 % der Stimmen.” Das ist und bleibt falsch.

Der Berechnungsfehler ist schließlich nicht dem neue Gebäude oder Studio unterlaufen sondern einem Journalisten.

Soweit ich mich erinnern kann, hat er davor gefragt, ob das neue Studio nun auch die Qualität der Nachrichten erhöht und hat dieses Beispiel angeführt :wink:

[quote]Kommentare, die man nach jeder Umgestaltung, z.B. einer Internetseite/Forum, lesen kann. Nix ungewöhnliches also und wenn man bei den Leuten heimlich durchs Fenster schaut wird man feststellen, dass die meisten eben nicht gewechselt haben.

Klingt, als würdest du dich damit auskennen. Du solltest zur GEZ wechseln, die suchen solche Leute oder bist du etwa schon dort tätig?[/quote]
Sehr schön: wenn die Kritiker nicht kritikfähig sind :D.

Andere Frage, wo und wann wurde eigentlich diese Doku zum neuen Studio gesendet? Danke.

Soweit ich mich erinnern kann, hat er davor gefragt, ob das neue Studio nun auch die Qualität der Nachrichten erhöht und hat dieses Beispiel angeführt :wink:

Ach verdammt :smiley: kommt davon wenn man denkt man könne sich nach der kompletten Folge noch an alles erinnern und müsse nicht nochmal reinschauen. Das nächste mal mach ich besser :stuck_out_tongue:

Ich muß den Öffentlichen beistehen. Sie sind meistens der Vorreiter für neue Technologien im Fernsehen. Beispiel 16:9, oder HDTV (ab nächstes Jahr Regelbetrieb), oder Stereo, na gut, da gabs noch nicht soviele private.

ProSiebenSat1 und Premiere hatten bereits 2005 HDTV Sender im Angebot, ANIXE seit 2006. Da sind die Öffentlich Rechtlichen, bzw. Ard und ZDF also total lahmarschig und darüber regt sich wohl jeder auf, der schon vor 5 Jahren o.ä. einen teuren HDTV gekauft hat…

In den USA begann man mit der Ausstrahlung von HDTV laut Wikipedia übrigens schon ab 1998.

Herrlich, wenn man zusehen darf, wie Journalisten mit Millionen schweren Studios verwöhnt werden. Da können sich die armen Kinder in Afrika sogar mal ein Beispiel dran nehmen! /ironie on

Nein, aber mal im Ernst. Es ist echt unglaublich, welche unnötigen Dinge mit unseren Geldern gemacht werden.

Zum Beitrag gebe ich folgende Bewertung ab:

Vortragsqualität:
Die Stimme war mit einer sarkastischen Stimme versetzt, die mir oft ein Schmunzeln ins Gesicht zauberte. Zwar war die Aussprache des Autors etwas undeutlich, aber im Groben konnte man alles gut verstehen.

Thema:
Das Thema fand ich persönlich gut gewählt. Einige interessieren sich zwar nicht dafür, was mit ihren GEZ-Gebühren gemacht wird, aber mich interessiert es schon!

Aufbau des Berichts:
Nach vier- bis fünf Minuten stieg langsam die Langeweile in mir auf. Da wurde eigentlich das Potential an Informationen ausgeschöpft und die restlichen fünf Minuten bestanden aus Wiederholungen, sarkastischen Belegen und Kommentaren des Bericht-Verfassers.

Allgemein ein guter Beitrag, den ich jedem empfehlen kann - auch wenn er einige Schwachstellen enthält.