Gestern, heute, morgen

hat man als “GEZ-gebührenzahler” in keinster weise mitspracherecht was mit der kohle angestellt wird?
klär mich da mal einer auf. ich bitte euch… 30mio schleifen. das kann doch wohl nicht wahr sein. wär ein flugzeug ZUFÄLLIG in die komplette zdf-zentrale geflogen:OK!

aber wen interessiert bitteschön ein riesen greenscrean? oder eine riesen fläche zum moderieren. zum joggen sollen die in den park gehen… das muss nicht bei der arbeit sein(es sei denn man ist leistungssportler). für gute informationen und nachrichten brauch man keine high-tech-zentrale der NASA! nur einen guten nachrichtensprecher, EINE kamera, seriöse informationsquellen etc…

30mio in überflüssigen prestige-müll verballert. es lebe die wirtschaftskrise!

at man als “GEZ-gebührenzahler” in keinster weise mitspracherecht was mit der kohle angestellt wird?
klär mich da mal einer auf. ich bitte euch… 30mio schleifen. das kann doch wohl nicht wahr sein. wär ein flugzeug ZUFÄLLIG in die komplette zdf-zentrale geflogen:OK!

Du kannst deine Meinung im ZDF Forum kund tun. Wird aber dann zensiert, wie man beim neuen Studio gesehn hat.
Sonst musst du zahlen und deine Schnauze halten. :smt002

Also mir gefällt das neue Studio auch nicht so, es fehlt einem irgendwo die Seriosität, die ARD und ZDF sonst immer ausgestrahlt haben. Die bunten Computerbilder sieht man ja sonst nur bei den Privaten.
Man versucht natürlich mit den Grafiken, das Studio zu rechtfertigen, auch wenn das teilweise übertrieben ist. Solche Erklärungen wie das im Beitrag gezeigte Beispiel hätte man auch ganz einfach präsentieren können.
Aber:
Ich muß den Öffentlichen beistehen. Sie sind meistens der Vorreiter für neue Technologien im Fernsehen. Beispiel 16:9, oder HDTV (ab nächstes Jahr Regelbetrieb), oder Stereo, na gut, da gabs noch nicht soviele private.
Ich denke, man muß die Sache anlaufen lassen und eine Weile beobachten, ehe man ein vorschnelles Urteil bildet.
30 Mios mögen erst mal viel klingen, sind in der Branche aber eher Durchschnitt.
Natürlich muß man aber auch sagen, es ist immer einfach Gebührengelder zu nehmen, als wenn man es sich hart durch Werbung erarbeiten muß. Auch ich bin gegen die Höhe der GEZ-Gebühr und auch gegen die Art und Weise, wie sie eingetrieben wird (Zwang).
Was aber im neuen Studio gar nicht geht, ist, dass die Moderatoren im Studio rumspazieren und sich sogar auf die Rehling setzen. Das ist als wenn der Lehrer in der Klasse, der ja auch seriös rüberkommen soll, die Beine auf den Tisch legt und sich ne Flasche Bier aufmacht. Ich hatte das bei ARD und ZDF immer geschätzt, dass die Berichterstattung authentisch rüberkommt, aber das ist dann wohl auch vorbei…

[quote]at man als “GEZ-gebührenzahler” in keinster weise mitspracherecht was mit der kohle angestellt wird?
klär mich da mal einer auf. ich bitte euch… 30mio schleifen. das kann doch wohl nicht wahr sein. wär ein flugzeug ZUFÄLLIG in die komplette zdf-zentrale geflogen:OK!

Du kannst deine Meinung im ZDF Forum kund tun. Wird aber dann zensiert, wie man beim neuen Studio gesehn hat.
Sonst musst du zahlen und deine Schnauze halten. :smt002[/quote]

mit internet-foren kenne ich mich mittlerweile ein bischen aus. wenn man dort etwas aus der reihe tanzt… und niemandem nach dem mund redet… hagelt es strikte zensur. man läuft gegen eine admin und moderatoren-wand an. ist ja auch logisch. welcher sender oder seite… richtet schon ein eigenes forum ein… um sich vernichten zu lassen! HAHAHAHA

so so… eine Weltkarte auf die richtige Größe zu skalieren, damit sie gut in die Szene passt, ist also ein äußerst komplexer Vorgang, der monatelanger Entwicklungszeit bedarf :smiley: . Zu köstlich! Die Programmierer haben bestimmt die ganze Zeit über UT gezockt und immer wenn der Entwicklungsleiter vorbeikam beteuert, wie kompliziert das alles doch ist.

Dazu kommt, dass es mich ein wenig wundert, wie ein Studio mit grüner Wand 30Mio. kosten kann. :shock:
Grüne Wand, ein Paar Kameras … ui, wow.
Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, das Skalieren ist nicht kompliziert. Sowas stell’ ich mir mit nem Freund als Aufgabe um Programmieren zu üben. Dann brauchen wir ne halbe Stunde, dann klappt das :roll:

Übrigens nervt es mich nur, dass die Moderatoren da jetzt „rumlaufen“. Das ist sowas, was eigentlich keiner will, aber es wird gemacht, weil’s modern ist. :frowning:

zwei Sachen zum Gastbeitrag
Bist Du sicher, dass die 27% falsch waren?? Ich glaube, das ZDF hat was ganz anderes berechnet als Du.

Man hätte noch darauf hinweisen können, dass dieser „tolle Roboterkran“ leider immer den Kopf des Moderators abschneidet. Oder war das irgendwie durch die Bearbeitung?

Ich will mal hoffen, das der Roboter von Kuka ist. :mrgreen:

zwei Sachen zum Gastbeitrag
Bist Du sicher, dass die 27% falsch waren?? Ich glaube, das ZDF hat was ganz anderes berechnet als Du.

vgl. http://www.bundeswahlleiter.de/de/bunde … le_99.html

Man hätte noch darauf hinweisen können, dass dieser „tolle Roboterkran“ leider immer den Kopf des Moderators abschneidet. Oder war das irgendwie durch die Bearbeitung?

Das ist unsere Schuld gewesen. Der Online-TV-Recorder hat erstmal ein bisschen abgeschnitten und dann auch noch die Nachbearbeitung… :frowning: Hätte besser aussehen können.

Dazu kommt, dass es mich ein wenig wundert, wie ein Studio mit grüner Wand 30Mio. kosten kann. :shock:
Grüne Wand, ein Paar Kameras … ui, wow.
Zum tausendsten Mal: Das Gebäude hat 30 Mio gekostet! Nicht nur das Studio.

Es kann dem Zuschauer eigentlich wirklich egal sein wie das Dach aussieht. Ich denke nicht dass ein normales Flachdach soviel billiger gewesen wäre. Aber wer weiß vll hat das Dach die hälfte der 30Mio € ausgemacht

Als ob die mit Ihrem alten Studio nicht weiterhin Nachrichten hätten senden können…
Mit der Zeit und der Technik gehen ist zwar schön und gut, aber einen 30 Mio € teuren Sendekomplex…
Verzeihung… ich meine natürlich “eine Renaissance der seriösen Nachrichtenvermittlung” :roll:
und dann auchnoch von unseren Gebühren .\ /.

Btw… wer Spaß dran hat und sich das ganze nochmal genauer aus der Luft anschaun möchte (man kann das Ding zwar nicht direkt sehen, ist aber schon ´n Interessantes Eckchen da) der möge N 49.96436211 E 8.20498466 bei Google Maps eingeben.
War für mich persönlich im Beitrag zu kurz zu sehen…

wow! diese genauen koordinaten du taliban du! :mrgreen:

Das sind ‘gestaltungstechnische Überlegungen’, aus diesen Überlegungen heraus gehört Alaska ja jetzt auch zu Kanada.

Da kann sich Alaska aber freuen :smt023 - vor allem über das Gesundheitssystem.

Warum meckert ihr eigentlich nicht, dass die Nachrichten in Farbe und Stereoton ausgestrahlt werden?
Man könnte doch die alten Kameras vom Anfang der Fernsehzeit verwenden, die bestimmt noch irgendwo im Lager stehen. Eine würde ja auch locker reichen und wer braucht ein modernes Studio, wenn der Bauer neben an noch einen alten Stall von Anno 1602 hat :lol:.

Ich weis aber jetzt schon, wer diese Nachrichten als erstes abschalten würde 8).

Warum meckert ihr eigentlich nicht, dass die Nachrichten in Farbe und Stereoton ausgestrahlt werden?
Man könnte doch die alten Kameras vom Anfang der Fernsehzeit verwenden, die bestimmt noch irgendwo im Lager stehen. Eine würde ja auch locker reichen und wer braucht ein modernes Studio, wenn der Bauer neben an noch einen alten Stall von Anno 1602 hat :lol:.

Ich weis aber jetzt schon, wer diese Nachrichten als erstes abschalten würde 8).

Nö, die würd ich gucken, denn da wüsste ich, dass die schon verdammt gut recherchiert haben müssen, wenn die sich mit dem Equipment ins Fernsehen trauen. Und wie ich schon sagte: Für Nachrichten reicht auch ein Typ vor 'nem roten Vorhang - ich kenn da so eine Sendung, die haben wir alle trotz dieser sehr einfachen Ausstattung alle geguckt :wink: Warum? Weil Inhalte eigentlich mehr zählen als technische Finesse.

Kritischer Beitrag zum Thema von T-Online

Ich fand den Beitrag überaus interessant. Auch wenn ich selbst kaum Nachrichten schaue/schauen kann, finde ich, dass das ZDF hier übertrieben hat.

Und an die, die hier von innovativ reden. Wirklich innovativ ist es nicht. Die ganze Technik gibt es schließlich nicht erst seit heute. Die Privaten arbeiten teilweise schon länger damit, nur eben nicht in den Größenordnungen. Was hier lediglich erzielt wird, ist Effekthascherei. Und mit Forschung vorantreiben hat das wenig zu tun, besonders wenn Ingenieure in einem bescheuerten Fernsehstudio festgesetzt werden und das bei akutem Fachkräftemangel. Somit stellt es wohl eher die Behinderung von Forschung dar. Wirklich innovativ wäre ein holographischer Projektor, der Bilder frei schwebend im Raum erzeugen kann oder aber das Einführen von gut recherchierten und kritischen Nachrichten.

Bei der ganzen Technik sollte man lieber aufpassen, dass das Betriebssystem aus dem Greenscreen nicht wieder nen Bluescreen macht.

Kritischer Beitrag zum Thema von T-Online

Das ist ein Widerspruch in sich… so wie netter Mitarbeiter von GEZ…oder…investigative Talkshow mit Gülcan…oder…nivauvoller Beitrag bei “Exklusiv - die Reportage”…oder…erfolgreicher deutscher Kinofilm ohne Hitler und DDR…oder…spendabler 9-Live-Mitarbeiter…oder…ich glaub, es ist klar, worauf ich hinaus wollte^^, obwohl ich die Liste noch endlos fortsetzen könnte unter der Rubrik: Dinge, die wir nie erleben werden! :smt026

Kritischer Beitrag zum Thema von T-Online

Nein, das neue Outfit ist nichts für uns.

Schade. Wir sind bereits zur ARD gewechselt.

Kommentare, die man nach jeder Umgestaltung, z.B. einer Internetseite/Forum, lesen kann. Nix ungewöhnliches also und wenn man bei den Leuten heimlich durchs Fenster schaut wird man feststellen, dass die meisten eben nicht gewechselt haben.