Massengeschmack-TV Shop

Geniale Serien - Geheimtipps und Anderes


#361

Es wurde sicher schon hier im Thread angesprochen, allerdings möchte ich ungern alle 19 Seiten durchforsten. Außerdem kann ich bei der Suchfunktion hier im Forum keine Beiträge anzeigen lassen (warum auch immer). Ich möchte euch gerne [B]Real Humans[/B] ans Herz legen. Wurde ja schon mal bei Pantoffel TV vorgestellt und ich kannte es schon vorher. Inzwischen ist die zweite Staffel auf Arte zu Ende gegangen und vom Ende kann man mit großer Sicherheit darauf schließen, dass eine weitere Staffel geplant ist. :slight_smile:

Worum geht es?
Kurzversion: Menschenähnliche Roboter übernehmen in einem zukünftigen Schweden nach und nach Tätigkeiten für die Menschen und werden dementsprechend gelobt oder eben verdammt. Daneben gibt es noch einen “Virus”, der die in der Serie so bezeichneten Hubots (Human Robots) “befreien” kann und ihnen einen freien Willen und das Empfinden von echten Gefühlen ermöglicht. Staffel 2 ist dann wesentlich düsterer gehalten.
Langversion: https://de.wikipedia.org/wiki/Real_Humans_–_Echte_Menschen

Empfohlen für:

  • SciFi- und/oder Robotik-Fans
  • Freunde der gepflegten Charakterentwicklung, da das Personal über beide Staffeln hinweg überschaubar bleibt

Hier der munter ansteigende IMDB-Graph der Serie:
http://graphtv.kevinformatics.com/tt2180271


#362

[QUOTE=Octavianus;361053]Inzwischen ist die zweite Staffel auf Arte zu Ende gegangen und vom Ende kann man mit großer Sicherheit darauf schließen, dass eine weitere Staffel geplant ist. :)[/QUOTE]

Real Humans ist eine SciFi-Serie wie ich sie lange vermisst habe, weil in den vergangenen Jahren nichts kam. Sehr modern und trotzdem mit viel Tiefgang und vielen philosophischen Themen und menschlichen Konflikten. Sehr zu empfehlen.

Leider hat sich SVT bis heute nicht entschieden, ob sie Staffel 3 drehen oder nicht:

Beten, Petition unterschreiben, weiterbeten! :-o


#363

Ich find die zweite Staffel von [I]Real Humans[/I] auf jeden Fall besser als die erste, hab sie bis Folge 7 gesehen. Grundsätzlich ist es immer irgendwie meh, wenn eine Staffel durch ist und dann aber noch nicht klar, ob es eine Fortsetzung gibt.


#364

Ach ja:

[QUOTE=Octavianus;361053]Außerdem kann ich bei der Suchfunktion hier im Forum keine Beiträge anzeigen lassen (warum auch immer). [/QUOTE]
Einfach den Thread durchsuchen:

Ein anderer User mit extrem gutem Geschmack hatte die Serie schon vor einiger Zeit empfohlen, allerdings mit relativ knapper Beschreibung.

[B]Die allgemeinere Diskussion über Charakterentwicklung, Tiefe und Edginess auf Grundlage von Anchantias letztem Post habe ich ausgelagert.[/B]


#365

[B]Peaky Blinders[/B]

Der Epos handelt von der gleichnamigen Gang um die Familie Shelby, die im Birmingham der zwanziger Jahre nach einem Wiedererstarken während des ersten Weltkrieges große Macht hat. Um dem entgegenzuwirken wird Chief Inspector Chester Campbell (Sam Neill), ein abgebrühter Superbulle, aus Belfast nach Birmingham beordert. Auch Obergangster Tommy Shelby ist mit Cilian Murphy sehr gut besetzt, der Rest passt ebenfalls.

Die düstere Atmosphäre kommt sehr gut beim Zuschauer an, optisch passt soweit auch alles, man kann richtig gut eintauchen, ich geb einfach mal [B]10/10[/B].

Die erste Staffel (6 * 60 min) lief letztes Jahr auf BBC Two, die zweite erscheint im September.

Da Trailer doof sind, hier eine Szene:
[SPOILER]
//youtu.be/eV27cS4EpXE
[/SPOILER]


#366

Ich muss hier noch mal auf Orange is the new Black hinweisen. Die zweite Staffel wurde vor ein paar Wochen veröffentlicht, ich bin jetzt bei der fünften Folge davon und wieder angefixt wie bei der ersten Staffel.


#367

[QUOTE=alderschwede;361389][B]Peaky Blinders[/B]

Die erste Staffel (6 * 60 min) lief letztes Jahr auf BBC Two, die zweite erscheint im September.[/QUOTE]

[B]Die erste Staffel läuft im Moment (Montag, die 4. Folge) & ab 28.07. wieder aufs Neue - bei SkyAtlanticHD![/B]
Quellen: fernsehserien.de, sky.de

Übrigens in der Tat eine großartige Serie! 8/10


#368

@ alderschwede

Ich gucke im Moment auch “Orange is the New Black”. Ich find es auch megagut, obwohl ich mit der Hauptdarstellerin noch nicht ganz warm geworden bin.


#369

[QUOTE=Peloponnes;362519]obwohl ich mit der Hauptdarstellerin noch nicht ganz warm geworden bin.[/QUOTE]
Zu dem Schluss bin ich zuletzt auch gekommen, nachdem ich mit der zweiten Staffel fast durch bin. Piper kommt für mich zumindest in einigen Szenen weniger überzeugend rüber als die Nebenprotagonisten, ist damit aber von einer krassen Fehlbesetzung immer noch sehr weit entfernt. Die Rahmentory dreht sich natürlich um sie, aber andererseits steht Piper gar nicht so sehr im Vordergrund. Insgesamt würde ich von einem kleinen Manko sprechen, über das man locker hinwegsehen kann (siehst du ja scheinbar auch so). Sehr gut gefallen mir Jason Biggs, Michael Harney oder auch Samira Wiley (Poussey). Ach, eigentlich kann man sich über die Besetzung kaum beklagen. ^^


#370

[QUOTE=Peloponnes;362519]@ alderschwede

Ich gucke im Moment auch “Orange is the New Black”. Ich find es auch megagut, obwohl ich mit der Hauptdarstellerin noch nicht ganz warm geworden bin.[/QUOTE]

Ich auch nicht. Es gibt sehr viele Szenen in denen sie ihre Insassen mit der Klugscheißerei einfach nur nervt, das macht sie auch für mich als Zuschauer sehr unsympathisch. Also liegt es denke ich eher am Drehbuch und nicht an der Schauspielerin.


#371

Ich denke es ist durchaus so gewollt, dass man Piper mehr und mehr als unausstehlich empfindet. Ich meinte wirklich die schauspielerische Leistung, die ich als schwächer empfinde als bei bei anderen, deren Figuren mir teils auch alles andere als sympathisch sind. Bleibt die Frage an Peloponnes: hast du nun die Schauspielerin gemeint oder ihre Rolle?


#372

Enthält kleine Spoiler zum Verlauf der Serie!

Ich meine ihre Rolle.

[SPOILER]Ich finde, dass sie irgendwie inkonsequent dargestellt wird. Auf der einen Seite ist sie eine Knast-Lesbe, die eine Mitinhaftierte fast totprügelt, auf der einen Seite ein blondes, weißes Mädchen aus reichen Hause, das auf Entgiftungsdiät steht und von einer Hochzeit in weiß träumt. Vielleicht wollen die Drehbuchautoren sie auch so zwiegespalten darstellen, aber mich nervt es ein bisschen. [/SPOILER]


#373

[SPOILER]Dass sie sich so entwickelt finde ich plausibel, auch den Zwiespalt. Ich fänd es eher weniger plausibel, wenn sie sich komplett walter-white-mäßigb … aber wer weiß was noch kommt ^^[/SPOILER]


#374

[B]Fargo[/B]

Die neue FX-Serie basiert auf dem gleichnamigen Coen-Film von 1996 und ist so ziemlich das Beste, was ich seit langem gesehen habe. Der skrupellose Lorne Malvo (Billy Bob Thornton) lässt sich in einer Kleinstadt im winterlichen Minnesota nieder. Das hat blutige Folgen und stellt nicht nur das Leben von Lester (Martin Freeman) auf den Kopf. Das Comedy-Crime-Drama, das auch sonst hervorragend besetzt ist, hat mich von Anfang an mitgerissen. Eine in jeder Hinsicht hervorragende Produktion. [B]11/10[/B]


#375

[QUOTE=alderschwede;363619][B]Fargo[/B][/QUOTE]

Oh ja, SEHR geile Serie und sehr zu empfehlen! :mrgreen:

Ich habe auch noch was für euch: Longmire.

Longmire ist Sheriff in Wyoming, Texas und hat es dort mit der Verbrechensbekämpfung zu tun. In der ersten Folge erfährt man, dass er ein psychisches Wrack ist. Frau just verstorben, dem Alkoholismus verfallen und taucht nur selten auf der Wache auf.

Das alles ändert sich mit dem ersten großen Fall, der ihn -natürlich- wieder auf den rechten Pfad des Gesetzes bringt. :smiley:

Die Serie erinnert mich sehr an Walker: Texas Ranger. Genau wie unser guter Chuck hat Longmire einen indianischen Freund, der ihm bei der Verbrechensbekämpfung hilft. Allerdings ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen zwischen den Völkern, es gibt keine dämlichen Kampfszenen und die Kamerafahrten sind deutlich besser als bei Texas Ranger. (Aber ganz ehrlich: Schlechter konnten sie auch nicht mehr werden.)

Definitiv ansehbar, auch wenn jede Folge einzeln für sich steht, was etwas schade ist. Aber vielleicht ändert sich das noch in der 2. Staffel.


#376

Die Serie wurde zwischen 1996 - 2000 produziert. Im Mittelpunkt steht der ehemalige Börsenmakler Gary Hobson (Kyle Chandler), der jeden Tag von einer mysteriösen Katze die Zeitung vom darauffolgenden Tag bekommt. Daraufhin versucht er Dinge, die schiefgegangen sind, zu korrigieren - was nicht immer gelingt. Unterstützt wird er von der blinden Sekretärin Marissa und dem geildgeilen Freund Chuck. Zusammen ergeben sie ein eher ungleiches Trio, was aber auch den Charme der Serie ausmacht.

Vom Feeling her könnte man “Allein gegen die Zukunft” am ehesten als eine Mischung aus “Lois & Clark” und “Ein Engel auf Erden” bezeichnen. Halt ne typische 90er Jahre Serie, die mir aber sehr gut gefällt. Nix für nen spannenden Abend, eher für nen ruhigen Sonntagnachmittag zum abschalten. Nix zum Marathongucken, sondern eher zwischendurch 1-2 Folgen.


#377

Ganz aktuell zu Ende gegangen : Penny Dreadful. Ziemlich gruseliger, schwer zu verdauender Stoff. Grandiose Leistung von Eva Green!


#378

[B]Happy Valley (2014)[/B]

Polizistin Catherine Cawood (Sarah Lancashire) lebt mit ihrer Schwester (heroinsüchtig und gerade auf Entzug) und ihrem achtjährigen Enkel in einer Kleinstadt in West Yorkshire. Durch aktuelle Ermittlungen wird sie wieder mit dem schon eine Weile zurückliegenden Suizid ihrer Tochter konfrontiert. Stimmiges BBC-Provinz-Crime-Drama. Passt, bisher [B]9/10[/B].


#379

[B]Ideal[/B]

Tristes, düsteres, komisches Kammerspiel in 7 Staffeln. Der Kugelrunde Kleindealer (hash-only) Moz bewohnt alleine ein kleines Appartment in Greater Manchester, das auch weitestgehend (bisher ausschließlich, ich habe noch einiges vor mir) Schauplatz der Handlung ist. Zu seinem Kundenstamm gehören, halbstarke Typen aus unterschiedlichsten Subkulturen ebenso wie Normalos oder Ordnungshüter. Moz ist gutmütig und in vielen Situationen äußerst tollpatschig und unbeholfen. Für manche ist er eine Art Domian, bei dem man auch Dope kaufen kann.

Alles in allem super geschrieben, gecastet, gespielt, und gefilmt, pointenloser, trockener Humor, null Kitsch, null Pathos --> 10/10 Spliffs

Trailer sind doof, daher hier eine Szene:
[SPOILER]
//youtu.be/l4YQPMZOmxo
[/SPOILER]


#380

[B]The Boondocks[/B] Season 4

Die zweitbeste Cartoonserie aller Zeiten hat tatsächlich eine 4. Staffel spendiert bekommen!
Leider diesmal ohne Mitwirkung von Aaron McGruder, das merkt man auch ein wenig - nicht unbedingt im negativen Sinne, diese Season ist nur etwas anders.
Wer noch nicht reingeguckt hat, sollte das unbedingt nachholen (YT is your friend) - unbedingt auf englisch!
Die deutsche Synchro ist [I]sowas[/I] von daneben, von der Besetzung bis hin zu den Texten wurde da alles astrein versemmelt.

Hier mal ne schöne Episode mit Referenz zu einer anderen erfolgreichen TV-Serie ^^
[SPOILER]
//youtu.be/kQIVYEXvbd8
[/SPOILER]