Folge 74 - 10 bemerkenswerte Sendungen im österreichischen Fernsehen

Weil der was dafür konnte dass die Autoren von diesem Schmarrn solche Schnarchnasen sind…

Geschmäcker sind natürlich verschieden, aber “talentfrei” ist ein Prädikat welches ich wesentlich vorsichtiger austeilen würde. Vor allem wenn man zum Vergleich die Kabarett- und Satireformate von ATV heranzieht, welche die letzten Jahre dort gekommen und wieder gegangen sind.

@batpawn: ja wie gesagt natuerlich alles subjektiv. aber vl kannst du mir ein beispiel bringen das du als lustig empfunden hast bei dem der roubinek mitgewirkt hat - die arge talkshow wirds wohl nicht sein.

“was gibt es neues” ist eine Top Sendung mit den besten Österr. Kabarettisten.
Im Gegensatz zu der Deutschen Sendung ist unsere Sendung witzig.
Baier ist ein Lustiger Moderator und kommt eigentlich aus dem Radio.

Das Gegenteil ist der Fall.
Was gibt es neues ist absolut unkoordinierter Quark.
Bei Genial Daneben sind nämlich wirklich lustig Leute dabei und nicht so eingebildete Schnösel die sich wichtig nehmen. Zumindest meistens.

Auch bei SNL und dem Gemeindebau Dokusoap Ding muss ich dir absolut widersprechen. Ebenfalls Sendungen auf dem untersten Niveau.

Die einzige Sendung bei der du recht hast ist die Millionenshow, die macht Armin Assinger wirklich nicht schlecht.

P.s.: Bin auch Österreicher und finde das österreichische Fernsehen, mit Ausnahme der Donnerstag Nacht auf’m ORF, wirklich scheisse.

@Ap2000: Also ob ich Recht habe oder nicht, entscheide immer noch ich selbst und sicherlich nicht Du!
Hier geht es um verschiedene Meinungen. Da jeder Mensch eine eigene hat ist diese zu akzeptieren.
Das hat mit “Recht haben” genau gar nix zu tun.

Also vielleicht mal lernen, wie man richtig diskutiert. Danke.

Ich hab mir den Beitrag noch nicht angesehen, muss aber sagen, dass ich es schwer finde ganze Fernsehlandschaften zu bewerten, vor allem wenn man sie selbst oft nicht empfängt und sie noch dazu ein breitgefächertes Programm bieten, wie z.B. der ORF. Nicht, dass an diesem Programm alles gut ist, ganz im Gegenteil es ist sehr viel schlechtes mit dabei, aber wenn man gezielt Sendungen heraus nimmt kann man vom österreichischen Fernsehen mMn einen guten als auch einen überaus schlechten Eindruck bekommen. Ich hoffe, dass bei dem Beitrag, Leuten, die vom österreichischen Fernsehen nicht viel Ahnung haben können, keine einseitige Meinung eingetrichtert wird.

Zu Was gibt es neues?: Die Sendung war in ihren Anfangsjahren sehr unterhaltsam hat sich aber in den letzten Jahren stark reduziert in Sachen Humor. Liegt mMn daran, dass sich die Besetzung von eloquenten Polit-Satirikern wie Florian Scheuba und Thomas Maurer gepaart mit generell lustigen Menschen wie Michael Niavarani gewandt hat zu den erstbesten, die man findet um die zu ersetzen die nicht mitmachen wollen. Hier hat man denke ich den Absprung verpasst. Genial daneben find ich btw. aber nicht besser.

  1. Einsatz in vier Wänden mit Adolf Hitler

Dann wohl eher Einmarsch in vier Wänden mit Tine Hitler :smiley:

Ach kommt, liebe Österreicher.
Der Holger lässt seltenst auch nur ein gutes Haar an der deutschen Fernsehlandschaft, warum sollte da das österreichische Programm aussen vor bleiben?
Ob der ORF wirklich schilmmer ist als die öffentlich-rechtlichen hierzulande kann ich nicht beurteilen, aber ich kann Holger verstehen, dass er das so einschätzt, wenn der ORF eben auch solche Sendungen produziert, die hierzulande ausschließlich von den Privaten produziert wird.

Dafür habt ihr den Vorteil nicht von der deutschen Zensurmentalität betroffen zu sein (wie ich lesen durfte) bzw dass sehenswerte Hollywoodfilme auch mal zu einer Uhrzeit ausgestrahlt werden, an der der normale Mensch noch wach ist.
Achja, und ihr werdet nicht so sehr mit Tierdokus gequält (hoffe ich doch mal). Die Dritten scheinen ihr Programm zu einem Drittel nur mit Tierdokus zu füllen.

Das ORF beneide ich nur wegen den US-Serien, die teilweise sogar im 2ten Kanal sogar Englisch haben :confused:
Die sonstigen Formate sind eher trivale Unterhaltung, nichts weltbewegendes aber auch keine Rohrkrepierer. Diese Alltagsbegleit-Serien mal davon ausgeschlossen, die ORF kommt mir eher wie ein Privatsender rüber, der Geld kostet 8) Da fragt man sich häufig, was für einen Auftrag die haben.

Es gibt aber deutlich schlimmeres und wenn ich mich zwischen ARD und ZDF und ORF entscheiden kann, ich würde das ORF nehmen :smiley:

Das ORF beneide ich nur wegen den US-Serien, die teilweise sogar im 2ten Kanal sogar Englisch haben :confused:

Zweikanalton gibt es leider nur bei den wenigsten Sendungen, was damit erklärt wird, dass man nur eine 5.1 Spur übertragen könne und dem ORF das lieber ist, als zwei Soundspuren in Stereo zu senden.

Logo, hat ja jeder Mensch eine 5.1 Eins Anlage im Haus, die immer mit voller Lautstärke den Unterschied zwischen Stereo und Surround rüberbringt :roll:

Okay, jetzt gibt es gar keinen Grund mehr, als ich ORF und Co. empfangen habe ist mir das immerhin positiv in Erinnerung geblieben.

Man könnte für seine Knete aber echt mehr Leistung verlangen… Ich will von meiner GEZ auch kein Dauerprogramm aus Soaps, unwichtigen Magazinen und Volksmusikfest haben. :roll:

Eine kleine Kritik geschmacklicher Art: Ich bin es inzwischen gewohnt, dass eklige oder verstörende Bilder vorher angekündigt werden. Nun bringt es der Fluch der guten Dienstleistung mit sich, dass ich das immer erwarte. Umso unangenehmer fand ich es, dann plötzlich ein herausgenommenes Organ (wohl den Magen) bei einer Operation sehen zu müssen. Das wäre nicht nötig gewesen!

Eine kleine Kritik geschmacklicher Art: Ich bin es inzwischen gewohnt, dass eklige oder verstörende Bilder vorher angekündigt werden. Nun bringt es der Fluch der guten Dienstleistung mit sich, dass ich das immer erwarte. Umso unangenehmer fand ich es, dann plötzlich ein herausgenommenes Organ (wohl den Magen) bei einer Operation sehen zu müssen. Das wäre nicht nötig gewesen!

Volle Zustimmung. Ich gestehe es ja nicht gerne, aber ich bin bei sowas sehr empfindlich. :?

Beim Thema “Millionenshow” muss ich sagen, dass sich Holger da wirklich etwas Sympathie bei mir verspielt hat, weil die Sendung ist erstens ziemlich gut gemacht mit Assinger als Moderator und zweitens ist “Wer wird Millionär” auch nur eine Kopie.

Warum fühlen sich hier manche auf den Schlips getreten? Das Ranking hieß doch “10 bemerkenswerte Sendungen…” nicht "10 grausige Sendungen…"
Daher war doch auch dieses “Silent cooking” mit dabei
Österreich-Bashing…

Für mich war die große Erkenntnis aus dem Beitrag: das österreichische und das deutsche Fernsehen geben sich ungefähr überhaupt nichts. Da läuft also der gleiche Scheiß wie hierzulande? Well, wer hätt’s gedacht. :smt015

Hängengeblieben sind für mich folgende Punkte:

  • Was in DE in den Privaten läuft bringt in AT auch der ORF. Das kann man diskutieren, aber dazu hätte ich mir gerne mehr Hintergrundinfos gewünscht. Ist denn z.B. der Bildungsauftrag in Österreich ähnlich festgeschrieben wie in Deutschland? Wie sieht die Finanzierungslage aus? Da hätte der Beitrag gerne mehr in die Tiefe gehen können.
  • Das „präsentiert von“ bei Saturday Night Fever hat mich zum Schmunzeln gebracht. Die „heitere Partystimmung“ konnte ich dort nicht erkennen, aber Bar Royal wird schon wissen wo sie ihre Zielgruppe am besten erreichen.
  • Die Silent-Kochshow ist AWESOME! :-o :smiley:

Seht es mir bitte nach, dass ich diesen Thread nicht komplett durchgelesen habe und deswegen Gefahr aufläuft, dass das schonmal gesagt wurde.

Warum dieser Beitrag?! Da war doch, außer der (meiner Meinung nach großartigen! Musik hin oder her.) Kochshow, nichts neues dabei. Da hätte man auch einfach sagen können, dass in Österreich der gleiche Scheiß läuft, über den sich der Fernsehkritiker seit mittlerweile 74 Folgen aufregt, und stattdessen weitere besondere Sendungen wie etwa diese Kochshow zeigen können.

Was sollte denn die Anmerkung über die Schwulheit von Dancing Stars? Ziemlich unnötig. Es gab darüber eine sehr intensive mediale Diskussion und viele Leute haben sich darüber echauffiert, dass ein Mann mit einem Mann tanzt. Wie skandalös. Ich dacht eigentlich, dass wir sowas bereits überwunden haben. Findest du das etwa auch unappetitlich, oder war das einfach nur Dummheit?

Und die Situation ist bei uns in der Tat etwas anders. Vor 2003 hatten wir außer ORF1 und ORF2 (und ein paar regionalen Dorfsendern) überhaupt keine Sender. Die Barbara Karlich Show beispielsweise gibt es schon vier Jahre länger und irgendwo muss bei uns ja der Mist auch gesendet werden. Und wie Holger beim Astro-Mist richtig analysiert hat, bringen 9 Millionen Einwohner weniger Geld als 80 Millionen, also bringen auch die etwas höheren Rundfunkgebühren nicht so viel Geld ein, dass man rund um die Uhr irgendwelche spannenden Eigenproduktionen senden könnte. :wink:

Und was an der Millionenshow und Was gibt es Neues? so schlimm sein soll kapier ich auch nicht. Ich schau mir davon sowohl die deutschen als auch die österreichischen Versionen ab und zu ganz gerne an.

Gar nichts ist daran schlimm - der Platz 10 beinhaltete keine Kritik, sondern eher einen kleinen Überblick darüber, wie viele Shows aus der selben Quelle es sowohl im deutschen als auch im österreichischen Fernsehen gibt. Die Kritik war also höchstens, dass Kreativität und Abwechslung anders aussieht. Ich habe doch “Was gibt’s Neues?” sogar ausdrücklich gelobt (“Das Konzept funktioniert genauso einfach und unterhaltsam wie in Deutschland”). Meine kleinen süffisanten Bemerkungen über die Moderatoren waren der Versuch, es ein wenig lustig aufzuarbeiten. Herr Assinger sieht nun mal aus wie ein Türsteher :mrgreen:
Und dass “Dancing Stars” ein bisschen schwuler daher kommt, war auch keine Kritik, sondern eine Feststellung.

Wie ja bereits richtig bemerkt, habe ich das Ranking bewusst “10 bemerkenswerte Sendungen” (und nicht etwa “10 schreckliche Sendungen” oder ähnliches) genannt, um auch ein paar freundliche Dinge (z.B. “Silent Cooking”) mit hinein zu bringen.

das es ATV noch gibt? Läuft dort immernoch Knight Rider und der ganze Quark den man in denn 70er,80er und 90er sah? :lol:

WAS GIBT ES NEUES? find ich um länger besser als Genial Daneben. Wer jetzt denkt das es ne EINS ZU EINS Kopie ist von Genial Daneben, der hat sich TIEF ins Fleisch geschnitten. Es werden mal gegenstände gezeigt wo man erraten muss WAS es ist oder WAS für eine funktion es hat. Auch die Fragen können Zuschauer per Video zugesendet werden und werden dann abgespielt.
Auch die Auswahl der Promis sind Speziell, da ladet man zum Beispiel Klaus Eberhartinger (Sänger von EAV) ein der Moderator und Musiker ist oder auch Rudolf Roubinek (Wir sind Kaiser) der auch in erster Linie Autor und Schauspieler ist. Da hätten wir noch Andreas Steppan (Der SelfMan) der Entertainer ist und Monica Weinzettl (MA 2412) die auch Schauspielerin ist.
Aber dann kommen ja noch die Antworten (der Grund warum es nurnoch spät läuft) die teilweise einfach Politisch nicht Korrekt sind. Teilweise darf man einfach wirklich Böser Humor erleben der sich in Deutschland NUR wenige erlauben und dann werden sie im fernseh zensiert. :3

Und dann habe ich noch was anzumerken zu SILENT COCKING. Es ist zwar ne schöne Sendung der wer beim Teufels Arsch ist morgens um die 0:30 auf und schriebt sich das auf bzw kocht es mit oder so (Ausser Singles, Arbeitslose und Nachtschichter) ? :roll:

Und bei Mike Shiva, ja dieser “Schweizer SCHWULER Indianer” muss man nichts mehr dazu sagen. Er zockt dumme Menschen ab und fürn Interview hat er niemals Zeit und wenn man ihn ranbekommt stellt man sich an wie ein Arschloch und hackt nicht nach bei seinen Ausreden (Dieses jahr schön bei Kassensturz zu sehen). :smt011
Ausserdem sind das alle schlechte Hellseher, die fragen immer nach den Namen. ^^

Zum Rest den Sendungen die man sah gibt es nichts zu sagen weil es ja schon auf einer weise gesagt wurde. ^^

Dieser Beitrag hinterlässt einfach, als Österreicher, ein komisches Gefühl. Natürlich möchte ich den ORF und vorallem die privaten Sender aus Österreich nicht loben, im Falle des ORF finde ich das zur Verfügung stehende Programm jedoch wesentlich besser.
Mir kommt eher vor, als hätte Holger, durch die DVD’s die ihm zugesendet wurden, nur einen bestimmten Aspekt des Programmes begutachten können. Ja, unsere ÖR senden amerikanische Serien und ziehen auch mit Sendern wie Pro7 bzgl Blockbuster mit. Ist das nun schlimm? Es gab und gibt auch immer wieder Versuche selbst produzierte Serien ins Programm zu nehmen, da diese aber nie erwähnenswert sind und nun einmal schlechter als diverse amerikanische Sendungen insziniert werden, sollte das niemanden wundern (Anm. Verschiedene Produktionen des ORF’s laufen nach wie vor, mit einigermaßen guten Einschaltquoten) Ist das nicht in Deutschland genauso?

Dem Gegenüber steht der 2te Sender des ORF’s. Hier finde ich mich auch als junger Erwachsener in Sachen Bildung gut aufgehoben. Natürlich läuft hier nicht permanent Input auf höchstem Niveau, aber die eigenen Sendungen, wie zB.: ECO, A.VISO, Thema, Weltjournal, Club 2, Newton und auch Bürger Anwalt. Finde ich rein vom Inhalt her sehr beachtenswert. Natürlich lässt sich darüber streiten, aber im Vergleich zu ARD, ZDF finde ich hier den Auftrag der öffentlich Rechlichen Sender eher erfüllt. Deswegen verstehe ich nicht, wieso hier zu Beginn des Beitrags die Aussage “Die ÖR sind fast so schlimm wie die Privaten in Deutschland” getätigt wird. Heißt das dann, dass die ÖR aus Deutschland wesentlich besser sind?

Desweiteren geht es mir persönlich weniger um den Inhalt dieses Top10 Rankings (Wer im Glashaus sitzt, btw). Sondern eher um die Art und Weiße, wie er aufgezogen wurde. Es ensteht fast der Eindruck, als wäre es ganz gut, einmal mit den Finger auf ein anderes Land zeigen zu können nur um sich selbst besser zu fühlen? Moment, das wird hier ja permanent kritisiert…also vergessen wir das einfach.

Zitat: “Es gibt allerdings Länder in denen das Fernsehen noch schlechter ist als in Deutschland.” - Ich nehme hier natürlich an, dass Holger von seiner persönlichen Meinung ausgegangen ist, obwohl er es dann verallgemeinert. Wenn überhaupt ist das österreichische Fernsehen eine Art Spiegel des deutschen Fernsehen, aber tatsächlich schlechter? Wenn solche Aussagen getätigt werden, hoffe ich doch das sich grundlegend über das gesamte Sendeprogramm informiert wurde und nicht aufgrund von DVD’s die eventuell nur bestimmte Sendungen beinhalten gleich auf das gesamte Sendeschema sowie auf den Inhalt rückgeschlossen wird.

Wurde das österreichische Programm auch dafür kritisiert, dass es Sendungen gibt die es auch in Deutschland schon gegeben hat? Diese Kritik verstehe ich nun am aller wenigsten. Auch Deutsche Sender kopieren permanent die amerikanische Sendelandschaft, bzw. andere Europäische-Sender. Das ist in der Unterhaltungsbranche üblich. Ja, manche Sendungen funktionieren hier besser, warum auch nicht? Soweit ich weiß war Dancing Star’s sogar noch vor Deutschland in Österreich on Air, bin mir aber nicht sicher. Zum DSDS und Starmania Teil, immerhin hat es der ORF bisher noch geschafft, einen Rest an Menschenwürde für die Kandidaten zu erhalten und das Privatleben der Kandidaten praktisch unangetastet zu lassen (Während DSDS ja reines Theater ist nur um den Schock-Effekt in die Höhe zu treiben und darunter vorallem die Teilnehmer leiden).

Alles in allem wundere ich mich über diesen Beitrag und verstehe auch nicht so ganz, was Holger uns nun damit sagen möchte.