Massengeschmack-TV Shop

Folge 5


#82

@Fernsehkritiker

Tja, da sieht mans mal wieder, niemandem kann mans recht machen. Alle sind am meckern und ich, der ich vorher immer gemeckert habe, sage jetzt: Für mich war das die erste wirklich gelungene und unterhaltsame Folge.

Genauer:

Unabhängig davon das ich deine Einschätzung über Exsl als Person nicht teile (ich halte ihn für halbwegs intelligent, oder sagen wir, mit einer gewissen Bauernschläue ausgestattet), teile ich sehrwohl deine Meinung was die “Kultivierung von Hate” angeht und den allgemeinen Mechanismuss der da am wirken ist.

Den Imagebeitrag fand ich amüsant, grade deshalb weil er eine gewisse Metaebene hatte, wenn man sich die ellenlangen Diskussionen hier im Forum in Erinnerung ruft was MG alles “falsch” macht grade in bezug auf Werbung, kann man das nur witzig finden. Wie hier ja im thread auch schon geschrieben wurde, gibt es Unterschiede zwischen über jemanden/etwas lachen, jemanden auslachen, mitlachen, anlachen, usw. So kann ich es z.B. durchaus witzig finden und darüber lachen das ausgerechnet MG einen solchen Beitrag macht, das bedeutet aber nicht das ich MG “auslache”, oder das ich die Botschaft des Beitrags nicht doch verstehen kann.

Ohne jetzt weiter auf die einzelnen Beiträge einzugehen, insgesamt war die Mischung und Taktung der Beiträge sehr gut, die Moderation war gut, der Ton war gut, kurz, der Gesamteindruck hat gestimmt. Nett flauschige Sendung.


#83

Nun, eigentlich ist “Was soll ich denn auf deinen Schwachsinn noch antworten” nur eine andere Formulierung für: “Was du schreibst, ist irrelevant”…


#84

Stimmt nicht, zunehmen senkt den IQ auf 120.


#85

Macht nichts. Jede Tasse Tee erhöht den IQ um 2,75 Punkte.


#86

Kenne da mindestens einen Grüntee, der ihn zumindest temporär senkt.


#87

Ja, da muss man differenzieren. Ich löse beim Teetrinken immer Sudokus und habe festgestellt, dass es von der Teesorte abhängt, wie leicht mir das fällt. Mit Darjeeling (leicht gesüßt) habe ich die besten Ergebnisse erzielt. Grüner Tee ist etwas schwierig. Es kommt aber auch darauf an, wie heiß man ihn trinkt und in welche Körperöffnung man ihn schüttet.


#88

Dann mach mal die Sudokus mit 300er Gaba Tee. Bin gespannt aufs Ergebnis. :smiley: Und als Körperöffnung bitte den Mund verwenden.


#89

Danke für den Tipp. :slight_smile:


#90

Aha. Etwas für irrelevant halten ist für Dich gleichbedeutend mit Schwachsinn?
Gut zu wissen.
Zur Klarstellung: Nur, weil ich etwas für irrelevant halte ist es nicht Schwachsinn.
Vielmehr halte ich diesen Rückschluss für willkürlich, damit man seine eigene Meinung rechtfertigen und den Gegenüber denunzieren kann.

Natürlich kann es auch sein, dass jemand den Unterschied zwischen “irrelevant” und “Schwachsinn” nicht kennt - aber das wäre in meine Augen deutlich uncharmanter als meine Vermutung.

Letztendlich werden bei allen Formaten Menschen vorgeführt.
ingobingo83 und Du vertreten die Aussage: “Das eine Vorführen kann man mit dem andern Vorführen nicht vergleichen.”
Ich sage: Es ist beides Scheiße und die Größe des Scheißhaufens ist irrelevant: Jeder Scheißhaufen stinkt zum Himmel.


#91

Na ja, bei dem Hornbach-Imagefilm stimmte das Timing bei den Witzen nicht, aber komm, mit “das Studio” kann es gut mithalten :smiley:

Den Bäcker-Film fand ich auch gut, hat mich eher an Rammstein-Symbolik erinnert, nicht an Nazi-Rock.


#92

Exsl hatte richtig Spaß beim Hate-Interview - warum wurde er nun also vorgeführt? Laut deiner Logik wird man überall vorgeführt, demnach dürfte es absolut kein Bewegtbild mehr geben. Wenn jemand freiwillig in ein Format geht und sich anschließend nicht negativ dargestellt fühlt und Spaß hatte, kann man doch nichts dagegen sagen. Es mag sein, dass dir das nicht gefällt, aber es geht hier nicht um dich, sondern um die Person, die sich für ein Format entschieden hat.

Inzwischen ist auch das richtige Interview mit Exsl online und dort kann ich ebenfalls kein Vorführen erkennen:

Dazu auch Exsl seinen Twitter-Post beachten:

Der Junge hatte Spaß und feiert WWW, das hat nichts mit Vorführen zu tun - das Vorführen findet nur in DEINEM Kopf statt.


#93

Schlussfolgere:
Es wird der Unterschied zwischen “vorgeführt werden” und “sich vorgeführt fühlen” aus welchen Gründen auch immer nicht berücksichtigt.
“Sich nicht vorgeführt fühlen obwohl man vorgeführt wird” ist demnach ethisch vollkommen in Ordnung.
Na diese “Ethik” ist nicht die meine. Und ich bin mir nicht sicher, ob dies für einen Menschen spricht, der diese hat.


#94

Deutsch Rock ist also Nazikram? Ahja. Der Metzgerclip erinnerte mich eher an Santiano.


#95

Ist wohl eine Frage der Wahrnehmung :laughing:


#96

Also, ich ignoriere jetzt mal alles oben gesagte und schreibe mal wie ICH den Beitrag über “Hass” und WWW verstanden habe.

Es ist erst mal keine blöde Idee, so ein Format zu machen, wo man sich gegen Haterkommentare zu wehr setzt. Was hier aber komisch ist, ist die Umsetzung. Wie ich es verstanden habe, meinte Holger hier, das die Opfer von den hatern hier einfach noch mehr Futter für die Hater und Trolle bringen und es irgendwo nur verschlimmern.

Ich weiß nicht ob es besser wäre, die ganzen Kommentare sachlich auseinander zu nehmen und so zu versuchen einfach den Wind rauszunehmen. Aber ich bezweifle das es besser ist, sehr kreative Hater Kommentare zu zeigen, diese vorzulesen und dann stimmt das Opfer in dem Sinne dem Kommentar zu und macht es eigentlich noch schlimmer.

Z.b. ja über Exsl, der wird in dem Format durch den Kommentar als Fette Sau (oder was das war) beleidigt und der Hater fragt, wie er sich den Arsch abwischen kann. Darauf antwortet Exsl, das er nicht verstehe was das Problem ist, nimmt man sich nen langen Stock, bindet nen Lappen drumm und alles ist gut.

Sorry, aber wo ist das effektiv gegen Hater vorzugehen? Man stimmt mit denen sogar überein und gibt denen einfach weitere Ideen für mehr Hating und Trolling. Ganz egal ob das gezeigte Opfer jetzt da freiwillig ist und das sagt oder nicht. Exsl stimmt also dem hater zu und der hater (oder auch andere) haben einfach nur noch mehr Futter für weiteres Haten. Das machts nicht besser, sondern schlimmer.

So habe ich den gesamten Beitrag seitens Holger verstanden. Dadurch, das man den Hatern zustimmt und denen neues Futter gibt und das Opfer / Gast sich selber beleidigt (egal ob der das will und das lustig findet), ist es ein perfides Format… So seh ich das auch und stimme Holger da zu.

Wo ich Holger nicht so zustimmen kann, ist der Kanal der Woche. Fands auch eher peinlich, aber Humor halt. Kann man nicht drüber streiten.


#97

Oh doch, das geht.


#98

Inwiefern ist das eine ethische Problematik?


#99

Straftatbestand der Beleidigung abschaffen? Sag das doch bitte den Eltern, Familien und Freunden von Menschen die sich wegen Mobbing umgebracht haben. Ich bezweifle, dass die das auch so finden.

Ich muss echt Sagen zu dem Abschnitt Besuch von der Polizei: Er sowie der Drachenlord machen den Dauerfehler, ihre Hater immer und immer und immer wieder das perfekte Material zu geben um sie weiter fertig zu machen. Nur um nicht als jemand da zu stehen, der aufgegeben hat. Natürlich ist es schlimm was da passiert, und ich finde es bekloppt, dass man angesichts der Probleme in unserer Gesellschaft überhaupt so explizit mit einzelnen Youtubern beschäftigt-aber die beiden geben diesen Leuten praktisch die Munition, mit der man auf sie Feuert.

Es sind Sturköpfe, die offensichtlich immer Recht haben wollen, und damit tut man sich keinen Gefallen-bitte doch einfach aufhören. Dann verlieren auch die beklopptesten irgendwann die Lust.


#100

Genau, weil es wäre ja zu klug wenn einfach die Hater aufhören würden…

Schuldfrage eindeutig geklärt. Die Opfer sind selbst schuld weil sie nicht aufhören.

Klingt irgendwie nach: Die Frauen sind doch selbst schuld wenn sie sich so anziehen…


#101

Es gibt, wie ich geschrieben habe, einen Unterschied zwischen Mobbing, übler Nachrede und Beleidigung… Mein Wunsch wird eh nicht in Erfüllung gehen, da es zur deutschen Mentalität gehört, sich gegenseitig anzuzeigen… würde niemals durchkommen.