Massengeschmack-TV Shop

Folge 5


#62

Ja, dann klär mich bitte auf :smiley: ich bin gespannt! Dass die Melodie von Fler stammt (“Ich bin Rapper”) - geschenkt! Deswegen hat Jona(s) trotzdem die Rechte an dem Song, weil Fler selbst zu Parodien seines Songs aufrief. So, Hintergrund genug?

Für die Presse haben wir meines Wissens ein eigenständiges Format im Programm. Und Radio? Really? Das kann man in einem Audiopodcast machen, aber nicht in einem Bewegtbildformat.


#63

Gut, du hast es nicht so direkt geschrieben, allerdings entnehme ich deiner Reaktion, dass du es bei DISSLIKE für angemessen hältst, wenn sich die Gäste freiwillig beleidigen lassen. Und nichts anderes passiert bei WWW, außer, dass man dort keine bereits vorhandenen Hate-Kommentare nimmt, sondern die Hater zu neuen aufruft. Wenn man es genau nimmt, ist DISSLIKE somit sogar das bessere und härtere Hate-Format, weil die Hate-Kommentare mit hoher Wahrscheinlichkeit von echten Hatern stammen. Bei WWW sind sicher auch mal Hate-Kommentare von Fans der jeweiligen Person dabei, weil sie sich einfach einen Spaß erlauben - und somit sind es dann keine echten Hate-Kommentare mehr. Die Kommentare bei YouTube sind generell mit die beleidigsten Kommentare überhaupt, weshalb es bei DISSLIKE in der Regel auch härter zugeht als bei WWW.

Ich bin froh, dass ich für meine Gebühren auch mal Programm bekomme, welches ich mir geben kann - und viele andere auch, denn WWW ist sehr beliebt.


#64

Na, immerhin hast du jetzt den Unterschied verstanden, den ich dir seit Stunden versuche zu erklären. Hat der Tag sich ja doch noch gelohnt :wink:

Das mag bei Netflix oder auch bei uns als Argument passen - aber nicht bei einem von der Allgemeinheit finanzierten öffentlich-rechtlichen Angebot, das dazu dienen soll, einen Beitrag zu Bildung und Kultur zu leisten.


#65

Ich gebe jetzt zum ersten Mal meinen Senf zur Mediatheke ab.

Zunächst zur Folge: Es freut mich, dass ihr das Backhaus Dümig aus meinem Nachbarort entdeckt habt. Ich musste schmunzeln. Den Song von den Innungsbäckern klingt mehr nach Unheilig bzw. Ulmo Ocin als “rechts”. Einen Imagefilm hast du aber vergessen: Den des Obststandl Didis. https://www.youtube.com/watch?v=DXIsTTH2wzg

Generell: In der Schlusszeit habe ich nicht mehr regelmäßig FKTV geschaut, weil sich die Themen doch relativ wiederholten. Traurig über das Aus war ich dennoch. Nach 5 Folgen Mediatheke kann ich sagen: der absolut richtige Schritt, ich schaue wieder regelmäßiger und mit mehr Vorfreude zu. Die Sendungen sind abwechslungsreich, gut und souverän moderiert, gut recherchiert und sehr aktuell. Weiter so!


#66

Meine Güte, es gibt mehr als genug Bildung und Kultur für deine Zwangsgebühren - auf 3sat oder ARTE zum Beispiel. Es darf aber wohl auch mal was lockere Unterhaltung dabei sein, wie das Neo Magazin, WWW oder für meine Mutter Sturm der Liebe und Rote Rosen. Was wäre das für ein langweiliges Programm, wenn den ganzen Tag nur Bildung und Kultur laufen würde…


#67

Oh je, dann müsste man die Glotze womöglich abschalten - ist ja schrecklich :smiley:

Es gibt ein ÜBERANGEBOT an Unterhaltung - dieser Bedarf muss von ARD und ZDF nicht mehr gedeckt werden, jedenfalls nicht in dem Umfang. Aber diese Diskussion jetzt hier anzufangen führt wohl zu weit. WWW ist für mich jedenfalls nicht öffentlich-rechtlich - auch wenn ich Dennis und Benny menschlich sehr schätze.


#68

Für meine Mutter wäre das schrecklich, weil sie Freude an Sturm der Liebe und Rote Rosen hat - und daher finde ich es gut, dass es diese Sendungen gibt, auch wenn ich sie grauenvoll finde.


#69

Die Freiwilligkeit ist irrelevant.
Es haben Menschen auch 9live & Co freiwillig angerufen.
Es machen Menschen freiwillig bei Frauentausch mit.
Es wendeten sich Menschen freiwillig an die Supernanny.

Das würde ich nicht so unterschreiben. Die können ruhig auch(!) Unterhaltung machen - aber halt “auch” und nicht “hauptsächlich”.

Der eigentliche Punkt ist: Es gibt streng genommen zu viele Fernsehsender. Das wird sich früher oder später “gesund schrumpfen” müssen.


#70

Der Unterschied ist aber, dass man den Leuten von diesen Sendugen andere Dinge gesagt hat und beim Dreh/Schnitt dann alles geändert hat, sodass einige sehr negativ dargestellt wurden. Dies ist bei WWW nicht der Fall, die Gäste werden nicht negativ dargestellt und bekommen vorher Infos zum Format, die auch der realität entsprechen.

Und bei 9Live und Co. ist es nichts anderes, man hat etwas versprochen bekommen, was vom Sender jedoch nicht eingehalten wurde - man wurde also verarscht. Bei WWW wird man aber nicht verarscht, weil man das bekommt, was einem zugesagt wird.


#71

Drei völlig verschiedene Fälle, die mit WWW noch weniger gemeinsam haben als miteinander. 9Live hat unbedarfte Menschen betrügerisch um ihr Geld gebracht. Die Supernanny hat vorgetäuscht, Hilfe anzubieten. Frauentausch ist ein reines Krawallformat, das Idioten anspricht, die nicht begreifen, dass sie auch selbst erniedrigt werden, wenn sie teilnehmen.

Hier geht es um Menschen, die sich freiwillig beleidigen lassen. Man kann unterstellen, dass so etwas zur Verrohung der Gesellschaft beiträgt oder was weiß ich, aber es kommt im Gegensatz zu deinen Beispielen gänzlich ohne Kandidatentäuschung aus.


#72

Der Unterschied ist auch irrelevant.
Ob man mit oder ohne Vorwarnung schlecht dargestellt oder der Lächerlichkeit preisgegeben werden ist vollkommen wuppe.
Abgesehen davon, muss ich dieses Schnittverhalten heutzutage potentiell jeder Produktion unterstellen - auch den ÖR. Andere Annahmen halte ich für blauäugig.

Kommt schon samt, denk noch mal genau nach. Die Bestätigung meiner Aussage steckt in Deinen eigenen Worten.


#73

Dein Kommentar ist auch irrelevant. Bei dir ist offensichtlich alles irrelevant. :roll_eyes:


#74

HiHi - wenn einem die Argumente ausgehen wird man persönlich.
Nicht dass mich das bei Deiner bisherigen Diskussionskultur, die ich hier lesen konnte, besonders überraschen würde. (Ja, das war auch persönlich, aber ich revanchiere mich halt gerne!)


#75

Was soll ich denn auf deinen Schwachsinn noch antworten? Von dir käme doch sowieso nur wieder, dass das irrelevant ist.


#76

Nun auch mein Kommentar dazu:

Erster Beitrag: Da musste ich das eine oder andere mal doch sauer aufstoßen. Gerade der von dir “gelobte” Rap war auf so dermaßen vielen Ebenen schrecklich, dass ich dein Lob nicht verstehen kann. Der Edeka-Metzger-Rap war in Ordnung aber das?! rappers.in-2007-Standard-Flow auf einen rappers.in-2007-Standard-Beat und rappers.in-2007-Standard-Text. Das ganze noch mit kratzigem Mikro aufgenommen, perfekt. Da hat Edeka richtig geflowt und hatte reichlich Funk dagegen. :smile:
Der Bäcker-Song, welchen du mit Musik aus der rechten Ecke verglichen hast, fand ich super. Mir hat er schon damals Lust auf diesen Beruf gemacht. So stell ich mir einen alten Bäcker vor, der in die kalte Morgenluft tritt, um das Dorf mit Brot zu versorgen. Es hatte einfach so etwas herrlich “männliches” oder auch “altertümliches”. Auch die Metzgerei mit den glücklichen Schweinen fand ich super und vor allem stilvoll. Was hätte man beim Schlachtvorgang schon sehen sollen?! Bolzen im Kopp und ausbluten lassen?! Das wäre weder Stilvoll noch angebracht. Ich glaube niemand denkt, dass das Schwein tot umfällt und in Würste zerspringt.
Bei einen Clip für ein Beerdigungsinstitut sieht man ja auch keine Leichen. Wozu auch…

Mimon oder wie er heißt: Ganz arme Wurst.

Diss-Parade von Rundfunk-Gebühren: Muss nicht sein.

Opa erzählt Witze: Skurril und amüsant aber da reicht das eine mal sehen aus. :smile:

Politiker auf Instagram: :nauseated_face:
Schön, wie sie ihren Reichtum, ihre Urlaube und ihre Sportangebote präsentieren, während die Mittelschicht und vor allem darunter nicht einmal Geld hat, um einmal im Monat mit der Familie in’s Kino oder Museum zu gehen.
Da muss man die AfD-Tante ja schon beinah loben, dass sie sich mit dem “Pöbel” ablichten lässt. Aber das tut sie ja auch nicht aus freien Stücken.

Alles in allem ein skurriles, trashiges Feuerwerk, welches ich sehr genossen habe, auch wenn es, selbst mir, ab der Hälfte ein wenig zu viel wurde.
Ein BISSCHEN Anspruch darf dann doch noch rein. :smile:


#77

10€ dass du kein IG hast. Das hat nichts mit Politikersein oder Reichtum zu tun, sondern mit der Plattform. Zumal ich nicht ansatzweise außergewöhnliches Statusgewichse gesehen habe. Jede Lisa in Australien hat da mehr zu bieten.


#78

Die hättest du gewonnen. :wink:

Wenn zwei Männer im Anzug, mit überschlagenen Beinen, kleinem Kaffee-Tässchen inkl. Kristallglas in barock-artiger Kulisse sitzen und sich anschauen, als wären sie unantastbar oder eine Frau, die heute in Italien und morgen auf Sylt ist, Fotos von sich am Strand und auf Weinbergen schießt, als würde sie für ein Lifestyle-Magazin posieren, kein Statusgewichse ist, dann will ich nicht wissen, was da sonst so abgeht. :smile:


#79

Das ist dann letztlich Geschmackssache - mir gefiel der Text super! :smiley: Aber da bin ich dann tatsächlich Laie und kann das nur als normaler Musikkonsument beurteilen (der keinen Rap hört normalerweise).


#80
  1. Persönlicher Angriff.
    Alles klar.

#81

Ich finde es eher armselig eine Person zwanghaft auf Teufel komm raus in eine Opferrolle zwingen zu wollen obwohl diese Person ueberhaupt gar kein Opfer ist und das Internet besser verstanden hat als die ganzen white knights die jetzt aus ihren Eckeng gekrochen kommen.