Massengeschmack.TV Shop

Folge 49: Ken Jebsen

Wenn man wie Gates Anteile an so einem Unternehmen hat, dann verdient man Geld auch ohne zu arbeiten. Und dass er noch im Unternehmen Microsoft selbst aktiv war und trotzdem weitergearbeitet hat, obwohl er schon steinreich war, lag vielleicht daran, dass er die Leistungen und Produkte seines Unternehmens vorwärts bringen wollte. Schon mal daran gedacht, dass es Leuten nicht immer nur um Geld geht, wenn sie an etwas intensiv arbeiten und etwas aufbauen, sondern ggf. um die Sache an sich? Keine Ahnung, ob du dir sowas vorstellen kannst, oder ob das fernab deiner Erfahrungen liegt.

Zu Kaufen, statt Investieren: Wenn man darauf wartet, bis etwas zur Verfügung steht, und es dann erst kauft, dann hat das nicht den selben Effekt. Eine Investition ermöglichte, dass das Ding überhaupt in der gegebenen Geschwindigkeit verfügbar wurde. Ohne Investition → Nichts zu kaufen. Zumindest nicht in der Form und Geschwindigkeit.

1 Like

Der Ken labbert die Leute einfach voll und das hat er auch mit Dir geschafft Holger. Das komische ist durch seine Spendenaufrufe finanziert er seine Tätigkeit sehr gut. Er verbreitet Verschwörungsschwurbel, kasschiert das aber duch sein nichtssagendendes Gelabber sehr gut. Reden kann er auch wenn dabei nur heiße Luft produziert wird.

3 Like

Um dem ganzen „Beef“ und dem ganzen „Massengeschmack ist soooo schlecht geworden“ hier mal was entgegenzusetzten muss Ich sagen dass mir das Programm seit Monaten immer besser gefällt. Ich für meinen Geschmack sehe MG auf genau dem richtigen Weg!

2 Like

Seine Seite hat wohl einen Wipe & Fulldeface von Anonymous Germany abbekommen.

1 Like

Ja, scheint ganz so :slight_smile:

2 Like

Veraltetes PHP und veraltete Wordpress-Version mit über 20 Plugins. Das ist schon fast fahrlässig.

Heute startet ein Podcast über Ken Jebsen, produziert von NDR und RBB.

Daniel Hornuff von der Zeit ist hin- und hergerissen.

Man lauscht einem der formal bestgemachten deutschsprachigen Podcasts, der endlich auch die erzählerische Form hierzulande in Podcasts etablieren könnte […] und gleichzeitig bleibt das Unbehagen, dass genau damit unfreiwillig vergrößert werden könnte, was doch eigentlich entzaubert werden soll.

2 Like

Ja eben, ist das nicht auch „Bühne bieten“, was die da machen? (und dann noch von den Öffentlich-Rechtlichen). So erreicht man in Ken Jebsens Community eine noch stärkere Solidarität mit ihm.

Die Meinung des ZEIT-Autors, man müsse Ken Jebsen konsequent ignorieren, übersieht, dass er bereits eine übergroße Bühne hat.

1 Like

Ich habe nach 10min auf 0,9 Geschwindigkeit umgstellt wegen dem Wasserfall Jebsen :wink:

2 Like

Aha, da wurde nun dem Ken ein Schaden zugefügt und Daten erbeutet. Nun freut man sich ja ach so doll, hofft darauf, das die Daten in die richtigen Kanäle fließen und auch denen Schaden zugefügt wird.

Trifft ja in deren Augen die richtigen, gell?!

Ekelhaft!

Die Empörung wäre bei bestimmten anderen Seiten grenzenlos!

Irgendwie passt ja dazu dann heute der Beitrag von Kay Ray wie die Faust aufs Auge!

P.S.
und zur Not bringt man die angeblich mangelhafte Sicherheit ins Spiel. Angeblich, weil ich das nicht beurteilen kann. Reicht aber um das ganze dann mit einem „selber schuld“ abzutun und davon abzulenken was dort wirklich passiert ist.

Edit: Da stehen sie nun bei der modernen Bücherverbrennung und applaudieren. Später waren sie alle natürlich dagegen…

3 Like

Ja :hugs:

3 Like

Krass, sind ja echt mega mutige Rebellen, diese Leute von Anonleaks! Präsentieren sich mit Fawkes-Maske in Joker-Optik, bezeichnen aber jeden als „Umstürzler“, der sich zur Corona-Thematik nicht absolut staatstreu verhält. :ugly: Natürlich wissen die Anonleaker auch ganz genau: „Journalist und damit der Wahrheit verpflichtet ist [Ken Jebsen] seit langem nicht mehr.“

Wie ehrenhaft, dass sie für ehrlichen Journalismus kämpfen wollen! Aber wo bleiben eigentlich die Leaks zu den Relotiussen aus Mainstream-Redaktionen? :thinking: Auch die Tatsache, dass die Anonleaker es bisher nie geschafft (und möglicherweise auch niemals versucht) haben, hierzulande irgendwelche Regierungsskandale zu leaken, macht mich dann doch ein bisschen nachdenklich.

Nur nochmal zur Erinnerung, wer Anonymous-Ikone Guy Fawkes gewesen ist:

Guy Fawkes […] war ein katholischer Offizier des Königreichs England, der am 5. November 1605 in London ein Sprengstoff-Attentat auf dessen König Jakob I. und das englische Parlament versuchte. […] Der Grund hierzu lag in der Verfolgung, der Angehörige der katholischen Kirche ausgesetzt waren. […] Anschließend sollte ein katholischer König eingesetzt werden.

Na wenn das mal kein waschechter Umstürzler gewesen ist. Und ein Erzkonservativer obendrein. :innocent: Wer weiß, vielleicht hätte Fawkes heutzutage auch ein KenFM-Abo.

2 Like

Nicht unwahrscheinlich. Was niemand glauben soll, wird von den Herrschenden als Verschwörungstheorie eingestuft, und landet unweigerlich im selben Haufen wie alle Verschwörungstheorien. Wer danach sucht, muss den ganzen Misthaufen umgraben und braucht dazu noch ein hervorragendes Gespür. Findet er, was er gesucht hat, kann es immer noch passieren, dass ihm niemand glaubt, eben weil er im Misthaufen gesucht hat.

Ken FM ist, wie ich in einem offenbar ganz schlimmen Regelverstoß von Beitrag bereits zuvor geschrieben habe, ein gewöhnlicher Bullshit-Artist, aber zumindest erfährt man bei ihm, welche Verschwörungstheorien gerade aktuell sind, und bei seinen Gegnern, welche Ansichten aktuell als Verschwörungstheorien gelten.

Es ist eine sehr schlechte Idee, ihn nicht einfach labern zu lassen, denn indem der politmediale Komplex Jebsen zum Paria macht, erweckt er den Eindruck, dass an dessen Geschichten etwas dran ist.

Es ist richtig, dass Holger solche Interviews führt und dabei fair bleibt, also Souveränität beweist. Nur so kann man einen Jebsen auf normale Größe stutzen.

3 Like

Ich persönlich mag die unaufgeregte Art mit der bei Veto sehr ernste Themen besprochen werden. Es werden Ansichten hinterfragt ohne das man eine persönliche Abneigung hegt. Es wird den Zuschauern kein „Gut gegen Böse“ oder „Wahrheit gegen Lüge“ verkauft, sondern vorausgesetzt, dass man sich mit den Argumenten selbst befasst und eigene Schlüsse zieht. In dem Gespräch mit Ken Jebsen fand ich das auch sehr gelungen.

5 Like

Die unterstützen auch Nick Hein und seine Pädohunters, in der 9 Folge sind die sogar mit dabei. Anonymous hat ein neues Ziel: Pädophile - DER SPIEGEL Laut diesem Artikel haben die sogar Server von Pädophilenseiten gehackt. Angebliche Kinderpornografie-Kunden: Anonymous startet Online-Pranger - DER SPIEGEL Hier laut diesem Bericht haben die sogar Twitternutzer geoutet die angeblich oder tatsächlich auf Pädophilenseiten sich herumtreiben. Ob das alles so stimmt, weiß man nicht. Und ausgerechnet die, hat Hein jetzt im Boot. Ich denke, dass sagt ja schon viel über diese Leute aus.

2 Like

Hallo Holger! Ich bin durch FairTalk auf dich und deinen Kanal auf dich aufmerksam geworden. Ich ziehe meinen Hut vor dir, dass du dich bereit erklärst, dich mit Ken an einen Tisch zu setzen, wohl wissend, dass ihr Beiden meinungs-technisch weit auseinander geht und er, wie du mal sagtest, dir im spontanen & argumentativen Sprachgebrauch überlegen ist. Formate, Interviews oder kritische Auseinandersetzungen wie diese brauchen wir UNBEDINGT. Und mal ganz ehrlich: Müssen wir alle einer Meinung sein? Sind es nicht die Nuancen, die Fehler, die Kleinigkeiten, die Extreme, die spontanen Aussagen und die aufgrund unserer Vergangenheit unterschiedlichen Ansichten zu Allem in unserem Leben das, was das Leben so interessant, so wunderbar, einzigartig und wahrhaftig machen? Ich frage mich bei dir nur eines: Auf mich wirkt deine Haltung gegenüber Ken, als ob er dein & unser Feind ist. Siehst du in dem, was er kritisiert & zugleich fordert nicht das, was unser Wohl, Gerechtigkeit, Verbesserung für alle, auch für dich und deine Community und vieles mehr bedeutet? Also jedem seine Ansicht und Meinung zu den Themen… Aber wie er schon richtig sagt, wir alle sind nicht fehlerfrei, und Fehler sind wichtig, um daraus zu lernen. Aber geht’s unterm Strich nicht um das Ergebnis? Er setzt sich seit Jahren ein, bricht Tabu-Themen, legt den Finger in die Wunde, traut sich was… Warum wird gerade ER von allen Seiten (MSM, YT, politische Organe) so beschossen und bekämpft (Kanal gelöscht)? Selbst wenn an den Anschuldigungen was dran wäre… Hat ein Mensch ausschließlich nur negative Eigenschaften? Absolut identisch Donald J.Trump… Wenn die gesamte Welt ausschließlich und einseitig negativ über jemanden berichtet, KANN etwas nicht stimmen. Denn was oder wer würde Fr.Merkel oder der WHO nicht mehr schaden, als ein Mensch, der die Lügen, Machenschaften, korrupten Verbindungen, etc. droht, der Welt öffentlich zu präsentieren? Ich liebe Ken und bin ihm sehr, sehr dankbar, dass es ihn gibt. Und nochmal: Danke für dein Interview und deinen Mut!

er ist eine labertasche

3 Like

Mal abgesehen davon, dass in Herrn Glasers Augen der deutsche Mainstream die gesamte Welt ist: Genau so funktioniert das. Das völlig unverhältnismäßige Theater um Herrn Jebsen führt dazu, dass jene, die sich in Opposition zum Mainstream sehen und nur Schwarz und Weiß kennen, ihn zum Heiland ausrufen.

In besseren Zeiten wäre Jebsen eine skurrile Figur fürs Sommerloch, die mal hier und mal da auftaucht und immer unabsichtlich für ein paar Lacher sorgt. Heute aber, da Angst und Paranoia regieren, kommt ihm eine Rolle zu, für die er eigentlich viel zu klein ist.

3 Like

Langsam wird es absurd. Nun soll der Jebsen-Podcast auch noch verfilmt werden.

1 Like