Massengeschmack.TV Shop

Folge 49: Ken Jebsen

Danke für deine Zusammenfassung! So hatte ich das auch ungefähr in Erinnerung bei Tichy das so ähnlich analysiert gehört zu haben. Anfangs eben relativ seriös, um die Zuhörer zu überzeugen und zu fesseln und dann ging geht es „richtig Rund“. Eben das was man Ken vorwirft, wird dann so richtig ausgeführt.

Tut mir leid, aber das ist doch Gehirnwäsche, vom Staat gefördert! Wer da nicht anfängt mal nachzudenken, ohne gleich Ken folgen zu müssen, sollte als unmündig erklärt werden und dürfte eigentlich garnicht mehr Wählen dürfen. :wink:

Meine Güte, was ist hier los? Aus meiner Schulzeit kenn ich sowas nur aus der DDR und Co. So wurde uns das alles damals vermittelt und nun läuft hier das gleiche Spielchen ab. Nach und nach wird die Temperatur im Topf erhöht, eben so langsam, das der Frosch nicht aus selbigen springt.

Jetzt sollte man mal dahinter gucken, aus welchen Fördertöpfen da Geld für das alles fließt! „Kampf gegen Rechts“? Dieses Projekt wird ja ständig üppig ausgestattet, obwohl dieses Geld sicher in anderen Projekten besser aufgehoben wäre.

1 „Gefällt mir“

Was ich mich halt immer Frage ist folgendes:

Wären eigentlich die Proteste die im Jahr 2003 stattgefunden haben, sprich gegen den Irak-Krieg und gegen Hartz IV heute noch möglich? Oder würden diese heute mit den gleichen Diffamierungsmechanismen bekämpft werden? Ich befürchte letzteres.

Ich finde die unkritische Nähe zwischen Medien und Politik und die Regierungstreue der „linken Zivilgesellschaft“ zur CDU Kanzlerin zum einen aberwitzig aber auch bedenklich. Interessant ist die Frage was dahinter stecken könnte. Eigentlich ist es ja Aufgabe der Medien die Narrative die die Politik liefert kritisch zu hinterfragen. Der Aufgabe kommen die meisten großen Medien aber kaum noch nach. Einzige Ausnahme scheint hier wohlgemerkt die BILD zu sein (wozu es in der aktuellen Bahamas auch eine schöne Analyse gibt). Nun haben durch das Internet die klassischen Medien ihre Stellung ein Narrativ unhinterfragbar festzulegen weitestgehend verloren. Gleiches gilt hier für die Politik. Der Schulterschluss der „in die Ecke gedrängten“ ist da verständlich.

Darum auch die Bemühungen der etablierten Medien Platftormen wie YouTube zu dominieren. Wenn ich heutzutage bei YouTube als Suchbegriff irgendwelche gesellschaftspolitische relevanten Themen eingebe, dann erhalte ich zunächst einmal (wenn ich die filter Einstellungen nicht ändere) Ergebnisse aus den Kanälen des ÖRR, gefolgt von ein paar Videos großer Medienkanäle. Ausspielkanal der Kleinen ist YouTube damit nicht mehr.

Was wir brauchen sind mehr freie und zensurresistente Plattformen wie z.B. LBRY/Odysee.

2 „Gefällt mir“

Hab mal spaßeshalber meinen Gesprächsverlauf mit BrainFister und Baru nach dem Wort durchsucht. BrainFister verwendet es nie, Baru einmal unironisch. Werde sofort überdenken, wer von beiden dem rechten Spektrum zuzuordnen ist. :point_up:

Es ist natürlich von rechts stark überstrapaziert und klischeehaft, aber „Gutmensch“ ist imo hauptsächlich ne Bezeichnung für Menschen, die die Konsequenzen ihrer Forderungen entweder nicht verstehen, oder nicht tragen wollen. Wenn deine Wahrnehmung der Dinge derart simpel gestrickt ist, erklärt das so einiges.

2 „Gefällt mir“

Ich fand gut, als Holger meinte, dass einem als klar denkender Mensch klar sein müsste, dass es vollkommen absurd ist, wenn Reiche Kinder quälen und deren Blut trinken.
Das ist für mich noch viel eher nachvollziehbar als das, was teilweise heutzutage los ist.
Wenn mir jemand vor 5 Jahren gesagt hätte, was heute die „politisch relevanten“ Themen sind, hätte ich das wohl auch großteils für absurd gehalten.

2 „Gefällt mir“

In Clownworld ist „absurd“ das neue „normal“. :laughing: Im heutigen Social-Media-Zeitalter scheinen sich Menschen mehr und mehr als Teil des Medienzirkus zu verstehen. Dementsprechend folgen sie auch in ihrem Privatleben den Regeln dieses Zirkus: Je absurder desto besser. Das „Mann beißt Hund“-Prinzip. Aufs Privatleben übertragen bedeutet das: Wer die absurdesten, lautesten Standpunkte und Trends vertritt, wird dafür mit maximaler Aufmerksamkeit belohnt. Homo Clickbaiticus.

Erschreckend fand ich die Zuschauerfragen. Gab es wirklich nichts Interessanteres von den MG Zuschauern an Zuschauerfragen, als ihn zu fragen, ob die Erde rund ist, Echsenmenschen, Mondlandung etc.? Really? Da sollten sich die Fragesteller wirklich mal selbst fragen, ob sie sich ihre Meinung vorher selbst gebildet haben oder einfach nur das „Der glaubt doch auch an Echsenmenschen“ Gebrüll von irgendwelchen Spinnern, die Jebsen null kennen aber trotzdem über ihn schreiben, übernommen haben. Also wenn das qualitativ hochwertige Fragen gewesen sein sollen…man man man xD

4 „Gefällt mir“

Man merkt sofort, dass du noch neu hier im Forum bist. :ugly:

Mein Tipp: Erwartungen weit runterschrauben.

Trotzdem herzlich willkommen und viel Spaß im Kreise der holgermäßigen Holgerianer! :icon_cool:

Zum Thema: Wie findest du Jebsens neue Plattform „Apolut“?

1 „Gefällt mir“