Massengeschmack-TV Shop

Folge 4


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Generelle Kritik: Ich finde es ist wirklich schlechter Stil YouTube Videos mit “Quelle: [KANALNAME] (YouTube)” zu zitieren. Das macht es nur schwerer und in manchen Randfaellen eventuell sogar unmoeglich das Video zu finden. In dem Fall hier jetzt ok - geh ich halt YouTube, suche nach “Der vegane Germane” (was fuer ein unfassbar bescheuerter Name btw), finde seinen Kanal und suche nach “Hagen Grell” und werde wohl das Video finden. Aber in anderen Faellen ist das nicht so einfach und eventuell suche ich ewig unwissend darueber, dass ein Video bereits geloescht wurde. Warum verlinkt man es nicht einfach (zusaetzlich) mit der URL?


#4

Der Kai Tilgen hätte auch gut in Veto gepasst. Sehr sehr unsympathisch, aber gibt einen guten Einblick wie die “Fernsehmacher” ticken. Für mich ganz klar ein Psychop……


#5

Schlechter Stil ist es, “Quelle: YouTube” zu schreiben :smiley: Also, ich denke in 99% der Fälle reicht der Kanalname aus, um den entsprechenden Clip zu finden. Sollte das mal nicht so sein, kann man hier jederzeit im Forum oder auf anderen Wegen nachfragen, dann helfe ich weiter.


#6

Sensationelle Folge, meiner Meinung nach ist die Mediatheke jetzt angekommen.

Ton: 1a

Alles was recht(s) ist: so stelle ich mir das vor. Zusammenhänge verdichten, zusammenfassen und die Hintergründe beleuchten. Ich denke mal in dieser kompakten Form finde ich das Thema woanders nicht

Talk: großartig. Vielen Dank dafür, der Mann schafft es als Arschloch super sympathisch zu sein. ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von ihm halten soll. Hassen kann ich ihn jedenfalls nichts. Schöne Gesprächsführung.

Comedy-Inzest: kurzer und knackiger Tv-Beitrag,auch wenn es letztendlich nur ein Update zu älteren Beiträgen ist. Das war nicht schlecht, aber ich vermisse kurz kommentiert…

KdW: Netter Kanal,danke für die Empfehlung!


#7

Der Ton ist nach wie vor eine Katastrophe. Inhaltlich hat es mir aber ganz gut gefallen. Das mit FreiHoch3 zeigt auch, dass die Beschränkung aufs Fernsehen überholt war. Als Meinungsbildungsmedium hat es den größten Teil seiner Relevanz verloren. Auch das Interview war sehr interessant.


#8

:thinking:


#9

Also, wer bei dieser Folge den Ton ernsthaft als “Katastrophe” bezeichnet, der sollte mal dringend bei sich selbst nach Problemen suchen (technisch oder psychisch), denn die Aussage ist einfach objektiv falsch.


#10

Bewertung diese Woche: 5.2 von 5.0 Punkten

0.1 abgezogen wegen des harten Schnitts zwischen Holger und Herrn Kreymeier direkt nach dem Interview. Bitte entweder kleine Minitrenner einbauen oder in dem Fall einfach dem Gast das letzte Bild vor dem Schnitt gönnen.


#11

Die Mediatheke gefällt mir nach anfänglicher Skepsis inzwischen sehr gut, inhaltlich und auch technisch-qualitativ. Tonprobleme kann ich nicht feststellen.
Die Einblicke von Tilgen ins Dokusoap-Geschäft waren super interessant.
Alles in allem ist die Mediatheke ein moderner und würdiger Nachfolger für FKTV.
Übrigens: Die lobhudelnde Begrüßung+Loriotvergleich waren von Kebekus eindeutig sarkastisch-ironisch gemeint. Ansonsten ist Inzest-Veranstaltung eine zutreffende Beschreibung!
Vorschlag für künftige Mediatheken: richtig cool als Gast wäre Willy Kramer (“Snicklink”) - Webvideolegende, und oft im TV unterwegs gewesen (Deutsche Fleisch auf ZDFneo, Metabohème auf Tele5).


#12

Welchem politischen Lager ist der “vegane Germane” eigentlich zuzurechnen? Da könnten anhand des Namens jetzt sowohl links-grüner Gutmensch, wie auch rechtsaußen in Frage kommen.


#13

Witzig, das gleiche könnte ich über deinen Kommentar sagen.

EDIT: Um es zu spezifizieren: Mir ist Holgers Ton zu dumpf. Den Ton vom Gast und in den Beiträgen find ich okay. Wer den Ton in dieser Folge “1a” findet, der sollte jedenfalls dringend einen Arzt aufsuchen, entweder mit HNO oder Psychischen Erkrankungen als Fachgebiet, denn die Aussage ist objektiv falsch.


#14

Sagen wir mal so, er versucht, die Schuld Deutschlands am Anfang des 2. Weltkriegs zu relativieren, und sein Ziel ist es laut Eigenbeschreibung, Ernährungs- und Geschichtsmärchen aufzuklären.


#16

Interessant übrigens, dass Hagen Grell schon am Mittwoch in Angriffsstellung ging ohne zu wissen wie der Beitrag werden wird. Das ist doch eigentlich genau das, was er, Wisnewski & Co. den etablierten Medien immer vorwerfen :smiley:

Hier der Vollständigkeit halber alle Fragen und Antworten:

1. Sie haben rund 70.000 € an Spenden bekommen für die Startfinanzierung. Wofür wird dieses Geld im Detail ausgegeben?

2. Das Crowdfunding endete im Mai - außer einer Beta-Seite (die wieder offline ist) passierte seitdem nicht viel. Warum ist das so?

3. Wann soll das Projekt definitiv an den Start gehen? Wie wird die Programmstruktur aussehen?

4. Wie viel Content etwa soll pro Woche veröffentlicht werden?

5. Wie soll das Projekt dauerhaft finanziert werden?

6. Eine technische Frage: Welchen Player werden Sie für Ihre Seite benutzen? Wie wird die Seite aufgebaut sein?

7. Wie viele Webmaster arbeiten daran?

8. Welche konkreten Mitstreiter vor der Kamera stehen bereits definitiv fest? Die Namen Wiesnewski, Sellner, Janich fielen zwar als „Werbung“, scheinen aber nun doch nicht sicher mitzumachen. Ist das so?

9. Eine kurze Recherche ergab, dass unter dem Namen freihochdrei.de eine Coaching-Firma gleichen Namens zu finden ist. Sehen Sie da keine Urheberrechtsprobleme?

Hagen Grells Antworten:

Ich bin gerade im Urlaub und zusätzlich wird mein Kanal gerade angegriffen, ich habe zwei Strikes, daher hier nur kurzen Antworten.

1. Die Gesamtsumme wird ungefähr auf 100.000 Euro hinauslaufen mit 68.000 Euro Spendensumme plus 30.000 Eigeninvestition. Das Geld wird für Programmierer ausgegeben. Ein guter Programmierer kostet ca 80 Euro die Stunde, unsere ca 40. Weiterhin rechtliche Kosten: Marke, Rechtsschutz, ABG etc, wirtschaftliche Kosten: Firmengründung, Anwalt, Steuerberater etc.

2. Die Entwicklung dauerte länger als gedacht. Bisher habe ich nur Consumer-Websites programmiert und war mir daher über den Umfang nicht bewusst. Das ist ein Riesenprojekt. Im Vergleich: Patreon hat mittlerweile 100 MILLIONEN Dollar an Investorengeld eingesammelt (nur für die Firma selbst). Unser Budget von 100.000 entspricht 0,1 Prozent dieser Summe. Man kann entweder schnell und teuer entwickeln oder langsam und etwas günstiger. Und selbst dafür haben wir eigentlich viel zu wenig. Im Vergleich: Human Connection (von Dennis Hack) investierte bereits mindestens dreimal so viel an Geld und ist auch immernoch nicht fertig.

3. Wir wollen noch dieses Jahr an den Start, genauer kann ich nicht werden - auch weil wir gern “zerrissen” werden.

4. Das hängt von den Machern ab. Die Plattform wird einfach eine Möglichkeit sein für Medienmacher (die für die Meinungsfreiheit einstehen) ein Publikum verlässlich zu erreichen und damit Geld zu verdienen. Youtube fragen Sie ja auch nicht, wann das nächste Video “auf Youtube” kommt :slight_smile:

5. Durch prozentuale Beteiligung an den Einnahmen der Medienmacher. Ist vergleichbar mit dem neuen Youtube-Feature “Sponsor werden”.

6. Wir nutzen Drittanbieter wie Vimeo, auch Dailymotion, BitChute und Youtube auch. Über den möglichen eigenen Player darf ich noch keine Auskunft geben.

7. Webmaster sind letztlich nur die “Betreuer”, wenn die Seite läuft. Das werden vielleicht 2 sein. Programmierer haben wir 4, die aber sehr unterschiedliche Stunden arbeiten: 5-25 Stunden pro Woche

8. Wenn das Projekt läuft, werden die genannten Mitstreiter sicher dabei sein. Es geht aber nicht um Einseitigkeit. Jeder kann sich bewerben, der wenigstens semi-professionell produzieren oder davon leben möchte. Rechts, links, liberal, libertär, konservativ, anarcho, das sollte kein Problem sei, sobald die Einstellung zur Meinungsfreiheit stimmt: also das bekennende Ja zur grundgesetzlichen Meinungsfreiheit

9. Ich habe bereits die Marke. Ich könnte dieses Team abmahnen. Aber mein Motto: Leben und leben lassen. Die Seite wirkt aber ohnehin ungenutzt.


#17

Läuft da am Anfang ein Porno im Hintergrund oder habe ich wirklich technische oder psychische Tonstörungen?


#18

Nein, das höre ich auch :smiley:

Eigentlich sollte der Clip an der Stelle starten, wo er über MG spricht - es ist bei 7:40.


#19

Bei 1:30 hört man, dass es ein Baby ist. Aber klingt am Anfang echt anders. :smiley:


#20

Aus dem Video: AfD wählen, um denen Geld aus Steuergeldern zukommen zu lassen. Nice try.


#21

Danke, dass du meinen Vorschlag direkt umgesetzt hast! Sommers Weltliteratur to go ist wirklich eine echte Perle auf Youtube. :slight_smile:


#22

rofl, niemandem kann mans recht machen. :smiley:

Der Ton war meiner Meinung nach dieses mal 98%ig. Der Hall war quasi weg, Bässe und Mitten haben gestimmt, Höhen gaaaanz miiiiinimal zu wenig, aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Zur Sendung:
Schnitte wieder sehr gut. Beitragslängen und deren Taktung zwischen kommentiert/unkommentiert, auch gut. Insgesamt eine runde Sache, so kann es quasi bleiben. :slight_smile:

Anmerkung (wie von anderen auch schon), als Trenner/Übergang zwischen thematisch getrennten Moderationssequenzen würde ich den Mediathekenintrologoschnipsel verwenden.