Massengeschmack-TV Shop

Folge 3


#122

Das würde mich für sich genommen nicht einmal stören. Leider steht hierzulande letztendlich immer dasselbe abgestandene, paranoide, millionenfach diskreditierte Weltbild dahinter.

(Verdammt, warum fällt mir die “Mondverschwörung” erst jetzt ein? Das wäre die perfekte Wahl für den Livekommentar…)


#123

Wieso sollte Wikipedia anders behandelt werden als Facebook, Twitter oder das MGTV-Forum? Da muss man auch keine Anschrift hinterlegen.

Btw meinst du die Wikimedia Foundation, die ist Betreiber der deutschen Wikipedia. Wikimedia Deutschland ist dafür rechtlich nicht verantwortlich.


#124

Weil es faktisch die einzig verbliebende Enzyklopädie ist und sie somit relevant für die politische Meinungsbildung der Menschen ist. Eine Sonderrolle spielen dabei noch mal die Artikel über Personen, denn durch die Anonymität geht der Rechtsweg verloren, falls jemand diffamiert wird.


#125

Bitte?


#126

Nicht? Welche gibt es denn noch mit ähnlicher Reichweite und Bedeutung? (in der Frage ist keine Ironie)


#127

Du sprachst von der einzig verbliebenen, nicht von der mit der größten Reichweite.


#128

Nein, ich sprach von “faktisch”, was meint “relevant”.


#129

Die Wikipedia ist schon noch ein Tacken anders als Facebook und Co… Sie wird von vielen als reine Informationsquelle verstanden und eben nicht als ein Ort, an dem auch politische Meinungen gepflegt werden.

Sogar die Wikipedia-Richtlinien selbst sagen, dass das nicht in Ordnung ist, was da teilweise abgeht.

Das ist genau der Punkt. Wenn ein Wikiadmin den Beitrag über dich absichtlich schlecht schreibt, weil du zum Beispiel seinen Hund überfahren hast, hast du im Moment absolut keine Chance, dagegen juristisch vorzugehen. Genau das muss sich ändern.


#130

Es werden IP-Adressen über 90 Tage gespeichert. Mit einem Gericht kommt man daran. Wie bei jeder anderen Website. Natürlich kann man das verschleiern, aber das kann man woanders ja auch.

Doch, man kann gegen die Wikimedia Foundation klagen, wenn sie es nach einer Frist nicht rausnimmt.


#131

Plus es wird hier (oder auf Facebook) gemeinhin nicht der allgemeine Anspruch auf Wahrheit und Objektivität erhoben (Klausens Beiträge natürlich ausgenommen) und afaik ist Wikipedia keine Social Media Plattform.
Eine funktionierende Kontrollinstanz wäre wünschenswert, aber sicherlich keine staatliche.


#132

Nö:

"[1] im Hinblick auf die Fakten, in der Art und Weise der Fakten, in Wirklichkeit

[2] adverbiell: tatsächlich, wahrheitsgemäß, wirklich

[3] österreichisch: eigentlich"

Und was ist daran so wichtig? Relevanz kann sich ändern, Konkurrenz ist nicht verboten und andere Lexika werden von den Suchmaschinen nicht ignoriert. Wer es beim Recherchieren nicht einmal schafft, auch mal eine Seite weiterzublättern, anstatt dem erstbesten Ergebnis zu vertrauen, bildet sich so oder so keine brauchbare Meinung.


#133

Ach, die Server stehen in Deutschland? Wo denn genau? An welches Rechenzentrum muss ich die einstweilige Verfügung denn bitte schicken?

Ja eben. In San Francisco. Viel Erfolg damit - mal von den Kosten ganz zu schweigen. Bis du da einen einstweiligen Beschluss hast, um an die IP zu kommen, isse bereits wech.

edit: Und viel Spaß dabei, dann rechtzeitig den richtigen Provider zu finden, dem ebenfalls deinen Auskunftsanspruch rechtzeitig zuzuschicken, und und und…

Kurz: du machst es dir gerade zu einfach.


#134

Naja, Pohlmann und Fielder sagen in ihrer Sendung, dass viele der Betroffenen aufgrund ihrer Aufdeckung eben jetzt erst den Rechtsweg gehen werden. Offensichtlich war das dann vorher doch eine Hürde oder? Und IP Adresse verschleiern ist trivial, wenn man das will.


#135

Also, da muss ich jetzt aber doch mal um ein bisschen mehr Differenzierung bitten. Pohlmann ist jemand, der gern vieles hinterfragt - übrigens seine Aufgabe als Wissenschafts-Journalist.
Das mit den Außerirdischen hat er in der Sendung ja nun nachvollziehbar erklärt - und was Chemtrails angeht, nimmt er ebenso eine sehr zurückhaltende Position ein (siehe etwa HIER ). Nur weil jemand nicht sofort ja und amen zu jeder Mainstream-Position sagt, ist er noch lange kein “Truther wie er im Buche steht”. Und 9/11 - ja meine Güte, da gibt es so viele (auch seriöse) Persönlichkeiten, die immer wieder Zweifel anbringen an diesem oder jenem Teilaspekt, damit steht er nun wirklich nicht allein.

Wenn ich nicht von seiner Seriösität überzeugt wäre, hätte ich ihn nicht eingeladen. Die Recherchen zu Wikipedia verdienen auf jeden Fall Gehör - und nur darum ging es in dem Interview.


#136

Du willst mich aber auch bewusst falsch verstehen oder?
Die Wikipedia ist DAS primäre Lexikon, wenn man recherchiert. Natürlich kann man sich auch woanders Informationen holen, was ich ja auch tue, aber das ändert doch nichts daran, dass es von x Millionen täglich als Quelle benutzt wird und somt in einem großen Maße relevant für die Meinungsbildung der Mehrzahl der Menschen ist?


#137

Damit hast du bei mir das Gegenteil bewirkt. Der Mann ist bei mir durch.

Durchaus. Allerdings sind hinterfragen (einfach mal ins Blaue unfaktisches als gleichwertig zum Stand von Wissenschaft und Technik hinzustellen) und hinterfragen (auf evidenzbasierten und logischen Hinweisen und Beweisen eine Gegenthese aufbauen) zwei verschiedene Dinge. Der sog. “Mainstream” in der Wissenschaft ist kein Trend, keine Mode. Es ist nach bestem Wissen und Gewissen die Erklärung mit dem höchsten Grad an wissenschaftlich fundierter Evidenz.

das sind Spiegel und Bild auch… verstaatlichen?


Themenvorschläge
#138

Suchst du auch immer in der Bild nach sachlich fundierten Informationen über gegenwärtige Personen der Zeitgeschichte?

Geht mir genauso


#139

Hä? Wo ist da jetzt der Bezug? Raffe das gerade echt nicht.


#140

Die seriösen Persönlichkeiten wären dann welche? Das mit den Teilaspekten hebst du ja selbst hervor. Genau das ist der Trick dieser “seriösen” Leute.

Und nein, diese “Recherchen” verdienen kein Gehör.


#141

witzig, du beziehst meine Aussage auf einen Teil der Aussage, der nicht zitiert wurde, negierst gleichzeitig den zitierten Teil und machst dann noch einen sarkastischen Kommentar um mir bewusst einen anderen Inhalt zu unterstellen. Den Schneid muss man erst mal haben.