Massengeschmack-TV Shop

Folge 230


#41

Nur zwei? Unter 6 Wochen war da bei mir damals nix zu machen.


#42

Bin ich der einzige, der findet dass Holger kleinlich geworden ist? Ich mein, dass die -20% bei Russland schon signifikant genug sind um die Erklärung dafür in einem Nebensatz zu erwähnen. So kommt das eher für mich schon ein bisschen paranoid rüber wenn Holger SOWAS schon in der Russlandberichterstattung kritisieren muss :joy:

grafik


#43

Eine Erwähnung macht sicherlich Sinn, da 20% ja durchaus eine deutliche Veränderung sind. Zumindest ich habe aber bisher keinen Beleg gefunden, der hergeben würde, dass es aufgrund von wirtschaftlicher Schwäche dazu gekommen ist. Zumindest der stetig steigende Ölpreis läuft einer solchen Argumentation eigentlich entgegen. Die restlichen Eckdaten der russischen Wirtschaft sehen auch nicht so extrem dramatisch aus, zumal es ohne weitere Ausführungen ein ziemlich schwachses Argument ist, da es auf der Welt wahrlich genug Beispiele dafür gibt, dass Ausgaben in Rüstung auch gerne auf Pump finanziert werden (als bestes Beispiel könnte man die USA nehmen).
Auf die schnelle habe ich folgendes gefunden:

Demnach will Putin keinen Rüstungswettlauf. Ob das stimmt, kA, aber wenn man als Begründung schon die Wirtschaft anführt, dann sollte man das meiner Meinung nach auch soweit ausführen, dass es schlüssig ist. Es einfach nur so hinzustellen ist für die Tonne. Daher riecht das schon etwas deutlich nach Agenda…


#44

Oder er schränkt die Ausgaben wieder ein, weil die neuen Waffen fertig sind.


#45

Waffen sind doch nie fertig, also echt! :wink:

Falls es wen interessiert, hier findet man ein paar Daten zur Wirtschaft:


#46

Was er im März offiziell angekündigt hat, war bestimmt schon längst im Gange. Jetzt wartet er auf die Reaktion des Westens, und wenn die zu seiner Zufriedenheit ausfällt, wird er einen Grund finden, die Ausgaben wieder zu erhöhen (oder bereits erhöht zu haben).


#47

Spekulation und im Grunde genommen auch egal. Es ging um den Beitrag und die Behauptung, dass die 20 % Minus aufgrund wirtschaftlicher Faktoren zustande kommen. Das ist für mich nicht nachvollziehbar und dadurch ist Holgers Kritik durchaus begründet.


#48

Naja, die Öffis zitieren ja nur dieses SIPRI, dieses sagt wiederum:
At $66.3 billion, Russia’s military spending in 2017 was 20 per cent lower than in 2016, the first annual decrease since 1998. ‘Military modernization remains a priority in Russia, but the military budget has been restricted by economic problems that the country has experienced since 2014,’ said Siemon Wezeman.
https://www.sipri.org/media/press-release/2018/global-military-spending-remains-high-17-trillion


#49

OK, das dreht es dann doch wieder in ein etwas anderes Licht. Trotzdem erscheint mir die Argumentation etwas dünn. Mich überzeugt es jedenfalls nicht so wirklich. Warum auf einmal 20% ? Zumal da ja steht, dass es sei 2014 Probleme gibt, wobei die Probleme aufgrund der Zahlen, die ich finden konnte, auch gar nicht so dramatisch sind.

Mal zu SIPRI geschaut:
“Das SIPRI wurde 1966 in Form einer Stiftung durch die schwedische Regierung gegründet. Das Institut befindet sich in Solna und hat etwa 50-60 Mitarbeiter[1]. Die Kosten des Institutes werden dabei zur Hälfte von der schwedischen Regierung übernommen.”
bei Wikipedia


#50

Der Beitrag um die Hartz IV Millionäre erinnerte an gute alte FK TV Zeiten. Der Beitrag um die Zwangsgebühr fand ich leider zu trocken und zu lang.

Zum Kommentar bei den Nachrichten fand ich nun wirklich wenig auszusetzen, verstehe nicht wirklich die Kritik zu Holger. Diese Pro-Russen Haltung innerhalb der Sendung find ich auf Dauer etwas bedenklich ehrlich gesagt :frowning:

Und der Beitrag zu den Pferden. Nun ja, verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Ich finde das Pferdethema auch total uninteressant und würde mir nie im Leben so ne Sendung anschauen, aber im Beitrag kam mir jetzt nichts skandalöses rüber. Ich bin mir sicher, dass es genug Leute gibt, die sehr interessiert sind für diesen Bereich. Kam mir auch recht unaufgeregt und authentisch rüber. Dann doch lieber sowas, als eine 80. Sendung um Antikvitäten


#51

Skandalös war die Sendung ja auch nicht, aber eben bocklangweilig! :smiley:

Ich habe keine “Pro-Russen Haltung”, sondern ich verlange lediglich von den Nachrichten, dass die über Russland genauso ausgeglichen berichten wie über andere Staaten. Dass Putin alles andere als ein lupenreiner Demokrat ist weiß ich selbst!


#52

Bedenklicher ist wohl eher, das es für dich schon den Normalzustand darstellt und deshalb diese Kriegstreiberei nun einfach so stehen bleiben soll und die Bürger verblödet werden sollen.

Dann gibt es noch etwas, was bedenklich stimmen sollte. Die Kritik - wie du schon festgestellt hast - ist nicht neu, aber dennoch scheisst man auf diese und zieht weiter die Agenda durch!


#53

Mein Lieblingswirtschaftsblogger hat übrigens mal ein wenig recherchiert:

http://old.minfin.ru/en/statistics/conbud/?id_38=25648

Neben den -20 % bei Rüstung hat man auch mal eben 21% mehr in staatlichen Wohnungsbau und Infrastruktur gepackt. Sieht für mich nach Verlagerung von Prioritäten aus.


#54

War aber auch erforderlich, denn Russland befand sich 2016 in einer starken Wirtschaftskrise: https://www.zeit.de/wirtschaft/2016-04/wirtschaftskrise-russland-sanktionen-banken-armut-armutsgrenze


#55

In Sachen Kriegstreiberei muss sich Russland nun auch nicht gerade verstecken.

Finde Holgers Bemerkungen zum Thema an sich in Ordnung, nur kommt es sehr einseitig rüber, besonders an der Menge von Beiträgen im Russland Bereich.

Beim Skripal Attentat zB kommt es mir immer so rüber, als würde sich Holger aus alles stürzen, was irgendwie die Russen entlasten würde. Die Aussagen mit “Ist nicht geklärt” hin oder her. Rein logisch hätten nur die russen was davon den zur Strecke zu bringen. Hat bei denen auch nun wirklich Tradition, man muss nur mal schauen, wie etliche unbequeme Journalisten merkwürdigerweise dort ums Leben kamen.

Klar, ist ein heikles Thema, finde es auch gut, dass FK TV da sich mal reintraut, aber mir kommt es halt bisschen zu einseitig rüber auf die Dauer


#56

Entschuldige, wenn ARD und ZDF noch vor ein paar Wochen berichten, es sei im Grunde klar, dass Russland dahinter stecke und nun plötzlich berichten sie kleinlaut über Erkenntnisse, die zumindest Zweifel daran nähren, dann ist das für seriösen Journalismus ein Armutszeugnis.


#57

@Merbatur:
2016 war auch das schlechteste Jahr seit den Sanktionen. Danach geht es aber wieder deutlich nach oben:

Und wenn man sich mal die Staatverschuldung im Verhältnis zum BIP anschaut, dann würden so ziemlich ganz Europa wohl Freudensprünge bei solchen Werten machen:

Ich halte die Deutung wonach die wirtschaftliche Situation zentral für die Entscheidung der Reduktion um 20% ist nach wie vor für nicht begründet. Schlussendlich ist die Verteilung der Gelder auf die einzelnen Resorts eine bewusste Entscheidung, die von der amtierenden Regierung getroffen wurde. Warum die so entscheidet mag man vermuten und auch durch Indizien begründet sehen, aber wie das in dem SIPRI Bericht einfach so als Feststellung hingestellt wird, halte ich für nicht in Ordnung. Wobei ich nach wie vor nicht ausschließen will dass mir da einfach Informationen fehlen. Vielleicht gab es dazu ja tatsächlich von Seiten der russischen Regierung mal ein Statement, welches in die Richtung deutet?

@kkt: Es gibt genauso viele Gründe, warum es Russland nicht gewesen sein könnte. False Flag Operationen sind wahrlich keine Spinnereien von Verschwörungstheoretikern, sondern durchaus zahlreich in der Geschichte belegt. Das ist schlussendlich aber auch egal. Solange Belege/Beweise fehlen hat man darüber neutral zu berichten und Mutmaßungen anstellen kann ich selber. Das möchte ich ungern als Tatsachenbehauptungen von Journalisten vorgekaut bekommen.


#58

Wohl wahr. Es lässt sich bei all der Propaganda kaum beurteilen, was genau vor sich geht. Natürlich werden beide Seiten ordentlich Dreck am Stecken haben. Meine Sympathien liegen tendenziell eher beim Westen, da der für freiere Gesellschaften steht.

Holger nehme ich nicht als Apologeten Putins wahr. Er nimmt vielmehr eine kritische Gegenposition zum Schwarz-Weiß-Narrativ der Öffentlich-Rechtlichen ein und betont dementsprechend die Tatsache, dass auch Putin nicht der Leibhaftige ist.


#59

Na klar kann man die russischen Medien auch kritisieren.

Da gibt es allerdings einen kleinen, aber feinen Unterschied!

ARD und ZDF werden von unseren Zwangsgebühren am kacken gehalten und auf die russischen Medien haben wir überhaupt keinen Einfluss und das ist ein Problem des russischen Volkes.

Somit ist es nur richtig, das wir erstmal vor der eigenen Tür kehren, bevor wir den Dreck vor fremden Türen kritisieren.

Genau deshalb ist es richtig, wenn Holger da immer und immer wieder drauf hinweist. Wenn das einige nervt, sollten diese lieber mal eine Mail an ARD und ZDF schreiben, das dieses abgestellt wird.


#60

Aha. Holgers Kritik zu der Pferdesendung war eigentlich nur, dass er das Thema langweilig findet. Wie aussagekräftig. Also liebe Rundfunkanstalten: In Zukunft bitte nur noch Reportagen zu Themen, die dem Herrn Kreymeier genehm sind.
In der Anmoderation dachte ich noch es ging ihm darum, dass es vor allem um Judith Rakers und nicht um das eigentliche Thema geht, aber davon ist im Beitrag nicht mehr viel übrig, da hieß es immer nur “was ist das für ein langweiliger Stuss”.