Massengeschmack.TV Shop

Folge 145: Die EM und die Frauen - Politmagazin-Check (1): Monitor / Panorama

Dass die Querdenker so auf Stöcker stehen, ist gar nicht so absurd und unerwartbar… Der ist in Lübeck vor einigen Jahren, als er noch Chef von Euroimmun war, öfter mal mit sehr seltsamen Äußerungen aufgefallen. Sehr zu empfehlen ist zum Beispiel auch seine Rede zur Weihnachtsfeier 2017 Weihnachtsansprache 2017 | Prof. Dr. Winfried Stöcker
Zitate: „macht Euch ein eigenes Bild und glaubt keiner dummen Zeitung und keinem indoktrinierten Nachrichtensprecher des Fernsehens.“
" oft flößen sie den Hörern nur ihre eigenen, einfältigen, rot-grünen Moralvorstellungen ein"
„Wir haben so viele nette Jungs und Mädchen in der Firma, geht ran, egal ob Ihr Vorgesetzte seid oder nicht, es kommt nur darauf an, dass Ihr das Mädchen oder den Jungen liebt. Und zeugt viele Kinder, dass wir dem mutwillig herbeigeführten, sinnlosen Ansturm unberechtigter Asylanten etwas entgegensetzen können. Unser Kindergarten steht Euch offen.“

Die ganze Rede ist voll von solchen Perlen.

Trotzdem haben sie abgesehen von Portugal kein einziges gutes Spiel gespielt. Und wenn die Portugiesen das 3:4 geschossen hätten statt den Pfosten zu treffen wär bei Deutschland womöglich die Panik ausgebrochen, denn sicher erschienen sie mir auch dort nicht.

Das ist absolut nicht korrekt.
Gegen Stöcker wird im Gegenteil bereits juristisch vorgegangen.

2 Like

Der Link stand noch einmal in den Kommentaren des Artikels aus der ÄrzteZeitung und ist sogar früher erschienen und listet viel Ungereimtheiten zu dem Impfstoff auf.
Schade das es keine weiteren Berichte gibt. Nach dem Erscheinungsdatum müssten die Ermittlungen ja schon mindestens 4 Monate laufen und wirkliche Konsequenzen scheint es ja bisher nicht zu geben.
Am Ende verkauft er das Zeug vlt. noch als Nahrungsergänzung.
Sebastian Yotter hat ja auch mal Geld mit Pillen gegen Corona gemacht. (https://youtu.be/UUA0pqkRXl4?t=801 Video „Die Zerstörung von Yotta“ mit Sprungmarke)

Stört eigentlich niemanden, dass der Volksverpetzer sich dermaßen unseriös präsentiert? Der sieht aus wie eine schlechte Kopie einer mittelmäßigen Karikatur der BILD und klingt wie eine von weltfremden PR-Agenten fürs Prekariat konzipierte Wahlkampfzeitung. Natürlich kennt er nur Schwarz und Weiß und Gute wie Böse sind immer dieselben. Grautöne: 0. Dagegen wirkt sogar Reitschusters Blog sachlich und professionell. Wäre eigentlich auch mal ein Thema für die Mediatheke.

3 Like

Die EM und die Frauen: Finde den Umgang mit Löw auch echt furchtbar. Wenn wir uns erinnern wollen: 2004 flog Deutschland in der EM bereits in der Vorrunde raus. Klinsmann war damals Trainer und schaffte es bis 2006 immerhin bis zum dritten Platz. Löw baute hierauf auf und 2014 klappte es dann endlich mit dem WM Titel. Es scheint also viele Jahre zu dauern eine Mannschaft aufzubauen die so eingespielt ist, dass man die beste Mannschaft der Welt ist. Diese Gehabe, dass die deutsche Nationalelf scheinbar ein Abo auf zumindest einen Platz in den Top 3 hat, geht mir auf die Nerven. Beim eigentlichen Thema „Frauen“: Ich schaue Fußball nur zu Länderspielen. Ansonsten finde ich den Sport langweilig. Ist mir also egal wer da kommentiert.

Arme reiche Mädchen: Hier finde ich wird zu hart mit der Sache umgegangen. Wenn ich mich zurück erinnere, dann war es gerade die Phase 14 - 19 wo ich die krassesten Partys erlebt habe an die ich mich sogar heute noch gerne erinnere. Machen wir uns nichts vor: Diese 1,5 Jahre waren ein schwerer Einschnitt in sehr prägende Jahre vieler Jugendlichen. Da Frage ich mich auch: Wie wollen wir das wieder gut machen? Ich wäre ja dafür, das wir allen Leuten unter 25 nach der Pandemie die unter 25 waren einen 3000€ Reisegutschein für Reisen in Europa geben. Finanziert aus der Rentenkasse durch eine solidarische Kürzung der Altersrente.

Und ja, es geht vielen Jugendlichen noch schlechter als einer 17 jährigen die im Einfamilienhaus aufwächst. Aber man findet bei so ziemlich allem ein Beispiel wo es „noch schlimmer“ ist. Denn selbst der Jugendlichen in der Platte geht es sicherlich besser als der 17 Jährigen in Aleppo, Homs oder Sanaa. Damit kann man aber am Ende fast jedes Problem für kaum relevant deklarieren.

Helena in der Psychiatrie: Sagt mir gar nix die Frau. Kann ich nicht beurteilen.

No Names auf der Alm: Ich glaube, dass sich diese Formate wirklich überlebt habe. Ich kenne ehrlich gesagt niemanden mehr unter 40 der lineares Fernsehen schaut. B-Promis die sich in solchen Shows erniedrigen lassen sind Teil des linearen Fernsehens. Sie Altersgruppe und Sub-Kultur die das schaut wird immer kleiner. Die private linearen Fernsehsender müssen dringend die Qualität massiv erhöhen. Sonst wird es sie bald nicht mehr geben.

Hallo Beleidigung: Da bin ich mal gespannt ob das Urteil rechtskräftig wird oder ob das noch durch ein paar Instanzen geht. Die Rechtssprechung zum Thema Beleidigung ist ja doch höchst unterschiedlich zwischen den Gericht was man so liest. Was mir aber auffällt ist wie gut Herr Jun erklären kann. Hoffe er unterrichtet irgendwo an einer Uni, er hat Talent.

Reitschuster beschränkt: Ich weiß ehrlich gesagt nicht so ganz was ich von Reitschuster halten soll. So einige Beiträge auf seiner Seite sind ziemlich wild, finde ich. Gleichzeit gefällt mir seine Rolle als Störenfried bei der Bundespressekonferenz durchaus gut.

Fiechtner impft Stöcker: Ich kann mich an eine Talk-Show mit Lauterbach erinnern. Wenn ich mich richtig erinnere ist der Impfstoff von Stöcker wohl ein Totimpfstoff (?). Nachteil soll wohl sein, dass die Wirksamkeit nicht so hoch ist die bei den mRNA oder Vektorimpfstoffen. Dieses Problem haben wohl auch die Impfstoffe aus China.

Nachtrag: Hier das Video was ich meinte: https://www.youtube.com/watch?v=FStcPYOWhHE

Polit-Magazin Check: Vor mehr als 18 Jahren habe ich immer Frontal21 geschaut. Inzwischen finde ich das Format kaum erträglich. Ich frage mich ob ich anspruchsvoller oder Frontal21 schlechter geworden ist. Weder bei Panorama noch bei Monitor gibt es wirklich Dinge die mich inhaltlich vom Hocker hauen würden. Wirkt auf alles für mich eher die Empörungsfernsehen für Boomer die sich informiert fühlen wollen. Die öberflächliche „Kapitalismuskritik“ passt da ins Bild. Ebenso wie der Unwille von Moslems ausgehenden Antisemitismus zu thematisieren. Wobei ich bei 44:52 wirklich denke: WTF? Zeigen die da wirklich ungepixelt die Adresse eines Pädo Chats? Wie kann sowas bitte sein?

1 Like

Nein, Klinsmann wurde 2004 zwar Bundestrainer, allerdings erst nach dem Turnier. Während des Turniers war noch Rudi Völler Trainer, der eben aufgrund dieses Vorrunden-Aus am Ende des Turniers zurücktrat.

3 Like

Löw hat leider nach 2014 den gleichen Fehler gemacht, wie vor ihm schon viele Erfolgstrainer:
Nach einem großen Triumph wird zu lange an den bewährten Kräften festgehalten, eine echte Erneuerung findet zu spät statt, bzw. erst nachdem der Abstieg schon deutlich begonnen hat.

Dass Deutschland überhaupt über diese ungewöhnlich lange Zeit ununterbrochen so erfolgreich war (zwischen 2006 und 2016 immer mindestens Halbfinale), lag in erster Linie an der erfolgreichen Integration der U21-Europameister von 2009.
Genau dies ist 2017 aber überhaupt nicht geschehen und droht auch dieses Mal mit den 21ern zu scheitern.

Ah okay, danke. Dann war da meine Erinnerung falsch. Aber ich kann mich noch dran erinnern, dass vor der WM 2006 ziemlich gegen Klinsmann gewettert wurde in ihn die Bild (?) als „Grinse-Klinsi“ bezeichnete.

1 Like

Also hat dieser dubiose Impfstoff auch eine gewisse Wirkung? Dann verstehe ich die Kritik daran überhaupt nicht!

Besser gewisse Menschen nehmen dann diesen, als das diese sich garnicht impfen lassen.

Interessant wäre auch mal eine Analyse wie es zu diesen ganzen Vertrauensverlust kam. Meiner Meinung nach haben die Politiker und vor allem die Medien das ganze eingebrockt! Ein ständiges hüh und hop und ja keinen Fehler zugeben. Heute was völlig anderes erzählen, als gestern und dann noch u.a. einen Gates in der Tagesschau. Dann einfach so zu tun, als wenn der Impfstoff genauso sicher sei, wie alles was davor dar war.

Mich wundert da nicht, das man da das Vertrauen völlig verliert. Das ganze Handeln der Politiker seit einigen Jahren, lädt nicht gerade dazu ein!

Ich bin durch mit meiner zweiten Impfung und hatte keinerlei Nebenwirkungen, kenne aber eine Vielzahl von Menschen welche sich nicht impfen lassen wollen. Dabei sind Menschenei welche das eben ganz gut erklären können oder eben auch Nachbarn, bei denen man das kotzen bekommt, wenn diese das Maul auf machen. Da kommt dann sowas wie „Ich glaube ja das es diese ERKÄLTUNG gibt, aber…“. Da erwischt man sich dann bei dem Gedanke, das man sich wünscht, das es diese richtig erwischt und man diese dann später mal fragen kann, wie ihre „Erkältung“ so war.

Das ganze Impfthema wird noch richtig spannend! Meiner Meinung nach haben wir jetzt schon den Punkt erreicht, wo man fast alle impfbereiten Menschen erreicht hat. Daher auch gerade die Diskussion ob man Strafen verhängen sollte, wenn jemand seinen Termin verfallen lässt. Gründe dagegen zieht man sich ja auch gerade aus dem Arsch. Der wahre Grund dagegen ist aber wohl eher, das das ganze Chaos ans Licht käme, wenn man da Strafen aussprechen würde.

Es scheint nämlich so zu sein (Quelle Deutschlandfunk), das man den Termin garnicht absagen kann, bzw. man den betroffenen Personen doch tatsächlich dann sagt, das diese zu dem Impftermin erscheinen sollen um den Termin dann zu stornieren.

Das ganze fügt sich wunderbar ins Deutschland 2021 ein!

Niemand hier nimmt mal das Heft in die Hand und übernimmt ggf. auch mal Verantwortung. Aber sich wundern, das es immer mehr Menschen gibt, die eben kein Vertrauen mehr haben.

Ich selber war auch sehr kritisch was die Impfung anging. ARD und ZDF vertraue ich ganz sicher nicht. Wieso sollte ich auch? Bei anderen Themen bescheissen die uns doch auch ständig und ständig! Also musste man das ganze selber in die Hand nehmen und sich die Vielzahl der Informationen aus dem Internet zusammentragen und hinterfragen.

Zum Thema Vertrauensverlust kann ich ja mal meinen subjektiven Eindruck erzählen:

Ich bin in einer Altersgruppe wo es nicht sonderlich viele Todesfälle durch das Corona-Virus gibt. Deshalb habe ich lange überlegt ob ich mir überhaupt impfen lassen sollte. Auf der anderen Seite habe ich mich sehr über das langsame Impftempo im Vergleich zur USA, zu UK oder Israel geärgert.

Was mich zum einen Nachdenklich gemacht hat ist, dass die neuen Impfungen auf einer Technologie basieren die ich zunächst einmal nicht wirklich verstanden habe. Wie Impfungen mit konventioneller Technologie funktionieren lernt man ja in Biologie in der Schule. Vektor- und mRNA-Impfstoffe gab es damals aber noch nicht.

Dann hat mich tatsächlich auch die Berichterstattung verunsichert. Ich glaube bei keiner anderen Impfung fand so viel Berichterstattung über Nebenwirkungen statt, wie bei der Corona-Impfung.

Irgendwann habe ich dann das Angebot bekommen mich vom Betriebsarzt meines Arbeitsgebers impfen zu lassen. Zur Auswahl standen AstraZeneca und Johnson&Johnson. Gerade bei AstraZeneca war ja das hin- und her echt problematisch. Zuerst nur für Leute unter 65, dann Impfstopp, dann nur noch für Leute über 60. So etwas hinterlässt dann wirklich Zweifel an der Qualität der vorher angefertigten Studien.

Ein ebenfalls wichtiger Punkt war: Wie sieht es mit der Haftung im Falle eines (sehr unwahrscheinlichen) Impfschadens aus? Denn als Familienvater und Alleinverdiener in der Familie ist das ein extrem relevanter Punkt. Hier herrschte nämlich Anfang Mai noch ziemliches Rätselraten. Denn nach §60 InfSG bekommt man bei einem Impfschaden nur eine Entschädigung wenn eine Impfung „von einer zuständigen Landesbehörde öffentlich empfohlen und in ihrem Bereich vorgenommen wurde,“. Hier wurde dann §60 (1) 1a eingefügt, wodurch es keine Empfehlung mehr braucht. Das und eine Statistik, dass zumindest die Anzahl der behandlungsbedürftigen Erkrankungen durch das Corona-Virus statistisch mehr sind in meiner Altersgruppe als behandlungsbedürftige Komplikationen durch die Impfung mit einem Vektorimpstoff hat mich dann im Ergebnis dazu gebracht mich mit Johnson & Johnson impfen zu lassen.

Es war in der Summe aber schon ein längerer Abwägungsprozess, weil die Berichterstattung, wechselnde Empfehlungen und unklare Entschädigung bei einem Impfschaden schon ziemlich verunsicherten.

2 Like

Helena : Holger ich zahle für dieses Format ! Her mit den Witzen !!

@Bossmang
Das kann ich sehr gut verstehen. Impfstoff von J&J hätte ich auch genommen. Da bist du mit einmal Impfen durch gewesen. Was die Haftung angeht… ja, das ist echt verstörend.

Noch zwei Nachträge zu meinem Beitrag:

Der Umgang mit den Demos war auch unter aller Sau! Da hat man die größten Spinner raus gezerrt und alle in ein Topf geworfen. Wenn da noch eine gewisse Flagge zu sehen war… hui hui hui… Alles Nazis und Verschwörungsspinner. Dazu dann die Zahlen anfangs nach unten „gerechnet“ und anschliessend über Demos garnicht mehr berichtet. Eben exakt das Gegenteil gemacht, was man bei jeder BLM- oder Klima-Demo beobachten darf.

Interessant wird es auch noch, wenn es ans Impfen von Kindern geht. Bei uns im Bekanntenkreis sind in der letzten Zeit viele Babys aufgetaucht :wink:

Da lege ich meine Hand für ins Feuer, das die Mütter nie und nimmer ihre Kinder impfen lassen würden. Sich selber ja, aber da kommt dann wieder der Instinkt und im Zweifel wird man das Kindeswohl über das der Gesellschaft stellen. Da wird dann die ganze Unsicherheit wieder sichtbar!

Glaskugel: Wenn es dann soweit ist, wird man kräftig die Stecknadel im Heuhaufen suchen. Also Kinder und Kleinkinder welche stark erkrankt sind und welche verstorben sind oder immer noch nach der Gesundung leiden. Da wird die ARD und ZDF Propaganda wieder auf Hochtouren laufen und dann genau das Gegenteil bewirken. So doof sind die Menschen nämlich nicht mehr.

Am Ende ist es halt simple Statistik: Welche Gefahr ist größer: Schwerer Verlauf oder Tod durch Corona-Virus oder Komplikation oder Impfschaden durch die Impfung. Ist die Gefahr durch das Virus größer: Impfen. Ist die Gefahr durch die Impfung größer: Nicht Impfen.

Finde den politischen Druck der im Bezug aufs Impfen von Kindern aufgebaut wird sehr bedenklich. Die Empfehlung der STIKO nur empfehlen Kinder zu impfen die ein besonderes Risiko haben ist richtig. Die individuelle Gesundheit eines jeden Kindes ist nicht Verfügungsmasse der Gesellschaft und steht immer über dem imaginären Konstrukt einer angeblichen „Volksgesundheit“.

Wobei dann Corona vielleicht doch am Ende was gutes hat, wenn Leute wieder Paare wieder mehr Zeit für Liebe haben und das Resultat so erfreuelich ist :smiley:

1 Like

So absolut ist das nicht falsch: "Das Paul-Ehrlich-Institut, welches in Deutschland für die Zulassung von Impfstoffen zuständig ist, erklärt, dass Winfried Stöcker in verschiedenen Interviews den Begriff des individuellen Heilversuchs verwendet habe, der es ihm als Arzt erlaube, nicht zugelassene Medikamente bei Freiwilligen einzusetzen. Ganz so einfach sei die Sache allerdings nicht:

Eine prophylaktische Impfung kann schon per Definition kein Heilversuch sein. Und bis zu welcher Größenordnung von Anwendungen man von „individuell“ sprechen kann, müssen gegebenenfalls Gerichte klären." (Kein Held im Kampf gegen Covid-19: Winfried Stöcker und sein Antigen - SWR Wissen)

Diese kritischen Menschen werden Beiträge vom NDR und Co. eh nicht ernst nehmen. Wie gesagt, haben diese ganzen Sender selber schuld am Vertrauensverlust!

Diese kritischen Menschen werden sagen: „Ach guck hin, Nun wird dieser Impfstoff verteufelt, weil da die falschen Geld verdienen? Was ist eigentlich mit dem Impfstoff aus Russland - Sputnik V - geworden? Wird auch nicht zugelassen, weil da die falschen - Bill Gates - nichts dran verdienen“

Auch da wieder… Warum hört man von dem russischen Impfstoff nichts mehr? Als das in den sozialen Medien hoch kam, hörte man da so halbherzige Zusagen, welche ich da schon nicht ernst genommen habe!

So fügt sich da immer eines zum anderen und diese Menschen sehen sich immer mehr selbst bestätigt, obwohl diese vielleicht völlig daneben liegen. Das da nun dick Kasse gemacht wird, wird ja wohl niemand hier verneinen, oder?

1 Like

Natürlich gibt es individuelle Heilversuche. Die haben aber hohe Hürden und strenge gesetzliche Einschränkungen (und wie du schon selbst festgestellt hast, werden Impfungen sicher nicht darunter fallen können)

Deine ursprüngliche Aussage kam mir da viel zu pauschal daher.

Wenn er gefährlich wäre, hörten wir täglich davon.

3 Like

Stimmt, ist ruhig geworden darum.

Leider habe ich den Eindruck, dass rund um den Impfstoff auch sehr viel Politik dabei ist. Ich erinnere mich wie Ende letztens Jahres die Russen noch belächelt wurden für Sputnik V. Dann wurde er mit einmal doch interessant. Dann kam die politische Intervention, man würde sich zu sehr an Russland annähern. In Singapur zum Beispiel ist das Vertrauen in die westlichen mRNA und Vektorimpstoffe geringer und die Leute stehen in langen Schlangen für den Impfstoff von Sinovac aus China.

Ich finde beim Herkunft der Impfstoffe sieht man da eine Teilung der Welt.

Perlen vor die Säue?
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html;jsessionid=C55847944D0651F191E23D2235C067CA.internet052