Massengeschmack-TV Shop

Folge 12

#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

0 Likes

#2

Hella kennt Nilz angeblich seit 100 Jahren, stellt ihn aber als Bokelkamp vor. Fängt ja gut an. :grin: Den Nilz könntet ihr auch mal einladen, super Typ, derzeit mit Gästeliste Geisterbahn gut im Geschäft. Für Sprechplanet oder Pantoffelkino

0 Likes

#3

Ich habe jetzt die Folge noch nicht gesehen, aber ich meine mich zu erinnern dass sie Oliver Kalkofe auch immer “Kalkofen” in Interviews nennt, das scheint ein Spleen von ihr zu sein.

0 Likes

#4

Habe bisher auch nur die Vorstellungsrunde gesehen und finde es immer wieder klasse, dass Volker dabei ist (Ausnahme natürlich Weihnachtsgeschäft 2018). Bei allen MG-Formaten passt Volker am besten in den ComicTalk rein; eben weil er auch so gut mit Hella von Sinnen harmoniert.

1 Like

#5

In PantoffelTV passt er genauso gut. Gerade als einziger professioneller Filmexperte. Alle anderen sind ja nur hobbymäßig Filmexperten. :wink:

0 Likes

#6

Naja, wie definierst du Experte? Entscheidend ist doch, Spaß an Filmen zu haben!

Wir können Pantoffelkino aber auch künftig gern so gestalten :smiley:

7 Likes

#7

Im Fall von Umbrella Academy gehts mir wie Volker. Der Comic hat mich nicht beeindruckt, die Serie dagegen hat viel Spaß gemacht. Die Serie unterscheidet sich deutlich vom Comic und viele der Änderungen sind meiner Meinung nach Verbesserungen. Vieles aus dem Comic eignet sich auch nur schwerlich für eine Live-Action-Umsetzung.

2 Likes

#8

Geil, kannte ich noch gar nicht. Muss ich doch mal meine Loriot-Edition endlich in den Player schieben :wink: .

Aber bei Pantoffelkino läuft es ja meistens eher so:

2 Likes

#9

Als jemand, der Pressevorführungen beiwohnt, Interviews führt und vergütete Filmkritiken schreibt, unterscheidet er sich doch von euch, oder? Daher meine Unterscheidung zwischen professioneller Experte und Hobby-Experte. Und das völlig ohne Wertung. Es ist ja gut, dass unterschiedliche Leute mit unterschiedlichem Background zusammensitzen und sich ergänzen.

0 Likes

#10

Das Wort Hobby stört mich, denn wir machen das hier berufsmäßig. Und ich würde mich auch durchaus als Filmjournalisten bezeichnen, dafür habe ich einfach mehr als genug in dem Bereich gemacht. Als Experten sehe ich mich natürlich auch nicht.

1 Like

#11

Bin mir nun unsicher, ob ich zuerst Rachel Rising oder Motor Girl lesen soll

0 Likes

#12

Da Tillmann Courth wieder Gast im Publikum war und ich glaube nun zum zweiten Mal von Hella namentlich erwähnt wurde… möchte ich noch mal einen Vorschlag, den ich zur ersten Folge des Comic Talks 2017 gemacht hatte, hervor holen:

0 Likes

#13

Der Begriff Hobby ist von mir etwas irreführend hier reingeworfen worden. Für mich ist der Begriff allerdings auch nicht so negativ besetzt. Gerade im Filmbereich gibt es manchmal “Hobby-Experten”, die mehr Sachverstand besitzen als “Experten”. Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass ich irgendwie einen Unterschied sehe. Vielleicht liegt es auch an der unterschiedlichen Argumentation von euch bei den Filmbesprechungen.

0 Likes

#14

hoffe es wird kein Trend rote Socken und umgekrempelte Hosenbeine bei Männern…gruselig…wie beim Gast Mawil

1 Like

#15

Grade du…

Seit wann haben Frauen das Recht, Männern zu erklären, was sie anzuziehen haben? Womansplaining!

1 Like

#16

danke für den Gag der Woche lachmichweg

1 Like

#17

Erklär doch mal, warum diese Kritik legitim ist:

meine hingegen nicht.
Wenn Frauen uns wieder erklären wollen, welche Kleidung wir zu tragen haben…

1 Like

#18

Männer wollen Frauen häufig in vielen Dingen die Welt erklären, daher auch dafür ein eigenes Wort: Mainsplaining

also warum nicht auch mal umgekehrt

mehr habe ich dazu nicht zu sagen…

1 Like

#21

Darf man jetzt nicht mal mehr jemandem vom anderen Geschlecht sagen, daß er sich scheisse anzieht?
Das ist selbst mir zu PC.

1 Like

Smalltalk- Am Thema vorbei
#22

Da sie selbst Männern das Recht der Kritik an Frauen abspricht, wundert mich der Satz ausgerechnet von ihr.
Deswegen hab ich das auch geschrieben. :roll_eyes:

Es ist heuchlerisch, Diskriminierung für eine Seite zu erlauben und zwar die eigene.

0 Likes