Massengeschmack-TV Shop

Die Serie Game Of Thrones


#301

[QUOTE=eldorado;471391]Läuft das nicht praktisch in jedem zweiten Shakespeare-Stück so?
Hat also gerade in Königsdramen eine gewisse Tradition…[/QUOTE]

Oh, diese Antwort habe ich glatt übersehen und bin jetzt etwa 8 Monate zu spät. :ugly

Die Antwort ist aber: Nein. :wink: Macbeth war Thane (also Fürst) und vor allem hatte der das Militär hinter sich. Hamlet war der Sohn des Königs, der nur deshalb hinten anstehen musste, weil sein Onkel Claudius schnell noch die Witwe des toten Königs geheiratet hat. Um die zwei prominentesten herauszupicken.
Shakespeare war ja im Lehnssystem aufgewachsen und hätte sich vermutlich gar keine Usurpation ohne Blutsanspruch und/oder Militärrückhalt vorstellen können.

Elaria Sand auf der anderen Seite ist die…Geliebte des Bruders des Herrschers…oder so. Und vor allem eine Sand - also ein Bastard. So, wie die Welt von GoT aufgebaut ist, hätte sie keinerlei Rückhalt bei den übrigen Häusern in Dorne - auch nicht mithilfe der Sand Snakes. Nicht umsonst mussten die Häuser des Nordens im Finale von Season 6 expressis verbis [SPOILER]Jon Snow die Treue schwören - was aber auch schon wenig Sinn machte[/SPOILER]


#302

[QUOTE=kylennep;487414] Shakespeare war ja im Lehnssystem aufgewachsen und hätte sich vermutlich gar keine Usurpation ohne Blutsanspruch und/oder Militärrückhalt vorstellen können. [/QUOTE]

Kurosawa hat gezeigt, dass jeder Penner König kann (-> Kagemusha)


#303

McBeth, Die Nibelungen Sage, Ein Mitternachtstraum, Barbarossa, Charlemagne etc pp ist da auf jeden Fall drin. Aber tut dem Spektakel keinen Abbruch.


#304

[QUOTE=Greggy;487415]Kurosawa hat gezeigt, dass jeder Penner König kann (-> Kagemusha)[/QUOTE]

Na, hoffentlich hatte Willy Shakespeare den auf seiner Watchlist bei Ye Olde Netflix!


#305

Wenn Du dich ernsthaft mit Shakespeare beschäftigst, dann weißt Du, dass der gute Mann viel Schleim und Schwachsinn geschrieben hat. Seine Komödien bewegen sich größtenteils auf dem Niveau von Tante Trude aus Buxtehude: Männer im Frauenfummel und andere Verwechslungsgeschichten. Othello und Romeo & Julia sind rein dramaturgisch auch nicht viel besser. Der fetzende Pentameter täuscht über viele Schwächen hinweg.

Ich bevorzuge Marlowe.


#306

Nicht umsonst wird die grauenhafte sechste Staffel von GoT mit Titus Andronicus verglichen…

Shakespeare war halt massenkompatibel. Das an sich ist durchaus eine Qualität - die allerdings heutzutage auch auf Michael Bay zutrifft (ersetzte Pentameter durch überdynamische Kamera).


#307

Ich fand die 6. eigentlich ziemlich gut. Endlich wurde der Spatzenscheiß aufgelöst und die Eiseninseln inkl Drachenmom gingen endlich vorwärts. Allein Kleinfinger wurde ziemlich vernachlässigt. Aber das wird dann ja in der 7. gelöst.


#308

Ach, ich will jetzt nicht ranten, aber man merkt einfach, dass die Macher das Ding zu Ende bringen wollen. Dabei haben sie den gordischen (Story-)Knoten nicht gelöst, sondern ganz im Sinne Alexanders in der Mitte durchgeschlagen. Dabei blieben Charakterentwicklungen, Logik, Politik und Heerbewegungen (also alles das, was die Vorlage ausmacht) völlig auf der Strecke. Stattdessen gab es viel Krachbumm, Explosion, Mord, Selbstmord, Splatter. Aber immerhin die Episode mit Hodor war toll.


#309

Die sechste Staffel war nicht so ne Vollkatastrophe wie die fünfte, aber immer noch weit entfernt wie die vierte. Ich weiß nicht, ob langsam die Luft raus is, aber die große Faszination übt das eben nicht mehr aus. Und dann gabs oft die platte Rettung in letzter Sekunde. Kann mich nicht erinnern, dass das in vorherigen Staffeln mal so gedreht wurde. Eben sowas hat doch die Serie von anderen Serien unterschieden.

Ich weiß auch nicht, ob ich der Einzige bin, der nicht so extrem tief in der Materie drin is und nicht jeden Namen kennt, aber ich war grade bei der sechsten Staffel extrem oft überfragt, welche Geschichte nun dieser oder jener Charakter hat und warum/ob die Handlung da überhaupt Sinn ergibt. Ist das Sinn und Zweck, dass man die vorherige Staffel nochmal komplett schauen muss?


#310

[QUOTE=kylennep;487490]Ach, ich will jetzt nicht ranten, aber man merkt einfach, dass die Macher das Ding zu Ende bringen wollen. Dabei haben sie den gordischen (Story-)Knoten nicht gelöst, sondern ganz im Sinne Alexanders in der Mitte durchgeschlagen. Dabei blieben Charakterentwicklungen, Logik, Politik und Heerbewegungen (also alles das, was die Vorlage ausmacht) völlig auf der Strecke. [/QUOTE]

Auch G.R.R. Martin wird wahrscheinlich den Knoten in seinen Romanen nicht lösen können. Das weiß er vermutlich selbst und deswegen warten wir nun Ewigkeiten auf eine Fortsetzung der Buchreihe.


#311

Ja das vermute ich auch. Ich halte daher die Entscheidung, die serie unabhängig fortzusetzen auch für die bessere Entscheidung. Schlimmstenfalls hätte die Serie dann durch eine zu lange ein jähes Ende mit zig ungelösten Handlungssträngen gefunden und hätte sich in die Riege von Firefly und Co. einreihen können.


#312

Ich bin der Serie auch dankbar dafür, dass sie uns zumindest ein mögliches Ende präsentiert. Ich denke, das “wer” (am Ende auf dem Eisernen Thron sitzen wird) bzw. das “ob” (es überhaupt noch einen Eisernen Thron geben wird) wird schon ungefähr das sein, was GGRM vor 7 Jahren vor hatte. Das “Wie” und “wieso” etc. wird allerdings ganz anders sein, alleine weil so viel Buch-Plot (durchaus zurecht, teilweise!) weggelassen wurde.


#313

[QUOTE=kylennep;487788]Ich bin der Serie auch dankbar dafür, dass sie uns zumindest ein mögliches Ende präsentiert. Ich denke, das “wer” (am Ende auf dem Eisernen Thron sitzen wird) bzw. das “ob” (es überhaupt noch einen Eisernen Thron geben wird) wird schon ungefähr das sein, was GGRM vor 7 Jahren vor hatte. Das “Wie” und “wieso” etc. wird allerdings ganz anders sein, alleine weil so viel Buch-Plot (durchaus zurecht, teilweise!) weggelassen wurde.[/QUOTE]
So sehe ich es auch


#314

Beeindruckende Zerlegung der VFX-Arbeit an Game of Thrones. Die in Deutschland ansässige VFX-Schmiede liefert wie hier zu sehen einen Großteil der CGI-Arbeiten an Game of Thrones.

Spoilerwarnung für Season 6 - obviously

[SPOILER][video=vimeo;175813713]https://vimeo.com/175813713[/video][/SPOILER]

https://vimeo.com/175813713


#315

Noch 5 Stunden bis zur 7. Staffel! :shock:

Wer schaut noch heute Nacht schon die Premiere?


#316

[QUOTE=ExtraKlaus;494329]
Wer schaut noch heute Nacht schon die Premiere?[/QUOTE]

Ich schaus einfach morgen Abend hier im FreeTV.


#317

Das ist der beste Film auf TV für alle Zeiten!!!


#318

In der Sci-Fi-Serie “The Expanse” spielt Kit Harrington alias Jon Snow eine ähnlich heroische Figur wie in GoT, aber mit dem Unterschied, dass der Mann im Weltraum Null Ausstrahlungskraft versprüht.
Der charismatische Anführer des Nordens wirkt im Space-Overall wie ein kleiner arschgesichtiger Wichser.
Möglicherweise ist es die Pelzkragen-Uniform der Nachtwache, die den Unterschied macht.


#319

[QUOTE=MBS;494854]aber mit dem Unterschied, dass der Mann im Weltraum Null Ausstrahlungskraft versprüht.
[/QUOTE]Er darf sich halt nicht vom Rest des Casts unterscheiden :lol: die sind da doch alle ziemlich mies.
Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass Kit Harrington dort gar nicht mitspielt.


#320

Du hast Recht.
Der Typ in ‘The Expanse’ ist ein gewisser Steven Strait.
Meine Gesichtserkennungssoftware braucht wohl ein Upgrade.