Massengeschmack-TV Shop

Die Serie Game Of Thrones


#1

[Verschoben vonhier]

Da ich keinen eigenen Thread gefunden hab pack ich es einfach mal hier rein.
Nachdem ich so langsam alle Serien durch hab die ich mir unbedingt mal ankucken wollte hab ich vor ein paar Tagen dann auch mal die Zeit gefunden um mit Game of Thrones anzufangen.
Die erste Staffel hab ich jetzt durch und mir gefällt die Serie richtig gut aber manchmal frage ich mich ob das eine Fantasyserie oder ein verdammt teurer Porno sein soll.
Ich liebe ja “The Witcher” und wie das Spiel in Hinsicht aufs Mittelalter nichts beschönigt und gehöre zu den wohl Vielen die am Anfang von S01E07 so gut wie kein Wort mitbekommen hat das Kleinfinger zu den 2 Mädels gesagt hat :slight_smile:
Aber bleibt das im Verlauf der nächsten Staffeln so das man alle 5 Minuten, aus den teils dümmsten Gründen, Titten aufs Auge gedrückt bekommt?

Ansonsten macht die Serie auch wegen den meisten der Charakatere richtig Spaß und ich verstehe so langsam auch mal die Memes bei dennen Joffrey Baratheon beschimpft wird. Endlich mal wieder ein Bösewicht den mal aus vollem Herzen hassen kann.


#2

[QUOTE=Maddux;351584]Aber bleibt das im Verlauf der nächsten Staffeln so das man alle 5 Minuten, aus den teils dümmsten Gründen, Titten aufs Auge gedrückt bekommt? [/QUOTE]

Ja.

Also ich mag es - hier bekommt man eine große, umfangreiche Story und Brüste zu sehen - eine schöne Kombination.


#3

GoT prägte den Begriff des Sexposition - Also das elementare wichtige Exposition in Sexszenen oder Nacktszenen stattfindet. Muss man nicht mögen, hält aber auf jeden Fall bei der Stange.

Und Emilia Clarke hat es den meisten Männern in der ersten Staffel sicher nicht wegen ihrer Schauspielkunst angetan:ugly


#4

Live im Fernsehkritik.tv-Forum: MALE GAZE.


#5

Ich finde die auch süß.


#6

[QUOTE=Maddux;351584]Da ich keinen eigenen Die erste Staffel hab ich jetzt durch und mir gefällt die Serie richtig gut aber manchmal frage ich mich ob das eine Fantasyserie oder ein verdammt teurer Porno sein soll.[/QUOTE]

Dann solltest du mal Spartacus Blood and Sand gucken. :wink: Dann ist GoT von der Freizügigkeit NICHTS mehr für dich.^^


#7

[QUOTE=Conny;351667]Dann solltest du mal Spartacus Blood and Sand gucken. :wink: Dann ist GoT von der Freizügigkeit NICHTS mehr für dich.^^[/QUOTE]

Ich hab nichts gegen Titten und bei GoT gibts ne Menge hübsche zu sehen :slight_smile:
Nachdem ich die ersten Folgen der 2. Staffel gesehen hab finde ich es nur sehr belustigend das es gerade Sibel Kekillis Brüste sind die man bisher am seltensten gesehen hat :lol:


#8

Die vielen Pornostyle-Szenen in GoT sind einfach Mittel zum Zweck, Tittytainment in einer - auch wenn ich mich sicher wieder unbeliebt mache - ziemlich überschätzten Serie. Ich habe die erste Staffel nun gesehen, so richtig brennendes Interesse auf die zweite verspüre ich nicht.

Ich würde die Serie bisher eher in Anderes einordnen als in Geheimtipps.


#9

Also von “Geheimtipp” ist GoT mittlerweile meilenweit entfernt, ob man die Serie nun mag oder nicht :wink:


#10

Da versucht man eine Brücke zum Threadtitel zu schlagen und es ist auch wieder nicht richtig. :mrgreen:


#11

GoT fällt da definitiv unter “und Anderes” :stuck_out_tongue:

Ich mag sie ja sehr, aber so unkonventionell die Story doch verläuft desto konstant bleibt G.R.R.M. dabei seinen Lesern/Zuschauern genau das zu geben was sie eben nicht erwarten. Nach 5 Büchern führte das bei mir aber eher zu Resignation, immerhin war ja klar, dass nichts nach klassischen Handlungsbögen verläuft, dafür aber nach Schema-George, was die Story eben doch wieder vorhersehbar macht. :stuck_out_tongue:

Oder kurz: Wenn man dem Publikum ständig Eis hinstellt und es immer nach Scheisse schmeckt, dann erwartet man irgendwann kein Eis mehr, sondern Scheisse.


#12

Man muss halt Zugang zu GoT finden und den findet leider nicht jeder :wink:


#13

Glaubst du ich habe 5 Bücher gelesen und 3 Staffeln geguckt ohne einen Zugang zu bekommen? :shock:

Nee, es wird nur irgendwann vorhersehbar.


#14

[QUOTE=ezzendy;352651]es wird nur irgendwann vorhersehbar. [/QUOTE]

Ich glaube Unvorhersehbarkeit wird aber auch ein wenig überschätzt.
Wenn man einmal beigebracht bekommt dass der Protagnist sterben kann schockt dass kein zweites mal mehr. Aber der eigentlich punkt der tode eines jeden charakters ist ja nicht dem zuschauer beizubringen dass diese person sterben kann sondern dass diese person etwas falsch gemacht hat. GoT ist in seiner Bewertung von Handlungen bzw. die Konsequenzen die aus Fehlern gezogen werden und der Zeichnung der Welt und der Charaktere die konsequenteste Serie die ich bisher gesehen habe. Niemand ist allein zu dem Zweck gestorben den Zuschauer zu überraschen.
[SPOILER] Es wird einem ja genau gesagt wie man sich verhalten muss um zu überleben muss (If you play the game of thrones you win or you die) das taugt einem als Zuschauer halt nicht so deswegen identifiziert man sich mit dem Charakter der sich auch nicht an diese Regeln hält sondern sich durchgehend ehrenhaft und so verhält und gar nicht gewinnen will… tja und der stirbt dann hätte man eigentlich vorhersehen können.
[/SPOILER]
Also ich würde nicht sagen das Unvorhersehbare wird irgendwann vorhersehbar sondern eigentlich sind nahezu alle Konsequenzen schon immer vorhersehbar nur eben unschön und irgendwann akzepiert man diese einfach besser.


#15

[QUOTE=Kautschuk;352707]Wenn man einmal beigebracht bekommt dass der Protagnist sterben kann schockt dass kein zweites mal mehr. [/QUOTE]

Das ist richtig. Der Schock findet auf einer anderen Ebene statt. Es ist trotzdem nicht toll.


#16

Tod ist bei Martin mittlerweile ohnehin eher eine semipermanente Angelegenheit.


#17

Ich muss erstmal sagen, dass ich das Geschwafel, was da 80% der Zeit statt findet, elend langweilig finde, weshalb ich meinen ersten Versuch die Serie zu schauen bereits nach 2 Folgen aufgab.
Nun hab ich es noch mal versucht und leider sind die 2 Minuten, wenn mal was interessantes passiert, wirklich interessant, weshalb ich jetzt bei der aktuellsten Folge angekommen bin.
Ich bin schon ein bisschen in Khaleesi verliebt und ich mag auch Charaktere sehr, die andere eher nicht so mögen (All hail King Joffrey! <3 )
Im Gegenzug dazu find ich die komplette Stark-Bande schnarchlangweilig :mrgreen:

Manche Zeitstränge find ich auch echt seltsam…
Bestes Beispiel die Meute Wiedergänger, die Ende Staffel 2 durch die Schneelandschaften wandert und dann kommt nix mehr von denen… kein einziger Piep… großes Trara mit Nachrichten rumschicken und “OH GOTT!!! DIE KOMMEN!!!” und dann passiert erst mal 2 Jahre nix!? :smiley:


#18

Hat die Serie auch was zu sagen oder ist nur Titten und Gewalt


#19

Komplexe Strukturen von Familien. Es besteht nur Anfangs aus Titten und Gewalt, ist aber unfair es darauf runter zu brechen.
Eine spannende Erzählweise hält mit Fortschreiten der Geschichte immer mehr Einzug und die Sexszene verschwinden fast gänzlich oder sind weniger explizit.


#20

Es ist halt eine fiktive Geschichte, deren Motive deutlich komplexer sind als z.b. Herr der Ringe, aber im Grunde ist es eine Abbildung menschlicher Abgründe. So eine typische “Was lernen wir daraus” gibt es eigentlich nicht, außer die Guten sterben immer zuerst :frowning:
Und Moral und Ehre bringt dir nen scheiß

Edit: Diese Ziege Cersei kann er auch endlich mal über den Jordan schicken, ich halt die nicht mehr aus