Massengeschmack-TV Shop

Das Sonntagsfrühstück 1: Erlebnisse im Supermarkt


#264

Ich habe auch für das Thema “Supermarkt” gestimmt und kann die Kritik, die einige bzgl. des Themas geäußert haben, nicht nachvollziehen. Der Thread hier zeigt ja, dass die Emotionen auch - oder gerade - bei so einem “alltäglichen” oder “seichten” Thema schnell überkochen können und es definitiv genug zu erzählen gibt. Und ganz ehrlich: Ist das wirklich so viel belangloser, als wenn man sich die Meinung anderer zu z. B. einem Film anhört?

Das Thema hat auch gut zum Setting gepasst, dazu ein kurzes, lockeres Intro: Sehr schön. Ich bin gespannt, wie die Wirkung sein wird, wenn man über “härtere” Themen spricht, man denke etwa an Genitalverstümmelung (siehe aktuelle Folge Sprechplanet). Das stelle ich mir in diesem Rahmen schon ein bisschen bizarr vor. Generell erhoffe ich mir thematisch aber trotzdem eine große Vielfalt.

Insgesamt hat mir die Folge also gut gefallen, man konnte sie wunderbar nebeher laufen lassen. Etwas schade fand ich das sehr plötzliche Ende: Es wirkt so, als hätte man eine Uhr mitlaufen lassen, um dann bei ~30 Minuten Aufzeichnungsdauer zwingend zu stoppen - ganz unabhängig davon, ob gerade etwas diskutiert wird oder nicht.


#265

Bei Aldi einkaufen und sich dann über die lange Schlange beschweren^^


#266

Nur mal zwischendurch: Mir hat die erste Ausgabe vom Sonntagsfrühstück sehr gefallen. Eine schöne Runde und ein angenehm lockeres Thema. Ich hoffe nur, dass diese pünktliche VÖ-Zeit kein einmaliger Zufall war, denn die Sendung sollte schon zum Frühstück genossen werden und nicht erst am Nachmittag um 15 Uhr. :wink:


#267

Klar, wieso nicht? Manchmal hat sie ja eine akzeptable Länge, aber je nach Stadt, Tag und Zeit kenne ich die noch nicht.


#268

Hat Holger denn auch schon Hausverbot?


#269

Mir auch. Lars als Stimme der pragmatischen Vernunft, Volker als wackerer Streiter gegen die dunkle Seite der Kundschaft, Porni als Hans Dampf in allen Gassen und Mario als… hm. Sagen wir mal: erst Ruhepol, dann Prinzessin. :grinning: Und er mag sein Joghurt offenbar besonders edel, wenn der Becher gleich zwei oder drei Euro kostet.

Mit EC-Karte geht es dennoch nicht langsamer als in bar. Gerade bei Kleinstbeträgen. Auflegen, Pieps abwarten, wegnehmen, fertig.


#270

Weil das ein Discounter ist, der wie die anderen, am Personal spart, um die günstigen Preise zu realisieren. Da sind längere Schlangen doch ganz normal. Zumal die doch meist eh nur zwei Kassen haben.

Wobei ich selten bei Aldi bin und bisher dort noch nie wirklich anstehen musste. War meines Wissens aber auch noch nie zur Haupteinkaufszeit dort. Wobei die Filialen eh nicht sonderlich groß sind, da passen doch kaum Leute rein.

Soll aber wohl auch deutliche Unterschiede zwischen Nord und Süd geben. Kenne zwar nur Aldi Nord, aber bei Aldi Süd soll es wohl generell besser laufen.


#271

Nein, bisher nicht, bloße Sympathiebekundungen reichen dafür noch nicht aus.
Zudem halte ich den Herrn K. bei diesem Thema auch eher für einen harmlosen Mitläufer und nicht für einen echten Überzeugungstäter.


#272

Kenne Nord nicht. Süd ist okay, was das Warten angeht. Extrem lange Wartezeiten haben wir eigentlich nur bei Netto. Da stehen die Leute manchmal wirklich bis zur hinteren Kühltheke.


#273

War hier früher auch so, da standen teilweise 10-15 Kunden vor dir. Gab bei Netto aber vor einiger Zeit diese “Ab 5 Kunden wird eine neue Kasse geöffnet”-Regel, wo sogar große Plakate über den Kassen hingen, seit dem hat sich das hier deutlich gebessert.


#274

Hab ne Zeit lang an der Grenze gewohnt und konnte daher beides ausprobieren. Süd hat meist das bessere Angebot und bessere Aktionsware. Da unser Aldi Nord allerdings in einer kleineren Stadt und das Süd in einer größeren Stadt war, kann ich die Wartezeiten nicht fair beurteilen.


#275

Mir ist das auch nicht so wichtig. Netto übertreibt es halt, aber auch da kaufe ich ein. Es gibt nur einen Discounter, den ich konsequent meide, da es dort offenbar zur Corporate Identity gehört, die Filialen allzeit so schmuddelig und muffig zu halten, dass es mich vor dem Essbaren, das dort angeboten wird, ekelt. Die Rede ist von Penny. Ich habe echt noch keine ansprechende Penny-Filiale gesehen. Noch dreckiger und unappetitlicher waren nur die Münchener Tengelmann-Filialen, aber die sind ja glücklicherweise Geschichte.

Die gab es bei uns auch mal. Ist aber einige Jahre her.


#276

Da bin auch fast nie und wenn, dann nur der hier um die Ecke und der ist i.O., aber ich geh trotzdem lieber zum Rewe, welcher direkt daneben steht.

Hat bei euch wohl nicht lange angehalten? Bei uns ist seit dem immer 1 Person mehr pro Schicht da. Den Unterschied merkt man schon. Zumal die jetzt diese automatischen Lautsprecherdurchsagen haben, da muss ja jemand kommen, wenn es im ganzen Laden nach einer zweiten Kasse plärrt.


#277

Wohne auf dem Aldi-Äquator und kenne Nord wie Süd. Was Warteschlange angeht, ist es bei beiden auch zu den hauptzeiten erträglich, es werden zügig weitere Kassen geöffnet, falls nötig. Ich kann auch in den letzten 10 Jahren keinen Personalabbau feststellen. Bei Lidl nerven mich Warteschlangen eher. Es scheint mir aber eher ein Problem der Filialleitung zu sein.


#278

Keine Ahnung. Als du es erwähntest, fiel es mir wieder ein. Ich erinnere mich schwach daran, dass die Kunden damals öfter wütend wurden. Acht Leute mit Kleinsteinkäufen an einer Kasse sind normalerweise kein Problem, aber wenn da so ein Schild hängt, sind sie ein Grund zum Aufstand. Zumindest hier in der Gegend (wobei die Beschwerde aus Prinzip, wenn man nach diesem Forum geht, keine ausschließlich fränkische Leidenschaft ist). Vielleicht wurde es deswegen früher als anderswo beendet.


#279

Geht aber noch besser, ein privater Rewe hatte hier ein Schild mit herabhängender Klingel aufgehängt, wo ungefähr drauf stand “Wenn sie hier stehen, dann bitte klingeln.”.
Nach zwei Wochen war das wieder weg, weil die nur geklingelt haben, völlig egal ob da nur zwei Leute vor denen standen.


#280

:rofl: Ja, solche Schilder sehen sie.

“Heute keine Kartenzahlung”, “Hier keine Tabakwaren”, “Bitte benutzen Sie die andere Kasse” usw. könnte man hingegen in fetten Neonbuchstaben aushängen und es wäre immer noch unsichtbar.


#281

Oder wie bei mir im Laden, an der Schiebetür für den Abholservie. Die ist mit Folie beklebt und es hängt in Augenhöhe ein Zettel auf dem steht “Achtung - Tür öffnet nicht von selbst. Bitte weißen Taste benutzen” und trotzdem füllst du regelmäßig Unfallprotokolle aus, weil beim verlassen des Marktes wieder jemand dagegen gelaufen ist^^


#282

Ich habe an sich nichts gegen Sparsamkeit. Aber an einem Samstag Nachmittag um 14 Uhr, wenn Parkplatz und Laden knallvoll sind, 2 Kassen auf zu haben, vor denen sich dann jeweils 10-15 volle Wagen stauen… ich stehe doch keine halbe Stunde an weil jemand denkt, meine Zeit ist (mir) nichts wert.
Ein halbwegs neuer Aldi Süd mit mindestens 5 Kassen übrigens.


#283

Na gut, wenn schon 5 Kassen da sind, dann müsste auch das Personal da sein. Da kann ich den Ärger verstehen. Bei uns dürfen theoretisch nicht mehr wie 3 Leute pro Kasse anstehen, dann muss eine weitere Kasse eröffnet werden.