Massengeschmack-TV Shop

Das Sonntagsfrühstück 1: Erlebnisse im Supermarkt


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Bei dem Thema fällt es mir schwer, mich nicht verschaukelt vorzukommen und MG weiterhin ernst zu nehmen!

Edit: Habe mich auf das neue Format und die erste Folge gefreut. Wusste nicht, das dieses Thema gewählt wurde, sonst wäre es anders gewesen. Habe dem Forum eine bessere intelligentere Wahl zugetraut. Mein Fehler!


#3

Weiß nicht warum aber irgendwie fühlte ich mich an dieses Sendeformat hier erinnert:


EDIT: Boah ist Porni eine Zicke. Bitte unbedingt einladen, wenn ihr mal über Politik oder was anderes Kontroverses diskutiert :rofl:


#4

In Amerika werden Nachmittags keine Waren eingeraeumt?

Man wird da immer ueberschwaenglich begruesst? In Supermaerkten?

Aha? Wo denn? Im Walmart?


#5

Eine kleine, kurzweilige Sendung, der man zuhören kann. Mir gefällt sowas. :slight_smile:


#6

Hat mir trotz des belanglosen Themas gut gefallen, vielleicht aber auch gerade deswegen.

Unterhaltsam, vor allem wenn man selber gerade frühstückt. Ich hoffe das wird in Zukunft immer so früh veröffentlicht, sonst macht ja auch der Name keinen Sinn.

Freue mich auf zukünftige Plauderrunden! :slight_smile:


#7

Für eine erste Folge schon ganz gut.
Super(!) Set, gute Akustik, nette Atmosphäre, gute Besetzung. (0% Frauenquote sollte eine Ausnahme bleiben)

Das Thema war natürlich ziemlich seicht und war mehr ein Anekdoten austauschen als wirkliche Diskussion. Das ist für einen Sonntag zwar ganz passend, aber mir zu flach.
Eine kontroverse Diskussion, die bei den anderen Themen denkbar gewesen wäre, hätte mir mehr gefallen. Fast hatte es etwas davon, dass immer nur einer den „Redestein“ hat.
Ich hoffe, dass die Länge der Folge nur eine Ausnahme darstellt. Fand es doch etwas kurz und sehr abrupt endend. Außerdem fand ich das Frühstück zwar auf dem Tisch sehr dominierend und toll in Szene gesetzt, aber in der Sendung selbst ziemlich hintergründig. Ein bisschen mehr darf es schon präsent sein.

Mit einem Umsetzen meiner eher sekundären Anmerkungen wäre es eine grandiose Sendung.


#8

Für mich persönlich klingt der Titel etwas altbacken. “Sunday brunch” hätte für mich persönlich jünger geklungen.
Schade finde ich die verpasste Gelegenheit, wieder auf der Geschichte rumzureiten, wo Holger angeblich im Edeka wen angepöbelt hat.


#9

Fand es durchaus kurzweilig, aber ganz in Ernst… So ein Format hat hinter einer Paywall nichts verloren. Das wirkt so billig. Dafür möchte ich nichts zahlen. Lag sicher auch am sehr banalen Thema, aber ich kann mir nichtbanale Themen in so einer Frühstücksrunde auch nur schwer vorstellen… Wenn ich mir jetzt vorstelle, die hätten über Chemnitz in der Kulisse diskutert, das passt doch gar nicht


#10

Ich hatte auch vor ein paar Wochen die Hoffnung, es gäbe einen gemütlichen Talk mit 1,2 Getränken, wo das Gesprochene im Vordergrund steht.


#11

Ich hoffe, in den nächsten Folgen werden die Themen etwas spannender. Das hier war etwas langweilig und hatte sehr wenig Mehrwert. Aber ich glaube, ich bin hier auch nicht die Zielgruppe. :joy:


#12

Wenn Du nur Walmart kennst, dann ist das sicher nicht der Maßstab. Aber da Du anscheinend schon die Erfahrung in Amerika gemacht hast, wirst Du sicher wissen, dass dort die Logistik und der Service am Kunden schon eine andere Hausnummer ist.
Natürlich werden dort auch tagsüber Waren eingeräumt. So naiv bin ich nun auch nicht, aber es ist sicherlich schon klar, dass die Logistik dort anders funktioniert als hier in Deutschland.

Im Übrigen muss ich dafür nicht mal nach Amerika fahren. Das funktioniert sogar im nahem Ausland, als Beispiel nenne ich hier mal Ungarn oder auch England.


#13

Danke, bei dem Thema kann ich zickig werden und es gibt in der Tat sicher noch genug andere Themen, wo ich ähnlich reagiere.
Aber ich denke, genauso sollte es auch sein. Es sollte für einen Sonntag ein lockerer Talk werden, der aber auch sicher bei anderen Themen kontrovers werden kann.

Es liegt halt am Thema, was man daraus machen kann.


#14

Wenn sich das Forum über das Thema beschwert, das vom Forum gewählt wurde. Kannste dir nicht ausdenken…

Hat mir ganz gut gefallen, zu einem lockeren Frühstück passt auch ein lockeres Thema.Ist mir lieb, wenn man hier nicht die ganz schweren Dinge bespricht, brauche echt kein Krieg, Folter und Politik am Frühstückstisch.


#15

Meckern auf hohen Niveau. Erste Welt-Probleme, halt.

Die Detektiv-Nummer von Volker habe ich auch mal probiert, hatte sich damals auch positiv auf meine Laune ausgewirkt. Wäre wirklich ein Job für mich.

Ich freue mich auf weitere Folgen.


#16

Dann heisst es Sunday Brunch und dann sind 3 von 4 Leuten im Durchschnittsalter von 48 :smiley:
Passt schon, die Sendung war auch völlig harmlos aber kurzweilig


#17

Porni wäre mein Lieblingskunde, da hätte ich viel zu lachen auf Arbeit. Wie er sich beschwert, dass er im Real keine Getränke mehr bekommen hat. Ihm scheint gar nicht klar zu sein, dass viele Hersteller gar nicht mehr in der Lage waren abzufüllen und die Leute wegen der Hitze natürlich auch viel mehr gekauft haben. Was zur Folge hatte, dass die Hersteller und Großhändler gar nicht hinterher gekommen sind die Ware an die Märkte auszuliefern. Anstatt also mal Leitungswasser zu trinken, wird sich dann beschwert über ein Thema, wo man gar keinen Einblick hat.

Schwillt mir schon wieder der Hals und dabei bin ich erst bei Minute 5. Solche Rohrspatzen wie Porni hatte ich den ganzen Sommer über, die dann so tun als könnte ich persönlich was dafür, dass unser Großhändler seinen Liefertermin nicht einhalten kann und erst 1,5 Tage später liefert und dann oft 1/2 bis 2/3 meiner Bestellung gar nicht verfügbar war, weil die auch nix mehr hatten.


#18

Jetzt wird es albern. Erst beschwert man sich, dass die Regale leer sind, aber auffüllen dürfen die Mitarbeiter nur nach Ladenschluss. Evtl. waren deswegen die Getränke leer, weil man Pornis Einkaufserlebnis nicht stören wollte :smiley:

Es gab übrigens mal im Real so eine Express-Kasse für Kunden mit wenigen Artikel. Die wurde aber recht schnell wieder abgeschafft, weil sich dort trotzdem Leute mit ihren vollen Körben angestellt haben und es da regelmäßig zu Tumulten kam. Ebenso hatte Saturn hier so ein Terminal mit 4 Selbstbedienungskassen, wurde aber auch wieder abgeschafft, weil es keiner nutzen wollte. Hab ich aus Prinzip auch gemieden, weil man sich so nur Personal sparen will.

Übrigens tolle Sendung, genau mein Thema und die Aufmachung gefällt mir ganz gut. Da muss nun wirklich nicht jedes mal über tiefernste Themen gesprochen werden. Kann ruhig so weitergehen.


#19

Und das von einem Stammgast, nachdem tagelang im Forum diskutiert und sogar die Umfrage wiederholt wurde.

Das funktioniert am besten dort, wo man nach Belieben Leute einstellen und rausschmeißen kann, kaum oder keinen Mindestlohn zahlen muss, die Nebenkosten niedrig sind und das soziale Netz so breitmaschig ist, dass der Arbeitnehmer praktisch keine Rechte in Anspruch nehmen kann, will er nicht ins Elend stürzen. In den USA fressen viele Niedriglöhner täglich Psychopillen, um fröhliche Sklaven sein zu können.

Dass wir eine Servicewüste sind, liegt daran, dass wir zum Gegenextrem tendieren und der Staat aktiv dafür sorgt, dass Unternehmen mit der minimal nötigen Mitarbeiterzahl arbeiten. Sich in Stoßzeiten mal eben einen eigenen Auffülltrupp zu leisten, ist bei den Ab- und Vorgaben auch dann nicht ohne weiteres möglich, wenn man die Leute anständig behandeln würde.


#20

Bei Edeka gibt es die noch. Natürlich sind viele Leute zu blöd oder zu unverschämt, um sich an die Vorgaben zu halten, aber die werden dann eben weggeschickt. In Kleinstädten helfen die anderen Kunden da gerne mit.