Massengeschmack-TV Shop

Bargeldloses Bezahlen

Hier könnt ihr über die Vor- und Nachteile von Zahlungsmethoden diskutieren. Alle nachfolgenden Beiträge stammen aus dem Thread zur Mg-Direkt vom 21.02.18.

Ich wollte nochmal kurz was zum Bargeldlosen Bezahlen sagen, was Holger ja gestern einmal in der Sendung angesprochen hat.

Holger hat wohl von einem Zuschauer einen Link zu einem Beitrag bekommen, wo jemand einen Tag ohne Bargeld auskommen wollte und versucht hat nur mit Karte zu zahlen. Holger meinte daraufhin dass es beim Bäcker ja auch nicht ginge und 1€ mit Karte zu bezahlen wäre ja quatsch. CF meinte dann noch wenn man mit Kreditkarte zahlt wären das ja 1% was der Händler für jede Zahlung bezahlen müsste.

Das war früher sicherlich mal so. Deshalb haben auch kaum Geschäfte Kreditkartenzahlungen angenommen.

Heute ist das aber alles ganz anders und wesentlich günstiger für die Händler!

Hintergrund: Die EU hat die Gebühren vor gar nicht langer Zeit mal gedeckelt. Das heißt, der Anbieter darf bei einer Girocard (früher EC) 0,2% und bei einer Kreditkarte maximal 0,3% vom Umsatz berechnen.

Somit ist es heute auch möglich bei immer mehr Bäckern (wie Kamps, Ditsch und co) auch mit Karte zu bezahlen. Und immer mehr Geschäfte vor allem Ketten nehmen heute auch Kreditkarten an weil die Gebühren halt nicht so mehr so hoch sind wie früher.

Noch bequemer wird es wenn man Kontaktlos bezahlt. Also die Karte gar nicht mehr in das Terminal rein steckt und dann noch die PIN eingibt, sondern die Karte einfach nur über das Display hält. Dann macht es “Piep” und schon hat man bezahlt. Das tolle daran ist, wenn man Beträge bis 25€ bezahlt, muss man keine PIN eingeben oder unterschreiben! Damit wird auch immer beworben das man somit auch Kleinbeträge schnell und einfach bezahlen kann. Ab 25€ muss man dann halt noch die PIN eingeben oder Unterschreiben (je nach Bank unterschiedlich). Man kann also auch bei Beträgen über 25€ natürlich Kontaktlos bezahlen, nur dann wie gesagt mit PIN. Das Terminal muss dafür nur freigeschaltet sein (erkennt man am entsprechenden Logo). Das funktioniert aber inzwischen bei fast allen Geschäften (besonders bei Ketten).

Kontaktloses Bezahlen funktioniert mit allen neuen Kreditkarten die dieses Funk-Symbol drauf haben. Auch die neuen Girocards können dies nun. Auch die haben dann so ein Funk-Symbol drauf.

Das hat das ganze Bezahlen für mich nochmal komplett verändert! Weil es so noch viel einfacher und schneller geht.

Mich hat Bargeld schon immer etwas gestört. Ich hatte immer ein viel zu dickes Portmonee dabei was ich die ganze Zeit mit mir rum schleppen musste. Und dann kommt da noch dieses nervige Wechselgeld dazu was das Portmonee noch schwerer gemacht hat.

Vergessen sollte man auch nicht wenn das Portmonee mit 100€ oder mehr mal geklaut wird ist das ganze Bargeld in der Regel weg. Bei meiner Kreditkarte könnte ich die Karte gleich online sperren und niemand kann dann mehr damit bezahlen oder ich kriege von meiner Bank den Schaden erstattet wenn jemand doch mit meiner Karte bezahlt haben sollte und ich es nicht gemerkt habe. Auch noch ein Pluspunkt.

Das ist alles nicht mehr so wirklich Zeitgemäß! Andere Länder sind da schon sehr viel weiter als wir. Fahrt mal z.B. nach Schweden. Da ist das einfach selbstverständlich mit Karte zu bezahlen. Wenn man doch mit Bargeld ankommt muss man dies hinter der Kasse an einem Automaten einzahlen.

Da ist Deutschland einfach sowas von hinten dran. Muss man echt so sagen! Es wurde in den letzten Jahren zwar schon besser, vor allem das auch vereinzelt Bäcker nun sogar Kartenzahlungen anbieten, aber da ist noch sehr viel Luft nach oben um mit anderen Ländern mithalten zu können.

Klar ganz ohne Bargeld geht es hier in Deutschland natürlich noch nicht. Ein paar Scheine habe ich deshalb auch immer als Backup noch dabei, wo es dann halt nicht geht mit Karte zu bezahlen.

Und was den Datenschutz angeht. Wenn ich z.B. bei Rewe was eingekauft habe steht auf dem Konto im Verwendungszweck dann ledig in welchem Rewe ich eingekauft habe, aber nicht was ich gekauft habe! Weil ich das auch immer mal wieder von Leuten höre.

Viel schlimmer finde ich diese PayBack Karten. Da wissen die Anbieter nämlich genau was man eingekauft hat.

Ich wollte das einfach nicht so stehen lassen und wollte deshalb nochmal was dazu schreiben :slightly_smiling_face:.

Aus Sicht des Datenschutzes bleibt das aber ein aus Bequemlichkeit entsprungener Alptraum.

2 Like

Ich weiß nicht mal, wann ich das letzte Mal Bargeld von der Bank geholt habe, ist auf jeden Fall zwei oder drei Monate her. Ich finde es einfach nur praktisch, dass Deutschland langsam umstellt auf bargeldloses (schnellles) Zahlen.

Und wenn ich schon Albträume wegen den Daten aus dem Kontaktlosen Zahlen haben soll, dann darf man sich echt nur mit TOR durchs Netz bewegen und nichts online kaufen.

2 Like

Wenn auch meist anonymisiert, aber jeder Einkauf wird gespeichert und ausgewertet. Man kann exakt nachvollziehen, dass Leute, die Produkt XY kaufen oft auch Produkt AB holen und durchschnittlich so und so viel Euro lassen.

Sprich, man könnte dir sehr viele Infos zu deinem Einkauf nennen, nur weil du die Waren aufs Band legst :wink:

Das müssen die ja auch wissen, denn so funktioniert das. Bringt dir ja nix, wenn du immer zu REWE gehst und dann nur REAL Gutscheine zugeschickt bekommst :wink:

Auf der anderen Seite hatte ich auch mal einen Kunden, der sich an der Kasse wegen Payback beschwerte und dann mit EC gezahlt hat und es gab mal eine Zeit, da war die Kontoverbindung auf dem Bon, den der Laden behält, nicht geixxt, sondern komplett lesbar.

Hab dem dann erklärt, dass ich mit diesem Bon und seiner Bankverbindung mehr Schabernack treiben könnte als Payback mit belanglosen Daten zu seinem Einkauf und dazu brauch ich dank SEPA nicht mal seinen Namen. Das dumme Gesicht von dem war Gold wert und dem seine Freundin musste sich lachend wegdrehen.

Ja das die Geschäfte das natürlich intern wissen ist mir klar. Aber das wird ja nicht mit meinem Bankkonto verknüpft. Also die Bank oder das Finanzamt könnte daraus ja nicht erkennen was ich nun genau eingekauft habe. Das meinte ich damit. Weil ich sowas schon öfters gelesen habe was ja nicht stimmt.

Also zum Thema Bargeldlos muss ich sagen das ich in Großbritannien sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Vor allem mit dem Kontaktlosen zahlen. Wir haben auf Arbeit ein Imbiss direkt daneben und dort kann ich auch ab 5GBP mit Kreditkarte (Kontaktlos) zahlen und das ist wirklich praktisch. Karte drauflegen, 1sek später ist bereits gezahlt.
Das Problem hier ist das man anscheinend nur schwer an Geldscheine kommt die größer als 20GBP sind. Ich habe zumindest erst ein einziges mal jemanden mit einem Schein gesehen der größer als ein 20er war. Daher Zahlt man dann auch oft mit Karte weil man ansonsten sehr sehr viele Scheine mit sich rum trägt.
Natürlich kann ich auch die sorgen der Datenschützer verstehen und teile diese auch. Aber man kann nicht abstreiten das das Bargeldlose bezahlen sehr einfach ist.

1 Like

Das können die bei deiner Payback-Karte auch nicht. Der Datenschutz ist bei Payback schon gegeben. Zumal es weder deine Bank, noch das Finanzamt interessiert was du einkaufst.

Das Finanzamt interessiert sich nur für deine Payback-Punkte, wenn du für betriebliche Ausgaben privat Punkte sammelst und diese dann einlöst und selbst dann erhält das Finanzamt diese Daten nicht automatisch.

Da gibts ja leider ne Menge anderer Leute, die das komplett anders sehen. Ja, auch ich zahle inzwischen kontaktlos wenn es geht (ob das oder “einfach so” per EC ist ja egal). Je nachdem was und wo ich kaufe, bezahle ich aber auch bar - ich möchte niemals dazu gezwungen werden, mir alles nur noch digitalisiert abrufbar zulegen zu können. Das greift nämlich tief in die Privats- bis Intimsphäre ein, welche gesetzlich besonders geschützt ist.

Sinnvollerweise sollte man das auch nicht, da die Daten da echt in alle unkontrollierbare Richtungen gestreut werden können, zum Anderen geht es ja darum, sich aussuchen zu können, ob man etwas mit hinterlassenen Daten kaufen will oder nicht.

Hat auch keiner behauptet. Dein Einkauf, dein Warenkorb wird beim digitalen Bezahlen mit dir persönlich verknüpft - dass das bei der Bank dann auch so ankommen würde, davon war nie die Rede.

Genau das meinte ich - und wer behauptet denn, dass die Daten wirklich anonymisiert werden? Ein Datenskandal nach dem anderen beweist doch das Gegenteil.

Achso, und der Bezahlladen geht selbstverständlich am verantwortlichsten damit um, weil die ja gar kein finanzielles Interesse an der Auswertung genau dieser Daten haben :smiley: Man empfehle Befürwortern mal dringend, sich in Big Data einzulesen und wozu das Konzept alles fähig ist…

Ich auch. Diese ganzen Bonus-Treue-Wasweißich-Kacke nervt einfach. Merke: Kein Unternehmen hat was für lau rauszugeben - finanziert werden all solche Aktion einzig durch den Verkauf der eigenen Daten!

Es ist insgesamt wie bei so vielem - eine Abwägung von Bequemlichkeit gegen Sicherheit/Privatsphäre. Fast jeder benutzt auch Chrome, fast jeder schleppt ein Smartphone mit sich herum, obwohl durch die breite Berichterstattung über die Aufdeckung der ganzen Spitzeleisachen es inzwischen auch Opa Heinrich im Altenheim mitbekommen haben muss.

Ich hätte im Livechat nicht gedacht, dass ich damit auf soviel Gegenwehr stoße, gerade bei einem im Schnitt eher aufgeklärten MG-Publikum.

3 Like

Ich verwende auch extrem selten Bargeld. In der Regel führe ich nicht mal welches mit, außer ich weiß ich brauch welches, dann fahr ich wirklich extra zur Bank und hol welches.

Vieles bestelle ich Online (Paypal oder SEPA) und im Discounter bezahl ich immer mit meiner Girokarte. Auch bei meinem Bäcker kann ich mit Karte bezahlen, Tankstelle bezahl ich auch mit Karte usw. usf.

Wie gesagt, in der Regel führe ich wirklich kein Geld mit mir.

Was ich nur bedenken habe, ist bei dem Kontaktlosen Bezahlen wegen der Sicherheit. Es wäre doch ein leichtes einen Bezahlvorgang mit einem Fake Terminal in z.b. der Fußgängerzone zu machen (Das Ding in der Tasche oder einem Rucksack und drann vorbeigeführt in der Höhe der Hosentasche des Opfers). Oder mache ich mir da zu große Sorgen? Ich mein müssen ja keine riesen Beträge sein, aber wenn man das mit 20€ macht jeweils, kommt da sicherlich auch schnell was zusammen…

Bei der Frage ob man das Bargeld aber komplett abschaffen sollte, bin ich Gespalten. Einerseits hab ich persönlich halt wirklich keine Verwendung mehr dafür. Andererseits hilft es einem auch anonym zu bezahlen und das die Geschäfte usw. halt nicht immer direkt alles wissen. Dazu ist ein Aufzwingen auch nie eine tolle Lösung, gibt ja genug Leute die ihr Bargeld behalten wollen und ich hätte damit auch kein Problem. Ist halt schwierig.

Also wenn man so denkt dann dürftest du auch nicht mehr ins Internet wie @Baru_alt richtig sagt, weil dein Provider auch genau weiß auf welchen Seiten du warst oder wen du angerufen hast. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass die von jedem Kunden ein Profil erstellen wer wie viel ausgegeben hat. Das ist sicherlich nicht erlaubt. Da könnte man noch viele weitere Beispiele nennen wo Anbieter offensichtlich Daten auswerten. Ist ja irgendwie auch klar dass die Anbieter wissen wollen wie ihre Dienste genutzt werden. Da vertraue ich ehr den Zahlungsdienstleister als Google die nun wirklich alles über mich wissen, wirklich alles! Was ich noch viel gravierender finde.

Ist denkbar, dafür muss aber jemand schon sehr nahe dran und dann kann er oft auch direkt in die Tasche greifen. Dazu haften die Banken bei einem eventuellen Missbrauch. Gibt aber auch den Alu-Hut für die Karte, als eine speziell beschichtete Hülle, so dass die Karte nicht ausgelesen werden kann.

So einfach geht das nicht :slightly_smiling_face:. Weil die Karte muss ja auch sehr dicht ans Terminal gehalten werden. Nur dann wird überhaupt eine Zahlungs ausgelöst. Wenn jemand Kartenzahlung anbieten möchte muss man ja auch erstmal einen Vertrag bei einem Anbieter abschließen. Dann braucht man noch ein Terminal was Kartenzahlungen annimmt. Und dann müsste der “Dieb” wie gesagt auch sehr sehr dicht an deine Tasche kommen. Sowas würde wohl sehr schnell auffliegen. Man wäre ja auch sonst bei der Bank abgesichert. Bei zwei NFC Karten im Portmonee würde es schon gar nicht gehen weil so ein Terminal immer nur eine Karte auslesen kann. Sonst würde es die Zahlung abbrechen. So einen Fall gab es auch noch nicht. In anderen Ländern zahlen die ja auch genau so und schon wesentlich länger als hier.

Wegen dem Bargeld nochmal: Ich würde das Bargeld jetzt auch nicht abschaffen. Soweit muss es nun nicht kommen. Sonst könnte man auch nichts mehr kaufen wenn man kein Konto hat oder plötzlich auf der Straße leben muss. Das wäre ja ein ziemlicher Nachteil. In anderen Ländern wo hauptsächlich mit Karte bezahlt wird gibt es ja in der Regel auch noch Bargeld, was dann aber wohl seltner benutzt wird.

Glaub ich nicht - und wenn, dann sind das irgendwelche Lobbyisten o.ä. - jedenfalls keine Leute, die sich mit Datenschutz befassen :wink:

Jupp, die komplette Abschaffung des Bargeldes ist der feuchte Traum eines jeden Kontrollfreaks.

@Baru_alt und @TVGucker , da habt ihr natürlich recht, hab ich gar nicht so bedacht :smiley:

Danke für die Hinweise :slight_smile:

Soo schnell sind die mit Kerte auch nicht…erstmal muss man ankündigen"mit karte bitte" dann warten manche das die kassiererin die Karte reinsteckt oder sie wissen nicht wie rum…Pin falsch einegegebn…usw…am schnellseten ist wenn maneinen Schein gibt und fertig…

Nur bares ist wahres!

Bargeldlos? Nur als Option. Es gibt Anschaffungen, da will man nicht erst zur Bank und mit der Schubkarre das Geld abholen müssen.

1 Like

Deswegen kontaktloses Zahlen. Karte nicht abgeben, Karte einfach irgendwie auf das Terminal draufhalten und wenn die Kassiererin den Bezahlvorgang gewählt hat, piept es nach einer Sekunde. Einen Schein muss man erstmal haben und dann muss sich die Kassiererin alles zusammensuchen und nicht allzu selten muss die auch noch eine Münzrolle anbrechen. Und das Bargeld muss auch noch irgendwo herkommen, was auch Zeit in Anspruch nimmt. Am schlimmsten finde ich persönlich diejenigen, die genau passend mit einzelnen Münzen zahlen wollen, aber erst nach dem Verstauen ihrer Ware überhaupt ihr Portmonee zücken und nach denen suchen.

And die Kasse gehen, Karte ans Terminal halten, Pin eingeben, Fertig. Ohne nervige nachfragen. Klingt schnell genug.