Alles rund ums Hörspiel

Auch dieses Jahr gibt es wieder die Abstimmung zum OhrCast-Hörspiel des Jahres.

Nach der ersten Runde gibt es jetzt die Longlist mit 100 Hörspielen, aus denen man die 10 besten auswählen kann.

https://www.hoerspieltipps.net/ohrcast/ohrcast2021longlist.html

Die Longlist ist aber auch schon mal eine ganz guter Überblick über Highlights des letzten Jahres.

2 „Gefällt mir“

Eine Serien-Empfehlung: Doberschütz

Es geht um einen DDR-Grenzpolizisten, der nach einem Zwischenfall an der Mauer aus dem Dienst ausscheidet und Privatdetektiv wird. Das ist natürlich mit Problemen verbunden, da es in der DDR keine Privatdetektive geben durfte. Die Geschichten spielen zwischen den Jahren 1982 und 1990 und lassen reale Ereignisse und Personen miteinfließen. In „Doberschütz und der amerikanische Freund“ geht es z.B. um den Amerikaner Dean Cyril Reed, der es in der DDR zum Schlagerstar brachte und der unter vieldiskutierten Umständen ums Leben kam. Oder „Doberschütz und das Ende des Informanten“ etwa dreht sich um den dubiosen SDP- und späteren SPD-Politiker Ibrahim Böhme, der als Stasi-Mitarbeiter enttarnt wurde.

Tolle Serie, in der mal nicht die typischen Detektiv-Klischees runtergenudelt werden. Technische und sprachliche Umsetzung haben mir auch sehr gut gefallen. Felix Goeser spricht den Privatdetektiv Doberschütz sehr charismatisch und verleiht dem Hörspiel eine kleine Noir-Note.

Die chronologische Reihenfolge der Episoden ist:

Doberschütz und das Gleichgewicht des Schreckens
Doberschütz und der Krieg der Generäle
Doberschütz und der amerikanische Freund
Doberschütz und die Politik der Liebe
Doberschütz und das kleinste Verbrechen der Welt
Doberschütz und das Ende des Informanten
Doberschütz und die letzte Staatsjagd

1 „Gefällt mir“

Wer noch mehr „Ostblock“-Krimis will, kann danach noch in die Marlov-Reihe reinhören, die zu verschiedenen Zeitpunkten in der Sowjetunion spielt.

1 „Gefällt mir“

Hattet ihr eigentlich schonmal Die Ferienbande besprochen?

Herrliche Parodie auf TKKG aber auch andere Europa-Franchises bekommen ihr Fett weg und man hatte ja schon einen Haufen Gastauftritte von Originalsprechern und einer der Köpfe dahinter - Kai Schwind hat u.a. die Skripte für die Live-Touren der drei ??? und auch eine TKKG-Folge, nämlich die 175 verfasst; das ist ja so als hätte Mel Brooks nach Spaceballs noch seinen eigenen offiziellen Star Wars-Film bekommen. :rofl:

2 „Gefällt mir“

Vidan war glaube ich bisher auch noch nicht im Bandsalat dabei. Ein sehr gutes Mystery-Hörspiel von Europa, das es bereits in der 2. Staffel gibt; eine 3. Staffel soll folgen. Ich würde sagen, wer Gabriel Burns und co mag, wird Vidan auch lieben.

Und Kai Schwind macht aktuell einen wirklich hörenswerten Podcast mit Andreas Fröhlich zu den Klassiker-Folgen der drei ???.

Er wäre übrigens auch mal ein toller Gast für Pantoffelkino / Bandsalat oder Sprechplanet.
Er unterrichtet hauptberuflich in Oslo Medienwissenschaften und hat über The Office promoviert. Auch das wäre beides interessant zu besprechen.

Die Ferienbande kann ich auch nur loben. Wer die alten Jugendhörspielserien mag, sollte es unbedingt mal antesten. Es gibt auch manche, die mit dem Humor nichts anfangen können, das ist ja immer Geschmackssache, aber ich liebe die Serie.
Ich war letztes Jahr auch bei einer Liveshow, wirklich ein Highlight des Jahres für mich.

Die neueste ??? Folge mal rezensiert:

2 „Gefällt mir“

Höre ehrlich gesagt bei den drei ??? nur noch sporadisch rein, da viele Folgen in den letzten Jahren langweilig oder gar unterirdisch waren.

Man lebt halt vom Kult und der seeeehr leidensfähigen Fanbase. Die gefährliche Erbschaft oder den tanzenden Teufel höre ich auch nach Jahren noch gerne - viele Folgen jenseits der 100 (und auch davor) habe ich nur einmal gehört. Und selbst das war teilweise einmal zu viel. Solange die Cash Cow muht, werden wir noch Folge 300 erleben.

Ganz charmant und kurzweilig sind übrigens „die 3 Senioren“ - ein ehemaliges Detektivtrio im Rentenalter. Kann man im Stream gut mal anhören; namenhafte Sprecher wie Lutz Mackensy oder Heidi Schaffrath inklusive.

https://contendomedia.de/die-3-senioren-2/

4 „Gefällt mir“

Das artet ohnehin etwas aus. Mittlerweile gibt es sogar Drei-???-Pizza.

Ich drängel mich mal mit Hörbüchern hier hinein.
Audible scheint nun zusätzlich eine Art Flatrate mit einzubeziehen. Die Zahl der Titel soll bei ~2000 liegen.

Heikedine Körting hat das Bundesverdienstkreuz erhalten. Allerdings in erster Linie aufgrund ihres Engagements um das Kultur Gut Hasselburg und erst in zweiter Linie der Hörspiele wegen.

2 „Gefällt mir“

Freut mich trotzdem für sie. Tolle Frau, die uns Hörspielfreunden hoffentlich noch lange erhalten bleibt.

1 „Gefällt mir“

Ganz ehrlich, das mit dem Bundesverdienstkreuz war längst überfällig und wenn ich hätte raten müssen, ob sie schon eines hat, hätte ich gesagt, ziemlich sicher.
Aber gut, dass es jetzt wenigstens passiert ist.

1 „Gefällt mir“

Wie Kerstin und Sascha Draeger gepostet haben, ist Wolfgang Draeger gestern verstorben. Möge Kommisar Glockner in Frieden ruhen.

1 „Gefällt mir“

Nachdem er die Rolle vor einiger Zeit abgegeben hat (es war das letzte was er noch gesprochen hat, oder?) und bei seinem Alter war das absehbar.
Aber 95 werden und noch so lange aktiv sein zu können, ist wirklich eine Leistung. Für mich wird er immer der Kommissar Glockner sein und die Tatsache, dass der väterliche Freund von Tarzan-Tim vom echten Vater des Darstellers gesprochen wird, immer sehr passend.

Übrigens hat C. R. Rodenwald (Autor zweier Bücher über die drei ???, wäre auch mal ein guter Gast für Bandsalat), auf Instagram angedeutet, dass er überlegt, als nächstes ein Buch über TKKG zu schreiben (wobei er auch Ideen für ein drittes Fragezeichen-Buch hätte). Da das Thema längst noch nicht so erforscht ist und bestimmt viele interessante Infos existieren, von denen man nie gehört hat, bin ich da sehr interessiert.

Und seine Antwort auf einen Kommentar von mir auch gut, hätte ich auch nicht anders erwartet von ihm:

Stumpfes TKKG-Bashing ist natürlich einfach. Ich mag insbesondere die Folgen unter 100 immer noch sehr gerne. Da ich mit ihnen aufgewachsen bin ist natürlich Nostalgie dabei - klar. Aber auch der Geist der 80er, der mir gefällt (merkt man auch an der Musik).

Finde es sehr schade, dass TKKG so sehr im Schatten der drei ??? steht. Ich mochte immer beide Serien auf ihre Art.

Sehr schön war übrigens auch das Duo Draeger/Rohrbeck bei den Playmobil-Hörspielen. Gerade der „Feuerteufel“ hatte mir damals gut gefallen.

2 „Gefällt mir“

Bin ja auch mit den Stefan-Wolf-Originalen aufgewachsen, Hörspiele nur ein paar wenige Folgen (alle unter 60), Bücher alles was ich in den Bibliotheken finden konnte - aber im Laufe meiner Kindheit immer mehr ausgemistet wurde. Die Bände mit neuem Design (und anderen Autoren), die für kurze Zeit herauskamen, fand ich damals extrem doof, weil mir sowohl Wolfs Schreibstil als auch die Illustrationen von Rainer Stolte fehlten. Beides ist Geschmacksache, beides eher kantig und aneckend, aber untrennbar mit dem Leseerlebnis verbunden, das ich mir von TKKG erwartete. Das weichgespülte und langweilige, das sowohl die Texte der neuen Autoren als auch die neuen Zeichnungen hatten, hat mich dann nicht mehr interessiert.
Ich habe als Kind wirklich fast alles gelesen, was es an diesen Jugendbandenserien gab, sowohl drei ??? als auch TKKG stachen da heraus, weil sie ihre Besonderheiten hatten und nicht wie der Durchschnitt waren.

Die Bücher habe ich schon lange nicht mehr gelesen, will mir aber mal ein paar besorgen, gibt bestimmt genug günstig auf Ebay.
Die Hörspiele höre ich gerne mal, vor allem die Folgen bis ca. 80, wobei die Wolf-Folgen danach als noch mehr Trash auch etwas haben. Die ganz aktuellen Folgen schwanken qualitativ extrem, obwohl es aktuell nur einen Hauptautoren gibt. Ich höre nicht jede, aber von denen die ich höre, ist die Hälfte ganz gut und die andere gar nicht.

2 „Gefällt mir“