Massengeschmack.TV Shop

Willkürliches Löschen von Kommentaren

Frage an die Community und den @Fernsehkritiker

Aus welchem Grund könnte mein Post (im Thread Dekarldent vs. MG) der folgendes beinhaltet, wohl gelöscht worden sein?

Mehrere Nachfragen meinerseits werden ebenfalls ohne Erklärung entfernt.
Um es höflich zu formulieren, ich empfinde dies als ziemlich dreist!

Nachtrag: Leider kann ich diese Frage nicht im besagten Thread stellen, da diese dort wohl erneut gelöscht werden würde.

7 Like

Mich würde es auch freuen, wenn die Regeln, nach denen moderiert wird, etwas klarer wären. OT ist klar, Verschwörungstheorien und Beleidigungen ebenfalls. Dass es wiederum verboten wäre, in Veto-Threads das jeweilige Thema zu diskutieren, ist mir nicht bekannt. Dennoch verschwand z.B. im Jebsen-Thread ein langer Beitrag von mir, der nichts von dem oben Genannten enthielt. Den Grund dafür habe ich nie erfahren, weswegen ich nach wie vor nicht weiß, worauf ich noch verzichten muss, damit meine Beiträge stehenbleiben.

2 Like

Diese Frage müsste dann @Icetwo beantworten. Ich hab das leider nicht mitbekommen.

Löschwürdig ist dieser Kommentar von dir, so wie er da oben steht, meiner Ansicht nach nicht.

4 Like

Mehr Transparenz für gelöschte Beiträge wäre jedenfalls wünschenswert.

3 Like

Der Eigentümer des Forums hat Hausrecht. Er muss keine Transparenz vorweisen, wenn er das nicht möchte.

2 Like

Ja, das stimmt, eigentlich. Holger ist aber eigentlich „Boss“ und IceTwo hat eine Vollmacht des Hausrechts bekommen, jedoch hat Holger eigentlich das letzte Wort, und du siehst , Chef persönlich meint der Kommi sei eigentlich in Ordnung. Können Mods theoretisch auf eigenen „Nacken“ Kommis löschen etc. ? ohne „Überprüfung“ ?

Wobei ich mich frage, diverse User hier sind PayUser ( Abonnenten ) , gibt da unterschiede als wenn eine Website „Free“ ist ? Hat man evetuell mehr Rechte, weil man bezahlt ? Gut, das Forum ist frei zu besuchen, aber vieles was hier besprochen wird kann man ja nur durch „bezahlen“ sehen.

1 Like

Wenn du in meinem Haus bist, kann ich dich jederzeit rauswerfen, wenn mir dein Weltbild nicht passt, da muss ich nix kommentieren. Hausrecht kann übertragen werden, siehe Disco. Der Eigentümer der Disco überträgt das Hausrecht an die Türsteher, die können entscheiden, wer bleiben darf und wer nicht. Liegt im Ermessen der Verantwortlichen.
Auch Leute, die in der Disco oder anderen Lokalitäten bezahlt haben, dürfen entfernt werden, wenn sie nicht dazu passen, aus welchen Gründen auch immer. Keine Diskussion, da steht das Gesetz.
Gilt auch in dramatischer Weise für den Arbeitsplatz.

Wir sind hier aber keine Disco.
Es ist schon richtig, dass die Regeln klar definiert sein müssen.

10 Like

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. :roll_eyes:
Wir haben hier ein Anbieter-Kunden-Verhältnis - und spätestens seit nur noch Kunden hier schreiben dürfen - sprich: Menschen, die dafür gezahlt haben - relativiert sich so ein Hausrecht - mal abgesehen davon, dass es unternehmerisch nicht klug ist Kunden mit Willkür zu behandeln.

3 Like

Im übrigen ist der Wunsch nach mehr Transparenz keine „Aufforderung“, sondern eine Bitte.

7 Like

Diese Frage habe ich @Icetwo gestern gestellt:

Bild

Es wurde mir nicht nur nicht geantwortet, sondern alle drei sichtbaren Posts (s.Screenshot) erneut entfernt.

3 Like

Joa, vor allem in einem Forum, in dem echt jeder noch so winzige Furz der Nutzer öffentlich dokumentiert wird und in dem diesbezüglich eine beinahe schon paranoide Datensammelwut besteht.

Man kann hier nicht mal ganz simpel einen Beitrag löschen, ohne dass er noch 24 Stunden lang für jeden vollständig einsehbar ist. Wofür? :thinking: Eine Funktion, die ich sonst nirgendwo kenne. Dagegen wirkt sogar Datenkrake Facebook beinahe richtig nutzerorientiert und datenschutzfreundlich. :ugly:

Aber wenn man diesen ganzen Quatsch schon braucht, sollte das für alle Beteiligten gelten: Auch adminstrative Löschungen sollten zumindest für den betroffenen Nutzer 24 Stunden lang einsehbar sein, inkl. Nennung des dafür zuständigen Admins und kurzer Begründung (die müssen nicht individuell ausformuliert werden; es reicht schon ein kurzes Stichwort wie „Beleidigung“ oder „Spam“).

5 Like

Richtig, aber wenn du nicht klarstellst, was dich stört, sondern dauernd Leute ohne erkennbaren Grund rauswirfst, kommt irgendwann gar keiner mehr zu dir.

2 Like

Der Beitrag wurde gelöscht, weil sich die umgebenden Beiträge eindeutig im Offtopic befunden haben. Mit der Forensoftware kann man dann alle Beiträge auswählen, die in einem bestimmten Bereich gelandet sind.

Das liegt daran, das Maßnahmen der Moderation nach den Regeln nicht im Thread geklärt werden sollen. Im Zweifelsfall kann man eine PN Schreiben.

2 Like

Du zahlst aber laut AGB nur für die Videos, nicht für das Recht hier im Forum schreiben zu dürfen. :nerd_face:

Das stimmt definitiv nicht.

Laut einem aktuellen Beitrag von RA Joachim Steinhöfel in Bezug auf mehrere rechtliche Auseinandersetzungen mit YouTube und deren „Hausrecht“ bezüglich Kanalsperrungen (was ja letztendlich dem Löschen von Postings ähnelt), heißt „Hausrecht“ nämlich nicht, dass sie tun und lassen können, was sie möchten.
Das sieht man auch schon daran, dass von YouTube gelöschte Kanäle nach Gerichtsurteilen wieder online sind. Würde das Hausrecht nach deiner Definition gelten, hätten sie das ja nicht gemusst.

Hausrecht bedeutet also nicht, dass man willkürlich und ohne Begründung handeln darf.
Und auch bei dir zuhause musst du dich an geltendes Recht halten. Du darfst nicht einen Besucher verprügeln etc.

3 Like

Zunächst einmal danke für die Erklärung.

Aber, um jemandem eine PN schreiben zu können, müsste man erstmal wissen, an wen diese zu adressieren ist. Woher soll ich wissen, wer hier alles berechtigt ist Beiträge zu löschen?

Mein Beitrag im Thread ist wieder da, und somit ist für mich das Thema damit auch abgeschlossen.

1 Like

Du kannst eine PN an alle Moderatoren schicken.

3 Like

Ja, aber nur weil Youtube anscheinend so groß und verbreitet ist, dass es überproportional relevant für den gesellschaftlichen Meinungsaustausch ist (genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr, aber siehe Themenvorschläge - Mediatheke - #4013 von STaRDoGG) . Für ein Wald- und Wiesenforum kann man diese Logik nicht ummünzen.

hust

Foren und soziale Netzwerke tun sich immer wieder schwer damit, ihr virtuelles Hausrecht gesetzeskonform auszuüben. Das bestätigte jetzt erneut der Betreiber eines kostenlosen Online-Forums. Dieser hatte einem User die Mitgliedschaft gekündigt. Dabei berief er sich auf eine AGB-Klausel, die ihm das Recht gab, Nutzer ohne Angabe von Gründen zu entfernen. Das Amtsgericht Saarlouis kam zu dem Schluss: Das war rechtswidrig.

2 Like