Massengeschmack-TV Shop

Themenvorschläge


#1

Ich hab mich gerade doch sehr gewundert, das es offenbar keinen solchen thread gibt. Vielleicht hab ich es aber auch nur übersehen.

Jedenfalls habe ich einen Vorschlag zu machen.

Hansaplast Feet Mag: ein eigenes Magazin für Füße

jetzt könnte man ja sagen: ist doch nichts Besonderes nach dem Brot Magazin. Falsch gedacht. Es soll nämlich mit den Füßen durchgeblättert werden

Hier mal ein VIDEO, wie das so aussehen soll:
[SPOILER]https://www.youtube.com/watch?v=Daspxr42srw[/SPOILER]


#2

Momentan wüßte ich noch nichts auf Anhieb, muss erst einmal auf Betriebstemperatur kommen. :smiley:

Ich weiß, dies ist kein fg Forum, dennoch, seht Euch einmal Lars´fg Folgen an. Der, muß ich sagen, hat mich dann mit Folge 100 von FKTV zu Massengeschmack quasi mitgenommen.

fg= ferngesehen


#3

Habe bis dato nix Vernünftiges zum Besprechen gefunden. :?

      • Aktualisiert - - -

Wie wäre es mit dem “Wissensmagazin” “P.M.” Peter Mosberger Interessante" glaub ich heißt dieses monatlich erscheinende Machwerk. Ein bißchen stränsches Wissensmagazin.


#4

Dieser meiner Meinung nach extrem witzige Einfall ist sicherlich einen kleinen Sidekick in Presseschlau wert:


und der zweite Teil:


#5

Hallo Leute!

Eben hat Spiegel Online einen Bericht über die wachsenden Neudiagnosen von HIV gebracht und auf Facebook verlinkt. Hier fallen zwei Dinge [B]äußerst[/B] negativ auf. 1. Werden Flüchtlinge als Ursache für die steigende Anzahl an Neudiagnosen genannt. Dies mag objektiv korrekt sein doch in diesem Zusammenhang wirft es einen doch sehr falschen ersten Reflex beim Leser hervor. Ich denke sehr viele rechte Pegida Facebook User sind begeistert über diesen Post. 2. Warum zur Hölle muss die Regenbogenflagge, die für Homosexualität steht, benutzt weden während ganz groß “HIV” davor steht. Werden Klichees über Schwule bedient?

Hier der Link zu dem Posting https://www.facebook.com/spiegelonline/posts/10153435125134869

Falls der Spiegel das Posting löscht oder verändert hier ein Screenshot vom 07.07.2015 02:05 Uhr


#6

Gott sei Dank leben wir in einem Land mit Pressefreiheit, in dem Berichte des Robert Koch Institutes frei publiziert werden dürfen. Die Deutsche Aids-Hilfe, die ebenfalls im Artikel zu Worte kommt, “hetzt” dann wahrscheinlich auch gegen Flüchtlinge.

Nur die Facebook-Community (die höchste moralische Instanz Deutschlands) blickt als einzige durch:

Ihr seid ein dreckiges systemgesteuertes Hetz- und Schmierblatt!

Spiegel, Stern und andere Verlage; ihr solltet Euch was schämen! Klar, jeder Flüchtling hat HIV und vögelt sich hier im tollen Deutschland die Seele vom Leib. Und gleich noch mit die Flagge mit ins Spiel gebracht. LÜGENPRESSE!

Informiert euch mal darüber, wie AIDS in einigen Gegenden in Afrika diagnostiziert wird. Wer danach noch glaubt AIDS sei real, bei dem zweifele ich an seiner Fähigkeit Dinge kritisch zu hinterfragen

ein traumhaftes beispiel für “hetze gegen homosexuelle und flüchtlinge”. habt ihr schön gemacht

Robert Koch Institut !!! Sehr seriös. Haben die Journalisten von SPIEGEL ONLINE auch heraausgefunden wie getesetet wird in Afrika ?

der spiegel gehört verboten gefaehrliche berichterstatung und falsch dazu !

Na? Fischen wir jetzt auch am rechten Leserrand mit diesem rechtspopulistischen Mist? Wusste nicht, das eure Leserzahlen so mies sind, das ihr es der AFD gleich tun müsst. Die Geister, die ich rief. Unterste Schublade auf Bild Niveau…

Einem Kommentar schließe ich mich hingegen an:

Ich fasse es nicht, dass einige Aussagen wie “ihr liefert nur Argumente gegen die Flüchtlinge” bringen. Diese Aussagen kommen einem “ihr könnt doch nicht die Wahrheit sagen, schließlich müssen wir doch heuchlerisch tolerant sein” gleich. Dass aber die Flagge der Homosexuellen als Hintergrund gewählt wurde, finde ich nicht in Ordnung


#7

Ich verstehe durchaus, dass du Punkt 1 nicht wirklich kritik würdig hälst. Mein Problem nimmt bezug auf den Leser. Viele denken: Asylanten = Mehr Aids. Dies ist nicht (unbedingt) der Fall, es könnte aber durchaus angesprochen und in Presseschlau diskutiert werden.

Immerhin scheinst du mir im Punkt 2 zuzustimmen.

Für die sehr aggressiven Facebook Postings anderer kann ich nichts also bitte drücke sie mir nicht so auf, in dem du hier ein Kommentar nach dem anderen Zitierst.


#8

Du kannst aber nicht Fakten verschweigen oder beschönigen nur weil das eventuelle Vorurteile der Leute anheizt. Das hat doch dann nichts mehr mit Pressefreiheit zu tun wenn ich sage, ja die Presse darf frei berichten, aber nur das was in meinem sinne ist.
Da sollte man sich an den Kategorischen imperativ wenden, und mal eine Ähnliche Situation mit veränderten politischen Vorzeichen erdenken. Die Presse muss da sachlich und neutral berichten, sonst verliert sie ihre legitimation


#9

Keiner sagt die Presse solle so etwas nicht bringen, ich glaube nur es wird falsch verstanden und die Aufmachung vom Spiegel ist in einer Art und Weise gewählt, dass sie diese Reflexe hervorbringen will.


#10

Vielleicht sollte in der Nächsten Episode erwähnt werden, das die “WELT” gestern Helmut Kohl für Tod erklärt hat. Immerhin ist das eine Nachricht die Irgendwann kommen wird und dann kann die WELT sagen: wir haben es als erste gebracht.


#11

Die Titelbilder vom Tagesspiegel und dem Generalanzeiger wären vielleicht mal einen Blick wert


#12

Heute in der Zeitung gelesen: Barbara Schöneberger wird Namenspatronin, Titelheldin und Vorbild einer neuen Frauenzeitschrift: “BARBARA”. Die Zeitschrift will sich vor allem dadurch von der Konkurrenz abheben, dass sie “ohne Diät, Workout und To-do-Listen” auskommt. Ich bin gespannt… nein, eigentlich nicht. Aber vielleicht wäre das was für die Sendung. Die #34 mit der “myself” und der “emotion” hab ich jedenfalls in guter Erinnerung…


#13

Das ist Fans der einzig wahren Barbara natürlich auch schon aufgefallen. Mal sehen, wie die darauf reagiert :smiley:


#14

Dass diese glubschäugige Vettel ohne Diät, Workout usw auskommt, glaube ich sofort :stuck_out_tongue:
Super Tipp, das sollte unbedingt kommen!
+1


#15

Das ist aber interessant. Ist das dann ein leeres Heft oder was?

Ich schau mal rein ^^


#16

Das hier finde ich sehr spannend - eventuell könnte man die Einschätzung des Autoren mal überprüfen:

[B]Merkel und die Stunde der Leitartikler: Wie sich Bild, Welt, Spiegel & Co. in der Flüchtlingskrise positionieren [/B]


#17

Gerade in MG Direkt angesprochen: Mach doch mal das YPS Heft, wird gerade 30 Jahre alt!


#18

40 Jahre, seit 1975.


#19

viel wichtiger ist doch die Zeitschrift Barbara


#20

Die Zeitschrift Barbara muss mal thematisiert werden. Bei dwdl gibt es eine Blattkritik dazu, die ich aber hier nicht spoilern möchte, für den Fall das Lars unbelastet hineinschauen möchte.