Massengeschmack-TV Shop

Themenvorschläge - Mediatheke


#68

Ich schätze Polaks Buch sehr. Es sollte Pflichtlektüre an Schulen werden (durch Verlag und Taschenbuch-Preis ist die Chance auch gegeben). Dennoch… diese Geschichte des antisemitischen Moderators… ich habe auch lange gegrübelt, wer das sein könnte. Hatte auf Mockridge getippt. Nun taucht das Video auf und es ist klar, wer es ist. Leider kann ich das nicht besonders ernst nehmen. Möglicherweise wurde da eine persönliche Grenze von Herrn Polak überschritten, keineswegs aber eine Grenze zum Antisemitismus. Ich verfolge beide seit vielen Jahren und kann mir erklären, warum es zu diesem “Bruch” und dieser “Abrechnung” kommt. Meine Beobachtung: Anfangs, auch das lässt sich belegen, hat Polak Böhmermann abgefeiert, gar bewundert. Und zwar bis Böhmermann in “Sanft und Sorgfältig” Polak vorgeworfen hat, Comedy-Nummern von amerikanischen Stand Up Comedians wie Sarah Silverman zu klauen und einzudeutschen. Damit hat Böhmermann vollkommen Recht. Ab da kippt die Stimmung. Polak hat sich in der Erdogan-Causa komplett gegen Böhmermann gestellt – und zwar mit Begründungen, die lachhaft sind und gegen alles sprechen, wofür Polak selbst mit seiner Comedy steht. Sehr unglaubwürdig. Wir erleben hier eine Geschichte der persönlichen Enttäuschung und Polak zieht die Antisemitismus-Karte. Das macht sein Buch nicht schlechter… aber es schadet.


#69

Danke für deinen Einblick!

Was mich anbetrifft, so kann ich nur sagen, dass ich Polak eigentlich nur aus ,Das Lachen der Anderen" bzw. ,Gast oder Spast" (bescheurter Titel) kenne, aber schon eine ungefähre Vorstellung habe, von seiner Art der Comedy. Zudem maße ich mir derzeit auch nicht an, eine vordefinierte Meinung bzgl. dieses Ausschnitts bzw. seiner Schilderung zu haben. Hierfür sind einige Fragen nur unzureichend geklärt:

  • Ist die Nummer unter allen dreien bzw. vieren abgesprochen gewesen bzw. gab es einen roten Faden, an dem sich diese Improvisation langehangelt hat?
  • Warum wollte man sich die Hände desinfizieren: weil Polak Jude ist oder weil er fettige / verschwitzte Hände hatte bzw. das, was er während seines Auftritts von sich gegeben hat, “schmutzig” war?

Erst wenn u.a. diese Fragen hinreichend geklärt sind, sollte man sich m.E. wirklich eine Meinung bilden.
Vielen Dank auch für deinen Abriss des an mir völlig vorübergegangenen Streits zwischen Böhmermann und Polak!

Ach ja…


Ab 26:20 entwickelt sich ein erhellendes Gespräch zwischen dem Rapper Haftbefehl und Oliver Polak.
Fairerweise sollte man sich aber nicht bloß die erste Minute sondern auch den Rest der Diskussion anhören.

#70

Es ist meine Beobachtung. Ich drösel das noch einmal auf. Polak wird in seinem Buch ziemlich konkret, nur dass er keine Namen nennt (obgleich man sicher sein kann, dass ihm bewusst war, dass es herauskommt, um wen es sich handelt). Die Sache mit dem Desinfektionsspray war seiner Meinung nach geplant, da es hinter dem Sessel auf der Bühne platziert war. Böhmermann nimmt das Spray, fragt die anderen “habt ihr ihm die Hand gegeben?” und sprüht sich die Hände ein. Zuvor hatte Soumuncu Polak von der Bühne “gejagt” mit den Worten “Juden schinden immer Zeit, damit sie hinterher wieder Forderungen stellen können.” Man kann also davon ausgehen, dass es hier ein ironisches Spiel mit Antisemitismus gegeben hat. Meine Theorie: Soumuncu ist ein Provokateur. Böhmermann auch. Da Polak selbst die Tür geöffnet hat, auf der Bühne bezüglich Judentum, Holocaust usw. Grenzen auszuloten, haben sich die anderen da wohl hineingesteigert. Das kann man geschmacklos finden, man kann der Meinung sein, dass dies Grenzen überschreitet. Doch jemanden wie Böhmermann dann in die Nähe von Antisemitismus zu stellen, geht zu weit. Es ist bekannt, wie sehr Böhmermann Kollegah für dessen offenkundigen Antisemitismus kritisiert hat, es ist bekannt, dass er sich mit dem Holocaust beschäftigt hat, er hat u. a. mehrmals Konzentrationslager besucht und davon erzählt. Ich kaufe Polak auch nicht ab, dass er Böhmermann tatsächlich für einen Antisemiten hält. Warum nicht? Weil sich Polak intensiv mit dem Thema beschäftigt hat und ein Fachmann in Sachen Antisemitismus ist. Er kennt die Unterschiede. Er hat auf der einen Seite kein Problem damit, sich mit dem Rapper Haftbefehl in ein Auto zu setzen und sich dessen offensichtliche antisemitische Klischees zu geben, ohne ihn dafür als Antisemiten zu bezeichnen. Doch Böhmermann hofiert er nach dem Vorfall mit dem Spray, lobt ihn öffentlich, ist Gast in seiner Sendung, um ihn dann Jahre später als Antisemiten darzustellen? Nun… Polak selbst hat sich wohl gedacht, dass sein Vorwurf als widersprüchlich empfunden werden könnte. So geht er auch auf seinen Besuch in Böhmermanns Sendung ein. Er stellt selbst die Frage, warum er denn trotz des Vorfalls mit dem “Desinfizierungsspray” Jahre später in seine Sendung geht. Diese Frage beantwortet er lapidar mit einem “Die Frage stelle ich mir gar nicht. Es ist mein Job, in Shows aufzutreten”. Er beschreibt das Klima vor seinem Auftritt im “Neo Magazin”, er wäre mit antisemitischen Gags konfrontiert worden, die er einfach ignoriert hätte, um nicht “allein dazustehen”. Böhmermann habe dann ein “Siegerlächeln” aufgesetzt. Es lohnt sich, das Kapitel mal zu lesen. Die Vorwürfe, die da mitschwingen, sind kalkuliert vage gehalten, um nicht justiziabel zu sein, aber dennoch sehr eindeutig.

Ich habe beide, Polak und Böhmermann, intensiv über die Jahre verfolgt. Ich weiß, dass sich Polak immer positiv zu Böhmermann geäußert hat und mehrfach mit ihm auf der Bühne stand. Nun meine Beobachtung: Böhmermann sagt in seinem Podcast “Sanft & Sorgfältig” (es könnte aber auch schon “Fest & Flauschig” auf Spotify gewesen sein) sinngemäß, dass Polak nur Gags amerikanischer Comedians wie Sarah Silverman klauen könne. Das ist natürlich ein heftiger Vorwurf, den ich aber auch bestätigen kann. Viele von Polaks (besten) Gags sind entweder von amerikanischen Comedians “ausgeliehen” und eingedeutscht, oder sie sind alte, abgewandelte jüdische Witze. Es war ziemlich zeitnah vor der Erdogan-Affaire von Böhmermann. Wenig später sitzt Polak dann mit Beisenherz im “Kölner Treff”, um “Das Lachen der Anderen” zu promoten und wird auf das Schmähgedicht von Böhmermann angesprochen. Obwohl er nicht lange zuvor noch positiv auf Böhmermann zu sprechen war, stellt er sich in der Erdogan-Sache unerwartet komplett gegen ihn. Er wird fast patzig und scheint fast die Ehre Erdogans verteidigen zu wollen – und das mit einer Mimik, die fast entlarvend ist. Das ist so offensichtlich unauthentisch, dass es selbst Beisenherz sichtlich unangenehm ist und dieser zurückzurudern versucht. Für mich war sofort klar, dass es eine “Retour” für den Vorwurf Böhmermanns, er würde Gags klauen, sein muss.

Es ist meine Beobachtung und meine Mutmaßung, doch ich bin mir sicher: Polak rechnet mit Böhmermann ab – und dabei geht es nicht um Antisemitismus.


#71

Sehr interessant!


#72

“Vorsicht, Falle!” ist wieder da.


#73

Mittlerweile trauen sich die Öffentlich-Rechtlichen nicht mal mehr, Sendungen über Dieter Nuhr auszustrahlen, weil sogar der ihnen zu (religions-)kritisch ist:


#74

ich wusste gar nicht, dass mir der Mann so sympathisch ist. Die GBS ist eine sehr wichtige Institution, die es sich zu unterstützen lohnt.


#75

“Friedrich fand unsere kleine Lügengeschichte offenbar zum Anbeißen, was er dann auch tat, und so fanden wir uns kurzerhand in seinem Video wieder. Keine Nachfragen, keine Recherche, nichts.”



#76

YouTube soll ja bald tot sein (Artikel 13) und daher schlage ich vor, dies in der nächsten Folge zum Thema zu machen. #SaveYourInternet


#77

Dazu auch der das ganze etwas relativierende Beitrag von funk-Erklärbär MrWissen2go: https://www.youtube.com/watch?v=RJlVzkfpvN0

Die Thematik sollte auf jeden Fall Thema der nächsten Sendung werden, aufgrund der großen Wellen, die das auf YT momentan schlägt.


#78

Hab ich auch schon gehört, jedes Jahr etwa 10x, wenn auch aus diversen anderen Gründen :smile:


#79

Das hier würde sich doch vielleicht ganz gut als Test für Holgi anbieten: Mail/SMS-“Coaching”, wie man attraktive Frauen anspricht :smiley: (kostet allerdings mehr als ein Lebemann-Abo :wink: )


Denn das wird Holgers Leben verändern!

Ich finde, dass das auch sehr faire Preise sind:


#80

Der Webvideopreis existiert doch noch, allerdings ohne Gala.

Die Nominierten finden sich hier:
https://webvideopreis.de/nominierte


#81

“transatlantisch engagieren” kann man sich ja, aber man sollte dann nicht so tun, als sei man ein unabhängiger Journalist, der unbefangen darüber berichtet.


#82

Und der amerikaskeptische prorussische Journalist ist neutraler, weil…?

DeFacto ist kein Journalist neutral, jemandem eine Überzeugung zum Vorwurf zu machen und dabei zu suggerieren, alles andere sei ok, Hauptsache man ist nicht pro pöhse USA, ist lächerlich.


#83

Auffällig: Wenn jemand einem Journalisten Nähe zu Putins Russland nachweist, fallen die Reaktionen genau gegenteilig aus. Das ist dann nämlich eine Kampagne gegen eine ehrliche Haut, die sich breit und aus erster Hand informiert, um zu einem objektiven Urteil zu kommen, und derjenige, von dem der Vorwurf kommt, ist ein transatlantischer Agent, dem das Handwerk gelegt werden muss.


#84

Davon ab hat das wenig bis nichts mit einer Reflexhandlung zu tun:
https://stop-ttip.org/de/wo-liegt-das-problem/

Und deshalb ist es auch legitim, die Ziele der Atlantik-Brücke zu kritisieren.


#85

ich hab die ganze Seite zweimal gelesen und kein Problem feststellen können. Sie werben eben für ihre Ideen unter anderem TTIP. Nachvollziehbar und sympathisch.


#86

Natürlich nicht^^
Andere finden aber welche.


#87

Was zur Grundfrage führt, wieso macht es einen Journalisten weniger integer, wenn er seine Interessen vertritt. Ich habe lieber einen Journalisten, der zu seinen Überzeugungen steht als einen, der sie verheimlicht.