Supertalent / Dr. Welf Haeger

Unterschichtensender RTL stößt mit seiner Sendung “Das Supertalent” mal wieder in menschliche Abgründe vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat geschweige denn es auch wollte.
Trotz meiner Abneigung gegen diesen Sender bin ich beim zappen daran hängen geblieben, weil sich diesmal ein schräger Paradiesvogel zu RTL verirrt hatte, der auch schon mal bei Nightwash und Stefan Raab zu sehen war:

Dr. Welf Haeger

Man kann von dem stellenweise bemüht witzelnden Rechtsanwalt mit seinen aber meist doch sehr intelligenten Pointen halten was man will, so eine Behandlung wie in dieser Show hat er nicht verdient.

Von der maßlosen Vorverurteilung im Präsentationsvideo will ich gar nicht erst reden.
Man beachte nur wie Bruce Darnell, indem er sich (bei 1:50) scheinbar angeödet zur Seit dreht, dem extrem voreingenommenen Publikum quasi ein Zeichen und die Erlaubnis endlich loszugrölen gibt.

Ich frage mich da: Gibt es im Studio neben dem “Applaus!”-Schild auch ein “Ausbuhen!”-Schild? Oder stehen da die Einpeitscher nebendran, sitzen da sendereigene Aufwiegler mit im Publikum? Werden aufgezeichnete Buhrufe aus Lautsprechern unter den Sitzbänken eingespielt? Das kollektive Abwenden und Gestikulieren wie hier bei 5:30 wirkt wie eingeübt. Ein füchterlicher Pöbel.

Man ist ja von den unsäglichen Krawalltalkshows einiges gewöhnt, aber das hier ist definitiv eine neue Qualität.

so eine Behandlung wie in dieser Show hat er nicht verdient…
Von der maßlosen Vorverurteilung im Präsentationsvideo will ich gar nicht erst reden…

Wer hat das schon verdient? Aber es ist ja nichts Neues: glaubt wirklich noch jemand, es ginge darum Talente zu entdecken? Ich denke, es geht hier hauptsächlich um Häme:
Spott ist das bewusste Lächerlichmachen („Verspotten“) eines Menschen, einer bestimmten Gruppe oder deren echter oder vermeintlicher Werte. Er wird als Entblößung und daher oft schmerzhafter als eine äußerliche (= körperliche) Verletzung empfunden. Treten Verachtung und Ehrabschneidung hinzu, wird von Hohn gesprochen, beinhaltet der Spott eine starke Schadenfreude, so spricht man von Häme
(Quelle ausnahmsweise wikipedia).

Genau das passiert hier: Leute werden einem Publikum vorgeführt, lächerlich gemacht, verspottet, man erfreut sich an der (vermeintlichen) Unterlegenheit bzw. Lächerlichkeit anderer.
Das kennt man aus dem Mittelalter: der “Dorftrottel”, den man nach Belieben mit Dreck bewerfen konnte und über den man sich lustig machen konnte. Offenbar ist die Zivilisation bei manchen Zeitgenossen nie wirklich angekommen.

Ein füchterlicher Pöbel.
Man ist ja von den unsäglichen Krawalltalkshows einiges gewöhnt, aber das hier ist definitiv eine neue Qualität.

Ich weiss nicht, ob das wirklich eine neue Qualität ist, aber das Beispiel ist besonders krass: hier kann man sich ja nicht bloss über den üblichen “Deppen”, sondern über eine Person lustig machen, die normalerweise Autorität hat:
frei nach Goethe “Heiße Magister der Jurisprudenz, heiße Doktor gar” - das ist natürlich dann ein noch viel attraktiveres Ziel für Häme dieser Art!

Interessant auch, dass eine Witzfigur wie Bruce Darnell, der selbst eine geborene Zielscheibe für allerlei Spässchen ist, sich zum Vorturner des Pöbels macht. Vielleicht Ablenkung von der eigenen Lächerlichkeit? :smt017

sitzen da sendereigene Aufwiegler mit im Publikum?

Ja, es ist durchaus üblich, dass bei solchen Shows sogenannte “Anklatscher” im Publikum sitzen. Außerdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass das Rumgröhlen vor Beginn der Aufzeichnung eingeübt wird.

Das Publikum ist geistig einfach nicht auf der Höhe um den Humor zu verstehen.

Denke auch das da sehr viel vorher geübt wird bzw. geschnitten… oft sieht und hört man die Leute Buhen und so dann kommt ein Schnitt auf Bohlen und die Leute im Hintergrund sitzen ganz gelangweilt auf ihren Sitzen…

Finde das Publikum auch total schlimm aber naja was soll man von denen schon erwarten.

Jeder der freiwillig dort mitmacht!

Hast Du denn auch auch weitergelesen, Oh Unbarmherziger? :wink:
Also, eigentlich denke ich ähnlich, aber es gab über das Supertalent schon mal dieselbe Frage und meine Meinung dazu, und zwar in Postecke 9.

In Kurzform: es geht um das Medium, das den Unterschied macht - es ist was anderes, ob Du Dich bei einem Talentwettbewerb vor dem anwesenden Publikum blamierst oder ob Du im Fernsehen vor Millionen Zuschauern zum Deppen der Nation gemacht wirst. Das geht dann sehr wohl zu weit, denn es ist ja auch gewollt und wird sogar gesteuert, dass Menschen ihre Würde geraubt wird. Es ist unfair und von Anfang an angestrebt (wie man an den Vorfilmen sehen kann), und DAS geht zu weit. Ich spreche dem Publikum bei Supertalent jede freie Meinungsäusserung ab: das sind Statisten einer verabscheuungswürdigen Sendung.
Wenn jemand z.B. beim Tanzbrunnen in Köln auftritt, dort versagt und dann ausgebuht wird, finde ich das hingegen vollkommen in Ordnung :mrgreen:

Oder ganz einfach gesagt: der Typ hatte schon verkackt, bevor er aufgetreten ist - er kam ja dann auch prompt gar nicht zum Zuge. Das prangert der TE an, und da geb ich ihm Recht.

Aber bei jedem bemühten Rechtsanwalts-Kaluerchen vom Comedykönig Bohlen wird frenetisch gelacht und ekstatisch applaudiert. Eklig.

Möchte mir vorstellen, dass man ihn mit “Jimmy Breuer” vom Radiosender 1Live vergleichen kann: bewusst beknackte Comedy, bei der nicht der gesprochene Witz im Vordergrund steht, sondern die völlig überzeichnete Inszenierung und satirische Veralberung des Comedygeschäfts. Sicher, schon seine Auftritte bei TV Total und Nightwash waren reichlich unlustig und sicher der falsche Rahmen für sein “Programm”. Aber wenn er nur zum Supertalent gegangen ist, um dort Spaß an der Dummheit des Pöbelpublikums zu haben, dann rechne ich ihm das durchaus hoch an. Dass er in der wenigen Zeit, in der er beim “Supertalent” auf der Bühne stand, keinen einzigen Witzversuch gebracht hat, spricht auch für meine Theorie, dass er nicht das Studiopublikum, sondern an erster Stelle sich unterhalten wollte.

Comedy an sich ist ja schon ein ekliges und verachtungswürdiges Geschäft. Aber das “Supertalent” ist das deutlich schlimmere Übel. Zum Kotzen, dass diese Sendung derzeit als die Unterhaltungssendung in Deutschland gilt.

Das Publikum ist geistig einfach nicht auf der Höhe um den Humor zu verstehen.

Recht hast du - Wo noch nichtmal ein Witz war, gibt es keinen Humor. Folgerung: Sie waren zu dumm, den Humor eines Witzes zu verstehen, der noch gar nicht da war. Applaus
(Und sollte seine Darbietung dort schon ein Witz gewesen sein… dann… Naja…)

(Unabhängig davon: Ich finde den Typen schrecklich, muss nicht einmal schmunzeln und bin erleichtert, das Humor subjektiv ist <.<)

Recht hast du - Wo noch nichtmal ein Witz war, gibt es keinen Humor. Folgerung: Sie waren zu dumm, den Humor eines Witzes zu verstehen, der noch gar nicht da war. Applaus

Das heißt, dass Loriot beim Supertalent auch ausgebuht werden würde, weil es auch in seinen Alltagssituationen gerne vorkam, dass zwei Minuten lang nichts “Humoristisches” passierte. Auch Helge Schneider holt für Pointen gerne mal Anlauf.

Gefallen hat er mir auch nicht aber halt typisch für Supertalent, nichts ist passiert und schon wird gebuht. Man kann hier sicher von Animatoren, Fake-Publikumsteilnehmer, Anzeigen und ähnliches Zeug ausgehen. Welcher normale Mensch würde sich schon so widerwertig benehmen? Ausserdem schneidet man natürlich auch noch passende Reaktionen ein. Heute denke ich war wieder mal soetwas zusehen gewesen. Alle rufen Dieter und feuern ihn an, blöderweise ist das Publikum im nächsten Schnitt absolut still.

Das heißt, dass Loriot beim Supertalent auch ausgebuht werden würde, weil es auch in seinen Alltagssituationen gerne vorkam, dass zwei Minuten lang nichts “Humoristisches” passierte.

Loriot mit Dr. Welf Haeger zu vergleichen ist aber sehr weit her geholt, die beiden trennen Welten. Ich glaube auch nicht das sich jemals ein Talent das nur annähernd die Größe Loriots hat sich bei so einem Kaspertheater vorstellen würde.

Der Herr Rechtsanwalt wusste ganz genau worauf er sich mit einem Auftritt in der Freakshow einlässt. Meine Meinung dazu: “Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.”

Fakt ist nun mal das es vielleicht 2 minuten gedauert hätte bis es lustig geworden ist und das publikum gibt keine chance…

ich habe ihn schon paar mal in anderen sendungen gesehe und musste schon bisschen lachen da gibts auf dem deutschen markt garantiert schlechtere comedians.

Beste bsp. das viele sachen von rtl gefaked sind war der eine kleine junge vielleicht 10 jahre alt oder jünger ich weiss es nicht der dann angefangen hat von seinem verstorbenen kumpel zu erzählen für den er ja heute singen möchte… die bekannte story eben die rtl gerne nutzt. kann mir nicht vorstellen das der kleine das von sich aus erzählt hätte

Fakt ist nun mal das es vielleicht 2 minuten gedauert hätte bis es lustig geworden ist und das publikum gibt keine chance…

(Aus meiner Sicht wäre es ohnehin nicht lustig geworden, weil ich ihn für noch unlustiger als insert damn comedian here halte ; Also stell es nicht so hin, als wär er auf jeden Lustig ;D)

Tatsache ist aber, dass:
Er lächerlich und idiotisch aussieht.
Wir bei RTL sind.
Vor dem Publikum einer mit nem Schild steht(Oder auf andere Art).
Dem Publikum mitgeteilt wird, was zu tun ist. -> Und an dem gibt es keine Zweifel, denn die Information hab ich aus privater Quelle.
Ergo: Dem Publikum wird, was würde man sonst erwarten, die ganze Zeit gesagt/angezeigt, wie sie sich zu verhalten haben.

Ergo: Dem Publikum wird, was würde man sonst erwarten, die ganze Zeit gesagt/angezeigt, wie sie sich zu verhalten haben.

Danke für die Bestätigung! Darum ging es ja eigentlich: ein abgekartetes Spiel, um Leute zu demütigen.
Ob man den Typen lustig oder sch…lecht findet ist sekundär: es geht darum, dass Quote damit gemacht wird, die Würde eines Menschen mit Füssen zu treten. Und dafür bekommt so ein Sender ja schliesslich eine Sendelizenz, und DAS sollte man mal überdenken, bzw. solche Formate einstampfen - oder zumindest abmahnen.
Und das sage ausgerechnet ich, der ich jegliche Form von Zensur bzw. Schneiden von Filmen etc. ablehne - aber die überspannen den Bogen deutlich! Deswegen kriegt RTL/Bohlen doch auch immer wieder Strafen aufgebrummt - aber die zahlen die dann aus der Kaffeekasse und weiter geht’s.
Beim Print haben wir dasselbe mit der BLÖD-Zeitung. Man sollte denen endlich nal gehörig den Marsch blasen - und das einzige, was denen imponiert wäre ein Loch in der Geldbörse! :smt021

@moep82:
Du verstehst mal absolut gar nicht, was ich sagen will -.-

Edit: Wo auch immer dein Post jetzt hin ist ~

Exakt so, ronnie. Erschreckend, dass es doch genügend entsprechend dumme und primitive Leute gibt, um ein ganzes Fernsehstudio damit zu füllen. Erinnert mich an Brot und Spiele.
Erschreckender aber noch, dass solch ein K*ck dann auch noch genügend Gaffer im Wohnzimmer findet.
Mag dieser Dr. auch nochsoviel selbst schuld an dem eigenen Drama haben. Verdient hat sowas doch niemand.

Dass (verpauschalisiert) unsere Gesellschaft derart verkommen ist, wird mir erst immer bei solchen Sendungen bewusst. Und dadurch wird diese Entwicklung ja potenziert. Ein Rattenschwanz ohne Ende.

Nur kurz btw: Dies ist mein erster Beitrag, nach Jahren stillen Betrachtens der Folgen. Schön, dass es fensehkritik.tv gibt!! Hallo also!

nur weil du es nicht lustig findest heißt es nicht das es andere nicht lustig finden und die chance hat man ihm dank rtl nicht gegeben

nur weil du es nicht lustig findest heißt es nicht das es andere nicht lustig finden und die chance hat man ihm dank rtl nicht gegeben

Du verstehst mal absolut gar nicht, was ich sagen will -.-

Ich habe gesagt, dass ich ihn schlecht finde.
Du sagst, dass er lustig wird wenn man ihm Zeit lässt.
Beides subjektive Meinungen. Das habe ich angesprochen.
Daher sollst du dennoch nicht davon ausgehen, dass er dann für JEDEN lustig wird.
Verstanden?

Humorempfinden ist subjektiv. Dr. Welf Haegar hatte jedoch schon genug Auftritte um beurteilen zu können ob man ihn amüsant findet oder nicht. Ich finde ihn auch unerträglich schlecht und das er sich für so eine Abfallsendung her gibt sagt schon alles. Das Supertalent hat NICHTS mit der Suche nach einem Supertalent oder überthaupt irgendeinem Talent zu tun. Es ist eine Freakshow, von einfachen Menschen für einfache Menschen, mehr nicht…

Ach der war ernsthaft dort?
Ich bin davon ausgegangen, dass er sich einfach einen Scherz mit RTL erlaubt, weil er halt schon in anderen Sendungen gut angenommene Auftritte hatte. :smt017

Kann es auch sein, dass hier einfach mal wieder jemand von RTL engagiert wurde?

Hm… eine interessante These…

Tatsache ist aber, dass:

Vor dem Publikum einer mit nem Schild steht(Oder auf andere Art).
Dem Publikum mitgeteilt wird, was zu tun ist. -> Und an dem gibt es keine Zweifel, denn die Information hab ich aus privater Quelle.
Ergo: Dem Publikum wird, was würde man sonst erwarten, die ganze Zeit gesagt/angezeigt, wie sie sich zu verhalten haben.

Danke für diese Bestätigung meines lange gehegten Verdachts. Ich spiele eh schon seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mich mal in die Höhle der Hydra zu wagen und als Zuschauer an so einer Show teilzunehmen, nur um das Publikum und die Anheizer zu beobachten, zu sehen wie Fernsehen wirklich gemacht wird.

Was mich hierbei einfach fasziniert, ist die psychologische Raffinesse, mit der hier hier vorgegangen wird, um erwachsene und (de jure) mündige(!) Menschen zum gewünschten Verhalten zu bewegen, damit sie sich wie ein mittelalterlicher pöbelnder Mob verhält.

(In den letzten Jahren korrigiere ich fast täglich mein Bild des homo sapiens sapiens, der Krone der Schöpfung etc. bla bla weiter nach unten)

Der Spruch ist wahrhaft gut…