Massengeschmack-TV Shop

Sonntagsfrühstück #10: Erlebnisse im Kino


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Endlich wird die Deckenkamera mal sinnvoll eingesetzt.

(Grüße an die Regie.)


#3

Mario zahlt 20-25€ fürs Kino? Also wenn man es mal zwei Stunden nicht ohne Essen und Trinken aushält, dann muss man halt in den sauren Apfel beißen. Ich zahl selten kaum mehr wie 10€ pro Ticket. Selbst Tickets inkl. Menü gibt es doch bereits ab 10€ in manchen Ketten.

Technische Probleme hatte ich im Kino auch schon, da lief die Musik im Saal weiter obwohl schon die Trailer begonnen haben. Bei einer 3D-Vorstellung hat auch mal extrem das Bild geflackert, die mussten den Film zweimal neu starten. Interessanterweise war der Saal voll und es scheint keinen gestört zu haben. Ich war derjenige, der aufgestanden war, um den Fehler dem Personal zu melden. Irgendwelche Deppen hatten sich auch lautstark beschwert als der Film zum dritten mal von vorne Anfing, die hätten sich bestimmt 2,5h das geflackere angeschaut :man_facepalming:

Zum Thema Handy im Kino. In letzter Zeit fiel mir auf, dass es wohl neuer Trend ist die Leinwand abzufotografieren, um den Leuten mitzuteilen, dass man im Kino sitzt. Vor allem wünsche ich mir die Zeit zurück, wo es noch kein WhatsApp gab. Damals hatte man ab und zu mal einen im Saal, der telefoniert hat. Jetzt sind es oft gleich mehrere, die die ganze Zeit nur auf ihrem Handy rumtippen.


#4

Am meisten stören mich die Nachos- und Popcornfresser. Die meisten sind ja glücklicherweise schon fertig, bevor der Film anfängt. Aber wenn du da einen neben dir sitzen hast, der noch während des Films - auch an stillen Stellen - laut raschelnd, krachend und schmatzend sein Popcorn frisst (und er hat es gefressen) dann steigt der Adrenalinspiegel bedenklich an. Ich hätte ihm die Tüte am liebsten in seine feiste Fresse geschlagen!

Manche Schweine benehmen sich wirklich so, als wären sie völlig alleine im Saal…


#5

Die Rüttelsitze haben es inzwischen auch nach Deutschland geschafft.
Bei einem Film mit Überlänge und 3D kann man da schon mal in die Regionen von 40 € pro
Karte kommen

Und hier mal Deutschlands schönstes Kino


#6

Die Käsesauce stinkt vor allem abartig.

Hatte aber mal einen neben mir sitzen, der Chips aus einer Tüte gegessen hat. Der hat wirklich und das muss ich lobend erwähnen, so krampfhaft versucht keine Geräusche zu machen, das fand ich schon wieder witzig. Ungelogen, der hat in Zeitlupe gegesssen. Vom Chips rauskramen bis kauen^^


#7

Wir hatten auch damals im Hauptbahnhof ein Kino, wo man für wenige Mark (glaub es waren 1,50 DM) Kinofilme schauen konnte, die in den anderen Kinos bereits ausgelaufen waren. Oft saß da auch Keiner an der Kasse und man konnte dann einfach durchgehen. Viel los war da nie wirklich, aber wir sind dann gerne regelmäßig hin. Als Schüler hatte man ja nicht viel Geld.

Leider gab es irgendwann ja das große Kinosterben. Von den fünf Kinos in der Stadt sind dann vier eingestampft worden und nur noch das kommunale Kino war übrig, wo dann hauptsächlich künstlerische Filme laufen.

Jetzt gibt es zwar wieder ein weiteres Kino, das zeigt natürlich dann den ganzen Mainstream-Kram. Es ist natürlich recht teuer und Aktionen gibt es da so gut wie nie.

Es gab vorher mal ein Kino in der Nähe, was zwei Säle hatte und das noch sehr klassisch aussah, hat einen sehr amerikanischen Charme gehabt, die haben noch regelmäßig Aktionen gehabt, zwei Horrorfilme zum Preis von Einem oder Herr der Ringe-Nacht usw.

Das würde ich mir mal wieder mehr wünschen, scheint es aber nur in den Großstädten zu geben. Mal ältere Filme oder zwei Filme hintereinander. Irgendwie fehlt mir das in der Kino-Kultur heutzutage. Es geht halt nur noch darum, die 3D Filme zu promoten, damit die Leute besonders viel Geld da lassen.


#8

Das gab es in den 70ern in Köln auch. AKI Kino hieß das glaube ich. Das war im HBF in der hintersten Ecke. Später liefen da nur noch Naturfilme.

http://www.allekinos.com/KOELNAKI.html


#9

Der Grund, warum ich nicht mehr ins Kino gehe. Geht das nicht ohne das Gemampfe? Essen kann man doch zu Hause, oder?


#10

Also ich bezahl hier im Cineplex für nen 3D Ticket (einzeln) ungefähr 12€. Da sitz ich aber dann auch in der “Loge” (also ganz hinten) und mittig, was mir persönlich lieber ist. Zudem bestell ich die Tickets online vor und bezahl die über Paypal. Da kommen 50 cent pro Ticket nochmal oben drauf. “Online Bearbeitungsgebühr” (Hä?) aber naja. Essen hol ich mir nichts, trinken vll. ne kleine Cola, mehr auch nicht. Also so 15€ pro Kino Besuch bei mir.

Was ich auch hasse sind die Popcorn und Nacho Fresser. Neulich Aquaman geguckt und da stand der Gang halt schon voll, Saal war halt noch nicht frei. Und so gut wie jeder fängt an das Zeug zu fressen, also wirklich mit der Hand voll rein und zum Mund, so das auch schön der Boden voll wird damit… Dann im Saal gehts weiter während der Werbepause… und teilweise auch im Film, manche mussten ja die XXXXXL Popcorn Packung kaufen…

Da frag ich mich, ob die alle tagelang nichts gegessen haben und sich das Popcorn oder Nachos so dermaßen in sich reinschaufeln müssen… das ist so krank und widerlich…

Mit Kindern hatte ich letztens tatsächlich keine negativen Erfahrungen. Neulich Johnny English 3 geguckt mit irgendwie 2 oder 3 Familien mit etlichen Kindern jeweils, war aber alles ruhig. Einer musste halt mal zur Toilette, naja hergott. Was mich aber gestört hat, war das zwei der Väter sich daneben benommen haben. Die haben gelabert und gequatscht und das Popcorn durch die Gegend geschmissen, meine Fresse, da fragt man sich manchmal echt wer die wirklichen Kinder sind.


#11

Ich bestelle auch immer online vor, allerdings mit der Kinopolis CineCard. Da spart man dann auch noch die 50 Cent Vorverkaufsgebühr.

Grundsätzlich immer Montags oder Dienstags, da ist es billiger und nicht so voll. Dann immer letzte Reihe, dann kann dir schonmal niemand in den Rücken treten! Tip vom Profi: Nie in die Mitte, da wollen immer alle sitzen und du hast die große Gefahr, dass dich auf beiden Seiten einer einquetscht (Stichwort: Armlehne!). Ich nehme immer einen Platz fast am Rand, da sieht man genausoviel und hat in 90 % der Fälle links und rechts einen freien Platz - herrlich! Selbstverständlich wird nie im Kino gegessen oder getrunken und immer bis Ende Abspann sitzen geblieben!

Ich gehe auch fast nur noch alleine ins Kino. Dieses ständige Termine abmachen, und dann immer dieses “mal sehen”, “vielleicht”, “ich weiß noch nicht” usw. - Nerv! So muss ich mich mit niemandem abstimmen und kann gucken was und wann ich will!


#12

Da muss ich sagen, das ich das bisher sehr selten hatte. Selbst bei komplett vollen Vorstellungen war meistens ein Platz neben mir frei. Weiß auch nicht so genau warum. Aber ich versuche es meistens so zu legen, das ich Abends am Wochenende gehe, aber einige Wochen nachdem der Film anlief. Da ist der größte Ansturm ja schon vorbei.


#13

Am Rand sitzt man am besten. Es sei denn, man ist so bescheuert wie ich und bucht einen Platz direkt am Ausgang.


#14

So so, es will also niemand neben dir sitzen - da würde ich mir mal Gedanken drum machen! :grin:

Das mit den einigen Wochen warten habe ich auch schon versucht - und hatte bereits ein paarmal das Pech, dass plötzlich der Film abgesetzt war. Da habe ich dann schön blöd in die Röhre geguckt…


#15

So so, meinst du also ich sei hässlich? :smiley:

Aber ja ich hab auch immer ein wenig Angst das die Filme abgesetzt werden, aber bei zumindest großen Produktionen laufen die ja immer noch ne Weile, auch noch ein paar Wochen später hier. Bei kleineren Sachen stimmt es aber, die sind schnell wieder weg.

“Aufbruch zum Mond” hab ich z.b. ziemlich kurz nach der Erscheinung geguckt, da der bei uns direkt nur in der Box lief und man wahrscheinlich nicht mit großen Ansturm gerechnet hat. So’n Film ist dann sicherlich auch schnell wieder weg.


#16

Gerade bei Komödien finde ich das Kino-Feeling immer noch unvergleichlich. Das Lachen funktioniert viel besser, während man alleine zu Hause auf dem Sofa meist eher nur schmunzelt.


#17

Also bei den großen Ketten gibt es immer Angebote, man muss sich nur selber drehen, denn an der Kasse bekommt man die nicht.

Habe die Cinestar Card und da kosten die Aktionsfilme 5-10€, je nach dem ob 2D oder 3D und an welchem Tag. Dann gibt es ständig Vergünstigungen für spezielle Events. Sei es für die Anime-Filme oder sonstige Sondervorstellungen. Online gibt es natürlich das 5-Sterne-Ticket, also 5 Filme in 2D für 37,50€ (3D kostet Aufschlag). Dann gibt es ein Ticket für 2D + kleine Nacho/Popcorn + kleine Cola/Bier für 10€ (3D kostet 13€).

Keine Ahnung was immer alle haben, aber teuer sieht für mich absolut anders aus. Hab die Woche nur mal für Aquaman 15€ gezahlt, weil es nicht anders ging. Dafür wars die Spätvorstellung und ich allein im Saal.


#18

Es handelt sich dabei um Cinemotion, die haben sowas nicht. Da gibt es aber auch keine anderen Angebote, wie besondere Sneak Previews und ältere Filme werden da auch eigentlich nie gezeigt.

Ist eben keine Kette für Kino-Liebhaber. Man kann halt froh sein, dass es das gibt und man überhaupt mal ins Kino gehen kann.

Ich beneide Jeden, der solche Kinos in der Nähe hat, auch mit “Flatrates” oder Karten, wo man dann jeden 10. Film umsonst sieht oder sonstige Aktionen.


#19

Hab hier auch noch ein kleines Programmkino um die Ecke, wo auch mal größere Produktionen laufen wie der neue Blade Runner. Da kostet das Tickt zwischen 4 und 6€.

Hab mal kurz geschaut, dieses Cinemotion (ist auch eine kleine Kette) hat zwar solche Aktionen nicht, aber die Preise sind doch völlig in Ordnung. 7,50-8,50€ für die Tickets (3D und Loge kosten zusätzlich). Da verlangen die großen Ketten mehr, vor allem am Wochenende.


#20

Jupp, sind aber halt die Mindestpreise, wenn man sehr weit vorne sitzt, glaube das will nun wirklich Keiner. :sweat_smile:

Die Preise schwanken halt je nach Film, dann mit Überlänge, 3D oder Loge. Manchmal kriegt man halt auch keine anderen Sitze. Manche Säle sind fast nur mit Loge ausgestattet und manche Filme gibt es nur in 3D. Da ist man schon häufiger der Willkür ausgesetzt.

Also die günstigsten Preise erreiche ich meist nie.

Da ist man einfach besser dran, wenn es eine Vielfalt gibt. Ich bin froh, wenn mal ein Film, den ich sehen will, auch im kommunalen Kino läuft. Kommt sehr selten vor, dass die mal Mainstreamigeres zeigen, dafür zahlt man da auch nur um die 5 €, die Platzwahl macht da keinen Unterschied.