SLUT - Sendung mit der Maus

Ich oute mich: Ich gucke jeden Sonntag die “Sendung mit der Maus”. Es ist einfach eine nette, harmlose halbe Stunde am Morgen in der man nostalgisch in Erinnerung seiner eigenen Kindheit gedenkt und oft auch noch etwas dazulernt.

Nun gibt es dort eine Lachgeschichte: Ein Zeichentrick-Segment in dem ein Lehrer mit seinen Schülern einen Film sieht. Der kann nicht weitergeguckt werden, da das Gerät kaputt geht und die Schüler erzählen die Geschichte in eigenen Gedanken weiter.

Plötzlich wird zwei Mal für einige Sekunden gut lesbar und in fetten Buchstaben das Wort “SLUT” eingeblendet. Das fand ich sehr verstörend. Unterschwellige Botschaften bei der Maus? :mrgreen:

Da gerade ein englischsprachiger Freund da war und wir sowieso Englisch reden war es irgendwie noch merkwürdiger und ich wurde gefragt ob das in deutschen Kindersendungen so üblich wäre.

Da dieses “SLUT” immer zum Schluß der von den Kindern ausgedachten Enden für den Film gezeigt wurde nehme ich einfach einmal an, dass die Serie aus einem anderen Land kommt in dem “Slut” soetwas wie “Schluß” bedeutet. Das ist für mich schon nachvollziehbar.
Aber in so vielen Serien werden Schriften auf Deutsch überschrieben damit man es versteht oder man hätte es wegschneiden können um Missverständnissen entgegenzuwirken - Warum wird das verwirrende “Slut” drin gelassen, wenn man wohl offensichtlich um die englische Bedeutung dessen weiß?

Mir ist klar, dass die meisten Kinder es ohnehin nicht verstehen werden und ein Kind im Alter der Maus-Zielgruppe mit diesem Begriff wohl nichts anfangen kann selbt wenn es lesen könnte und der Englischen Sprache mächtig ist und darum geht es mir auch nicht wirklich… aber irgendwie finde ich es von den Produzenten schon irgendwie unüberlegt. Wenn man ein Wort mit einer ungeeigneten Bedeutung vermeiden kann sollte man es tun und in Deutschland können mehr Leute Englisch als die Sprache dieses Zeichentrickfilms (Schwedisch?).
Einige Kinder sehen es mit ihren Eltern und ich würde gern wissen wie viele Eltern an diesen Stellen sich das Lachen/schockiert sein verkneifen mussten.

Und ich will nicht wissen wie viele Kinder zu ihren Eltern rennen und Fragen: “Mama was heißt Slut?” “Papi, ich habe ein Wort bei der Maus gelesen S-L-U-T, was heißt das?” “Mama was heißt dieses Slut? Ist das Englisch?” :mrgreen:

Spaßbremsenalarm: Slut ist Schwedisch und bedeutet “Ende”

Spaßbremsenalarm: Slut ist Schwedisch und bedeutet “Ende”

Wenn du meinen Beitrag gelesen hast, wirst du bemerkt haben dass ich dieses ja selbst bereits wusste/vermutete :smt002

Das ändert ja nichts an der Tasache dass Englisch allgegenwertiger ist als Schwedisch und viele Kinder eben auch schon im Kindergarten beginnen Englisch zu lernen (womit ich nicht aussagen will, dass sie es somit verstehen könnten - da sollten selbst Kinder mit Englisch als Muttersprache nichts mit anfangen können). Ein unbekanntes Wort wird dann aber eben mal schnell für ein englisches Wort gehalten und schon kommen vielleicht peinliche Fragen: “Slut…ist das Englisch? Was heißt das englische Wort Slut, Papi?” und allgemein sind Kinder bei allem Unbekannten sehr neugierig und fragen nach.

Es geht mir darum, dass die Produzenten der Sendung wohl um die verwirrende Bedeutung wissen. Selbst ohne verwirrende Bedeutung finde ich es nicht gut wenn in einer Sendung für Kinder die wohlmöglich gerade lesen/schreiben lernen oder es gerade gelernt haben Worte auf einer anderen Sprache gut lesbar vorkommen ohne dass es einen didaktischen Effekt hätte und ohne dass es erklärt wird - da fragt man sich ohnehin was dieses bedeutet. Da hätte man es auch mit “Ende” überschreiben können.
Nun ist das aber eben nicht nur “irgendein Wort in einer anderen Sprache” sondern es hat eben in der Weltsprache eine für Kinder ungeeignete, vulgäre Bedeutung. Da sollte man in einer Kindersendung eben aufpassen keine merkwürdigen Konnotationen hervorzurufen und die Missverständnisse aus dem Weg räumen.
Finde es etwas unglücklich dass da so drin zu lassen.

Nun das sieht man halt in den Swedischen Ländern anderst. Nich überall ist die Englischhörigkeit so verbreitet wie bei uns. Auch in unserer Nähe gibt es Länder, Frankreich und Luxemburg z.B. die nicht so bescheuert sind ihre Sprache durch Denglisch verunstalten zu lassen.

Und sich darüber aufzuregen das in einem schwedischen Film ein schwedisches Wort vorkommt ist sowas von :smt021

Dann dürfte kein Eis mehr Malaga heissen, kein Opel mehr Ascona wenn man in jeder Sprache ein Haar in der Suppe suchen würde.

Vorallem: wieso muss dann noch rumgeschnitten werden? Und was ist denn bitteschön daran verstörend? Jeder Erwachsene kommt drauf, dass diese Sendung vielleich aus Skandinavia kommt und man kann es dem Kind dann eben so erklären wie es ist: Es bedeutet „Schluss“ auf schwedisch. Oder eben einfach mal in Online-Wörterbücher gucken.

Davon ab: wenn man logisch denkt, sollte man echt nicht drauf kommen, dass hier das englische Wort gemeint ist in einer KINDERSENDUNG!

Ich sehe hier nix verwerfliches! Des Weiteren: Es sagt eher einiges über Dich aus, wenn Du gleich an versaute Sachen denkst. :wink: :mrgreen: Wie gesagt, sowas muss man doch echt nicht schneiden! Reicht schon zu, dass sie Shaun das Schaf verstümmeln! :smt013 (Das ist der einzige Fauxpax, den sich die Sendung mit der Maus erlaubt!)

(…) Nun das sieht man halt in den Swedischen Ländern anderst. Nich überall ist die Englischhörigkeit so verbreitet wie bei uns. Auch in unserer Nähe gibt es Länder, Frankreich und Luxemburg z.B. die nicht so bescheuert sind ihre Sprache durch Denglisch verunstalten zu lassen (…)

Ich bin mir 100% sicher, dass wenn ein deutscher Zeichentrickfilm in dem es z.B um Fleisch geht und in dem mehrmals für einige Sekunden über dem ganzen Bildschirm „Pute“ steht in Belgien, Kanada etc gezeigt werden würde selbst im nicht-französischen Teil dieser Länder dieses herausgenommen werden würde :wink:

Und Englisch ist nun einmal die Weltsprache, ein Hauptfach in der Schule und somit die Fremdsprache die jeder lernt und die erste Fremdsprache eines jeden Kindes vom Kindergarten oder spätestens der 1.Klasse an.
Daran ist nichts zu rütteln egal ob man sich jetzt z.B in Sick-Manier über Anglizismen und Weiterentwicklung in Sprachen aufregen mag oder nicht.

Es ist übrigens auch nicht klar, dass es sich um einen schwedischen Zeichentrickfilm handelt. Natürlich kann man in einem schwedischen Zeichentrickfilm auch schwedische Worte erwarten…aber woher soll man das wissen? Es ist ein Zeichentrickfilm in der Maus auf deutscher Sprache…die Schüler und der Lehrer haben deutsche und ich glaube vereinzelt englische Namen und es wird „8 Uhr in der Schule“ ohne einen Ort genannt…dadurch, dass in den ersten Sekunden eine Englandkarte gezeigt wird und der Lehrer mit den Schülern über England und London redet könnte man wenn sogar noch eher denken die Serie käme aus England - wenn überhaupt aus einem anderen Land.
Nichts deutet darauf hin, dass die Serie aus Schweden kommt außer eben vielleicht das „Slut“ (und darauf bin ich nur gekommen, weil ich Sprachen studiere) - aber die Meisten werden wohl nicht darauf kommen dass dieses Wort Schwedisch ist und werden sich fragen was diese Schrift da soll. Auch die meisten Eltern werden das nicht wissen.

Ich sehe auch einen erheblichen Unterschied darin ob ein Auto - ein Objekt für Erwachsene oder allgemein irgendwelche Objekte Worte haben, die in nicht so verbreiteten Sprachen eine merkwürdige Bedeutung haben oder ob in einer Kindersendung für Kinder ein vulgäres Wort in der Weltsprache gezeigt wird.

Und bevor man mich falsch versteht: Mir geht es nicht darum, dass die Kinder das lesen oder um sonstige moralische Bedenken sondern eher darum dass es doch komisch aufstößt wenn man das da so in einer Kindersendung (als Erwachsener/Elternteil) sieht bzw fragt man sich ob die Produzenten das nicht gesehen haben und was die sich dabei gedacht haben das so da drin zu lassen wo doch sonst alles in anderen Sprachen überschrieben wird.
Bei einer Sendung für kleine Kinder mit einem besonders kindgerechten und sauberem „Image“ fällt soetwas auf und wirkt eben in der Tat verstörend oder unfreiwillig komisch…wie man es auch nimmt.

Dann ist das aber das Problem der Erwachsenen, wenn sie solche verkorksten Gedanken haben!!! Ein Kind achtet da garnicht drauf!

Du hast meinen Beitrag aber schon verstanden, oder? Und was hat das mit „verkorkst“ zu tun?
Satzzeichen sind übrigens keine Rudeltiere :wink:

Was hattest du den für einen Englischunterricht, dass du dort Schimpfwörter gelernt hast?

Ich war auch mal Kind und gebe TV eye vollkommen Recht, entweder taucht die Frage auf was Slut heisst, oder aber das Kind weiß es schon und lacht sich kringelig.

@BernddasBrot

Mit diesem Abschnitt bezog ich mich auf den Beitrag von kalyptus der die Wichtigkeit der englischen Sprache kritisierte :wink:

Wenn man ein a einfügt hat man Salut - Die wollen die Kinder fürs Militär anwerben.
Setzt man das a ganz vorne ran und liest rückwärts erhält man die zweitgrößte Stadt im US-Bundesstaat Oklahoma - US-Propaganda
Und lasst nur nicht die 4 Buchstaben, verschiebt aber das s vor das t. - Ausser ihr ersetzt das u durch ein a.

Vielleicht sollte man aber auch ein h einfügen und das Wort zu Stuhl verändern - aber geht es dann ums sitzen, oder um den Stuhlgang? Und geht es beim sitzen ums Gefängnis und beim Stuhlgang darum, Mist gebaut zu haben?

Oder man fügt ein an an und verdreht die Mitte, dann hat man Sultan. Schrecklich, wie immer wieder auf Erdölquellen und den Islam angespielt wird.

Man könnte sicher noch mehr in dieses Wort hinein hinterpretieren, dessen Bedeutung im englischen kleine Kinder sicher nicht interessiert.

Also ich kann TV-Eye verstehen.

Es steht doch wohl außer Frage, dass in Deutschland die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass man beim Wort Slut eher an die englische Bedeutung denkt als an die schwedische. Mal ehrlich, wer von denen die in diesem Thread gepostet haben hat vorher überhaupt gewusst das Slut ein schwedisches Wort ist?

Zweitens macht sich der Sender offensichtlich die Mühe einen schwedischen Beitrag in Gänze zu übersetzen und neu zu synchronisieren. Das ist schon mal ein wesentlich größerer Aufwand als eine Einblendung zu ändern bzw. wenigstens zu Untertiteln. Warum macht man es dann nicht?

Und drittens: Unterschätzt Kinder nicht. Ich wette es gibt genügend Kinder im Maus-Guck-Alter die ganz genau wissen was Slut bedeutet. Die englische Bedeutung.

Ich persönlich finde die Sache auch nicht schlimm, aber man sollte TV-Eyes Beitrag hier nicht ins lächerliche ziehen bloß weil man denkt, dass Kinder es nicht verstehen und man irgendwie seine Agressionen gegen einen Amerikanisierung los werden möchte die hier komplett deplatziert sind.

Also ich fand meine Äußerungen jetzt nicht aggressiv. Ich bin nur kein Freund von Smiley-wars und dachte mir, man versteht die Satire auch so.

Geographisch ist Schweden auch nicht weiter weg als England. Ja, es ist oft die erste Fremdsprache, aber doch erst ab der 5. Klasse und nicht für Kinder im Alter, in dem sie i.d.R. die Sendung mit der Maus gucken.

Ach und obwohl englisch auch meine erste Fremdsprache war sind meine Kenntnisse nicht so weitreichend, dass ich ohne Online-Übersetzer und den Hinweis, dass es ein englisches Wort sein soll überhaupt darauf gekommen wäre.

Und ist das nicht ein bisschen sehr negativ hier? Ich meine wieviel vernünftiges Kinderfernsehen gibt es überhaupt noch? Kritik? Ja bitte! Eigentlich wirft die Tatsache, dass die einzige gefundene Kritik durch ein für Sprachexperten verfängliches Wort ermöglicht wird ein sehr gutes Licht auf die Sendung.

Also ich will Kindern ja keine Intelligenz absprechen, manchmal sind sie auf ihre Art schlauer als Erwachsene. Andererseits selbst wenn sie manchmal wissen was ein Wort heißt, bedeutet das noch lange nicht, dass sie es in jeder Hinsicht wie die Erwachsenen behandeln.

Also ich fand meine Äußerungen jetzt nicht aggressiv.

Ich hab doch nichts von aggressiv geschrieben? Aggressiv fand ich es auch nicht, sry falls es so rübergekommen ist.

Ja, es ist oft die erste Fremdsprache, aber doch erst ab der 5. Klasse und nicht für Kinder im Alter, in dem sie i.d.R. die Sendung mit der Maus gucken.

Bei uns in NRW gibt es Englischunterricht mittlerweile ab der 1. Klasse, davor seit 2003 ab der 3. Ich denke andere Bundesländern sind da ähnlich.

durch ein für Sprachexperten verfängliches Wort

Es ist ja ok wenn du das englische Wort Slut nicht kennst, aber man muss nun echt kein Sprachexperte sein um es zu kennen. Ein paar englische Filme im OT reichen da völlig :wink:

Andererseits selbst wenn sie manchmal wissen was ein Wort heißt, bedeutet das noch lange nicht, dass sie es in jeder Hinsicht wie die Erwachsenen behandeln.

Ne, die kichern sich ein ab und finden es witzig. Deswegen finde ich die Sache ja auch nicht weiter wild nur hätte man es mit weniger Aufwand als ohnehin schon betrieben wurde rausnehmen können.

Ich dachte wegen “Agressionen gegen einen Amerikanisierung” Naja wenn nicht ist auch gut.

Englischunterricht ab der 1. Klasse? … Ich bin alt. und seit 2003 ab der 3.? Ja ich bin wirklich alt.

Ach ja englische Filme im Originalton … Ich konnte nie verstehen, warum Leute immer wettern, dies und das wäre im Original besser. Naja manchmal kann ich es verstehen, wenn ich es mir anhöre und der Singsang irgendwie besser klingt.

Denn mehr als Singsang sind fremde Sprachen oft nicht für mich… aber das ist wieder OT äh Off-Topic.

Noch besser wäre vielleicht, es darunter in Englisch und darüber noch in finnisch oder so zu setzen… nur so aus Trotz gegen Anglisierung.

Immer diese versauten Schweden! Schon bei Pippi Langstrumpf haben diese dauerspitzen Kinderverderber so getan als ob sich die ausgeflippte Göre ein neues Trendwort aus den Zöpfen zieht. Und dann handelte es sich bei Pippis (allein schon der anzügliche Name!) angeblichem Neologismus ausgerechnet um “Spunk”!

Dabei weiß heutzutage doch jedes I-Dötzchen, dass “Spunk” ein englischer Slangbegriff für Ejakulat ist. Tz! Tz! :smt018

Ich werde das schwedische Volk bei Wildwasser e.V. denunzieren.

Dabei weiß heutzutage doch jedes I-Dötzchen, dass “Spunk” ein englischer Slangbegriff für Ejakulat ist. Tz! Tz! :smt018

Und Strapse trug sie auch noch :smt002

Aber dazu: Kennt ihr noch “Rocko’s modernes Leben”? Da hieß der Hund “Spunky” und weil ich wissen wollte was das bedeutet habe ich damals so mit 9/10 mein Englisch-Wörterbuch zur Hand genommen und nachgeguckt und bin dann bei Spunk gelandet :mrgreen:

Wir hatten hier übrigens schon 1996 in der 3.Klasse Englischunterricht, aber schon seit einigen Jahren wird damit ab der 1.Klasse begonnen, wobei meist schon in Kindergarten und Vorschule damit angefangen wird.

aber schon seit einigen Jahren wird damit ab der 1.Klasse begonnen, wobei meist schon in Kindergarten und Vorschule damit angefangen wird

Was natürlich auch die vollendeten Deutschfähigkeiten mancher junger Leute erklären könnte. Man muss die Jugend halt auf (D)english anreden, dann klappt das schon. :twisted:

Der Sendung mit der Maus könnten so aber ganz neue Zielgruppen erschlossen werden…

Wobei “spunk” auch heißt, dass jemand Feuer hat, mutig ist etc. wenn man also jdm sagt “you got spunk” würde der glaub ich nicht verstehen “du hast Sperma”, sondern “du hast echt Feuer im Hintern”.
Es muss ja noch nicht mal zwischen ganz verschiedenen Sprachen Probleme geben. Es reicht schon britisches und amerikanisches Englisch aus, um Verwirrung zu stiften. In Amerika brauchst du z.B. in der Schule nicht nach einem “rubber” zu fragen, wenn du deinen Radierer vergessen hast (hier wäre eraser angebracht), sonst hat man die Lacher auf seiner Seite, da dort “rubber” für Kondom steht.

Ich jedenfalls finde das mit dem “Slut” nicht sehr tragisch. Johnny Depp lässt sich schließlich auch nicht umtaufen :ugly