Massengeschmack.TV Shop

Scher(t)zbolde und Sommerloch

Diskussion zu diesem Blogtext: http://fernsehkritik.tv/blog/2014/08/schertzbolde-und-sommerloch/

Eine Promi-Kanzlei, wie sich Schertz Bergmann ja selbst auch gern darstellt, arbeitet durchaus auch auf Honorar-Basis – schließlich tut das gut situierten Prominenten ja auch nicht so weh wie Otto Normalbürger. Die Tatsache, dass Schertz Bergmann im Zusammenhang mit Saalfranks Klage eine unglaubliche Menge Schriftsätze produzierte, ließ den Schluss zu, dass das über einen üblichen Anwaltstarif gar nicht zu refinanzieren ist – denn so wahnsinnig hoch ist der Streitwert ja nicht.

Hnnx, hätte man da nicht etwas mehr Konjunktiv hineinschreiben können? Ich verwette mein hübsches Zwetschgenholz-Oloid, dass Schertz Bergmann dir aus diesem Blogtext wieder einen Strick drehen. Hast du denn irgendeinen Beweis oder wenigstens Indizien, dass Schertz Bergmann außerhalb des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes Honorare einstreichen? Die Tatsache, dass Schertz Bergmann eine unglaubliche Menge Schriftsätze produziert, lässt auch den Schluss zu, dass diese Kanzlei einfach nur sehr tüchtig und nicht eben schreibfaul sei.

Ich bedanke mich sehr für die Information, fürchte aber, dass du im Begriff bist, dir wieder mit Anlauf ins Knie zu schießen und dass Felix Zimmermann sich schon die Hände reibt…

wir uns leider derzeit bei den laufenden Einnahmen tief im Sommerloch befinden (es ist beängstigend, wie wenig derzeit in die Kasse kommt)

Ich hab auch nicht ganz verstanden, warum du das Sonderangebot für das MG-Komplettabo in die Sommerpause gestellt hast („Leute kauft jetzt - die Sendungen kommen dann in in zwei Monaten irgendwann…“), statt die Kampagne jetzt zum Relaunch zu fahren. Wenn man ein Abo abschließt, will man auch sofort was sehen, so etwas macht man nicht „auf Vorrat“ :wink:

Du weisst schon dass du dich mit deiner Wortwahl, der Zeichnung und dem Hinweis auf deine finanzielle Lage erst Recht zur Zielscheibe machst?
Jede Wette dass sich die Kanzlei durch die Karikatur herabgesetzt fühlt und dir die nächste Klage ins Haus schickt.

Ich finde es erschreckend, wie das deutsche Rechtssystem von denen mit dem dicksten Portemonee instrumentalisiert und ausgenutzt werden kann - unabhängig davon, ob diejenigen im Falle eines Prozesses tatsächlich gewinnen würden. Ob es mehr oder weniger dubiose “Abmahnkanzleien” sind oder finanzstarke Unternehmen, die mit der zahlungsbewehrten juristischen Keule winken, wohl wissend, keinen oder nur wenig Gegenwind zu bekommen, da die “Gegner” mehrheitlich nicht so viel Geld haben, sich vor dem Kadi Recht zu verschaffen.

Edit: Die Karikatur würde ich auch rausnehmen, bzw. entschärfen.

Edit 2: Mein Beitrag gibt meine subjektive Meinung ohne Bezug auf die im Blogtext genannte Kanzlei wieder.

Das zweite Edit wurde Ihnen präsentiert von der bei zahlreichen Internetnutzern grassierenden Abmahnparanoia.

Ich denke auch es wäre besser wenn du dich so schweigsam wie möglich verhälst was deine Meinung zu der Kanzlei angeht. Die freuen sich doch wenn du ins Fettnäpfchen trittst, und die deine Aussage in eine Klage umkrempeln können. Schweigsamkeit macht unangreifbar.

Viel Erfolg. Hat dein Anwalt den Blog-Text vorab gelesen?

[QUOTE=Rabasch;369375]Hat dein Anwalt den Blog-Text vorab gelesen?[/QUOTE]
Der Frage schließe ich mich mal an. Geht die Klage eigentlich gegen Holger persönlich oder gegen die Alsterfilm GmbH?

Und bitte (wie schon von meinen Vorrednern empfohlen) die Karikatur rausnehmen. Sonst gibt es womöglich bald noch eine Abmahnung vom Original-Karikaturisten (einem gewissen Ron Coleman) oder Schlimmeres.

Ist mein rechtsverständnis eigentlich schon so sehr im Arsch, oder zählt das nicht eigentlich alles noch gediegen unter Artikel 5 GG? Das hat auch mal was bedeutet… Man muss sich auch nicht den Mund verbieten lassen, soweit kommt es noch.

[QUOTE=ExtraKlaus;369383]Ist mein rechtsverständnis eigentlich schon so sehr im Arsch, oder zählt das nicht eigentlich alles noch gediegen unter Artikel 5 GG? Das hat auch mal was bedeutet… Man muss sich auch nicht den Mund verbieten lassen, soweit kommt es noch.[/QUOTE]

Muss ich dich zitieren?
Die Meinungsfreiheit hat auch Grenzen. Zum Beispiel muss sich niemand diskreditieren oder beleidigen lassen. Auch gegen jemanden aufhetzen oder über jemanden Lügen verbreiten ist verboten.
Um sich gegen soetwas zu wehren hat man natürlich das Recht Rechtsmittel zu nutzen und das ist auch gut so.
Ob das hier natürlich zutrifft ist eine komplett andere Sache. Meiner Meinung nach nicht, aber das muss jetzt anscheinend irgend ein Gericht klären und nicht wir.

In dem Fall sehe ich das als Meinungsäußerung.

Und die Kanzlei ist eben der Meinung, dass es eine Lüge ist die denunzieren soll, also nicht von der Meinungsfreiheit abgedeckt ist.

Mein Anwalt hat den Text mit mir abgesprochen - was Ihr zitiert ist eindeutig als Meinungsfreiheit zulässig.

Ich denke auch es wäre besser wenn du dich so schweigsam wie möglich verhälst was deine Meinung zu der Kanzlei angeht.

Dann hätten die ihr Ziel ja erreicht…

Apropos Scherzbolde;
Weiss nicht wieso, aber die Sache mit der Ampel hat mich an eine Sendung meiner Kindheit erinnert.

Ein 6. und 7. Sinn würde manchem nützen wenn er mit Anwaltskanzleien solchen Kalibers zu tun hat.

Ich würde einfach sagen, wenn die die klage zurückziehen, dann nimmt sich Alsterfilm beim nächsten Rechtsstreit diese Kanzlei

Wiesi hiess es inder letzten FKTV Sendung du sollst den Gerichtstermin nicht nennen und nennst ihn jetzt im Blog?

Ich weis nicht,aber diese störrische,rechhatberische Haltung und die unmotivierte Erfüllung deiner Auflagen,Holger,reiten dich jedes mal tiefer rein.Ich finde auch vieles lustig,aber ich würde das nicht riskieren wenns im Kohle geht.

Zahl einfach und mach dich klein und lass es sein.Auch wenn nun das Argument kommt,dass man dann ja zu unrecht leiten recht gibt,aber so läuft das eben im Leben und vorallem es macht keinen Stress und so kann man sich besser auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Deine Waffe um beispielsweise die Produzenten unseriöser TV-Sendungen platt zu machen ist dein Journalismus und nicht Gerichtsverfahren zu gewinnen.
Es kann doch nicht sein,dass man ein Portal wie MG aufzieht,welches sein Angebot stetig verbessert und dann in halbjährlichen Abstand den Geschäftserfolg durch solche Aktionen gefährdet.

Wenn ich spenden würde,würde ich auch von dir erwartendass du dich dann so verhälst wie es angemessen ist,um nicht noch mehr Kosten zu generieren,aber irgendwie scheint das nicht zu funktionieren.

Nebenbei: Sobald MG eine gewisse Größe erreicht hat,richtige mehrere kleine GmbH’s ein, welche einige Formate einzeln produzieren,denen du vorstehst und welche alle von sich gegenseitig Sachen gemietet haben. So könntest du im Zweifel,eine zu fette Klage einfach ertragen in dem du Unternehmen X,welches die böse böse Sendung von x,yten produziert hatmpleite gehen lassen und dann das selbe/ein ähnliches Format wieder bei einem anderen Unternehmen produzieren,welches zufälligerweise die gleichen Geschäftsräume teilt.Kostet insgesamt mehr und ist verwaltungsaufwändiger ab einer gewißen Summe und Anzahl an Klagen wird sich das rechnen.

[QUOTE=egon shelby;369408]Wiesi hiess es inder letzten FKTV Sendung du sollst den Gerichtstermin nicht nennen und nennst ihn jetzt im Blog?[/QUOTE]

Hast die Klage verwechselt.

@egon shelby:
Dann rechnet aber z.B. auch der Steuerberater auch für jede Gesellschaft einzeln ab :slight_smile: Zudem muss man für jede GmbH auch erstmal das Kapital zusammenhaben. Die Konstrukte laufen erst gut, wenn du ein gewisses Vermögen zusammenhast.

[QUOTE=K16;369367]Hnnx, hätte man da nicht etwas mehr Konjunktiv hineinschreiben können? Ich verwette mein hübsches Zwetschgenholz-Oloid, dass Schertz Bergmann dir aus diesem Blogtext wieder einen Strick drehen. Hast du denn irgendeinen Beweis oder wenigstens Indizien, dass Schertz Bergmann außerhalb des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes Honorare einstreichen? Die Tatsache, dass Schertz Bergmann eine unglaubliche Menge Schriftsätze produziert, lässt auch den Schluss zu, dass diese Kanzlei einfach nur sehr tüchtig und nicht eben schreibfaul sei.

Ich bedanke mich sehr für die Information, fürchte aber, dass du im Begriff bist, dir wieder mit Anlauf ins Knie zu schießen und dass Felix Zimmermann sich schon die Hände reibt…[/QUOTE]

Dem stimme ich komplett zu.

Naja, wenn der Anwalt das abgesegnet hat haftet er zumindest für die Folgen aus diesem Eintrag.