Sag's mir ins Gesicht

Hallo Holger,

wird das ein Thema bei der nächsten FKTV-Folge am Freitag sein?

Sag’s mir ins Gesicht

Anja Reschke
[video]https://de-de.facebook.com/tagesschau/videos/10155452916419407[/video]

Kai Gniffke
[video]https://de-de.facebook.com/tagesschau/videos/10155449401489407/[/video]

Burka-Shayani folgt morgen noch.

Da hat sich das Konzept der J&S-Redaktion noch auf die ARD übertragen. Traurig, dass sich die Tagesschau auf so einen Unsinn einlässt. Die bösen “Hasstrolle” (scnr) Dorian und Imp (aus der J&S-Kritik bekannt) haben übrigens jeweils 30 Sekunden bzw. so ne knappe Minute Zeit bekommen, in der direkten Konfrontation mit Anja Reschke.

Eher ein blamables Bild, was die Tagesschau hier, vermutlich unter Anstiftung der Amadeu-Antonio-Stiftung, abgibt.

Hab mal ein paar Minuten reingeschaut, die Reschke ist ziemlich unausstehlich, aber insgesamt nicht uninteressant - kann mich also Klausis Hatespeech so nicht anschliessen.

Blamabel ist es deshalb, Scumdog, weil es eine völlig sinnlose Aktion war. Geht es darum, mit den “Hatern” in Kontakt zu treten oder mit “Trollen” oder mit “Kritikern”, die als “Hater” bezeichnet werden? Die ganze Semantik ist komplett durcheinander gewühlt worden und hatte wohl die Absicht, zu zeigen: “Guckt mal, diese bösen Hater und Trolle sind doch nur zu feige für einen offenen Konflikt”. Wo da der Erkenntnisgewinn liegen soll, da Trolle per Definition kein Interesse daran haben, sich als diese zu outen, sehe ich auch nicht.

Dann die legitime Kritik an J&S - etwas, das inhärent mit dem Thema Hatespeech zu tun hat, so abzubügeln, ist schwach. Vor allem, wenn einem vorher noch gedroht wird, dieses Thema bloß nicht anzusprechen.

Blamabel ist es deshalb, Scumdog, weil es eine völlig sinnlose Aktion war.[…]und hatte wohl die Absicht, zu zeigen: “Guckt mal, diese bösen Hater und Trolle sind doch nur zu feige für einen offenen Konflikt”.

Die erhoffte Absicht mag verfehlt worden sein, ExtraKlaus, dennoch war die Aktion nicht völlig sinnlos.;)8)

Kein Troll, ehrliche Frage: Wo war in deinen Augen denn die Sinnhaftigkeit dieser Aktion begründet? Ich bin halt ehrlich verwirrt, weil ARD hier drei Begriffe wild durcheinander wirft und ich zumindest eine gewisse unlautere Absicht unterstellen würde.

Die Sendung mag ihren intendierten Sinn verfehlen, dennoch ergibt sich aus ihr der eine oder andere Erkenntnisgewinn :smiley:
Eigentlich solltest du sie wahrscheinlich lieben :voegsm:

[QUOTE=ExtraKlaus;491016]Blamabel ist es deshalb, Scumdog, weil es eine völlig sinnlose Aktion war. Geht es darum, mit den “Hatern” in Kontakt zu treten oder mit “Trollen” oder mit “Kritikern”, die als “Hater” bezeichnet werden? Die ganze Semantik ist komplett durcheinander gewühlt worden und hatte wohl die Absicht, zu zeigen: “Guckt mal, diese bösen Hater und Trolle sind doch nur zu feige für einen offenen Konflikt”. Wo da der Erkenntnisgewinn liegen soll, da Trolle per Definition kein Interesse daran haben, sich als diese zu outen, sehe ich auch nicht.[/QUOTE]

Wau, dass ich mit dir noch mal hunderprozentig einer Meinung sein würde, überrascht mich jetzt echt positiv. Das kann ich so nur unterstreichen. Sowas dient imo nur der Selbslegitimation und Erkenntnisgewinn ist da ganz sicher kein Ziel.

Es ergibt sich aber welcher, wenn auch nicht der angepeilte.
Keiner versteht mich! :cry:

Naja, welcher ist das denn? Eigentlich meinen die ÖRs alles richtig zu machen, fühlen sich hoch oben auf ihrem weissen Ross der Erkenntnis und nur weil das Geschrei unten beim Pöbel so laut ist, tun sie dann mal so, als würden sie in einen ehrlichen Dialog eintreten in der Art: Ach Gottchen, was regt ihr euch denn alle so auf. Schaut mal her, ihr folgt da nur irgend welchen Rattenfängern. Lasst das mal besser, dann versteht ihr uns auch wieder, denn eigentlich machen wir gar nix falsch, sondern ihr seid nur einfach durch die ganzen Hater so sehr geblendet, dass ihr gar nicht unseren aufrechten Kampf für das Gute ™ erkennt!

Sorry! :stuck_out_tongue:

Scumdog, erklär mir verblendeten SIW doch bitte, was der Erkenntnisgewinn sein soll :frowning: Das Trolle trollen? Das Kritiker sich der Konfrontation stellen, auch wenn das gar nicht intendiert war? Das Anonymität kein Ausschlusskriterium für berechtigte Kritikäußerung sein darf und deshalb die Prämisse „Zeigt euch“ aus demokratischen Meinungsaustausch eine Art Mutprobe macht?

Nein, ernsthaft, ich checks nicht.

@HerrRossi: Sorry, wird nicht wieder vorkommen :*

Das Anonymitätsargument ist eh mal selten lächerlich. Da fordern Medienprofis, dass komplett Medienunerfahrene sich in die Arenen der -ja oh wunder- Medien stellen? Was ist denn daran bitte sehr eine faire Auseinandersetzung? Natürlich ist das ein absolutes Ungleichgewicht und auch wenn es keinen schönen Eindruck hinterlässt, wenn jemand anonym eine Meinung vertritt, so ist das doch für viele Menschen das einzige Mittel, um ihre Meinungen sauber in einem öffentlich/medialen Umfeld zu präsentieren. Und es ist ja nicht so, dass das Vorführen und Diskreditieren von Menschen eine völlig unbekannte Technik der Profis wäre. Ganz im Gegenteil belegen sie das eigentlich immer wieder sehr anschaulich aufs neue… siehe solche Formate wie dieses eben.

Ich bin sicher, dass wir da noch was retten können und beim nächsten Thema wieder komplett gegenteiliger Meinung sind. Friede, Freude, Eierkuchen geht mal gar nicht! :wink:

Dass ich heute dabei war, hat wohl noch keiner gesehen, was? :slight_smile:

Nö und auf dich würde das medienunerfahren ja auch gar nicht zutreffen. Wo krieg ich dich denn?

Hier bei ~16:00

Das hilft mir nix. Habe keinen FB Account.

Hier ohne FB: https://live.flyp.tv/tagesschau/sags-mir-ins-gesicht/smig.html

Und zum Inhalt:

Haha, da betonen immer alle, dass die GEZ doch gar keine Steuer sei und dann kommt als erste Antwort auf deinen Einwurf ein Vergleich mit dem Steuersystem. Der Punkt ging klar an Holger! Ich fürchte allerdings, dass das bei vielen nicht so ankommt.

Der Rest hat aber nicht so gezündet. Auf ihren stetigen Einwand der Unabhängigkeit hin hättest du doch eigentlich perfekt die Rundfunkräte einbringen können oder? Und wie versteht der ÖR seinen Auftrag im Zusammenhang mit den ganzen Fremdproduktionen eben auch bei ihren politischen Formaten wie Talkshows etc.?

Ich fand Holgers erste Frage nicht gerade gut und ein Facebook-Kommentar, den ich durch Zufall gesehen habe, bringt es auf den Punkt:

Wie gehen denn arbeitslose Rassisten damit um, dass Menschen mit Migrationshintergrund durch ihre Steuern deren Arbeitslosengeld mitfinanzieren? Was für eine dumme Frage.

Ich auch nicht, ist auch nicht nötig.
Einfach auf „Jetzt nicht“ klicken :wink:

[QUOTE=Scumdog;491051]Hier bei ~16:00[/QUOTE]

Ach Holgi… da gäbe es soviele Punkte anzusprechen und du kramst das thematisch unpassenste raus… Hat mich nicht gewundert, dass sie diese Debatte nicht führen wollte. Damit hast du dich wunderbar in die Reihe der Wutbürger eingereiht, die alle nur ihren Unmut über die Medien als Solche mal öffentlich loslassen wollten. Sehr schade. Denn die öffentlich Rechtlichen bieten hier eine einmalige Gelegenheit sich direkter Kritik mal auszusetzen.

Dummes PR-Gequatsche von der Tussi da.

Sissi meint, die ging gar nicht richtig auf den Kern von Holgers Fragen ein (und jetzt raged sie gerade noch ein wenig über die Damen :smiley: )

Zusammengefasst alles wie immer: Es wird sich rausgewunden bis zum gehtnichtmehr, nur um die Zwangsabgabe zu rechtfertigen.

Zu Frage an sich noch: Es kam so rüber, als wären die Fragen nur aus Sicht von eben den angesprochenen Rassisten/Hatern gemeint; als langjähriger FKTV-Zuschauer, Beitragskritiker und -Kläger weiß ich zwar, dass Holger die generelle Bezahlpflicht mit seinen Fragen angreifen wollte, ich kann mir jedoch gut vorstellen dass es so rüberkommt als wäre seine Aussageabsicht, dass Rassisten etc auch eine Plattform gegeben werden sollte.