RTL - Wir retten Ihren Urlaub

Hallo Holger,
Hallo Gemeinde,

ich meine mich zu erinnern, dass Du schon mal etwas zum Urlaubsretter bei RTL gemacht hast. Kann mich aber täuschen. Gestern gab es nun eine neue Folge. Vorgestellt wurde eine Gruppe Jugendlicher, die mit dem Veranstalter Novasol nach Kroatien in eine FeWo gefahren ist und Probleme mit dem Vermieter hatte (und der mit denen, so sicher ist das nicht).
Vielleicht ein paar kurze Stichpunkte (wie RTL es darstellte):

  • angeblich wurde den Jugendlichen vorgeworfen, die Einrichtung zerstört zu haben
  • der Vermieter präsentierte dann wohl eine Rechnung (erst 800, dann 500 Euro)
  • angeblich soll der Vermieter den jugen Mädels gefilmt haben
  • dann kam noch die Polizei
  • der Benkö handelte dann wohl mit dem Veranstalter eine Entschädigung aus, die dann wohl nicht kam, wodurch RTL den Veranstalter in einem schlechten Licht dastehen lies
    Die Folge findest Du bei RTL Now.

Novasol hat jetzt eine Stellungsnahme veröffentlicht. Per Facebook und per Video, wonach die Jugendlichen an allem Schuld seien und Streit mit dem Vermieter gesucht hätten.
Link zu Erklärung: https://www.facebook.com/NOVASOL.de
Video: http://novasol.23video.com/904045.ihtml … id=4530168

Ich weiß nicht, ob sich das für einen Beitrag eignet, aber offensichtlich liegen ja die Sichtweisen von RTL und Veranstalter weit auseinander und wmöglich wurde hier wieder mit Scripted-Elementen gearbeiten. Die Produktionsfirma ist übrigens die gleiche wie bei Posch - info networks. Bei Facebook entspinnt sich auch gerade eine Diskussion darüber, ob das ein Fake war oder nicht (dort geht es aber hauptsächlich um den zweiten in der Sendung vorgestellten Fall). Siehe http://www.facebook.com/rtl.urlaubsretter

Grüße
tesky

vielen Dank, dass bereits jmd diesen Beitrag veröffentlicht.

Über den “Urlaubsretter” wurde ja auch schon in der Vergangenheit berichtet.
Als Fernsehkritik-TV-Couch-Nutzer bin ich schon lange passiv dabei, melde mich nun aber doch mal an.

Ich selbst arbeite in einem Reisebüro und wir haben seit Jahren Ferienobjekte von Reiseveranstaltern im Programm, u.a. Novasol.
Habe den Beitrag noch nicht gesehen (Anmerkung am Rande: kein Fernseher vorhanden :smt023),
dieser ist aktuell nicht bei rtl-now abrufbar. Da muss ich dem Threaderöffner widersprechen.

Der Beitrag schien aber sehr reißerisch (wie von RTL mittlerweile hinlänglich bekannt), quotenorientiert, einseitig konzipiert zu sein und sorgte auch bei uns im Büro für Diskussion.

Prinzipiell möchte ich dazu folgendes sagen.

Insbesondere mit Jugendgruppen/Partygruppen gibt es derweilen Probleme und die Veranstalter sichern sich und Ihre Vermieter in den AGB oder durch Hinweisen auf den Objektseiten im Internet, oder im Katalog ab.
Das bedeutet. Der Vermieter muss nach verbindlicher Buchungsanfrage einer Jugendgruppe zuerst zustimmen.
Ablauf ist: Kunde interessiert sich für ein Objekt -> Kunde bucht mit Hinweis auf verbindlicher Anfrage -> Vermieter bestätigt über Kommunikation mit dem Veranstalter -> Buchung ok.
Teilweise ist das mit höherer Kaution vor Ort verbunden.
Inwieweit dass bei der betreffenden Buchung geschehen ist, keine Ahnung.

Dass es also Probleme in den Ferienhäusern mit Jugendlichen vor Ort geben kann, glaube ich also erstmal.

Ebenso bekomme ich über Reklamationen mit, die aber bei allen Veranstaltern quer durch die Bank eingehen, dass es Probleme vor Ort gegeben kann: Pool war nicht sauber, Haus und Einrichtung heruntergekommen, unfreundliche Vermieter.
Das darf nicht passieren, aber solche Fälle kommen nunmal vor und ich will das auch nicht als Lappalie abtun.
Aber gleich mit dem RTL-Team ankommen, halte ich für ein starkes Stück und auch ein bedeutendes Drohmittel vor Ort. Und aus Mißvertrauen schließe ich auch eine Scriptung nicht aus.
Es kommt häufig genug vor, dass Produktionsteams bei uns Villen und Ferienhäuser mieten wollen mit der Absicht dort zu drehen!
[spoiler]Vllt liegt das Drehbuch ja schon in der Schublade?[/spoiler]

Zurück zu Novasol:
Seitens Novasol gibt es jedoch auch die Gegenseite, dass zB aufgrund von Reklamationen die Verträge mit den Vermietern gekündigt werden und dann für noch-reisende Mieter Alternativobjekte angeboten werden müssen.
Novasol biete ich prinzipiell gerne und mit gutem Gewissen an, wenn ich aber auch Veranstalter kenne, die kulanter und freundlicher mit Ihren Kunden im Nachhinein umgehen würden.
Hier muss man sagen, dass es sowohl gegenüber dem Vermieter als auch dem Mieter gerecht agiert werden muss.
Wir bekommen so einige Anfragen von unseren Kunden bei Novasol durch, sei es abweichende Reisezeiten, Mitnahme mehrerer Hunde, auch Jugendgruppen, etc.

Der Geschäftsführer soll sich vor Kamera abfällig über Kunden geäussert haben.
Es wäre hier interessant zu sehen, ob hier nicht wieder “geschickt” geschnitten worden ist.

Fakt ist: Novasol steht einer Schädigung des Namens und einem Shitstorm im Internet und in der Branche gegenüber. Vergleiche: http://www.facebook.com/NOVASOL.de

Morgen früh wird es eine Stellungnahme bzw. Erklärung des Aufsichtsratsvorsitzenden Bernd Muckenschnabel geben.

Ich bin gespannt.

dieser ist aktuell auch nicht bei rtl-now abrufbar.

Sorry, ich dachte er sei abrufbar, weil ich das so auf Facebook geesen hatte. Bin mir aber sicher, dass irgendjemand die Sache auf Youtube einstellt.
Edit: Stimmt, die Serie gibt es zwar auf RTLNow, sind aber zum ansehen sondern nur mit dem HInweis, dass diese Sendung nur im TV ausgestrahlt wird.

-Insbesondere mit Jugendgruppen/Partygruppen gibt es derweilen Probleme und die Veranstalter sichern sich und Ihre Vermieter in den AGB oder durch Hinweisen auf den Objektseiten im Internet, oder im Katalog ab.
Das bedeutet. Der Vermieter muss nach verbindlicher Buchungsanfrage einer Jugendgruppe zuerst zustimmen.
Ablauf ist: Kunde interessiert sich für ein Objekt -> Kunde bucht mit Hinweis auf verbindlicher Anfrage -> Vermieter bestätigt über Kommunikation mit dem Veranstalter -> Buchung ok.
Teilweise ist das mit höherer Kaution vor Ort verbunden.
Inwieweit dass bei der betreffenden Buchung geschehen ist, keine Ahnung.

Dazu wurde meines Wissens nach in dem Beitrag nichts gesagt. Es wurde jedoch darauf hingewiesen, dass wohl auf der Homepage des Veranstalters stand: “Dies ist eine FeWo, wo sie auch mal Party machen können” (sinngemäß).

Aber gleich mit dem RTL-Team ankommen, halte ich für ein starkes Stück und auch ein bedeutendes Drohmittel vor Ort. Und aus Mißvertrauen schließe ich auch eine Scriptung nicht aus.
Es kommt häufig genug vor, dass Produktionsteams bei uns Villen und Ferienhäuser mieten wollen mit der Absicht dort zu drehen!

In dem RTL-Bericht hieß es, die Jugendlichen hätten sich gemeldet, nachdem ihnen der Vermieter eine Rechnung über (damals noch) umgerechnet 800 Euro präsentiert hat - für eine kaputte Strandliege und drei Gläser, die von den Jugendlichen bereits ersetzt wurden. Anders schildert es Novasol in der Videoerklärung. Dort heoßt es, dass der Ferienreporter gerufen wurde, nachdem man die Jugendlichen um 4 Uhr morgens gebeten hatte, etwas leiser zu sein.

Der Geschäftsführer soll sich vor Kamera abfällig über Kunden geäussert haben.
Es wäre hier interessant zu sehen, ob hier nicht wieder “geschickt” geschnitten worden ist.

Naja, grundsätzlich ist das natürlich möglich. Allerdings ist an der Aussage “Solche Leute (gemeint sind die Jugendlichen) wollen wir nicht”, geäußert vom Aufsichtsratsvorsitzenden, auch wenig misszuverstehen.

Fakt ist: Novasol steht einer Schädigung des Namens und einem Shitstorm im Internet und in der Branche gegenüber. Vergleiche: http://www.facebook.com/NOVASOL.de

Interessant vor allem vor dem Hintergrund, dass sich dort auf Facebook auch Mitglieder der Jugendgruppe selbst zu Wort melden.

@tesko. danke Dir!
ich ärgere mich doch gering, dass ich den Beitrag nicht selbst sehen kann.
Ob es einen Grund hat, dass man den nicht online aufrufen kann?
Ganz offensichtlich wusste Novasol schon länger von dem RTL-Vorfall, nehme an, dass die Buchung schon ein paar Monate zurückliegt, ansonsten wäre wohl kaum eine Video-Gegendarstellung und Interview mit dem Vermieter am nächsten Tag möglich gewesen. Vllt wurden ja auch von Novasol Schritte eingeleitet, dass der Beitrag nicht online verfügbar ist/sein darf.

Den Hinweis auf (Jugend)Gruppen findet man in den AGB (siehe Anhang), die bei Buchung akzeptiert werden.
Abzurufen auf der Novasol Homepage unter "Mietbedingungen"
Wer sich das wirklich durchlesen möchte.
Und da wohl nicht geklärt werden kann, ob es im Vorhinein bekannt war, auch nebensächlich.
Theoretisch hätte der Vermieter also der Gruppe den Zutritt verwehren können.

Sollten die vorgeworfenen Worte seitens des Novasol Repräsentanten gefallen worden sein,
so wurde es (rein spekulativ) vllt aus dem Zusammenhang gerissen, oder diese fielen vllt in Bezugnahme auf die AGB, oder auf das Verhalten der Jugendlichen, weiß der Teufel.
Daher bin ich zumindest auf die Gegendarstellung morgen früh gespannt.
Der Typ verbessert oder verschlechtert mein Bild über Geschäftsführer/Chefs jedenfalls nicht.
An der PR bei Novasol, der Kundenbetreuung und dem “Krisenmanagement” darf aber gerne noch weiter gearbeitet werden.

Ich persönlich würde auch sagen, dass es zwischen Party und Party einen Unterschied gibt. Nunja.

Mittlerweile wird dieses Objekt auch mit dem Hinweis “keine Gruppen erlaubt” im Netz beworben.
Man wird bei Novasol seine Erfahrungen gemacht haben.

Die Frage, die sich mir noch stellt, ist, inwieweit das Verhalten des Vermieters gescripted worden sein kann.
Dem wurde ja einiges vorgeworfen.
Es ist ja durchaus denkbar, dass das Ferienhaus in Abwesenheit aufgesucht worden ist, um die Klimaanlage auszuschalten, wenn zB Fenster geöffnet sind, die Stromkosten zum Betreiben einer Klimaanlage sind zu Teilen enorm.

Interessant vor allem vor dem Hintergrund, dass sich dort auf Facebook auch Mitglieder der Jugendgruppe selbst zu Wort melden.

ja, ist mir auch aufgefallen.
Novasol wird auf jeden Fall einen Imageschaden davontragen, aber Lidl etc gibt es ja auch noch :smt017 :twisted:

Die Aussage war
"Wir legen 100 Euro auf den Tisch und dann wollen die Gäste nie wieder bei uns sehen. Den Gruß können Sie weitergeben."

“Die Aussage war
Wir legen 100 Euro auf den Tisch und dann wollen die Gäste nie wieder bei uns sehen. Den Gruß können Sie weitergeben.”"

Meine Fresse. Man darf auch mal gerne als Aufsichtsratvorsitzende (sprich: einer von da oben) Berater und Nachbildungen in Sachen PR und Umgang mit Kunden wahrnehmen.

Kannst du nachvollziehen, ob das Video mit Gegendarstellung bei Novasol und der Beitrag bei RTL das gleiche Bildmaterial enthalten?
Es wird auf der Novasol-FB-Seite vorgeworfen, dass die betreffenden Sätze im Novasol-Video nicht gezeigt wurden.

Naja, das ist ganz einfach: Novasol geht bei der Gegendarstellung mit einem anderen Blickwinkel an die Sache ran und lässt daher Sachen einfach weg bzw. schneidet für sie unangenehme Sachen einfach raus. Novasol stützt sich ja in der Gegendarstellung vor allem auf zwei Sachen: die Lautstärke der Jugendlichen und den grünen Pool der angeblich von der Sonnenmilch “umgekippt” sein soll. Ich bin kein Chemiker und kann nicht sagen, ob das möglich ist, dass ein Pool wegen Sonnenmilch umkippt. Ich halte das zwar für möglich, aber die Aussage in der Gegendarstellung “Bevor man in den Pool geht, duscht man sich die Sonnenmilch ab” halte ich nicht für schlüssig. In den großen Ferienresorts habe ich noch niemanden gesehen, der sich erst die Sonnenmilch abduscht, bevor er in den Pool geht. Man hat ja nicht literweise Sonnenmilch auf der Haut und wenn ein Pool von einem solchen Bisschen schon umkippt, halte ich es eher für wahrscheinlich, dass was mit dem Chlorgehalt nicht stimmt. Von einer möglichen Lärmbelästigung durch die Jugendgruppe hat RTL nichts gesagt und das mit der Sonnenmilch wurde bei RTL nur kurz vom Vermieter in einem Halbsatz angeschnitten.
Mehere Aspekte werden von Novasol gar nicht behandelt:

  1. der Vorwurf, dass der Vermieter, als die Jugendlichen außer Haus waren, nachweislich ins Zimmer gegangen ist (RTL argumentierte da mit Hausfriedensbruch), die Aircon abgestellt hat und deren Fernbedienung einfach mitgenommen hat.
  2. der Vorwurf, dass der Vermieter die Mädels am Pool gefilmt haben soll (möglicherweise auch ‘oben ohne’, das kam nicht klar rüber, es hieß im RTL-Beitrag nur sie wären “halbnackt” gewesen; der Vermieter meinte, er hätte mit dem Fernglas Vögel (oder Schiffe?) im Hafen beobachtet
  3. die Aussagen des Aufsichtsratsvorsitzenden, der sich in dem Interview mit RTL über alle Maßen arrogant gezeigt hat

Zum verwendeten Bildmaterial:
Die Anfangssequenzen (erste Minute) scheinen mir von der RTL-Ausstrahlung übernommen worden zu sein. Danach ist das wohl selbst von Novasol gedrehtes Bildmaterial bzw. Fotos. Schwierig wird es ab ca. 1:30. Es war nämlich so, dass Novasol darauf bestanden haben soll, das RTL-Interview mit einem eigenen Kamerateam zu begleiten. Das heißt, dieses Interview hat es gegeben und wurde in Teilen auch von RTL ausgestrahlt. Die Szenen, die Novasol nun verwendet, wurden hingegen bei RTL nicht gezeigt (zumindest kann ich mich an diesen Dialog nicht erinnern). Daher nehme ich an, dass das Bildmaterial ab 1:30 von dem Novasol-Kameramann stammt. Ich glaube auch, dass die Perspektive bei RTL eine andere war, der RTL-Kameramann müsste weiter links gestanden haben. Das Interview zwischen NOvasol und dem Kroaten ist natürlich von Novasol selbst gedreht, genauso das Interview mit dem Nachbarn. Das mit dem Baustein “Gartenmöbel Plus” wurde bei RTL bspw. nicht gezeigt. Also bei dem Interview hat RTL völlig andere Szenen gezeigt als Novasol jetzt und Novasol hat widerum die für sich kritischen Szenen, die von RTL gezeigt wurden, rausgeschnitten.

Zwei Aspekte hinsichtlich Verfälschung durch Medien sind mir noch aufgefallen (hat mich ein Facebook-Kommentar drauf gebracht udn erklärt vielleicht auch den Shitstorm ein wenig): Durch dem von RTL verwendete Interviewmaterial mit der Chef von NOvasol als kaltzherziger, arroganter Typ dargestellt. Diesen Eindruck kann man zwar immer noch haben, wenn man sich die Gegendarstellung anschaut, allerdings kommt das da weitaus weniger drastisch rüber, was aber womöglich auch mit den Schnitten zu tun hat, die von Novasol gemacht wurden.
Gleiches gilt für den Nachbar des FeWo-Besitzers, der von RTL als schiesswütiger Typ dargestellt wurde, von dem man Angst haben müsse.

Danke tesky für die Ausführungen und Beobachtungen.
Ich persönlich komme mit meinen Urteilsmöglichkeiten nicht weiter und verharre bei:
Im Zweifel gegen RTL.
Novasol ist in jedem Fall, ganz gleich, wie die Tatsachen sich nun verhalten und wie es sich vor Ort begeben hat, nicht komplett in Schutz zu nehmen.

Unweigerlich möchte ich diesen Vorfall als “interessant” bezeichnen.

wie sagte schon Phil Collins “we need to see both sides of the story”

Hier der Mittschnitt auf YT:

http://www.youtube.com/watch?v=hYeOmdvEOOM

Das Statement vom Novasol Repräsentanten ist veröffentlicht.
http://blog.novasol.de/post/26006008270 … -von-herrn

Danke für den Link zu Youtube.

So sehr mich der Beitrag von RTL interessiert, wenn ich diese ganzen Szenen in den ersten zweieinhalb min mit dramatischer Musikuntermalung, der heldenhafte sonnengleisende Herr Benkö, den geplagten weinenden Jugendlichen, die wirren actionreiche Schnitte und Kameraeffekte, verkürzt gesagt, die typischen RTL-Stilmittel, sehe, dann will ich meinen Bildschirm zureihern und das liegt weder an den Eventualitäten vor Ort, an dem vermasselten (Party)-Urlaub der Jugendlichen, noch an dem Verhalten des Vermieters oder am PR Desaster seitens Novasol, sondern an RTL. Mein Scheiß-RTL.

Jeder dreht es sich so, wie er es haben möchte. Im Grunde glaubt man keinem mehr, also wäre dies eine Sache für das Gericht. Wundert mich eh, dass die das nicht gemacht haben. Da hätte doch dann dieser RTL Anwalt Posch oder wie der heißt mitmischen können :mrgreen:

Ich glaub ehrlich gesagt nicht das RTL so Fünftklassige Anwälte wie den Posch in eigener Sache einsetzen würde, die sind zwar scheisse aber nicht Wahnsinnig :ugly

Kurz zu Info, wür alle die die Sendung nicht gesehen haben. Sie ist unter folgenden Links auf Youtube.

http://www.youtube.com/watch?v=j-sMhjke … ontext-cha

http://www.youtube.com/watch?v=3RcI-65s … ontext-cha

http://www.youtube.com/watch?v=-UiitXn7 … ontext-cha

MfG

RTL kann man ja aus Prinzip nichts glauben, daher glaube ich dem Reiseveranstalter. Zudem so ein Pool kann innerhalb von einem Tag umkippen wenn die Pumpe nicht mehr (richtig) funktioniert, besonders bei hohen Temperaturen. Jeder Teichbesitzer weiss sowas…

Und zudem ist das ein “3 Sterne Haus” kein Luxusapartment…

Wenn RTL die 5000€ für die Ferienwohnung nicht nimmt, ich würd :ugly

@Gabumon nicht in eigener Sache, aber vielleicht um eine weitere Geschichte über diesen Reiseveranstalter zu drehen, dessen Name sich anhört wie ein Medikament…

Die 5000 Euro um zu testen ob die anderen Häuser in Ordnung sind wäre sinnfrei, denn in dem Fall würde alles funktionieren… Die wissen dann ja vorher “RTL ist im Haus”

nach Sichtung der ausführlichen Gegendarstellung, sowie dem Pool-Gutachten und dem Interview mit dem Nachbarn steht für mich fest das wir es hier wieder mit einem RTL Fake zu tun haben. Möglicherweise wurde die Wohnung bewusst angemietet um TV-Skandal-konforme Bilder zu erhalten - was ja auch zunächst gelungen ist.

Bitte unbedingt den unten angegebenen Link ansehen (Gegendarstellung Novasol) und auch den Kommentarbereich ganz unten nutzen um dem Novasol Team ein wenig den Rücken zu stärken.
http://blog.novasol.de/post/26006008270 … n?b01aeb60


edit: selbst wenn die Wohnung nicht von RTL indirekt angemietet wurde so hat die Sendung doch wieder kräftig Rufmord betrieben.

Was mich an dieser Sendung wundert:

1.) Die gezeigten Fälle sind vom letzten Sommer (oder älter ?) und da kannte ich den seit acht Jahren kämpfenden Benkö noch garnicht (ist das schlimm?). Die Protagonisten haben jedoch alle seine Telefonnummer - oder hängt die zum Abreißen an jedem Pariser-Automaten?

2.) Fast noch mit seinem Cellphone am Ohr sitzt Benkö gemeinsam mit einem kompletten Kamerateam nebst zugehörigen Equipments in dem gebuchten Flieger zum Urlaubsort - egal ob Lüneburger Heide oder Australien - und ist schon am nächsten Tag dort.

3.) Die “versteckten Kameras” liefern Bilder aus drei verschiedenen Perspektiven, jedoch ohne Schnitt des gesprochenen Wortes. Wieviel versteckte Kameras benutzen die denn noch bei ihren Befragungen?

4.) Die Protagonisten verbringen nach all ihrem Stress einen Urlaub vom Urlaub - in diesem Fall an der Ostsee - und das zahlt dann sicher RTL. Ja, nee, is klar.

Die “Hilferuf” E-mail zu dieser Sendung ist mit einer googel-Suche in 60 Sekunden ermittelt. Davon habe ich mich gerade selbst überzeugt. Im Prinzip kann man sich auch direkt an RTL wenden und die leiten die Sache dankend weiter.
Die jetzige Staffel ist nach meinem Kenntnisstand die zweite und Benkö hat sicherlich einen gewissen Bekanntheitsgrad. Aber Sandokan hat völlig recht. Damit man eine Sendung im Kasten hat die Vorabendtauglich ist reicht es nicht mal schnell nach Kuba oder Kroatien mit einem Camcorder zu fliegen. Da muss man erfahrungsgemäß bis zu 3 Kameramänner mithaben. Mindestens einen Tontechniker braucht man. Von den Assistenten die die Mikros halten oder die Technik im allgemeinen aufbereiten ganz zuschweigen. Und Benkö hat sicherlich auch Assistenten die sich um die Logistik kümmern (Essen, event. Reisepapiere wie Visa, Organisation von Fahrzeugen, Unterkunft, Rechstberatung usw.).
Man kann daher von einem Team von 6 bis 8 Leuten ausgehen die allesamt angeblich jederzeit “ready for take-off” sind - will man der Sendung glauben - was ich nicht tue.
Man kann nicht per se davon ausgehen das alle Benkö-Fälle fake sind - genausowenig wie der hier vorliegende Fall pars pro toto für alle Benkö-Fälle stehen kann.
Allerdings sind mir viele Faktoren hier zu schwammig.
Und was geschieht eigentlich wenn Benkö in XY nach 8 Stunden Flug landet und in der Zwischenzeit hat sich das Hotel mit den Gästen auf irgendwas geeinigt? Welcher Sender geht denn freiwillig so ein Risiko ein - verbunden mit diesen logistischen Kosten?
Also so ganz “natürlich” kann die Sendung ohnehin nicht sein. Das wäre aber ein Fall für Holger mal solche vermeindlich Geschädigten ausfindig zu machen und mal zu hinterfragen wie sie Sache wirklich ablief.
Ich gehe mal davon aus das RTL alles versuchen wird damit die Stimmung am Urlaubsort immer angeheitzt bleibt. Es wäre auch möglich das RTL den vermeindlich Geschädigten sagt “wir helfen euch, aber ihr sprecht nicht mehr mit dem Hotel!”

Interessant sind hier auch die Fälle dieser Nina Heinemann von Holiday Check - die in Touristen Hotels die direkt am Strand liegen mit einem weißen Handschuh Skandale aufdecken möchte. Davon abgesehen das einige Hotels wirklich schmuddelig waren so ist diese Sendung genauso reißerisch aufgebaut und diffamiert Hotels wie Angestellte gleichermaßen. Das sollte auch mal thematisiert werden.

Man sollte hier auch bedenken, dass der Anbieter, der das Ersatzferienhaus an der Ostsee den Jugendlichen gespendet hat, FeWo-Direkt.de ist.

FeWo-Direkt ist ein Vermittler für Ferienwohnungen, der ähnlich wie ebay arbeitet, indem von Privat zu Privat vermittelt wird. Ähnlich wie Novasol, die zwar auch Privathäuser vermieten, aber bei Novasol eben mit Versicherung, Büro vor Ort, Service-Center etc.
Daher kam es in den letzten Monaten öfters zu Konkurenz-Reibereien zwischen FeWo-Direkt und Novasol, u.a. nachzulesen im Blog von Novasol.

Ist ja komisch, dass einer der größten Konkurennten, der schon öfters im Clinch mit Novasol war, der Anbieter des Ersatzhauses ist und dieses auch gleich mit Einblendung “FeWo-Direkt.de” in der Sendung gezeigt wurde.

Selber kann ich dazu sagen, dass ich selber seit 1996 Ferienhäuser u.a. auch von Novasol in Skandinavien bereise (1 bis 2 mal im Jahr) und keinerlei Probleme hatte. Lediglich einmal (das war aber gerade nicht bei Novasol) gab es Probleme mit dem Servicebüro vor Ort, die dann aber trotzdem auf Kulanz beigelegt werden konnten.
Erfahrungsgemäß kommen fast immer kleine Probleme oder Beschädigungen vor, es sind eben Häuser, die von vielen Menschen hintereinander bewohnt werden. Da ist auch mal eine Liege provisorisch geflickt. Und selbst wenn mal was zu Bruch ging, mussten wir NIE dafür bezahlen (wir haben es aber immer korrekt gemeldet).

Ich vermute eine Einigung wäre auch hier auf normalen Wege möglich gewesen, aber das Verhalten von den Jugendlichen und Benkö war dem Chef von Novasol wohl zu viel. Ich denke der Benkö hat den wohl einfach lange genug provoziert. Novasol hat den Schaden bezahlt und der Benkö wollte für die Jungendlichen auch noch eine Entschädigung raushauen. Und der Benkö hat wohl gemerkt (darin scheint er wohl gut zu sein, oder die Supernanny flüster ihn psychologische Tipps per Knopf im Ohr zu), dass der Chef von Novasol irgendwann agressiv wird und das für die Sendung genutzt. Die Passagen wo der Novasol-Mensch noch auf Kuschelkurs war und versprochen hat sich der Sache anzunehmen und eine Lösung zu suchen, fehlen in der RTL-Sendung.