Massengeschmack-TV Shop

Plus 124: Keine Schanze


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Ein sehr guter Kommentar, für mich der beste zum Thema Schanzenfest den ich gesehen habe, alle Fernsehsender und Youtube-Formate eingeschlossen. Bitte auch auf YT hochladen, damit ihn auch die Hater sehen können!


#3

das Ende war mir etwas zu moralinsauer, die ersten 2/3 aber durchaus in Ordnung, auch wenn Rainer hier wieder mal nur das arme schuldlose Opfer ist.


#4

Sehr gutes Abschlussstatement, so und nicht anders ist es.


#5

Danke Holger, sehr guter Beitrag.
Dieses ganze Schanzenfest war ein einziger Kindergarten. Rainer Winkler ist ein ganz armer Mensch und ich bin auch echt zu alt, um diesen Haider-Quatsch ernst nehmen zu können. Niemand muss sich diesen Kanal auf YT ansehen!

Und auch ich frage mich nach deinem Beitrag: Was wäre wohl passiert, wenn die Polizei nicht so zahlreich vor Ort gewesen wäre? Möchte ich mir gar nicht vorstellen. Einfach nur entsetzlich, lauter spätpubertierende junge Erwachsene, die einen ganzen Ort terrorisieren.

Was natürlich nicht heißen soll, dass ich mich nicht über einen Beitrag von Adam Wolke darüber hier freuen würde.


#6

Halte ich für ganz wichtig, ich glaub ein erheblicher Teil der alten FKTV-Zuschauer (und MG-Abonnenten) sind über hochgeladene Youtubevideos hergekommen.


#8

Weil der sich so viel erwachsener verhalten hat?


#9

um mal eine andere Seite zu beleuchten?


#10

Nee, eben drum. Oder ich formuliere es anders: Nein, das hat er nicht. Und auch mich hat das sehr erstaunt. Deshalb würde mich seine Meinung interessieren. Das war im anderen Thread ja auch schon Thema.


#11

Oh, eine Diskussion zum Thema Drachenlord mit Fokus auf Adam Wolke. Die war längst überfällig. :expressionless:


#12

Genau, sowas gab es hier bisher ja noch niiiieee. You made my day. Ich muss jetzt aber trotzdem Schluss machen, in 5 Minuten fängt Promi Big Brother an, sorry :wink::wink:


#13

Ich bin überrascht, dass sich Holger so deutlich von Adam distanziert hat und ihn so offen kritisiert.


#14

Holger hat sich über die 10.000 Live-Zuschauer gewundert. Von einer Kritik an Adam ist da für mich nichts zu hören.


#15

Sehr guter Beitrag. Und im Grunde ist das auch alles, was es an Berichterstattung über den Drachenlord und das Schanzenfest braucht.


#16

Sachlicher ,distanzierter und journalistisch guter Beitrag


#17

Sehr guter Beitrag. Auch mit der berechtigten Kritik an sich selbst und allen Berichterstattern, die ja als einzige davon profitieren


#18

Für mich ein eher durchwachsener Beitrag. Ich finde die Kritik am Schanzenfest völlig legitim und richtig und finde es auch gut, dass sich Holger in seinem Schlussstatement selbstkritisch äußert.

Ich stelle allerdings eine gewisse Doppelmoral fest: Es wird kritisiert, dass der BR spekuliert, der Drachenlord habe womöglich noch von dem ganzen Trubel profitiert. Auf der anderen Seite greifst du, Holger, es wohlwollend auf, als der Drachenlord behauptet, der BR hätte die Szene mit den Hatern vor der Schanze inszeniert. Warum wird der Behauptung des Drachenlords so viel Platz eingeräumt, obwohl er keinerlei Beweise vorbringt und auch nicht dafür bekannt ist, die Wahrheit zu sagen. Man könnte übrigens durchaus meinen, dass er davon profitiert hat: Auf Twitter solidarisieren sich die Leute mit ihm und wenn man dem Altschauerberg Anzeiger glauben darf, hat er diesen Monat weitaus mehr verdient als in den Monaten zuvor.
Ich will die Hater nicht in Schutz nehmen, denn die haben genau so einen an der Klatsche und haben schon vor dem Schanzenfest so manch menschenverachtende Aktion abgezogen - trotzdem kommt mir der Drachenlord in deinem Beitrag zu positiv weg.


#19

Kann ich nachvollziehen.
Zumindest ein wenig Kritik an seiner Person und wie es so weit kommen konnte, wären angebracht gewesen, auch, wenn ich das alles überhaupt nicht gutheiße. Einfach nur um A & B zu beleuchten und sei es nur in einem Nebensatz.

Dass er ein echtes Arschloch sein kann, welcher selbst auf Lob und Fragen seiner Fans giftig reagiert, ist vielleicht Zeichen, seiner leider bereits kaputten Person aber auch Anlass, vom Netz mal eine Pause zu nehmen.
Dies drückt man allerdings nicht durch, indem man sich vor dessen Grundstück versammelt und eine Art Hexenjagd draus macht, Straftäter zu Samaritern und das Opfer jener Taten zum selbst schuldigen Straftäter deklariert. Denn dies alles erschuf diese Situation ja erst. Dies wird vor allem deutlich, wenn man sich ältere Videos von Rainer anschaut.
So traurig es ist, diese Masse ist nicht mehr aufzuhalten oder um es plump zu sagen: “Er hat im Netz nun mal leider verschissen.”.
Natürlich sind solche Situationen bitter, denn sobald er alles einstellt, wurden erfolgreich seine Freiheiten eingeschränkt aber es gibt diese Situation und die einzige Lösung wäre nun erst einmal: “Finger weg vom Netz und sehen wie es sich entwickelt”.
Hier kann man nicht mehr vermitteln. Beide Seiten sind stur (und teilweise auch dumm) wie Esel und da die eine Seite aus einer unberechenbaren Masse und die andere aus nur einer Person besteht, ist klar, wer jetzt zu handeln hat, um (Gott bewahre) schlimmeres zu verhindern.


#20

Ist es eine böse These, wenn ich behaupte das diese idiotischen “Wallfahrtspilger” in früheren Zeiten bestimmt gute Nazis gewesen wären?!

Guter Kommentar und Fazit !! @Fernsehkritiker. Um auf die Fragestellung was ein solches Verhalten über unsere Gesellschaft aussagt mit nur einem Satz zu antworten, kann es eigentlich nur eine Antwort geben…

Asozialer Sensationsvoyeurismus.


#21

Bedingt, denn die Nazis hatten nicht die bewusste Absicht, aus Spaß Unrecht zu begehen, sondern wähnten sich in einer rächenden Rolle, die es ihnen gebot, gegen vermeintliche Volksverderber alle Hemmungen fallen zu lassen. Wenn jemand meint, den Volkszorn gegen (oder für) Rainer ins Feld führen zu müssen, ist dein Vergleich berechtigt. Davon abgesehen geht er daneben.