Massengeschmack.TV Shop

Pilot: Sprechplanet Live

Wir haben in unserem Studio einen Testpiloten zu “Sprechplanet Live” aufgezeichnet - er ist auf YouTube veröffentlicht worden! In der Folge begrüßt Julian Schlichting Markus Krüger, der in den 70ern ein Kinderstar der “Sesamstraße” war.

Julian betreibt ja schon seit Jahren sein Interview-Format “Sprechplanet” - allerdings mit Talks am Telefon. “Sprechplanet Live” soll nun die Webvideo-Version sein und exklusiv bei uns laufen. Im Studio begrüßt er zunächst 1x monatlich Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Kultur und Musik.

Was haltet Ihr von diesem Format?

Sollte es live sein? Vorteil wäre die Interaktivität (z.B. Beteiligung per Chat und Skype). Nachteil ist natürlich das Organisatorische, denn es ist sicher leichter, an größere Namen heranzukommen, wenn man zeitlich nicht so festgelegt ist und ggf. auch woanders als in unserem Studio drehen kann.

Live wäre sicher ein Mehwert für eine solche Sendung, man sollte aber flexibel sein. Heißt sagt ein Gast zu - kann aber nicht nach Hamburg ins Studio dann sollte man die Chance trotzdem nutzen und nicht auf das Interview verzichten

[QUOTE=Fernsehkritiker;469496]
Was haltet Ihr von diesem Format?

Sollte es live sein? Vorteil wäre die Interaktivität (z.B. Beteiligung per Chat und Skype). Nachteil ist …[/QUOTE]
Das Format ist schonmal super!

Man ist doch nicht gezwungen jede Sendung live zu machen.
Wenn es bei einem Gast klappt ist gut, wenn nicht, dann halt nicht live. Hauptsache es sind interessante Gäste da.

Eine Alternative wäre auch, die Sendezeit zu variieren - wenn also ein Gast nur mittags um 13 Uhr zu uns kommen kann, dann machen wir die Sendung halt live um 13 Uhr!

An einem anderen Ort ist es natürlich schwieriger!

Also ich finde so einen großen Mehrwert hat der Chat in den aktuellen Live-Formaten eigentlich nicht mehr, von daher könnte ich bei dem Format darauf verzichten.
Mir wäre es lieber wenn man flexibler ist und somit größere Namen für das Format bekommt.
Fragen kann man ja vorher immer noch im Forum oder per E-Mail sammeln. Wenn man zum Beispiel schon weiß wer nächsten Monat zu Gast ist, kann man da ja schon in der Folge zum Fragen einschicken aufrufen.

Live bringt meiner Meinung nach nicht so einen großen Mehrwert für die Sendung.
Und wenn man flexibler in der Zeit ist, erreicht man auch eher mehr Promis.

Auf jeden Fall eine tolle Sendung. Super Gastgeber.

Und dann noch Bumfidel in der Pilotfolge. :cool:

Derjenige scheint ja gute Connections zu haben.
Wenn das so auf Dauer funktioniert wäre es das perfekte Talk-format für MG.

[QUOTE=Flo1992;469506]
Fragen kann man ja vorher immer noch im Forum oder per E-Mail sammeln.[/QUOTE]
Stimmt eigentlich auch wieder.
Wenn die Sendung durch eine live on tape Aufzeichnung holperig wird, würde ich es auch eher nicht live machen. Allerdings klappt es bei fktv ja auch mit Gast und live.

Einfach beides mal testen wenn möglich.

Als Sprechplanet-Fan bin ich schwer begeistert. Grundsätzlich! :smiley:

Die Figur des Bumfidel war bis gerade komplett aus meinem Gedächtnis weg.
Aber nur ein Blick auf das Bild - und schon war die Erinnerung da.
Markus Krüger wirkt nach wie vor unheimlich natürlich und bodenständig, was ihn mir richtig sympathisch macht.
Echt tolles Interview. Danke.

Wenn es live ist - und zu Zeiten kommt, an denen man üblicherweise arbeteitet - dann wäre ich froh, wenn der Mitschnitt möglichst schnell bereit steht.

Der gezeigte Pilot funktionierte in dieser Art wunderbar und das Format muss meiner Meinung nach nicht Live sein, daher man sollte das entgültige Format auch nicht in ein Livekorsett (mit allen daraus folgenden Konsequenzen) quetschen.

Ich sehe keinen Mehrwert von live - das hat so super funktioniert. Hoffentlich kriegt der Julian mal Views auf seinem Kanal. Wie der seit Jahren quasi unter Ausschluss der Oeffentlichkeit da Leute interviewt ist schon bemerkenswert.

Bitte zu MG holen.

Sprechplanet ist Massengeschmack-Usern natürlich schon längere Zeit ein Begriff und die Video-Version gefällt mir sehr.

Live ist nicht unbedingt nötig. Sehe da keinen wirklichen Mehrwert. Wenn ich Fragen habe, kann ich die vorher auch (über das Forum?) an Julian geben.

Ich sehe für eine Livesendung keinen hohen Mehrwert, dann lieber Fragen per Forum/Mail sammeln. Auf jeden Fall aber eine interessante neue Sendung auf MG.

[QUOTE=Fernsehkritiker;469496]
Was haltet Ihr von diesem Format?
[/QUOTE]

Ich bin über MG auf den Sprechplaneten aufmerksam geworden und verfolge seitdem regelmäßig die Interviews. Natürlich gibt es für mich unterschiedlich interessante Ausgaben, aber die Auswahl der Gesprächspartner, die häufig nicht in der ersten Reihe stehen, aber dennoch - oder gerade deshalb - sehr aufschlussreiche Dinge zu erzählen haben, sowie die zurückhaltende Art der Gesprächsführung gefallen mir sehr gut. Für mich wäre dieses Format eine sehr begrüßenswerte Bereicherung des Portals.

Es ist eine der großen Ungerechtigkeiten dieses Internets, dass solche Flachpfeifen wie ******* [zensiert] oder ******* [zensiert] zum Teil millionenfach angeklickt werden und so ein Format wie Sprechplanet mit ein paar Hundert, vielleicht wenige Tausend Views auskommen muss. Wenn es zu einer Zusammenarbeit mit MG kommt, versucht bitte soviel Werbung wie möglich für dieses Format zu machen, es hätte verdient, von deutlich mehr Menschen entdeckt zu werden.

[QUOTE=Fernsehkritiker;469496]

Sollte es live sein? [/QUOTE]

Nein. Ich halte nicht viel vom Live-Chat, dort wird soviel dummes Zeug herumgetrollt, dass die paar wenigen vernünftigen Beiträge unterzugehen drohen. Ich schließe mich dem Vorschlag an, dass Zuschauer vorab ihre Fragen an den nächsten Gast per Mail oder übers Forum stellen können. Vielleicht kann man einige Fragen dem Gast schon vorab vorlegen, dass dieser sich entsprechend auf eine Antwort vorbereiten kann.

Ich habe den Sprechplanet auch erst über MG kennen und lieben gelernt. :slight_smile: Der Pilot ist klasse, da gibt es für mich nichts zu meckern.
Live hätte für das Format keinen ersichtlichen Mehrwert. Fragen könnten vorab bei bekannt werden des nächsten Gastes, im Forum gesammelt werden, Julian ist somit zeitlich weitaus flexibler und kann sich im Vorfeld besser auf sein anstehendes Interview vorbereiten.

Mir hat die Pilotfolge auch recht gut gefallen. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn es ins MG-Portfolio schaffen würde.

Allerdings dachte ich, dass man mit neuen Formaten auch höhere Abo-Zahlen erreichen möchte/muss und da sehe ich leider einen Nachteil von Julian.
Er könnte natürlich zum halten der aktuellen Abonennten beitragen, aber eigentlich gibt es hierfür auch schon genug Formate.

Wie gesagt, ich würde mich durchaus darüber freuen und die Folgen ansehen, aber… siehe oben.
Wenn es tatsächlich ein Teil von MG werden sollte, dann bitte OHNE CHAT und OHNE PUBLIKUM, ich kann keinen überwiegenden Vorteil darin erkennen. Hierbei wäre der Name “Sprechplanet [B]LIVE[/B]” aber auch etwas zu überdenken.

Tolle Sendung und ein interessanter und für eine Pilotfolge perfekt geeigneter Gast. Die Vorteile, welche das Bewegtbildformat gegenüber den bisherigen Telefoninterviews bietet, wurden hier perfekt ausgespielt. Vor allem die gut dosierten kurzen Einspielfilme boten eine tolle Abwechslung zwischendurch, sodass das Gespräch überhaupt nicht langweilig wurde. Das Interview wurde gut strukturiert, Julian als Interviewer hat eine sehr gute Arbeit geleistet, sein Stil der Gesprächsführung gefällt mir.

Ich muss dazu sagen, dass ich den Sprechplanet in der Vergangenheit nur sehr wenig verfolgt habe, meistens bin ich auf die Interviews durch Zufall bei der Suche nach Synchronsprechern auf Youtube gelangt.

Auf weitere Episoden bin ich sehr gespannt.

Man könnte z.B. auf Twitter mit einem besonderen Hashtag zu jeder Sendung Fragen sammeln.
Den Hashtag teilt man dann einige Tage vorher mit, so dass sich bis zum Gesprächstermin genügend fragen angesammelt habe.
Dies kann man ja als Rubrik am Ende der Sendung machen “Fragen aus dem Netz (oder so)” und wenn nicht genügend Fragen zusammen kommen, lässt man den Teil einfach weg.

Mich hat der Gast echt nicht interessiert. Habs ganz gesehen, aber war nicht mein Fall.
Kannte Sprechplanet vorher überhaupt nicht und naja, wie gesagt.
Die Art und Weise des Interviews fand ich ganz okay, aber der Inhalt war mir dann insgesamt echt egalomat.
Werd zumindest mal auf Youtube gucken gehen, was es bisher so gab.

Sehr kurzweiliges und interessantes Gespräch. Ich würde mir das Format auf jeden Fall anschauen.
Allerdings reicht es mir in aufgezeichneter Form. Ob es jetzt live ist oder nicht, spielt für mich keine Rolle.