Massengeschmack-TV Shop

Pasch-TV 191: König der Imbisswagen


#21

Aus eigener Erfahrung ist die zweite Spielrunde fast immer besser als die erste.


#22

Da stimme ich uneingeschränkt zu. Ich möchte auch hinzufügen, dass ich nicht sicher bin, was für Pasch TV besser wäre.


#23

Hi,

Food Chain Magnate ist in der Tat genial, aber ob ich das bei PaschTV sehen will … ich weiss nicht, das Desaster ist da imo vorprogrammiert.

Atti


#24

Wichtig für das Format wäre erstmal daß Spiele solide und regeltreu präsentiert werden,wenn daß bei etwas komplexeren Spielen (die ja nun bei pasch-tv sehr selten sind) eine Probe-runde oder eine einstündige Regelexpertise benötigt, dann sollte das so sein, deswegen wäre es noch lange kein Fachformat für Table-tops oder komplexe Strategiespiele.
Von einer Spielerunde, die Brettspiele “professionell” und “gekonnt” “runterspielt” ist die Pasch-TV-crew einige Kilometer entfernt, da gibt es ganz andere Leute.

Ich habe die Folge auch abgebrochen, ich habe 2 Leute gesehen,die absolut kein Bock auf das Spiel hatten, und sich grundsätzlich mit Regeln schwertun (Mario und Porni), Holger als Spieleleiter,der nicht genug vorbereitet war, Thomas als intelligenter Nerd,der solche Spiele dann auch fast immer gewinnt,aber nicht genug Authorität hat und sich wahrscheinlich auch schwertut ständig 3 ältere Männer als Idioten dastehen zu lassen.

Das kann so nicht funktionieren,Pasch-tv hatte das Glück oft Experten (Holger G.,James Pond,Michael Lu und andere von der Brett,Jan aus Rostock,Christoph Cantzler,Johannes(Bäng) ,den Verlagschef von Schwerkraft usw) da zu haben.

Das führte dazu daß:
-die Regelhoheit immer gesichert war und
-alle Beteiligten ,vor allem Nils (aber manchmal auch Holger und Mario) sich sicher fühlten und dann auch vogelwild faxen machen konnten.

Diese Folgen haben dann ja auch sehr gut funktioniert und so wollen wir pasch-tv ja auch haben.

Wenn diese Regelhoheit aber nicht mehr gegeben ist und ausserden noch Nils(der fast immer gut unterhalten kann) fehlt, dann treten leider diese massiven Probleme auf, die wir in dieser Folge sehen.


#25

Food Chain Magnat ist definitiv nicht für Pasch-TV geeignet. Die Zielgruppe für dieses Spiel ist auch unter Geeks klein. Es ist auch mehr “Arbeit” als “Spiel”.

Ich liebe Food Chain Magnate. Ein wirklich geniales Spiel. Aber ich möchte es nie wieder spielen. :wink:


#26

Ach du meine Güte :roll_eyes: Geht’s auch 'ne Nummer kleiner?

Dieses Spiel ist einfach eines, das nicht gut durchdacht ist und obendrein eine extrem schlecht geschriebene Spielanleitung hat - und DAS ist der Hauptgrund, warum diese Folge nicht kurzweilig war. Das an mitspielenden Personen festzumachen finde ich etwas sehr vereinfacht.

Ich muss allerdings sagen, dass ich, als ich das Spiel entdeckte, eine ganz andere Erwartung hatte. Ich dachte, es ist ein viel witzigeres und schnelleres Spiel. Wenn ich geahnt hätte, dass das so ein sich ziehendes Ding ist, hätte ich das gar nicht erst in die Sendung genommen.


#27

Abgesehen von den Zuschauer-Wunschfolgen…wie trefft ihr eure Entscheidungen ein Spiel zu spielen oder eben nicht? Wenn man sich ein bisschen in der Szene bewegt, dann findet man ja genug Leute,die Spiele empfehlen oder auch nicht empfehlen können. Damit könnte man ein “hätte ich das vorher gewusst dann hätten wir es nicht gespielt” vermeiden.


#28

Ein Stück weit liegt es meiner Meinung nach aber schon auch an der Runde. Bei Mario habe ich oft den Eindruck, wenn er nach zwei Minuten Erklärung das Regelwerk nicht zu 100% drin hat, hakt er es als “viel zu kompliziert” ab und sitzt nur noch lustlos die Zeit ab, in der Hoffnung dass das Spiel doch bald endet. Er scheint dann auch gar nicht begreifen zu wollen, wie die Spielmechanik funktioniert, Stichwort “Was macht eigentlich der Chefkoch?” Wie oft hat Mario das in zwei Stunden gefragt? Gefühlt zumindest alle fünf Minuten…
Nichts gegen Mario, in kreativen Spielen ist er immer eine große Bereicherung der Runde und absolut Gold wert, aber sobald es etwas komplizierter wird wirkt er halt doch oft ziemlich lustlos und als wollte er die Regeln gar nicht versehen.

Thomas könnte man ruhig öfter mit in die Runde nehmen, vor allem bei komplizierteren Spielen. Der wirkt immer sehr gut vorbereitet (oder es wirkt nur so weil er durch gute Auffassungsgabe die Regeln schnell drauf hat) und man merkt einfach, dass ihm Spiele mit einem strategischen Charakter sehr gut liegen.


#29

Also ist das nicht nur mein Eindruck gewesen, dass Mario bei komplexeren Spielen schnell die Lust vergeht und dann auch noch so da sitzt.
Nicht nur Thomas hat meißtens schnell die Regeln drauf, sondern auch Nils und Holger, dass haben beide schon sehr oft bewiesen.

Ich habe die Folge nach nur 20 Minuten abgebrochen, hatte einfach kein Bock mehr war mir irgendiw zu langweilig, keine Ahnung ob es ander Runde, an dem Spiel oder das Nils weg ist gelegen hat.


#30

Das hat bei mir mit Lustlosigkeit nichts zu tun.
Ich habe seit der Kindheit eine große Konzentrationsschwäche die mit zunehmendem Alter leider
nicht besser wird. Ich bitte dies zu entschuldigen !!

Gruß Mario


#31

Sehe ich genauso.

ich konnte die Folge nicht zu Ende sehen.

Mit Nils wäre aus dieser Folge auch nicht viel besser gewesen. Aber immerhin ein bisschen mehr Unterhaltung wäre auf alle Fälle da gewesen.

Das Format funktioniert für mich ohne Nils nicht richtig. Es ist mir so einfach zu dröge, ganz im Ernst.


#32

Wir müssen uns nun selbst erstmal ordnen (auch hinter den Kulissen) - daher nicht so schnell schon so endgültige Schlüsse ziehen. Geduld, Geduld :wink:


#33

Bei mir war schon Schluss, als es nach ein paar Minuten hieß: „Der Kassierer ist derjenige, der eine Bestellung aufnimmt. Er holt sich eine Zutat vom Markt …“ - Nee, liebe Spieleerfinder: Ein Kassierer KASSIERT (daher der Name), und die Zutaten vom Markt besorgt in der Regel der KOCH … ! - Verkopft, aktionsbefreit und gähnend langweilig; ideale Voraussetzungen für zwei Stunden Bewegtbild. Irgendwie kamen die vier mir so vor wie die Rollenspielgruppe aus der aktuellen nächtlichen Endlos-Sendeschleife von Bernd das Brot auf KiKa … :roll_eyes:


#34

Ich schreib auch mal was: 1. Schön, dass ich doch Recht hatte mit wie eine Spielrunde wirklich funktioniert. Dann muss man dann aber auch die Beschreibung deutlich kritisieren, da nachdem ich meine Zweifel an der Umsetzung einer Spielrunde Holger gegenüber geäußert habe, er die Spielanleitung noch mal zitiert hat und erst dann darauf hin wurde komplett falsch gespielt.
2. Man muss aber auch sagen, dass selbst mit der richtigen Regel es wahrscheinlich nicht wirklich spannender geworden wäre, eventuell wäre aber das Spiel schneller vorbei gewesen, da man ja schneller Kochen hätte können.
3. Möchte ich aber noch mal die Illustrationen loben, die waren wirklich toll.

Btw: Ich habe leider nicht vorher die Anleitung gelesen, deswegen die Nachfragen bei Holger. Vielleicht hätte ich das machen sollen, falls ich noch mal bei einem PaschTV Spiel da sein darf, werde ich darauf einen Blick werfen. Aber ich lerne besser, wenn mir jemand etwas erklärt :wink:


#35

Ich habe auch nicht länger als eine halbe Stunde durchgehalten. An der Besetzung lag es nicht. Porni kann sich wunderbar ärgern und Thomas hat die Sorte Humor, über die man schon deswegen lachen muss, weil man sich unweigerlich vorstellt, wie andere Leute genervt die Augen verdrehen.

Nur fehlt jemand, der sich mit dem Spiel auskennt. Ich meine, ich höre mir eure mal mehr, mal minder bizarren Unterhaltungen schon gerne an, aber diesmal war mir zu viel Ratlosigkeit im Spiel.


#36

Ich interpretiere es als gutes Omen, dass Nils noch nicht aus dem Intro von Pasch TV herausgeschnitten wurde, wie bei der letzten Auszeit :wink: .


#37

Na sicher kann ich mich ärgern. Ich habe sicher nicht die Tonart von Nils und ich will Nils keineswegs kopieren, aber ich bin ein recht schlechter Verlierer. Allerdings muss es im Rahmen bleiben.
Aber sorry, dieses Spiel war absolut unlustig und einfach nur schwer verständlich. Da konnte einfach kein Spielspaß aufkommen


#38

Danke für die Rückmeldung und Transparenz. Ich habe persönlich nichts gegen dich, sondern mag deine smoothe, höfliche und sympathische Art. Ich frage mich gerade allerdings, ob diese „Einschränkung“ generell eine gute Voraussetzung für Sendungen dieser Art ist. Würde es dem Format nicht besser tun, wenn dort Personen mitspielen, die sich auch über längere Zeiten konzentrieren können, um später eine fundierte und kompetente Einschätzung des Spiels abgeben zu können. Diese „Einschränkung“ deinerseits ist mir in anderen Formaten mit dir noch nicht so aufgefallen.


#39

Du ärgerst dich anders als Nils. Aber ebenfalls auf unterhaltsame Art. Und es müssen ja nicht alle Spiele klappen, aber ich fände es trotzdem gut, wenn sich mal ein richtiger Brettspiel-Nerd für die Stammbesetzung fände.


#40

Als Stammbesetzung wird das vermutlich eher schwierig, als Gäste schon eher. Da haben wir ja demnächst James Pond wieder zu Gast. Aber ich denke, auch ohne einen Spiele-Nerd in der Stammbesetzung, werden wir noch lustige und hoffentlich interessante Sendungen hinbekommen.