Massengeschmack-TV Shop

Pasch-TV 191: König der Imbisswagen


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Das Spiel haut leider nicht die Quiche aus der Lorraine :wink: Nach 45 Minuten war bei mir der “Backofen” aus…

PS: Nils fehlt- wie der Senf auf der Wurst!


#3

Ich denke das Spiel wurde total falsch gespielt. Ich kenne das Spiel nicht, habe aber die Kurzanleitung zum Spiel angeschaut und die Spielzüge stimmten mit den Regeln nicht ganz überein. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass einfach willkürlich eine passende Aktion ausgeführt wurde.

Laut den FAQ auf der Verlagsseite dürfen z.B. keine Zutaten im Zubereitungsbereich gelagert werden…


#4

ja nicht direkt aus dem Markt, sondern vorher im Kühlschrank - dafür ist ja die Küchenhilfe da.


#5

Ödes Spiel was durch die Runde noch dröger gemacht wurde.


#6

Ich kann leider keinen konstruktiven Beitrag leisten, da ich das Spiel nicht kenne, aber bei mir ist der Eindruck entstanden, dass nicht nach Regeln gespielt wurde. Andernfalls ist es nicht zu verstehen, wie so ein verkorkstes Spiel bei einem Verlag herausgegeben werden kann.


#7

Ja, wie gesagt: Die Anleitung ist eine Katastrophe… und das ganze Spiel ist unnötig kompliziert konzipiert. Insofern denkbar, dass wir Fehler gemacht haben…

Die hier haben es auch nicht verstanden :smiley:


#8

Hi,

Naja, wer z.B. Glory to Rome (Ruhm für Rom) gespielt hätte, würde kaum Probleme mit dem Spiel haben und würde auch einsehen, dass das Spielsystem nicht ganz so schwierig ist. Es ist in der Tat etwas sperrig. Food Fruck Champion (Knig der Imbisswagen) ist eine einfache Version von Glory to Rome.

An der kritisierten “Startspielermechanik” ist z.B. überhaupt nichts kompliziert oder seltsam. Ihr habt es irgendwie nicht so richtig verstanden.

Atti


#9

Schade, ohne Nils sind diese Art Spiele nur noch öde. Nils hatte da ja meist noch was mit seinen Sprüchen rausgeholt an Entertainment.


#10

Stimmt, aber die “Scheiße, dieses Spiel ist so lächerlich und unlustig und alle, die es gut finden, sind doof, denn ich kapiere es nicht”-Schiene ist mittlerweile etwas abgenutzt.

Es wäre schon nicht schlecht, wenn ein etwas explosiverer Typ mit am Tisch säße, aber der sollte ein Brettspielspezialist sein. Einer, der alle anderen in den Wahnsinn treibt, weil nur er das Spiel versteht und sich furchtbar darüber aufregt. James’ Kopf auf Ollis Bauch oder so.


#11

:rofl::rofl::rofl:

Schau die Folge jetzt zum einschlafen. Feedback gibt’s morgen, falls ich noch genug mitbekomme. ^^


#12

Naja… es gibt mehr als genug Folgen mit Beteiligung von Nils, die auch als langweilig eingestuft wurden. Ich finde diese “Vergötterung” ein klein wenig lächerlich… Das Spiel ist öde - und daher konnte auch die Sendung nicht besonders spannend sein.


#13

Die Anleitung ist auch wirklich nicht besonders brauchbar, besitze das Spiel selber und kam mit der Beschreibung gar nicht zurecht, muss man sich sehr lange mit beschäftigen und ist sich dann immer noch nicht sicher, ob das alles auch so gedacht war. Bei Schwerkraft lassen sich auch Anleitungen etc. auf der Homepage herunterladen, vielleicht gibt es da mittlerweile eine bessere Version, mal vorbeischauen :slight_smile:


#14

Das war wirklich ein Chaos. Thomas hat eigentlich richtig ausgeführt, wie es geht. Man hat ihm aber leider nicht geglaubt. Eine Spielrunde wird erst komplett zu Ende gespielt, bevor der Startspielerstein weitergeben wird. Somit sucht sich jeder 1 Aktion aus, führt die dann aus und erst dann ist die Runde fertig. Ihr habt einfach zwischendrin (gefühlt willkürlich) den Startspielerstein weitergegeben. Damit ist die ganze Spielmechanik zusammengebrochen, weil man so nun nicht mehr nach den Regeln spielen konnte. Das ihr am Ende dann noch einen kleinen Fehler beim Punkte zählen gemacht habt, spielt dann auch keine große Rolle mehr. Das Spiel ist also weder kompliziert noch so schlecht, wie es gemacht wurde. Das beste Spiel zum Thema Essen bleibt aber trotzdem Food Chain Magnate.


#15

Das haben wir doch, zugegeben nach Anfangsschwierigkeiten, gemacht. :roll_eyes:


#16

Also ich habe die Sendung gestern noch gesehen.
Zum einen muss ich sagen, dass ich Nils selber immer sehr mochte und mag, fernab von all dem, was im Forum so durchsickerte, ist ja nicht mein Bier aber die Runde hat für mich gut funktioniert. Wirklich vermisst habe ich diesmal nichts. Ob sich das auf Dauer oder mit einem eher schweigsamen/schüchternen Gast ändert, kann ich nicht sagen. Generell muss ich aber auch mal zugeben, fernab meiner Sympathie, dass ich Nils auch manchmal etwas anstrengenden fand. Teilweise kam es so rüber, dass er jeden Zug (ob er ihn nun einen Vorteil oder einen Nachteil verschaffte) dermaßen lang und teilweise laut kommentiert hat, dass ich schon das eine oder andere mal dachte “ist gut Nils”. Weniger ist eben manchmal mehr. Dennoch werde ich ihn auf lange Sicht sicher vermissen. Ist halt ein Mensch der mir an’s Herz gewachsen ist, ohne ihn persönlich zu kennen. Aber nun gut. Genug von dem Thema.

Mit dem Spiel habt ihr euch wahrlich keinen Gefallen getan. ^^
Nicht, weil auch ich nicht umgesetzte Regeln anmerken will, sondern weil ich generell kein großer Fan von Spielen bin, die mehr in der Packung haben als ein Brett, ein paar Figuren und 1-2 Würfel. Weder bei Pasch-TV noch privat. ^^
Zum einen dauert das Beschäftigen mit dem Regelwerk immer dermaßen lang, dass ich meist keine Lust mehr habe (sei es nun als Spieler oder als Zuschauer), zum anderen spiele ich ungern nüchtern Brettspiele, weswegen so ein Spiel eine große Herausforderung für mich werden kann. :see_no_evil::rofl:

Dennoch habt ihr euch, wie ich finde wacker geschlagen und es gibt ja Leute, die auch solche Spiele sehen wollen.
Ja, vielleicht habt ihr Fehler gemacht aber die Laune und der gute Wille es durchzuspielen, trotz reichlicher Verwirrung blieb erhalten.

Sicher kein Pasch-TV-Meilenstein aber immerhin keine verschwendete Zeit. :slight_smile:


#17

Genau das Gegenteil ist der Fall. Die einzige Runde, die richtig gespielt wurde, ist die allererste. Danach (ab Minute 31, in der entschieden wurde den Startspielermarker schon vor dem Ende einer Runde weiterzugeben) hat keine richtige Runde mehr stattgefunden, sondern jeder hat immer wenn er drann war, irgendeine Aktion gemacht oder es wurde behauptet, dass man keine Aktion machen könnte. Am Ende ist es sogar so weit, dass Aktionen ausgeführt werden, die gar nicht erlaubt sind. Eine Runde endet erst, wenn jeder Spieler entweder 2 Karten gezogen hat oder den Joker genommen hat oder eine Personalkarte vor sich abgelegt hat und sofort deren Aktion ausgeführt hat. Dabei darf man aber nur die Personalkarte nutzen, die der Startspieler in dieser Runde vorgegeben hat. Das Auslegen einer Personalkarte und das Ausführen der Aktion dieser Karte passieren somit innerhalb einer einzigen Runde. Auch das Kochen des Gerichts ist keine Aktion und passiert automatisch noch innerhalb dieser Runde. Sollte der Startspieler allerdings 2 Karten ziehen oder den Joker nehmen, dann endet die Runde sofort und der Startspielermarker wird sofort weitergereicht.


#18

Ja, es gibt auch Folgen die mit Nils öde waren aber eigentlich keine die ohne Nils wirklich gut waren. Über Julian als neuen Stammgast von Pasch-TV würd ich mich sehr freuen. Die meisten Sendungen mit Julian waren sehr unterhaltsam. Er könnte Nils halbwegs ersetzen, aber leider nicht Thomas und Porni.

Und bei neuen Spielen, welche ihr zum ersten Mal spielt, hilft es wohl nur, dass mindestens zwei Mitspieler die Regeln sehr ausführlich zuvor durchlesen. Es kam nicht genau rüber ob Thomas auch vorbereitet war oder lediglich Vermutungen aufstellte, wie es richtig gespielt werden könnte.


#19

Au ja, das wäre was feines. Mag ihn auch tierrisch gern (nicht nur aber auch) bei Pasch-TV. :slight_smile:


#20

Das ist generell die Frage, was Pasch-TV sein soll. Ein Fachformat, welches jedes Spiel professionell durchspielt und anschließend ausführlich bewertet (und keine 3 Minuten wie in dieser Folge) oder ein Fun-Format, wo das Spiel so gespielt wird, wie auch der Zuschauer es spielen würde, wenn er das erste Mal öffnet.
Es wird immer beide Meinungen geben und keine Lösung davon. War schon früher so, als es um Uncut-Folgen ging.