Pantoffel-TV - Folge 2

http://www.pantoffel.tv

Hier kann darüber diskutiert werden!

Mir hat die zweite Folge ganz ausgezeichnet gefallen. Ich fand schon die erste nicht übel, aber ich finde, ihr habt euch wirklich sehr gesteigert und die vorgebrachte Kritik total gut in die „Überarbeitung“ einfließen lassen. Alles wirkte sehr stimmig und „rund“ und ich habe mich keine Sekunde lang gelangweilt! Weiter so! :slight_smile:

Bitte mehr Musikkritiken von Nils!


_+880_____________________________
_++88_____________________________
_++88_____________________________
__+880_________________________++
__+888________________________+88_
__++880______________________+88__
__++888_____+++88__________+++8___
__++8888__+++8880++88____+++88____
__+++8888+++8880++8888__++888_____
___++888++8888+++888888++888______
___++88++8888++8888888++888_______
___++++++888888888888888888_______
____++++++88888888888888888_______
____++++++++000888888888888_______
_____+++++++000088888888888_______
______+++++++00088888888888_______
_______+++++++088888888888________
_______+++++++088888888888________
________+++++++8888888888_________
________+++++++0088888888_________
________++++++0088888888__________

Irgendwie hat das Bild (bzw. Studio) bei P-TV und dem Livetalk sehr dunkel gewirkt. Unten konnte man vor lauter schwarz fast gar nichts mehr erkennen. Im Vergleich: Bei der Buch-Kritik von Herbert, war das Bild total hell und freundlich.

Gab es einen Grund dafür? Stromkosten sparen? :smiley:

Ansonsten inhaltlich war P-TV top! Den Liveralk fand ich diesmal leider nicht so interessant, habe mir aber auch nur die ersten 15 M9in. angesehen - kam nicht wirklich rein.

Ich glaub die geringe Helligkeit kam bei der Nachbearbeitung durch die Kontrasterhöhung: Denn der Kontrast ist super!

Der Ton hat ein komisches blechernes Echo? Nur die Gespräche, nicht die Trailer.

Die Zusammenstellung an Filmen, Büchern, Spielen und Musik fand ich toll, auch eure Kommentare passend und souverän.

Nachdem mir die erste Folge nicht so gut gefallen hatte, muss ich sagen, dass ihr die ganze Kritik wirklich super angenommen und umgesetzt habt! Die zweite Folge ist euch sehr gelungen, sie wirkt strukturierter und kurzweiliger.
Wenn die künftigen Folgen alle so werden, bin ich echt zufrieden!

Die 2. Folge hat mir sehr gut gefallen.

[B]Nils[/B]
Für den Anfang fand ich deinen Moderationsstil schon ganz gut. Du hast etwas häufig nach unten geguckt (ich vermute mal, weil da dein Text lag), aber das wird schon. Die Einleitung des Beitrags mit der brennenden 13 war sehr stimmig.

[B]Get the gringo[/B]
Den Film würd ich mir auch ansehen.

Edit:
[B]Klaus Kauker[/B]
Insgesamt mag ich den Beitrag zwar, aber es hat mich gestört, dass immer über noch laufende Musik geredet wurde.

Ich fand die Folge ganz gut, du musst noch n bissl mehr Werben für die Tickets, vllt auch auf der Startseite, um mehr Publikum zu bekommen :wink:

Die Sendung war wieder ganz klasse!! Ich liebe das Format wirklich doll und finde es ausgezeichnet. Ich habe, wie beim letzten Mal die Musik übersprungen, da da leider nichts für mich dabei ist und mein Musikgeschmack eh sehr versaut ist (Kinder-Teenie-Pop bis Ami-Rap über Musical), aber das empfinde ich auch nicht als störend - also dass ich das skippen muss. Gerade Musik finde ich SEHR subjektiv. Obwohl ich aber zB. auch Actionfilme gar nicht mag, fand ich den letzt-diskutierten Film auch spannend und überlege mir den mal anzuschauen :slight_smile: Deadpool-Game-Einbilick war auch super lustig und spannend :smiley: Insgesamt eine superrunde Sendung :slight_smile: LIKE!

Ich fand es gut.

[B]Die Wand[/B]
Ich hab davon ausschnitte bei aspekte gesehen und dachte mir das klingt irgendwie nach einer durchaus interessanten geschichte, die aber (das liegt ja in der Natur ser sache: “Einsamkeit, Gefangenschaft etc” Längen hat. Wenns mal im fernsehen kommt werde ich mir das ansehen.

[B]Schneckenmühle[/B]
Das hat mich nicht überzeugt das Buch zu lesen.

[B]Real Humans[/B]
Der Trailer hat mich auch ein wenig an “Die Frauen von Stepford” erinnert.

[B]Schlussmacher[/B]
Als ich da (ich glaube das war auch mal bei Aspekte ausschnitte gesehen habe dachte ich mir : Das ist auch eine interessante Geschichte. Jetzt nach dieser kritik- frage ich mich ob ich mir den film ansehen sollte
Dazu habe ich auch mal eine frage: gibt es solche Agenturen, und kann man die auch auf andere ansetzen :twisted:

[B]Labrassbanda"Europa"[/B]
Ich hab den ESC Vorentscheid nicht gesehen aber das was da zu hören war gefiel mir ganz gut. mal Hören ob ich mir was davon näher anhöre
[B]Black Sabbath “13”[/B]
Gute idee das ganze im Greenscreen Studio zu machen, aber irgendwie muss da noch ein Bezugspunkt rein. So wirkt das irgendwie merkwürdig

[B]Deadpool[/B]
Klingt witzig, aber ich bin kein Gamer

[B]Get The Gringo[/B]
Den Film werde ich mir ansehen, wenn der mal im fernsehen kommt

Insgesamt hat das Format bei mir das erreicht was es sollte, Ideen geben was man so zuhause spaßiges machen kann

Was ist denn mit dem Bild passiert? Scheinwerfer ausgefallen? Die Helligkeit und der Kontrast von Studioaufnahme und Beiträgen passt irgendwie nicht zusammen. Auf der einen Seite muss man das Bild von den Studioaufnahmen nachjustieren, damit man es einigermaßen angemessen anschauen kann. Auf der anderen Seite sind die Beiträge dann natürlich wieder unschaubar und man muss die Regler wieder auf Normalstellung drehen. Da besteht meiner Ansicht nach noch Luft nach oben, um das besser aufeinander abzustimmen.

Wir fanden es letztes Mal zu hell im Studio und wollten diesmal eine gedämpftere Atmosphäre schaffen - dass es nun bei einigen so duster wirkt, wundert mich ein wenig. Ich selbst habe hier ein sehr gutes Bild :roll:

Ich nutz mal deinen Beitrag als Vorlage. :mrgreen:

[B]Die Wand[/B]
Klingt eigentlich interessant, vor allem der Widerspruch des Gefangenseins in der freien Natur. Die Kritik ist dagegen ja ziemlich übel. Klang aber so, als ob man dem Film womöglich noch was abgewinnen könnte.

[B]Schneckenmühle[/B]

Exakt das. Irgendwie ist der vortragende Herr für mich wenig überzeugend.

[B]Real Humans[/B]
Die Serie klingt recht interessant, da werd ich sicher mal reinschaun. Ich nehme an, hier war eine angesetzte Verbesserung, statt auf die x-te Staffel einer bekannten Serie einzugehen einfach mal die erste einer unbekannteren zu behandeln, oder?

[B]Schlussmacher[/B]

Der Trailer machte auch nicht den allerschlechtesten Eindruck, wie ich fand. Da hat mich die heftige Kritik arg gewundert. Aber der Film scheint ja wirklich ziemlich ähm arm zu sein.

[B]Labrassbanda"Europa"[/B]
Auch wenn mir die Musik nicht gefällt, find ich die Analyse von Klaus Kauker, wie schon bei Daft Punk, sehr treffend.

[B]Black Sabbath “13”[/B]
Danke Nils, seit Ewigkeiten wollte ich endlich mal ins neue Werk reinhören, da solche Reunions ja gern grauenhaft klingen. Black Sabbath macht da vieles richtig. Der erste Track hat mich sogar ein wenig an den Start des Erstlings erinnert, das gefiel mir ziemlich gut. Die CD kommt ziemlich sicher in die Sammlung.

[B]Deadpool[/B]
Sehr geniale Idee, sehr unterhaltsam vorgestellt, wenngleich das am Spiel selbst liegen könnte. Spielen werd ichs wohl trotzdem nicht, aber der Beitrag war klasse.

[B]Get The Gringo[/B]
Klingt interessant, wird bei Gelegenheit sicher mal geschaut.

Die Folge ist deutlich besser gelungen als die erste, lediglich am Anfang schwankte die Lautstärke etwas, fand ich. Als Holger redet, war er recht leise, Nils war deutlich lauter. Das trat danach aber nicht mehr auf.

Ja, wo ich letzte Woche noch einigen Schatten gesehen habe, war dieses Mal keiner mehr zu sehen. Einzige Frage, die ich mir stelle: Wo ist die Wunschkritik? :-p

Um es mal auf den Punkt zu bringen, gehe ich die Punkte einfach mal durch.

Film: Ihr habt sehr gut rüber gebracht, wieso ich mir einen Film anschauen sollte und wieso nicht. Wenngleich „Die Wand“ nicht zu der Sorte Film gehört, die ich mir anschauen würde und mir der „Schlussmacher“ aufgrund seiner Aufmachung schon das Licht aus den Augen bannt, habt Ihr mir mit „Get the Gringo“ und „Halt auf freier Straße“ - letzteres wurde zwar nur nebenher von Holger erwähnt, aber ich finde den Stoff interessant - noch zwei Filme auf den Weg gegeben, die ich mir mal zu Gemüte führen werde.

Besonders gut für meinen Begriff, hat hierbei der Christian euch getan. Man merkt, dass die Chemie stimmt und er eine gewisse Fachkompetenz mitbringt, die eure Kritiken noch aufwerten. Schade, dass Mario nicht da sein konnte.

Serien: Ja, top! Letztes Mal dachte ich mir noch mit Dexter „Ohh… so eine bekannte Serie und dann auch noch 6. Staffel… Die kennt doch jeder!“. Dieses Mal war ich echt begeistert. Da ich kaum Fernsehen gucke, ging das Ding völlig an mir vorbei, wobei - ähnlich wie bei Nils - ich solchen Stoff immer sehr interessant finde. Da habt ihr dieses Mal wirklich eine unbekannte Perle herausgesucht. So wünsche ich mir das.

Musik: Labrasbanda fand ich super ulkig. Hätte mir sehr gut beim Contest gefallen, weil es man eine Band ist, die deutsch singt ( ja, dialekt-deutsch ;-p ) und damit unsere Kultur quasi vorstellt, was für meine Begriffe der eigentliche Sinn eines solchen Contests ist und nicht etwas das raushauen möglichst kommerziell erfolgreicher Einheitsmusik, wie das mittlerweile der Fall ist. Für’s daheim hören ist das nicht für mich, aber Herr Kauker hat das wieder sehr gut gemacht.

Mein Highlight! war aber die Kritik von Nils :cool: . Klar war der Vortrag nicht ganz perfekt: Ein wenig zu oft ins Stocken geraten, zu oft auf den Boden ( Ich gehe auch davon aus, dass dort der Spicker lag ) geschaut und der Hintergrund kam mir manchmal etwas zu unpassend vor - ist aber eher subjektiv zu betrachten. Trotzdem merkte man eine gute Vorbereitung, damit einhergehend hat sich Nils also merklich Gedanken gemacht wie er das Ganze mit Informationen füllt und wie er das gewisse Etwas dieser Platte zum Ausdruck bringt. Ich muss sagen: Du hast mich überzeugt. Ich werde mir die MP3 des Albums kaufen ;o) Obgleich du es bei mir einfach hattest, weil ich sowieso zu Rock/Metal tendiere, insbesondere auch zu alten Größen wie Black Sabbath. Super Sache auch euer neues Greenscreen-Studio dafür zu nutzen! Ihr habt die Möglichkeiten, also nutzt sie auch. Wirklich großes Lob, Nils!

Spiel: Sehr stimmiger Vortrag, wie auch schon letztes Mal. Dieses Mal ein etwas unbekannteres Spiel, dessen Stärken du sehr gut rüber gebracht hast. Aber… mir fehlt noch ein bisschen die Information, dass laut mancher Internet-Tests 6 Stunden Spielzeit auf einen Vollpreistitel treffen, was ich für etwas überteuert empfinde. Das macht zwar das Spiel nicht schlechter, aber wenn man sich z.B. Titel wie Batman: Arkham City ansieht, dann bekomme ich für mittlerweile sehr viel weniger Geld den 4-5 fachen Umfang. Natürlich habe ich Deadpool nicht gespielt und kann die Aussagen nicht bestätigen, aber wenn das so ist, gehört das definitiv in eine Kritik mit rein. Werde mir das Spiel aufgrund des Preis- / Leistungsverhältnisses nicht zulegen.

Buch: Herbert macht das großartig, bringt aber für mich wieder den falschen Stoff. Ich bin einfach kein Freund von dieser Allerweltsliteratur und für mein Alter fehlt dann vielleicht auch noch der nostalgische Charme, den ich evtl. erst 10 Jahre in der Zukunft entwickele. Nein, ich bin nicht mehr 14 ^^

Alles in Allem habt ihr die Kritiken hier berücksichtigt, habt die Sendung besser strukturiert, eure Beiträge qualitativ aufgewertet, dafür die Quantität herunter geschraubt und damit bleibt mir nur noch zu sagen: Weiter so!

PS: Dunkles Bild ist mir nicht aufgefallen. Aber ich bin sowieso anspruchslos was das angeht :-p

Gefällt mir gut, die neue Folge. Besser als die erste. Angenehme Gesamtlänge, nicht überfrachtet oder überhetzt.
Allerdings hatte ich Probleme beim Abspielen des Beitrags zu “Die Wand”. Danach hat alles gut geklappt…

Zwei kleine Kritikpunkte:

  1. Herbert hat das Ende des Buches verraten - schon wieder. Den Beitrag hätte man etwas geschickter abrunden können.

  2. Die CD-Kritik von Nils.
    An der Kritik selbst ist nichts auszusetzen. Nils hat sich große Mühe gegeben, schön gesprochen und formuliert. Der Greenscreen ist toll und wirkt sehr professionell. Nur: Nils steht da so ein bisschen steif und verloren am Rand und sieht aus, als wüsste er nicht, was er mit seinen Händen machen soll.
    Abhilfe könnte vielleicht ein lässiger Stehstuhl oder ein Stehtisch oder wenigstens ein Kugelschreiber in der Hand schaffen. Da könnte man sich noch was einfallen lassen…

Ansonsten: Klaus’ Kritik ist mal wieder sehr fachlich und kompetent. Ich möchte auf keinen Fall, dass sich das ändert, aber ich würde mir doch wünschen, dass er ein bisschen deutlicher sagt, was er an der Musik gut und was schlecht findet. Dass da ein Ton ein bisschen leiser ist, als der davor… Mja meine Güte… Netter Aspekt, auf den man aufmerksam machen kann, ist für mich aber kein Kriterium das Album zu kaufen oder nicht zu kaufen… Mich als Laie interessiert eher, welches Musikgenre bedient wird, sind die Lieder eher schnell oder langsam, zum Tanzen oder Abhängen, wovon handeln die Texte, sind Melodien und Rythmen neu und innovativ…? Sprich: Klaus sollte an der Einleitung seiner Kritiken noch etwas arbeiten…

Ansonsten: schöne Sendung. Kann prinzipiell so bleiben.

Als er am Rand stand fand ich es gut, unpassend war es nur als er genau in der Mitte stand und damit ständig vor den Gesichtern der Band…rechts und links am Rand war ok.
Er hat aber kaum seine Beine bewegt, das wirkte fast so als wären die fixiert. Ansonsten super Beitrag, hat mir sehr gut gefallen.

Die ganze Folge hat mir auch sehr gut gefallen, auch die Gastbeiträge. Herbert geht in meinen Augen aber immer zu weit in die Stories der Bücher rein, das sollte nicht sein.

Achja, Mehl Gibson. :stuck_out_tongue:

Ich fand den Beitrag von Klaus Kauker diesmal ziemlich lahm, da fand ich den letzten über Daft Punk besser. Leider wurden diesmal nicht die Titelnamen eingeblendet, sondern wurden nur kurz genannt und gespielt. In der letzten Folge fand ich das mit den “Equalizer”, wo im unteren Bild zu sehen war, besser. Eventuell könnte er das wieder in den nächsten Folge einbauen.

Die Folge ist wirklich gut geworden. Von “Echte Menschen” habe ich mir gleich mal die ersten Folgen hereingezogen. Eine tolle Serie, die auch des Kaufens würdig ist. Speziell interessieren mich ja vor allem die Musikkritiken, von denen mich Klaus’ diesmal ein wenig enttäuscht hat, sie war zwar keinesfalls schlecht, jedoch war sie weitaus weniger fundiert als die Letzte oder alles andere was ich von ihm kenne. Nils’ gefiel mir recht gut. Ich als Black Sabbath Fan kannte die Platte natürlich schon, war jedoch von der eigenständigen Reflexion angetan sie direkt nochmal aufzulegen. Ich freue mich schon auf alles was noch unter dem Portal erscheint.

Toll, dass ihr Real Humans angesprochen habt. Eine klasse Serie, die ich mit großem Interesse auf arte verfolgt habe. Und diese Serie kommt ja auch ohne die ganz große Action aus. Wie ihr es gesagt habt: handwerklich hervorragend gemacht. Ganz klare Empfehlung!

Einziger Kritikpunkt: die Serie wurde bei Ausstrahlung leider auf arte “versteckt” und ging deshalb an vielen Leuten vorbei.

@ Nils (mit oder ohne extra e?)
Asimovs Robotergeschichten sind großartig. Auch die Foundationsaga habe ich verschlungen. Da bin ich ganz deiner Meinung.

Wann gibbet die nächste Testfolge?

Waren nur zwei und sitze auf dem Trockenen…