Massengeschmack-TV Shop

Offensio - Folge 1


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

Der “Flüchtlings”-Beitrag ist bereits auf YouTube online:


#2

Das war doch mal eine richtig gute Pilotfolge, hat mir sehr gefallen! Wirkt sehr hochwertig, ich hoffe mal, das bleibt so. Die Moderation war schön dynamisch und der gesamte Look passte gut zueinander.
Gegen Ende hat die Sendung leider viele Längen bekommen, und den Kai-Uwe Meyer-Teil habe ich dann schließlich übersprungen.

Ich denke aber, die Sendung ist auf nem guten Weg! Macht weiter so.


#3

Hat auf jeden Fall Mehrwert, weiter so.


#4

Auch von mir großes Lob. Besonders Thomas hat seine Sache sehr gut gemacht, auch die eingestreuten O-Töne wirken extrem professionell ausgewählt. Ich hoffe, dieses Niveau kann gehalten werden.

Jano fand ich im zweiten Beitrag auch sehr gut, im ersten irgendwie angespannt. Das gibt sich sicherlich noch mit zunehmender Erfahrung vor der Kamera (und nicht verkleidet als Hartmut). Inhaltlich hätte er beim Flüchtlingsdreh etwas bissiger sein können, gerade weil “geflohen” und “geflogen” so ähnlich klingen.

Einige Verbesserungsvorschläge habe ich auch:

  • Kay Uwe Meyer kann man vielleicht als Trenner zwischen den Beiträgen einfügen. Die 15 min am Ende ohne nennenswertes Bild finde ich für ein (im Prinzip trotz Internet) Fernsehformat zu lang.
  • Die Comedy-Einlagen von Jano und Thomas fand ich eher gewollt als witzig. Die kann man wegen mir auch weglassen.
  • Die Linkliste ist eine Super Idee. Schreibt den Link aber auch in die Folgenbeschreibung. Der Mensch ist faul und klickt lieber als er tippt.
  • Leuchtend blaue Flecken im Schattenraum unter einem ansonsten vollkommen dunklen Tisch, gehen überhaupt nicht. Durch eine geeignete Sockenwahl lässt sich das aber problemlos beheben. (Auf so hohem Niveau habe ich selten gemeckert)

Fazit: Potenzial ist da. Bei konkreten Zuschauerfällen kann die Sendung auch konkreter werden und damit dem eigentlich Ziel “Verbraucherschutz” auch tatsächlich nahe kommen. Was die Alsterfilm GmbH tatsächlich gegen Schikanen unternehmen kann, wird die Zukunft zeigen. Ich prognostiziere mal, dass ein WISO vom ZDF höhere Chancen hat.


#5

Wow, wo habt ihr denn plötzlich dieses hohe Produktionsniveau her? :smiley:

Aber im Ernst, die Sendung war richtig gut und hochwertig gemacht und die beiden Moderatoren haben einen super Job gemacht. Besonders Thomas hat sehr professionell gewirkt. Das hätte so auch im WDR oder SWR laufen können (das meine ich positiv :grin:).

Und die Rückkehr von Kay-Uwe Meyer hat mich gefreut. Das hätte ruhig die letzten 10 Jahre lang durchlaufen können. :slight_smile:


#6

Die Sendung an sich war sehr informativ, aber der Flüchtlingsbeitrag hat mich ehrlich gesagt
mehr als nur ein wenig irritiert. Was genau wollt ihr damit aussagen?
Gab es im deutschen Fernsehn irgendwann in letzter Zeit einen Bericht darüber das man
sich vorstellt Flüchtlinge per Geld zurückzufliegen damit sie auf Umwegen wieder einreisen
dürfen oder welchen Grund hat dieser Bericht?
Als Österreicherin versteh ich nicht ganz wofür dieser Beitrag gut sein soll. Aber gut. Flüchtlinge
ziehen halt immer, nur auf YouTube scheint man wohl anderer Meinung zu sein. :wink:

Ansonst gefällt mir mir der Kay Uwe Mayer Beitrag. Hätte aber ruhig länger sein können.
Und die Hintergrund-Geräusche waren im ersten Beitrag stellenweise etwas störend.
Aber für die erste Folge sonst ok.

Nur solche Comedy-Beiträge bitte weglassen. Danke.


#7
  • Die Szene vorm Intro war viel zu leise im Vergleich zu Rest - bitte auch bei solchen Szenen an Lautstärkeausgleich denken
  • Die Moderatoren könnten etwas weniger gestikulieren :smiley:
  • bei Versprechern sollte man neu aufnehmen statt die Szene so zu nehmen (vor allem, da die meisten Szenen recht kurz / schnell geschnitten sind)
  • das schwarze “O” das oben links eingeblendet ist, zeigt deutliche Treppen-Artefakte, ist also wahrscheinlich stark vergrößert statt als Vektorgrafik oder von vornherein sehr großer Schriftart genutzt. Das ist mir auch bei manchen Einblendungen/Bauchbinden aufgefallen, dass die Buchstaben an den Rändern Treppchenbildung aufweisen.
  • bei Außen-Tonaufnahmen bitte Rauschentfernung gegen Hintergrundgeräusche benutzen

Offensio hat Sakura als technisch best-produziertetes Format abgelöst. Ich war ob der Qualität so erstaunt, dass ich die ersten Minuten zu gefesselt war, zu pausieren und meinen Senf dazu abzugeben :smiley:

Die Moderation ist im ganzen sehr gut und souverän, der Humor super (hier widerspreche ich hollaender :D), die Außenbeiträge auch. Der Schnitt, die (sinnlosen) Schnittblenden zur Örtlichkeit wie bei einer Reportage im Dritten - super! Die kurz eingeblendeten Interview-Sätze. Einfach gut! Die Themen durchweg interessant.

Zum Flüchtlings-Beitrag: Cool, dass die beiden den Spaß mitgemacht haben^^
Der MHD-Beitrag ist auch mir eine Herzensangelegenheit, dazu habe ich noch fix diesen Infosheet hochgeladen.
Bei K.U.M. (ich empfehle, den Namen nicht auszuschreiben da man mit der Zeit sonst nur dieses Forum hier ergooglt, wenn man nach diesem Namen sucht^^) war Holgers Telefon teilweise etwas sehr laut oder teilweise übersteuert, aber ansonsten war der Beitrag unterhaltsam und wie ich finde nicht zu lang.

Die Liste mit Links und Quellen begrüße ich sehr, da könnten sich viele (TV-)Sendungen mal nen Bissen von abschneiden!

Wenn sich die Qualität so hält, warte ich gern ein weiteres Jahr auf Folge 2 <3


#8

HIER gibt es die angekündigten Hintergrundinfos zur Sendung!


#9

Danke SMESH! Ich habe Deine Ressource übrigens mit in die Shownotes eingebaut - es ist ein wachsendes Dokument. :slight_smile:


#10

Ein sehr schön gestaltetes und informatives Magazin habt ihr da auf die Beine gestellt. Chapeau!

Ich finde es interessant, dass beim MHD die Meinungen wohl deutlich abweichen. Beispielsweise ist Honig in meinen Augen eines der Produkte, das man sehr sehr lange aufbewahren und noch verzehren kann. Insbesondere aus dem Glas. Nutzt man zudem einen sauberen Löffel und geht nicht mit dem butterverschmierten Messer ran, dürfte es doch nur das Problem der Kristallisierung geben. Ich nutze beispielsweise noch ein Glas Honig zum Süßen, das ein MHD vom Juni 2017 hat und sowohl die Konsistenz, der Geruch als auch der Geschmack sind nahezu unverändert. Wie sehen das andere?


#12

Honig kann manchen Quellen zufolge sogar noch aus dem Mittelalter genutzt werden (leicht übertrieben :wink: ). Wenn ich Jano im Beitrag richtig verstanden hat, hat er Honig bei den zuckerhaltigen und lange haltenden Produkten inkludiert.


#13

Bis jetzt gefällt’s mir sehr gut, bin noch nicht ganz durch, aber:
Die Links zu den Hintergrundinfos sind (teilweise?) falsch.
Die lauten momentan:
https://massengeschmack.tv/play/bit.ly/offensio1"
anstatt
"https://bit.ly/offensio1


#14

Mir gefällt es auch gut, technisch gut gemacht, aber ich muss bei der Quellenauswahl doch etwas meckern:

Bei der Spiegel-Quelle muss man wirklich kritisieren, dass diese sehr sehr einseitig geschrieben ist (Wirtschaftswissenschaftlich oder marktheoretische Begründungen oder zumindest eine kritische Diskussion darüber sucht man leider vergebens), und zu allem Überfluss dann noch fälschlicherweise behauptet, Frauen verdienen 21 % weniger als Männer (was FALSCH ist und auch schon dutzend Male widerlegt wurde!). Das fällt auch schon bei der meiner Meinung nach etwas unkritisch übernommenen Begrifflichkeit “Pink Tax”, die man außer in Gender Studies-nahen Titeln (bisher auch noch nicht in Studien afaik) eigentlich nirgendwo als wissenschaftlichen Ausdruck findet, sehr stark auf. Generell sollte man sich etwas genauer damit beschäftigen, welche Begriffe man benutzt und wer diese prägen will. Gilt natürlich für jeden Sachverhalt, gerade heute reicht es manchmal aus, einfach zu behaupten, jeder nennt Phänomen x so und schon wird es ungefragt übernommen, auch von vielen Qualitätsmedien. Ist im Beitrag dann einfach unkritisch als “Man spricht dann von Pink Tax” genannt worden, aber wenn man das googelt, findet man eigentlich wirklich nur die Querreferenzierung dieser einen einzigen Studie, was ich wissenschaftlich gesehen wirklich mehr als bedenklich finde, da schon von einem gesetzen Begriff zu sprechen, vor allem, wenn man dann nicht mal ausführlich(er) oder überhaupt diskutiert, welche möglichen Begründungen abseits von “Diskriminierung” existieren könnten. Da gibt es nämlich einige andere mögliche Gründe.

Vor allem, weil der Begriff “Pink Tax” ja auch wissenschaftlich falsch ist. Es ist ja schließlich keine Steuer. Ähnlich bei “Preisdiskriminierung”, eine Begrifflichkeit, die sehr sehr stark negativ konnotiert ist. Die befragte Expertin spricht deshalb ja auch von Preisdifferenzierung, weil dort die persönliche Bewertung, was eigentlich “Diskriminierung” bedeutet, außen vor bleibt. Auch, weil der Begriff “Diskriminierung” hier sehr stark eigentlich schon vorweg greift, wie man den Prozess der Preisdifferenzierung im allgemeinen bewertet. Und die persönliche Wertung würde ich wenn dann auf das Ende des Beitrages legen, nicht mitten in den Beitrag.

Da bin ich, weil ich mich öfters mit dieser Thematik beschäftigen muss, sehr drüber gestolpert.


#15

Großartiger Pilot - Besonders die lockere Comedy lockerte das Ganze ungemein auf, bitte so belassen! Kai-Uwe-Meyer endlich wieder zurück :wink: Ich bin echt sehr überrascht wie professionell das alles produziert wurde. Daher wohl die lange Reifezeit, was?! :smiley: Eigentlich schade, dass dieses Magazin hinter einer Paywall steckt, aber was will man machen der Rubel muss rollen. Könnte jedenfalls ein echter Volltreffer werden…


#16

Mir kommt Jano hier viel zu schlecht weg bisher! Absolut gute Vorstellung! Ich wusste immer schon, dass viel in ihm steckt. Wer Studio-Hartmut spielt, der hat Köpfchen. Ein ausgezeichneter Side-Kick, auf dessen neue Beiträge ich mich jetzt schon freue.

Ich gratuliere zur Pilotfolge!


#17

Kay Uwe Meyer… nicht übel. Nur glaube ich a. hat es hier die Falschen getroffen und b. fehlt es Holger an Schlagfertigkeit.


#18

Der Gehaltsunterschied bei absolut gleichem Job ist nur gering, das stimmt. Eine Sache, die auch freudig stimmen kann - aber dennoch gibt es ihn. Der Lebenseinkommensunterschied insgesamt ergibt sich dann dadurch, dass Frauen eben meist leider nicht CEO sind. Aber Friede Springer verdient auf jeden Fall mehr als der Aldi-Kassierer. Danke für die aktive Diskusssion! Dass “Pink Tax” keine echte Steuer ist, ist vollkommen richtig. Ich hoffe, den Eindruck nicht zu stark geweckt zu haben. Ich wollte an der Stelle eher auf gender-targeted advertising hinweisen, welcher sich durch leichte Produkt- oder bei Subsitituten auch durch reine Preisdifferenzierung ausdrückt.


#19

Da geht in der Tat noch was! Das Problem ist, dass diese wirklich unverschämten Anrufe nur noch selten kommen - ich werde die KUM-Daten mal wieder weiter verbreiten müssen im Netz :wink:


#20

Also, wenn man dies fälschlich sogenannte “Pink Tax” im Kontext der Konsumentenrente betrachtet, dannheißt das doch, konsequrnt weiter gedacht, dass die Frauen nicht aufgrund versteckter oder offener Myogonie oder eines ominösen Ptriachats mehr zahlen mässen, sondern, weil sie mehr bereit sind zu zahen.
Und das, obwohl sie angeblich weniger Geld haben. :thinking:


#21

Kurz und knapp: Tolle Sendung, hat mir sehr gut gefallen.

Der Beitrag mit den Flüchtlingen erschliesst sich mir nicht und die Anrufe bei Kay-Uwe waren eher belanglos im Vergleich zu den alten Anrufen. Entweder kommen da noch schlimmere oder man sollte diesen Kay-Uwe aus der Sendung nehmen.

Ein Vorschlag für die nächste Sendung: Eröffnet mal ein neues sauberes Emailkonto und nehmt an div. Gewinnspielen teil. Mal sehen, was sich da so dann im Postfach so tummelt.