MG Gaming Night

Ne Runde FIFA muss Pflicht sein.

Ansonsten auch mal ne Runde Quake 3 Arena oder CS geht auch immer.
CS mit CF :stuck_out_tongue:

Nils hat übrigens nun auch zugesagt - wird lustig :cool:

Der Gamingopi auf der MG-Gamingnacht!
Grandios! :slight_smile:

Ich wünsche mir, dass ihr „Cat Mario“ spielt.

Am besten jemand, der nie davon gehört hat :slight_smile:

Wie lang geht das ganze? Bin selbst um 19:30 im Kino wenns also wirklich nen “Night” Format ist kann ich evtl. noch später (so um Mitternacht) hinzukommen und bei möglichen interaktiven Parts mitmachen.

Was mir grad einfällt:
Man könnte ja auch ne Runde MG-Mitarbeiter vor Ort gegen Forenteam, besonders bekannte User oder dergleichen im Vorfeld organisieren, sowas in Richtung Mario, Nils und Holger gegen TParis, 6 of Brot und noch jemanden (keine Ahnung wers noch hat) in Rocket League wär da z.B. vorstellbar.

Hi !CF
Wie habt ihr so lange vor der Kamera durchgehalten? Ich hab das Ende nicht mehr mitbekommen.

Wahrscheinlich wisst ihr schon, wie das für die Zuschauer war. Der Ton der Spiele wär schön gewesen und dass man bei den dunklen Bildern auch mal was erkennt. Anscheinend haben die Spieler mehr in dem Dunkel gesehen als bei mir Zuhause ankam.

Außerdem würde ich gerne Nils leiser drehen. Das war bisschen zu laut und aufgesetzt, obwohl ich ihn immer lustig finde und auch Spaß hab, wenn er Spaß hat. Besonders schwer zu ertragen war die Stelle mit “Wie denn?.. Wie denn?..” Einfach zu laut und zu künstlich. Kann auch sein, dass es echt war und nicht künstlich. Falls es echt war: war Nils zu nervös und war deswegen so aufgedreht?

Hi Stachelbeere,

hatte so eine Brille noch nie auf und wusste tatsächlich nicht, was -im wahrsten Sinne des Wortes- auf mich zu kommt. Das war !CF auch wichtig, dass alle da unbedarft rangehen. Und eins kannst du mir unbesehen glauben: wenn du erstmal 30 sek in dieser virtuellen Welt zugange bist, vergisst du alles andere um dich herum. Kein Scheiß! Wenn ich zu laut war, tuts mir leid. Sorry.

Hallo zusammen,

ich bin schon seit Jahren mit dabei und auch von anfang an zahlender Zuschauer.
Bisher hab ich aber nur Fernsehkritik TV verfolgt.
Wie der zufall gestern abend so wollte, war ich alleine zu Hause und wollte mir eigentlich die neueste FKTV folge anschauen.

Bin dann aber irgendwie auf das Live Programm gekommen.

Sorry aber diese Gaming Night, war einfach der Hammer. Ich habe tränen gelacht! Der Kandidat Nils - einfach nur göttlich.
Egal ob die Aufreger gespielt oder authentisch waren, die Show war mit Ihm einfach nur sehenswert.

Ich muss meinen Kumpels mal Auszüge hieraus zeigen. Wer dann nicht Abonent wird, dann weiß ich auch nicht. Ganz große Unterhaltung. Auch wenn die Abläufe noch nicht so professionel waren, aber dafür war der Entertainment Faktor um so größer.

Allein für diese Show sind die monatlichen 6 Euro schon ihr Geld Wert.

Ich hoffe auf eine Fortsetzung. Vielleicht bekommt ihr den Kandidaten Nils ja auch nochmal zum Mitmachen.

Viele Grüße

Daniel

@daniel1985

Nils würde sicher gerne nochmal mitmachen, aber Holger ist da leider anderer Meinung, siehe anderer Thread, von daher sollten deine Freunde mit dem Abo noch warten, wenn sie jetzt nur Lets Plays mit Nils sehen wollen, denke die wird es nicht mehr geben. Schade.

Wenn du den anderen Thread schon erwähnst, dann solltest du auch gelesen haben, dass Nils selbst an einer weiteren Teilnahme kein Interesse hat.

[QUOTE=Fernsehkritiker;478779]Wenn du den anderen Thread schon erwähnst, dann solltest du auch gelesen haben, dass Nils selbst an einer weiteren Teilnahme kein Interesse hat.[/QUOTE]

Klar, wenn man so Sprüche wie er gehört auf die Stille Treppe an den Kopf geknallt bekommt, was soll er dann anderes sagen. Nils hat in der Gaming Night klar dominiert und auch der Gaming Opi war sehr erfolgreich, dafür das der Kanal kaum beworben wurde. Und wenn man sich das Posting von Daniel durchliest und er vielleicht durch Nils neue Abonnenten zu Massengeschmack kriegt, dann sollte sich Nils seine Entscheidung nochmal überlegen.

Ich muss auch sagen, Nils war für mich das Highlight des Abends!!!
Alles andere schreib ich dazu in den anderen Forumseintrag …

Eigentlich schreibe ich hier ja nicht mit, aber möchte trotzdem mal ein paar Punkte zum gestrigen Abend nennen:

  1. Wie schon selbst erkannt, macht es nur wirklich Sinn, wenn ihr euch vorher mit den Spielen beschäftigt habt. Dieses Clueless Gamer’eske Beschweren über die Unverständlichkeit der Spiele hat relativ schnell den Reiz verloren und wirkte eher wie ein auf ein paar Stunden ausgedehntes React-Video. Nils reacts to this, Nils reacts to that…

  2. Das mit den VR-Games war ein Fehler. Die sind zum jetzigen Zeitpunkt doch zum größten Teil Tech-Demos, die die Person mit der Brille begeistern sollen. Für Zuschauer war das eher mäßig interessant.

  3. Das Fehlen von Nintendo-Spielen. Ich schreibe das nicht nur, weil ich seit den 80ern Nintendo-Fan bin. Eine Runde Mario Kart mit dem fluchenden Nils wäre garantiert sehr unterhaltsam gewesen.

Fazit: Ich würde mich freuen, wenn die Gaming Night eine feste Institution werden könnte. Allerdings dann mit etwas Vorbereitung. und einer anderen Auswahl an Spielen.

@HefHughner

Ich geb Dir da in sämtlichen Punkten recht!

  1. Ich vermute das hier eine andere Konzeption vorlag: CF! hat anscheinend bewusst auf eine Einführung verzichtet um den Spielern das maximum an Überraschung zu gewährleisten. Das funktioniert super im Freundeskreis, wenn man Kumpels hat, die selber ab und an zocken und man ihnen den neusten Titel (VR) schmackhaft machen willen - selbst ich kann so meiner nicht-zockenden Freundin hin und wieder einen Titel näherbringen, denn wenn ich ihr vorher einen interessanten Titel sage und erkläre, dann stoße ich eigentlich IMMER initial auf Ablehnung und auf harten Widerstand. ^^ Setz ich sie einfach davor und lass sie, ohne das sie weiß um was es geht ran, dann funktioniert das eigentlich immer ^^ Das funktioniert aber wiederum nur bei Leuten die halt schon ein wenig sich mit Gaming auskennen, so aber musste das zwangsläufig ins Chaos stürzen :frowning:

  2. Das sehe ich absolut genauso - VR kann man aktuell nicht richtig rüberbringen und so interessant es für Gamer ist - so uninteressant ist es beim zuschauen. Das selbe bei Fifa. Insofern

  3. wäre das [Nintendo] die beste Wahl gewesen. Mario Kart geht immer - kennt so gut wie jeder und das im Kreis fahren hat auch jeder SOFORT auf dem Kasten.

Lg
Corny

[QUOTE=HefHughner;478915]

  1. Das Fehlen von Nintendo-Spielen. Ich schreibe das nicht nur, weil ich seit den 80ern Nintendo-Fan bin. Eine Runde Mario Kart mit dem fluchenden Nils wäre garantiert sehr unterhaltsam gewesen.
    [/QUOTE]

Nintendo gibts aber eben nicht am PC oder auf der PS4.
Keiner der Leute vor Ort besitzt eine Wii oder Wii U.
Es gäbe solche Spiele auch auf der Playsi, war aber nicht Teil des Konzepts. Das Spiel was Holger gespielt hatte wäre in diesem Bereich gewesen bei den anderen Minispielen.
Kannst ja gern anbieten eine Wii oder Wii U zur Verfügung zu stellen.
Man muss auch immer schauen was man technisch vor Ort hatte.
Das waren eben ein Mac (bei dem schon mal nicht alle Steam-Spiele laufen, von anderen wie Origin will ich hier noch gar nicht reden) und meine Playstation.

VR ist doch interessant um zu sehen wie Menschen, obwohl sie wissen dass es nicht real ist, dennoch so “empfinden”.
Da wird die Hand ausgestreckt obwohl da nichts ist.
Man erschrickt sich (oder leider auch nicht) und erlebt die Emotionen und genau darum ging es.
Das dies hier nicht sonderlich gut funktioniert hat ist schade, war aber Teil.
Es ging nicht um das “klassische” zocken.

[QUOTE=Bittersweet;478936]Nintendo gibts aber eben nicht am PC oder auf der PS4.
Keiner der Leute vor Ort besitzt eine Wii oder Wii U.
Es gäbe solche Spiele auch auf der Playsi, war aber nicht Teil des Konzepts. Das Spiel was Holger gespielt hatte wäre in diesem Bereich gewesen bei den anderen Minispielen.
Kannst ja gern anbieten eine Wii oder Wii U zur Verfügung zu stellen.
Man muss auch immer schauen was man technisch vor Ort hatte.
Das waren eben ein Mac (bei dem schon mal nicht alle Steam-Spiele laufen, von anderen wie Origin will ich hier noch gar nicht reden) und meine Playstation.[/QUOTE]

Wii könnte ich bereitstellen, ein PC sollte ja kein Problem sein und da kann man ja auch seine Steam-Datenbank für den einen Abend hin und wieder den Jungs ausleihen, sollte also machbar sein…

[QUOTE=Bittersweet;478936]
VR ist doch interessant um zu sehen wie Menschen, obwohl sie wissen dass es nicht real ist, dennoch so „empfinden“.
Da wird die Hand ausgestreckt obwohl da nichts ist.
Man erschrickt sich (oder leider auch nicht) und erlebt die Emotionen und genau darum ging es.
Das dies hier nicht sonderlich gut funktioniert hat ist schade, war aber Teil.
Es ging nicht um das „klassische“ zocken.[/QUOTE]

Das Problem ist einfach bei VR, das dies nicht wirklich rüberkommt - gugg mal bei Gelegenheit Dir die Videos und Artikel auf der Gamestar an. Die sind auch recht aktiv was VR angeht, beklagen aber auch, das dies einfach nicht zum „rüberbringen sei“ und das Interesse daran seit dem Launch der HTC Vive inzwischen wieder stark abgeebt ist, weil noch nicht praktikabel. Die PS4 VR war, was VR Applikations angeht, die beste Wahl unter den aktuellen Systemen, aber auch da wirds schwierig- für nen Abend nett, aber für ein richtiges Gamingkonzept muss man da auf andere Spiele (meiner Meinung nach) zurückgreifen. Anyway, war ein amüsanter Abend - alles andere, was da noch kommen mag, werden wir sehen (oder nicht sehen :wink:

Hm, ich bin doch arg skeptisch was ein regelmäßiges Format im Stile der Gaming Night angeht. Zunächst mal war das Event toll und es hat vor allem von dem Unvermögen der alten Generation und der Anarchie gelebt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man dieses Setting (ohne Künstelei) in ein Dauerformat übertragen kann. Zudem handelt es sich um ein aufwendiges Format. Ich finde es lächerlich, dass das von einiges (einem) abgestritten wird. Es wird entsprechende teure Hard- und Software benötigt. Da gibt es kein Vorbei. Aktuell scheint keine geeignete Hardware - auch im Videobereich - vorhanden zu sein. Diese Investitionen kann man sich aber getrost schenken, wenn man nicht an einem seriösen Gamingformat interessiert ist, denn die gibt es schon zu Hauf im restlichen Internet. Und das sind weitestgehend reine PR-Instrumente der Industrie. Man müsste also schon etwas Besonderes bieten. Da bitte ich mir aber, den armen Nils nicht dafür zu verheizen. Er ist eine feste Größe bei Pasch TV und Pantoffel TV, dort geht er ja regelmäßig ähnlich ab. Einzelne Folgen kommen aber auch ohne ihn aus, da die anderen Beteiligten auch ganz wesentlich sind. Ein reines Nils/!CF-Format würde recht schnell Abnutzungserscheinungen zeigen; und - bei einer solchen emotionalen Anspannung, die entstehen wird - zu extrem kontrovers Situationen führen. Ich weiss nicht, ob sich Nils und Team einem solchen vorhersagbaren Shitstorm aussetzen wollen (ist eine rhetorische Frage und die Antwort lautet: nein).

Gerne immer wieder besondere Events. Die aber dann ein Stück weit ihre Einmaligkeit behalten.

Noch kurz zu VR: Das halte ich nach wie vor für ein geeignete Thema für ein Web-Format. Der Zugang für Newbies sollte eigentlich sehr intuitiv sein. Weiterhin sind die meisten Experiences und Spiele für fünf bis zwölf Minuten ausgelegt (spätestens dann schlägt die VR-Sickness zu :oops: ). Der technische Aufwand ist aber enorm. Ich würde HTC Vive mit ordentlichem Roomscale und Handcontrollern präferieren. Allerdings muss man sich dann was bezüglich des Kabelsalates überlege, dmait sich keiner stranguliert. Weiterhin wird Platz benötigt. Mittels Mixed-Reality sind auch für den Zuschauer angenehme unverwackelte Aufnahmen möglich. Der Aufwand ist aber maximal. Unter 2.500 EUR wird man hier wohl kaum bleiben können. Hinzu käme noch die Software, die regelmäßig neu angeschafft werden muss. Nach einem Jahr kann man mit dem ersten großen notwendigen Upgrade rechnen. Wer so etwas sehen will, bekommt das aber wöchentlich bei heise online for free.

[QUOTE=LSD;478954]Es wird entsprechende teure Hard- und Software benötigt. Da gibt es kein Vorbei…[/QUOTE]
Das soll doch jetzt alles besser werden, dank MS Beam :mrgreen:

Dem muss ich klar widersprechen:
Ein Steaming-fähiger PC kostet 599 € (aktueller Aldi PC, absolut Gamingkompatibel, siehe Test von der PCGames - https://www.youtube.com/watch?v=ubW78lTJZwU) und das restliche Equipment ist schon vor Ort - Clueless Gamer ist auch extrem einfach umgesetzt, zwei Kameras, eine auf die Protagonisten und einer auf den Bildschirm und zack fertig


Und falls die 599 € für Alsterfilm zu teuer sein sollte, bin ich mir sicher, dass hier der ein oder andere seinen Spielerechner mal für nen Abend ausleihen würde (die Wii käme von mir no prob!).

Jedes Format auf MG hat Abnutzungserscheinungen, egal ob Asynchron, FK-TV, Serienkiller, Pasch-TV, Sakura etc… Das liegt im Medium begründet.
Und ich verstehe nicht warum bei einem Clueless Gaming ähnlichen Format mit NIls und CF! ein Shitstorm hereinbrechen sollte, wenn es bei Conan das beliebteste Format ist und ihm die Entwickler zwecks Promotiongründen die Bude einrennen.

[QUOTE=LSD;478954]
Noch kurz zu VR: Das halte ich nach wie vor für ein geeignete Thema für ein Web-Format. Der Zugang für Newbies sollte eigentlich sehr intuitiv sein. Weiterhin sind die meisten Experiences und Spiele für fünf bis zwölf Minuten ausgelegt (spätestens dann schlägt die VR-Sickness zu :oops: ). Der technische Aufwand ist aber enorm. Ich würde HTC Vive mit ordentlichem Roomscale und Handcontrollern präferieren. Allerdings muss man sich dann was bezüglich des Kabelsalates überlege, dmait sich keiner stranguliert. Weiterhin wird Platz benötigt. Mittels Mixed-Reality sind auch für den Zuschauer angenehme unverwackelte Aufnahmen möglich. Der Aufwand ist aber maximal. Unter 2.500 EUR wird man hier wohl kaum bleiben können. Hinzu käme noch die Software, die regelmäßig neu angeschafft werden muss. Nach einem Jahr kann man mit dem ersten großen notwendigen Upgrade rechnen. Wer so etwas sehen will, bekommt das aber wöchentlich bei heise online for free.[/QUOTE]

Ein normaler Rechner ist zu teuer, aber ne HTC-Vive wäre überlegenswert ^^
VR in allen Ehren, ich liebe das total, aber nenn mir mal ein Lets-Player der da inzwischen komplett drauf umgestiegen ist? Das Medium steckt noch in den Kinderschuhen, bevor man da einsteigt, sollte man erstmal warten, bis sich das technisch soweit entwickelt hat, das man nicht alle paar Monate ne neue Version kaufen muss und die Motionsickness noch nicht vollständig besiegt ist. Early Adapters sind ne coole Sache, aber meiner Meinung nach der falsche Ansatz für ein Gamingformat auf MG. Wir Gamer finden das total hot, ich bin da ganz Deiner Meinung, aber ich selbe hab aus den Eingangs erwähnten Gründen mir eben noch keine VR Brille gekauft - schlicht weil ich da noch abwarte, welches System sich (analog zu Blu-ray und HD DVD, VHS vs. Betamax) am Ende durchsetzt.

Lg
Corny

[QUOTE=Corny83;478961]Ein Steaming-fähiger PC kostet 599 € (aktueller Aldi PC, absolut Gamingkompatibel, siehe Test von der PCGames - https://www.youtube.com/watch?v=ubW78lTJZwU) und das restliche Equipment ist schon vor Ort[/quote]Naja, ob mit einem Aldi PC wirklich Freude aufkommen wird? Es sollte ja wohl möglichst auf höchsten Detailgrad gespielt werden können. Halbgares Gestümpere macht da keinen Spaß. Zumal ja auch noch pro Folge ein oder mehrere Spiele angeschafft werden müssen. Das ist bei Pasch TV zwar auch so, aber das war es dann auch an Investition und wenn das Format mal nicht mehr so läuft, hat man keine Investitionsgüter mehr, auf denen man sitzen bleibt (Gaming-PC. ordentliche Grafikkarte, ordentlicher Gaming-Monitor, Spielekonsole, Videograbber).

[QUOTE=Corny83;478961]- Clueless Gamer ist auch extrem einfach umgesetzt, zwei Kameras, eine auf die Protagonisten und einer auf den Bildschirm und zack fertig[/quote]Ich habe mir dein Video (bis jetzt) noch nicht angesehen. Aber ich dachte es ginge um ein Formatvorschlag wie das Experiment vor einigen Tagen. Und da war wesentlich mehr Technik vorhanden. Wenn man das technisch noch auf ein besseres Niveau heben will, kostet das nochmal etwas mehr.

[QUOTE=Corny83;478961]Jedes Format auf MG hat Abnutzungserscheinungen, egal ob Asynchron, FK-TV, Serienkiller, Pasch-TV, Sakura etc… Das liegt im Medium begründet.[/quote]Das stimmt. In die wenigsten Formate hat man aber vorher viel Geld in spezielle Sachen gesteckt. Ein Flop schmerzt da also nicht so sehr.

[QUOTE=Corny83;478961]Und ich verstehe nicht warum bei einem Clueless Gaming ähnlichen Format mit NIls und CF! ein Shitstorm hereinbrechen sollte,[/quote]Also mich wundert ja jetzt schon, dass es noch kein Wort der Kritik an Nils’ unflätiger Sprache gab (mich stört es nicht). Holger und das Forum haben sich bei einmal H… von Rayk aufgeregt. Der Shitstorm würde ja nicht wegen des Formates eintreten, sondern aufgrund irgendwelcher Bezeichnungen oder Reaktionen, die es gebe. Und eine solche Situation muss man ja nicht auch noch extra heraufbeschwören. Dir kann es ja egal sein und du kannst dich auf dem Sofa kugeliglachen. Aber die Protagonisten müssen sich dann Gegenreaktionen auseinandersetzen. Die gab es ja durchaus auch schon bei den anderen Formaten.

[QUOTE=Corny83;478961]Ein normaler Rechner ist zu teuer, aber ne HTC-Vive wäre überlegenswert ^^
VR in allen Ehren, ich liebe das total, aber nenn mir mal ein Lets-Player der da inzwischen komplett drauf umgestiegen ist?[/quote]1. Habe ich mich mit Lets Play bisher nicht näher beschäftigt, daher kann ich dir auch niemanden nennen, der nur noch VR spielt. Einzig die c’t ist mir bekannt, die ein regelmäßiges VR-Format bei YouTube gestartet haben.
2. Wäre ja genau das ein Alleinstellungsmerkmal und würde ein Format mit VR-Bezug (ich spreche nicht von MG) aus der Masse hervorstechen lassen.
3. Schreibe ich doch selbst, dass es viel zu teuer wäre und eine Investition mit hohem Risiko in einen Hype hinein. Trotzdem ist das für mich das einzige Format, das ich mir (unter anderem mit Gastauftritten von Nils) im Bereich Gaming wünschen würde.