Massengeschmack-TV Shop

MG Direkt vom 30. Januar 2019


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Argh, das war jetzt schon das zweite Mal, dass ich es verpasst habe, weil ich einfach keine Benachrichtigung darüber erhalten hab. @Fernsehkritiker woran kann das liegen?
Und hälst Du es für hilfreich, dass ggf. Mal einer von uns (ich) eine E-Mail an Herrn Inthorn schreibt, sich als Elstner Fan ausgibt und nochmal mitteilt, wie sehr es wünschenswert ist, dass Herr Elstner bei MG interviewt wird?

Und Wolfang M Schmitt ist doch wohl super, bitte mehr davon!


#3

Vielen Dank für das Vorlesen und Beantworten meiner Mail! Im Nachhinein ist es mir etwas peinlich, dass ich darin gefragt habe, ob die Intromusik zu Das Studio auch von Klaus Kauker ist. Stilistisch sind beide Stücke ja schon sehr unterschiedlich und die Studio-Musik im Vergleich viel einfacher gehalten. Andererseits finde ich, dass die man durch letztere immer sehr schön in die Folgen hineinbegleitet wird, da sie durch den Klangteppich, mit dem das Klavier unterlegt ist, eine entspannende Atmosphäre hat. Also sehr gut ausgewählt und nachbearbeitet für die Sendung.
Danke auch an Volker für die Erläuterung zu der Produktionsfrequenz von Sakura im Chat, das ist natürlich nachvollziehbar für mich.
Wolfgang M. Schmitt finde ich immer interessant, am besten finde ich ihn aber als Gesprächsgast, da er sich zu sehr vielen Themen intelligent äußern kann. Bei seinen Filmkritiken landet er zu oft bei seinen Lieblingsthemen wie z. B. Kapitalismus, Silicon Valley usw.


#4

Hier wieder die Abozahlen und Amazoneinnahmen:

Anzahl monatlich zahlender Abonnenten: 2613
Summe der Einnahmen über Amazon: 1.100,19€

Ihr findet sie in der Aufzeichnung ab 1:16:15


#5

An die Statistiker hier: Bedeutet dies das wir knappe 400 Abonnenten weniger haben? Meine Erinnerung sagt mir das wir zu Höchstzeiten ganz knapp vor 3000 Abonnenten lagen. Ist das richtig?


#6

Unabhängig davon wie viele es Mal waren. Dir aktuelle Stagnation macht mit Sorgen. Der Trend ist nicht vielversprechend.


#7

Ja, fast. Das veröffentlichte Maximum liegt bei 2955 (Ende Juli 2017). Im Vergleich zum Dezember gab es keine echte Änderung (-2). Insgesamt ist man wieder auf dem Niveau von Anfang 2017 - bevor es dort von April bis Juli einen kleinen Schub gab.

Verlauf

grafik


#8

Na ja, alles andere wäre aber auch eine Überraschung. Mit Hoaxilla ist ein Externes Format mit eigener Community weggefallen.

Und bei der Umstellung FKTV --> Mediatheke sind sicher ein paar Leute abgesprungen, die eh nur noch aus Gewohnheit ihr Abo haben weiter laufen lassen, aber den Content kaum oder gar nicht mehr geschaut haben.


#9

Unter der Prämisse dass jetzt einige bis viele von den Abonnenten einen zumindest leicht erhöhten bist deutlich erhöhten Beitrag zahlen, dürfte MG trotz der leicht gesunkenen beziehungsweise stagnierenden Zahlen deutlich mehr Umsatz generieren als vorher.


#10

Ich habe natürlich nicht die Einsicht in die Datenquelle, aber aus meinen Überlegungen und auch schon aus Aussagen aus diversen MG-Direkt oder auch sonstigen Sendungen gehe ich davon aus, dass man die von mir titulieten “monatlich zahlenden Abonnenten” nicht mit dem Wort “Abonennten” gleich setzen kann.

Weil:
Der Webmaster von einiger Zeit in einer MG-Direkt ausgabe über Holger kommunizieren hat lassen, dass in dieser Zahl nur die Personen gezählt werden, die eben monatlich zahlen (abbuchen lassen).
Dann gibt es noch die sicher eher kleine Anzahl an Personen, die einen Jahresgutschein verwenden und natürlich die Lebenszeitabonnenten.

Wenn man von “Abonennten” spricht würde ich deshalb aktuell eher eine Anzahl zwischen 2750 bis 3100 schätzen.


#11

Diese negative Tendenz ist aber auch seit dem neuen Modell feststellbar.
Finanziell scheint es ja laut Holger im Sonntagsfrühstück ganz gut zu sein.


#12

Ist doch kein Wunder. Die Aboreform zielte offensichtlich nicht darauf, Neuabonnenten zu gewinnen (denn sonst hätte man ein Spar-Abo eingeführt), sondern darauf, von den aktuellen Abonnenten mehr Geld zu bekommen. Und das hat definitiv nicht nur bei mir funktioniert, also alles gut. ^^


#13

warte immer noch freudig auf die Überschreitung der 3000er Grenze


#14

Die Idee einer CD mit allen Intros der MG-Sendungen (meinetwegen auch als MP3-CD wenn 700 Minuten nicht ausreichen) als Premium-Geschenk oder zum Kauf würde ich übrigens sehr begrüßen.


#15

Schöne Folge und sehr interessant. Ich würde für die Zukunft nur empfehlen, Holger nicht mehr frontal vor die Pflanzen im Regal zu setzen. Das wirkte teilweise echt unfreiwillig komisch.
holger%20mit%20pflanze


#16

Da kann man auch freudig in die Hände klatschen, wenn man den treuen Zuschauern mehr Geld aus der Tasche leiern kann, anstatt mit neuen Content mehr Abos zu verkaufen.

Die angebliche Programmoffensive mit mehr Inhalt (also mehr vom gleichen) wurde ja auch schon von den Statistikern debunked^^


#17

Ja, ist doch clever oder nicht? :smiley: Komisch, dass es immer nur mir zum Vorwurf gemacht wird, wenn ich mal betriebswirtschaftlich handle.

Im Moment sind wir in einer Konsolidierungsphase, die gut funktioniert. Soll heißen: Bevor ich neue Projekte angehe (und die werden kommen, keine Sorge) will ich erstmal Altlasten abgebaut und ein bisschen finanziellen Puffer haben. Ich möchte nicht wieder in eine Schuldenfalle tappen.

Mit neuem Content mehr Abos zu verkaufen hat leider in der Vergangenheit nicht ohne weiteres funktioniert. Das Problem liegt vielmehr in unserer mangelnden Bekanntheit. Dies lässt sich möglicherweise auch über neuen Content lösen - allerdings sind die Zeiten vorbei, in denen wir Schnellschüsse fabrizieren oder Netzpromis einkaufen, die mir dann mit lustlosem Inhalt kommen.


#18

Sind diese ominösen Netzpromis jung und anders gewesen, als das, was man davor von Massengeschmack-TV kannte?


#19

So much flavours and you choose to be salty. Kannste dir Premium nicht leisten und deswegen ist der böse Kapitalismus schuld? Schonmal Zug gefahren oder geflogen? Warum ist Netflix nicht umsonst und Der Benzinpreis nicht vom Einkommen abhängig. Böse Welt, das.


#20

Na ja, es wäre für alle Wünschenswert wenn MG 30% billiger und dafür doppelt so viele zahlende Kunden hätte, das würde auch Holger mit Sicherheit bevorzugen. Aber die Vergangenheit hat gezeigt dass es nicht einfach ist, Kunden zu gewinnen, das ist leider die Realität. Daher kann man sowohl Holgers Kurs absolut verstehen, und gleichzeitig die Entwicklung bedauern - es ist kein Widerspruch.