MG Direkt vom 24. April 2019

Ok.
Und was würdest du genauer sagen?
rechtskonservativ - rechtspopulistisch - rechtsradikal/extrem
?

Rechtskonservativ mit eventuell ein wenig Populismus. Wollen wir aber ehrlich sein, bestimmt sind wir alle ein wenig populistisch, wenn wir auf das richtige Thema treffen. Kleine Anmerkung: Ich stehe hier nicht zum Verhör zur Verfügung.

Richtig. Ich wollte nur deine Position besser verstehen.

Unglaublich…
Bist du vielleicht im falschen Forum?

Ist diese Frage nicht vielleicht ein klein wenig arrogant und anmassend? Hat sowas von “Soll ich dich zur Tür geleiten?”

Du scheinst den Hintergrund erfasst zu haben.

Dass DU Sellner nicht rechtsradikal einordnest, ist nach dieser Aussage nachvollziehbar. Personen, die sich am politischen Rand befinden, ordnen sich selbst viel mittiger ein als sie es sind. Ein Rechtsausleger wie du, sieht sich selbst wohl als Mitte-Rechts an; objektiv betrachtet bist du mit solchen Aussagen aber sehr gut im völkischen Flügel der AfD (aka. “rassistischer Arschlochflügel”) aufgehoben.

Falls er es nicht macht, kann ich das gerne tun.

Amen… :roll_eyes:
Und sowas lebt im Großraum FFM, wahrscheinlich in Offenbach. :smile:

MTK, da gibt es leider genug von euch.

Ah ja, kann ich kaum glauben, scheint ja noch genug Kapaziät vorhanden zu sein um andere dumm anzumachen.

Ich suche mir diejenigen wenigstens wegen ihrer dümmlichen Ideologie aus und nicht wegen ihrer Hautfarbe.

2 „Gefällt mir“

Ist aber heute kein Alleinstellungsmerkmal der radikalen Rechten mehr, sondern auch eine sehr populäre und aggressive Erscheinungsform (pseudo-)linker Identitätspolitik.

Sellner ist zwar kein Nazi, aber eindeutig rechtsradikal, und @Yad ein Ein-Themen-Querulant von der Sorte, wie man sie gehäuft findet, wenn es um Antisemitimus oder die AfD geht.

Seine Masche ist immer dieselbe:

Schritt 1: Er behauptet, Sellner sei nicht rechtsradikal, und fordert Belege.

Schritt 2: Er spricht ohne Begründung sämtlichen Antworten, die nicht in seinem Sinne sind, pauschal jedweden Wert ab.

Schritt 3: Er behauptet, Sellner sei nicht rechtsradikal, und fordert Belege.

Und so geht es dann weiter, bis er keinen Bock mehr hat oder keine Antwort mehr bekommt. Anschließend verschwindet er so lange, bis wieder irgendwo von Sellner die Rede war.

2 „Gefällt mir“

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was ich da groß belegen soll. Identitär ist doch einfach nur ein neues Wort für rechtsradikal: Es geht um völkisches Denken und die Sorge, “fremde” Kulturen könnten die eigene Identität eines Volkes verwässern. Das ist für mich eindeutig rechtsradikal, weil es in letzter Konsequenz von der Rasse her denkt.

Ich unterscheide da übrigens genau: Die Begriffe rechtsextrem oder Nazi würde ich hier nicht benutzen.

2 „Gefällt mir“

fixed

Sorry Holger, Vorlage war zu gut. :wink:

Okay, ich setze die Radikalität erst dann an, wenn jemand körperlich angegriffen, verletzt wird. Also haben wir da eindeutig verschiedene Vorstellungen.

radikal != extrem

1 „Gefällt mir“

Ah, also erkennt man einen radikalen Pazifisten daran, dass er andere Menschen angreift und verletzt.

4 „Gefällt mir“

Kann ich mir nichts drunter vorstellen! :smile:
Ein extremer Pazifist, okay, aber radikal?

1 „Gefällt mir“

Nein, Extremismus ist die Steigerung der Radikalität, nicht andersrum.

Im Amtsdeutschen versteht man unter Radikalismus eine Position, die sich zwischen der demokratischen Mitte und dem Rechts- oder auch Linksextremismus befindet: Die so bezeichneten Einstellungen und Verhaltensweisen liegen danach noch innerhalb der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, gehören aber zum Übergangsbereich in den Extremismus. Und in der Radikalisierungsforschung versteht man darunter allgemeiner das besonders gewalttätige, mindestens aber besonders aggressive oder konfliktorientierte Auftreten von Menschen.

http://www.goethe.de/ins/cz/prj/jug/the/ext/de11877903.htm

Derjenige, der getrieben durch seine Ideologie Menschen angreift, ist also nicht radikal sondern extrem. Deswegen ist die Definition von unserem Sellner-Fanboy ja auch Schwachsinn.

Ah logisch, deshalb ist es genau verkehrt zur Umgangssprache!
Alles klar, danke! :smile: