Massengeschmack-TV Shop

MG Direkt vom 19.12.2018


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Klasse MG Direkt. Wenn Mario Geschichten aus seiner Jugend erzählt. Einfach nur grandios.
Ich hatte meine Jugend in den 70ern. Was für eine geile Zeit. Da könnte ich Geschichten erzählen…


#3

Bzgl. der Keyboards, die nicht mehr up-to-date sind…: Der Vorschag, dass @marioperez007 als “Alleinunterhalter” auftritt, kam letztes Jahr von mir. Und mein Gedanke dabei war definitiv: Back to the 90s und möglichst “billiger” Sound (sorry, nicht böse gemeint – es gibt ja mittlerweile sehr realistische “Orchester” aus der Konserve mit Terabytes an Sound Libraries). Gerade das macht den Charme für mich aus. Ich wäre enttäuscht gewesen, wenn Mario auf dem neusten Stand der Technik wäre :wink:


#4

Das unterstrich auch wunderbar den allgemein vorherrschenden HelgeSchneideresken Vibe ^^
Erstklassige Songauswahl auch :+1:


Nächstes Mal bitte mitsingen! :smiley:

#5

Wir sind irgendwie davon abgekommen hier die Abo- und Amazon-Zahlen zu dokumentieren. Sofern es nicht unerwünscht ist, diese auch hier ins Forum zu stellen übernehme ich das einmal:

Anzahl monatlich zahlender Abonnenten: 2615
Summe der Einnahmen über Amazon: 759,38€

In der Aufzeichnung findet ihr es ab: 1:16:45


#6

Kann mir doch keiner erzählen, dass der James Pond das nicht extra macht… einem das Trommelfell zu zerbersten. Bitte bitte bitte ändere endlich was an deiner Technik. Selbst die Vorwarnung und die damit verbundene Viertelung der Lautstärke hat nicht ansatzweise gereicht…


#7

Wieviele Abonnenten waren es das letzte mal?


#8

Seit September sind 126 Abos flöten gegangen, der Trend ist nicht MGs Friend.


#9

Danke für die Info!


#10

Wird aber doppelt und dreifach durch die Lebefrauen und -männer kompensiert. Ich meine, dass man in einer Sekte typischerweise auch eher unter sich sein will. Darauf wird kontinuierlich mit Erfolg hingearbeitet.


#11

Auch wenn dein Kommentar sehr scharf ist, ist er dennoch nicht ganz falsch! Ich sehe das ähnlich und man schaut überhaupt nicht auf die User, welche eben nicht 100% zufrieden sind oder eben diese, welche kein Abo wollen, sondern badet sich ständig im Gejubel der Fanboys.

Kann man so machen, aber wird nicht viel ändern. Bin auf die nächste Reform gespannt :wink:

Edit: Vielleicht schaut man ja doch auf die nicht ganz zufriedenen oder User ohne Abos. In der Aussenwirkung merkt man davon aber nichts und es wirkt eher so, wie von LSD beschrieben.


#12

Nun ist es ja nicht gerade so, dass man euch beiden irgendetwas recht machen könnte.


#13

Schön das sich jemand eingefunden hat um gleich zu relativieren! Es geht ja nur um zwei User… ne ist klar.

ps.
du hast vergessen dazu zu schreiben wie toll und geil alles ist. Dann sind die neuen Abozahlen gleich wieder vergessen und alles geht weiter so wie bisher. Auch wird gleich der Strohmann im Raum gestellt, das ich nur nörgeln würde. Völliger Käse. Nur gehöre ich nicht zu denen, die nur immer alles bejubeln, obwohl man doch sehen kann (Abos) das nicht alles super sein kann. Die Reform ist für den Po gewesen! Es sei denn, das man nur das Ziel hatte, Bestandskunden in ein teures neues Abo zu drängen. Damit er dort dann das sehen kann, was er vor der Reform eh zu sehen bekommen hätte (Schatzkiste). OK, ich dachte das die Reform neue Abos bringen sollte. Falsch gedacht. Scheint ja nicht das erste mal zu sein, wenn es rund um MG geht.


#14

Vielleicht sollte Holger - ganz wie die großen Vorbilder Candy Crush oder Star Citizen - ein Abomodell etablieren, das voll und ganz darauf abzielt möglichst viele Wale anzulocken, die dann die gemeinen Delfine und den parasitären Rest mitfinanzieren.


#15

Dann war das neue Abomodell ja ein guter erster Schritt. Es dürfte die Schrumpfung mindestens ausgeglichen haben. Jetzt muss man sie nur noch aufhalten.


#16

Ich wäre eher für das (äusserst erfolgreiche) Warframe-Modell, das so ähnlich ja auch schon hier praktiziert wurde:
Es gibt alles umsonst, wer zahlt kriegt’s früher.


#17

Es wäre aber mal interessant zu wissen, warum diese 126 User gegangen sind. Muss ja Gründe geben. Waren es Probeabos und die haben gesehen, das es nichts für sie ist oder doch reine Unzufriedenheit?

Das können wir von Außen halt nicht beurteilen. Vll. waren es ja alle Probeabos und die ganze Diskussion ist schon wieder überfällig.

Ich weiß allerdings nicht, warum immer gleich von “Fanboys” gesprochen wird. Wenn ich das Programm gut finde, dann finde ich es halt gut. Was soll ich sonst sagen? Soll ich jede Kleinigkeit ankreiden, egal wie Absurd sie ist, die mich eventuell doch stört? Also echt…


#18

Nein, sollst du natürlich nicht! Aber es gibt eben User, die echt Kleinigkeiten feiern, als wenn es kein morgen gibt. Auf der anderen Seite wird dann gerne - eben auch von diesen Usern - jede Kritik abgetan oder lächerlich gemacht.

Wenn das alles nur Probeabos waren, ist das doch noch v viel schlimmer! Große Reform, keine Wirkung.

Beispiel: Mario klimpert etwas bei der Adventsnacht rum und unterhält damit. Gleich wird das als großartig gefeiert und gar gefordert, das Mario eine CD aufnehmen sollte. Dieses übertriebene Gejubel begegnet einem immer öfter hier. Wie gesagt, sagen die neuen Zahlen doch eher aus, das man auf solche User weniger hören sollte, sondern weiter nach Probleme forschen müsste.


#19

Ich erinnere mich daran, dass es Anfang des Jahres ca. 2930 waren und darüber diskutiert wurde, wie die 3000 zu knacken sei. Seither gibt es einen steten Abwärtstrend. Kann mich aber auch täuschen.


#20

Das war ein Fanwunsch für die Adventsnacht. Jemand hat dafür gespendet. Ich würde kein Geld für etwas spenden, was ich schlecht oder so lala finde. Du?

(Die Sache mit der CD habe ich als ernst gemeinten Vorschlag selbst kritisiert. Wenn man sie als Kompliment von Herzen betrachtet, gibt es allerdings nichts daran auszusetzen.)