Messe(r)scharf beobachtet

Diskussion über den Blog-Artikel: Messe®scharf beobachtet

Ich war ja zwei Tage auf der Kölner Digital-Messe DMEXCO. Es war sehr interessant - nicht zuletzt, weil ein paar Zuschauer meinem Aufruf folgten und mich tatsächlich am Stand unseres Vermarktes Netpoint Media besucht haben.

Es sind ja doch die skurrilen Momente, die mich dann hinterher beschäftigen. Das ging schon damit los, dass ich vom Hunger umzingelt an einer Fressbude eine Currywurst essen wollte und dann erfahren musste, dass diese nur für Mitarbeiter von “Tomorrow Focus” sei. Angesäuert und hungrig schoss ich dann noch dieses Foto:

Nicht nur “Tomorrow Focus”, sondern auch andere namhafte Unternehmen haben richtig Geld investiert und beeindruckende Riesenstände aufgezogen:

Tja, und nun schauen Sie sich mal im Vergleich den Stand der ZDF-Tochter “ZDF Enterprises” an:

Nur zur Erklärung: “ZDF Enterprises” ist ein weltweit operierendes Unternehmen und eine 100%-ige Tochter des ZDF. Das Unternehmen vermarktet ZDF-Inhalte, erwirbt aber ebenso auch Lizenzen - auch für Online-Rechte ist “ZDF Enterprises” zuständig. Einen solch billigen Stand da hinzuzimmern ist schon eine peinliche Angelegenheit - dann sollte man es lieber ganz lassen! Manch einer mag jetzt sagen: Ist doch schön, wenn hier keine GEZ-Gebühren verschwendet werden. Aber wenn man von den Umsätzen von “ZDF Enterprises” her nicht mal in der Lage ist, einen ordentlichen Messe-Auftritt zu finanzieren, dann schlussfolgere ich daraus: Das Unternehmen scheint schlecht zu laufen, weil womöglich kaum ein Sender weltweit sich für den Kauf von unterirdischen ZDF-Eigenproduktionen interessiert.

Und dann noch dies: Es gab einen “Debate Room”, in dem Diskussionen mit durchaus namhaften Persönlichkeiten (z.B. Springer-Chef Döpfner) geführt wurden. Als ich dort hineinschaute, zeigte man gerade auf einer großen Screen-Leinwand stolz einen internationalen englischsprachigen Spot von Vodafone aus dem Jahr 2009, in dem mit der deutschen Pro7-Show “TV Total Stock Car Challenge” geworben wurde. Ich musste an einigen Stellen laut los lachen (und war damit der Einzige), denn es ist absurd, wie verzerrt diese Show im Ausland dargestellt wird. So hieß es dort ernsthaft, in der Show würden “Germanys biggest celebrities” sich ein Rennen liefern - in Wahrheit macht bei dieser Show ja fast nur Promi-Bodensatz á la 9Live-Alida mit. Speziell hervorgehoben wurde dabei Elton, “Germanys most popular Entertainer”. Naja, also das ist dann wohl doch etwas sehr fett aufgetragen.

Ich habe leider vergebens im Netz nach diesem dreisten Spot gesucht - sollte jemand erfolgreicher sein, möge er oder sie sich bitte melden! Danke!

wäre doch sicherlich interessant so eine schlecht synchronisierte staffel Schwarzwaldklinik auf abc vor lost :smiley:

Du hast vergessen, dass du dort auch die gleichsam teuerste und miserabelste Bratwurst deines Lebens zu dir nehmen durftest.

Ich habe mir heute auf der Fahrt nach Bad Vilbel mal ein paar der Prospekte durchgelesen, die man dort so um die Ohren gehauen bekam. Um es mit deinen Worten zu sagen: Schnöselkram für Wichtigtuer. So blieb denn auch das meiste Material in einer sympathischen Mülltonne am Bahnhof zurück, bei der ich mich hier in aller Form dafür entschuldigen will.

stimmt, das mit der Ekel-Bratwurst (3,70 Euro) kommt noch zur Currywurst-Story dazu - der Hunger trieb’s rein… :roll:

NIcht lachen, die „Schwarzwaldklinik“ wurde damals sehr erfolgreich vom ZDF ins Ausland verkauft, und lief laut ZDF-Information in 38 verschiedenen Ländern. Ein anderes Beispiel war „Derrick“. Mit der Lizensierung solcher Serien hat das ZDF mal richtig Geld gemacht.
Aber heute? Will irgendjemand eine x-te Kochschow oder Telenovela im Ausland kaufen?! Die machen das selbst.

Nur noch was zu dem Messestand - das sind eigentlich relativ normale Stände für reine Business-Gespräche (eben bspw solche Lizensierungen), großes (und tatsächlich gebührenverschwendendes) Brimborium außenrum stört bei Verkaufsgesprächen genauso wie eine zentrale Lage, deshalb haben manche Messen ja auch bspw eine Trennung von Handels-Kunden und freiem Publikum.

Freies Publikum gab es ja in dem Sinne nicht - es war eine Fachmesse!

manche sind halt nie zufrieden. :wink:

[…] Ich habe mir heute auf der Fahrt nach Bad Vilbel mal ein paar der Prospekte durchgelesen, die man dort so um die Ohren gehauen bekam. Um es mit deinen Worten zu sagen: Schnöselkram für Wichtigtuer. […]

Was genau war denn da abgebildet?

Unter “Schnöselkram” verstehe ich immer Gegenstände, die hinsichtlich ihrer Funktion überteuert sind, also so typische hedonistische Yuppie-Mist wie iPhone oder Rolex.

Das arme ZDF… wird scheinbar bald wieder Zeit für ne Gebührenerhöhung :mrgreen:

3,70 Euro für ne Bratwurst ist schon heftig - das sie schlecht geschmeckt hat ist dabei ja wohl logisch, Gold als Wurstzusatz schmeckt eben nicht…

Aber die Sache mit dem Voodoofon-Spot war mal geil zu lesen, hoffentlich findet sich dieser im Netz. Ich geh mich mal in den Keller ein wenig fremdschämen… bis später

stimmt, das mit der Ekel-Bratwurst (3,70 Euro) kommt noch zur Currywurst-Story dazu - der Hunger trieb’s rein… :roll:

drei-euro-siebzig… für ne bratwurst… und dann noch für ne schlechte

das is ja mal heftig :shock:

Also das mit dem ZDF-Stand ist wirklich übel. Das machen sonst nur Kleinunternehmer die grad mal die Standgebühren bezahlen können. Für mich ist das aber nicht ein zeichen für die schlechte Qualität der eigenen Formate, sondern nur für die schlechte Qualität der Mitarbeiter von ZDF Enterprises. Und in dem Fall, wo den Stand wirklich keiner bemerkt, macht es wirklich keinen Sinn dort auszustellen und ist somit Geldverschwendung.
Der Stand kann ja noch so klein sein, man muss es nur anständig präsentieren. Bisschen Farbe und so halt, schick aussehende 3D-Logos und son Kram. Naja.

Und das mit dem schlechten und überteuerten Essen würd ich generell als ein Problem auf Messen sehen, mal ausgenommen von den ganz großen mit viel Publikumsverkehr.

Achso und eins liegt mir noch auf dem Herzen (OT):

[…]
Unter „Schnöselkram“ verstehe ich immer Gegenstände, die hinsichtlich ihrer Funktion überteuert sind, also so typische hedonistische Yuppie-Mist wie iPhone oder Rolex.[…]

Aua, Rolex-Uhren und Smartphones in diesem Zusammenhang miteinander zu vergleichen… :roll:
Birnen/Äpfel Problematik. :wink:
„Wenn man keine Ahnung hat… (usw.)“

stimmt, das mit der Ekel-Bratwurst (3,70 Euro) kommt noch zur Currywurst-Story dazu

Klingt ganz so, als hätten ARD und ZDF die Verköstigung übernommen - überteuert und ohne Qualität. Die Currywurst war dann wohl Pay-TV. :lol:

nicht immer. auf dem staatlichen italienischen rai3 bekommt derzeit recht oft diese schleimigen telenovelas (von julia über hanna bis lena) zu sehen. läuft meist vormittags als Julia - la strada per la felicitá…

Das ist eben kein Birnen/Äpfel-Vergleich! Das iPhone repräsentiert ja nicht alle Smartphones. :roll:
Die Primärfunktion einer Armbanduhr ist die Angabe von Zeit, die Primärfunktion eines Smartphones ist mobile Kommunikation über ein kompaktes Gerät. Beide Markenprodukte sind aber im Verhältnis zu ihren Funktionen einfach überteuert. Es gibt mittlerweile Smartphones anderer Herrsteller, die gegenüber dem iPhone technisch besser und/oder preislich günstiger sind.
Meiner Meinung nach sind daher Roles (Armbanduhr) und iPhone (Smartphones) gemessen an den Produkt selbst nichts mehr als Statussymbole für Yuppies.

Also Hedonismus und Yuppies schließen sich gegenseitig aus und beides passt nicht wirklich zum iPhone.

Aber mich würde jetzt schon interessieren, was dieser schnöselkram gewsen sein soll.

Was ist denn nun mit dem ‘Schnöselkram für Wichtigtuer’ gemeint? Verstehe ich irgendwie nicht. Dass gerade im Online Marketing nicht alles Gold ist, was sich glänzend verkauft, versteht sich von selbst, aber was daran wichtigtuerischer Schnöselkram sein soll, verstehe ich irgendwie nicht ganz

@FK Gut, dass Du Dich nicht bei den FOCUS-Würsten bedienen durftest, man weiß ja, wie so was endet. :twisted:
[spoiler][/spoiler]
Was anderes: Was hast Du denn da gemacht und was ist dabei rausgekommen?

Promoclip von ProsiebenSat.1: http://www.youtube.com/watch?v=ahEfdrl039I

-> "…with the biggest stars, best programs, fascinating entertainment and the most relevant information"
…ProSiebenSat.1 “the power of television”…

Starke Worte in der Promo, schrottige Eigenproduktionen im Fernsehen :lol:

Das mit dem Vodafone Spott stimmt mich irgendwie nachträglich - wie mag es umgekehrt ausschauen? Sind Tom Hanks und George Clooney in Hollywood etwa auch absoluter Bodensatz? :mrgreen: